Briefmarken-Jahrgang 1905 der Deutschen Reichspost

Im Briefmarken-Jahrgang 1905 der Deutschen Reichspost wurden fünfzehn Dauermarken herausgegeben. Die vierzehn Dauermarken von 1902 der Serien Germania mit zehn Marken und vier der Marken Repräsentative Darstellungen des Deutschen Kaiserreichs wurden jetzt auf Papier mit Wasserzeichen gedruckt. Neu ist ein Wert der Serie Germania zu 60 Pfennig, welcher allerdings zusammen mit dem Wert zu 3 Mark erst 1911 offiziell ausgegeben wurde. Hinzu kamen noch sechs Dienstmarken für Baden, die Gestaltung des Rahmens ist identisch mit den Germania-Marken.

Als Dauermarkenserie wurden vier Werte Germania auch auf Ganzsachen als Wertstempel für Postkarten, Kartenbriefe und Rohrpostbriefumschläge benutzt.

Vor den Briefmarken mit der Inschrift Deutsches Reich gab es die Serien mit der Inschrift Reichspost, diese waren bis zum 31. Dezember 1902 gültig.

Hinweise:

Philatelisten unterscheiden sich die Dauermarkenserien Germania und Repräsentative Darstellungen des Deutschen Kaiserreichs in die Unterserien Friedensdruck ab 1905 und Kriegsdruck ab 1915 deren Druck- und Papierqualität auf Grund der Mangelwirtschaft während des Ersten Weltkrieges erkennbar schlechter ist. Gekennzeichnet werden die Marken mit angestellten römischen Ziffern I (Friedens-) und II (Kriegsdruck). Lediglich die Nr. 83 zu 2 Pfennig ist nur als sogenannter Friedensdruck 1905 herausgegeben worden. Da ansonsten der Briefmarken-Jahrgang 1915 der Deutschen Reichspost mit dem von 1905 motivlich identisch ist, gilt dieser Artikel für beide Jahrgänge.

Die Gebühren für die Postsendungen lagen zwischen dem 1. Januar 1875 und 30. Juni 1906 bei[1]:

  • Postkarten: 5 Pfennig
  • Briefe im Fernverkehr: 10 Pfennig (bis 20 g) und 20 Pfennig (bis 250 g)
  • Einschreiben: 20 Pfennig
  • Rückschein: 20 Pfennig

Zur Einordnung der übrigen Kaufkraft zur damaligen Zeit, siehe Artikel: Goldmark.

Liste der Ausgaben und MotiveBearbeiten

Legende

  • Bild: Eine bearbeitete Abbildung der genannten Marke. Das Verhältnis der Größe der Briefmarken zueinander ist in diesem Artikel annähernd maßstabsgerecht dargestellt.
  • Beschreibung: Eine Kurzbeschreibung des Motivs und/oder des Ausgabegrundes. Bei ausgegebenen Serien oder Blocks werden die zusammengehörigen Beschreibungen mit einer Markierung versehen eingerückt.
  • Wert: Der Frankaturwert der einzelnen Marke in Pfennig. Ein „+“ bedeutet, dass es sich um eine Zuschlagsmarke handelt (= Frankaturwert + Spende).
  • Ausgabedatum: Das Datum des erstmaligen Verkaufs dieser Briefmarke.
  • Gültig bis: Das Datum, an dem die Gültigkeit endete.
  • Auflage: Soweit bekannt, wird hier die zum Verkauf angebotene Anzahl dieser Ausgabe angegeben.
  • Entwurf: Soweit bekannt, wird hier angegeben, von wem der Entwurf dieser Marke stammt.
  • Mi.-Nr.: Diese Briefmarke wird im Michel-Katalog unter der entsprechenden Nummer gelistet.

Dauermarken

Bild Beschreibung Werte in
Pfennig
Ausgabe-
datum
(1905)
gültig bis Auflage Entwurf MiNr.
  Dauermarkenserie: Germania[2] 2 Oktober 31. Oktober 1922 unbekannt Paul Eduard Waldraff 83
  3 Oktober 31. Oktober 1922 unbekannt Paul Eduard Waldraff 84
  5 Oktober 31. Oktober 1922 unbekannt Paul Eduard Waldraff 85
  10 Oktober 31. Oktober 1922 unbekannt Paul Eduard Waldraff 86
  20 Oktober 31. Oktober 1922 unbekannt Paul Eduard Waldraff 87
  25 Oktober 31. Oktober 1922 unbekannt Paul Eduard Waldraff 88
  30 Oktober 31. Oktober 1922 unbekannt Paul Eduard Waldraff 89
  40 Oktober 31. Oktober 1922 unbekannt Paul Eduard Waldraff 90
  50 Oktober 31. Oktober 1922 unbekannt Paul Eduard Waldraff 91
  60 30. September 1911[3] 31. Oktober 1922 unbekannt Paul Eduard Waldraff 92
  80 Oktober 31. Oktober 1922 unbekannt Paul Eduard Waldraff 93
  Dauermarkenserie: Repräsentative Darstellungen des Deutschen Kaiserreichs
1 Mark Dezember 31. Oktober 1922 unbekannt C. Frenzel 94
 
  • Symbolische Darstellungen Nord und Süd Detail aus dem Gemälde Victoria von Anton von Werner
2 Mark Dezember 31. Oktober 1922 unbekannt W. Lipinsky 95
 
3 Mark 21. März 1911[3] 31. Oktober 1922 unbekannt Reichsdruckerei 96
 
5 Mark Dezember 31. Oktober 1922 unbekannt Reichsdruckerei 97

Dienstmarken

Bild Beschreibung Werte in
Pfennig
Ausgabe-
datum
(1905)
gültig bis Auflage Entwurf MiNr.
  Dienstmarken für Baden
  • Rahmen der Germania-Marken Inschrift Frei durch Ablösung Nr. 16
2 1. Januar 31. Dezember 1905 unbekannt unbekannt 9
  3 1. Januar 31. Dezember 1905 unbekannt unbekannt 10
  5 1. Januar 31. Dezember 1905 unbekannt unbekannt 11
  10 1. Januar 31. Dezember 1905 unbekannt unbekannt 12
  20 1. Januar 31. Dezember 1905 unbekannt unbekannt 13
  25 1. Januar 31. Dezember 1905 unbekannt unbekannt 14
     
1911 92 I Detail im Vergleich 1915 92 II

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Michel-Deutschland-Spezial 1999, S. 320
  2. Die Germania Marken des Jahrgangs 1905 sind bis auf das Wasserzeichen mit den Marken des Jahres 1902 identisch (1902: kein WZ, ab 1905 WZ Rauten). Einige der Abbildungen hier sind demzufolge auch aus der Serie von 1902 entnommen, da der Bildinhalt identisch ist.
  3. a b Obwohl die Marken zu 60 Pfennig und 3 Mark erst 1911 herausgegeben wurden, zählt sie zu diesem Satz und somit auch zum Jahrgang 1905

WeblinksBearbeiten

Commons: Briefmarken Deutschlands von 1905 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien