Hauptmenü öffnen

Bret Curtis

US-amerikanischer Unternehmer und Autorennfahrer

UnternehmerBearbeiten

Bret Curtis ist weltweit als Stahlhändler tätig. Er ist Eigentümer und Geschäftsführer der von ihm 2002 gegründeten Spectra Resources Corporation und der 2007 etablierten United Steel Supply.

Karriere als RennfahrerBearbeiten

Bret Curtis ist seit 2009 als Rennfahrer aktiv. Er fuhr in der American Le Mans Series und der IMSA WeatherTech SportsCar Championship. In Europa trat er beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps und dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans an. Sein Debüt in Le Mans gab er 2012 im Porsche 997 GT3 RSR von Prospeed Competition. Seine Partner waren Abdulaziz Al Faisal und Sean Edwards. Das Rennen endete nach einem Motorschaden am Porsche vorzeitig. Bei seinem zweiten Einsatz 2017 erreichte er den 44. Gesamtrang.

Sein bisher größter Erfolg im Motorsport war der zweite Gesamtrang beim 12-Stunden-Rennen von Bathurst 2012[1]. Außerdem gelangen ihm bei seinen Renneinsätzen bisher drei Klassensiege.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2012 Belgien  Prospeed Compétiton Porsche 997 GT3 RSR Saudi-Arabien  Abdulaziz Al Faisal Vereinigtes Konigreich  Sean Edwards Ausfall Motorschaden
2017 Danemark  Scuderia Corse Ferrari 488 GTE Italien  Alessandro Balzan Danemark  Christina Nielsen Rang 44

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2010 Vereinigte Staaten  GMG Racing Porsche 997 GT3 Cup Vereinigtes Konigreich  Andy Pilgrim Vereinigte Staaten  James Sofronas Rang 26
2011 Vereinigte Staaten  Spectra Resources GMG Racing Porsche 997 GT3 Cup Deutschland  Jan Seyffarth Vereinigte Staaten  James Sofronas Ausfall Mechanik
2012 Vereinigte Staaten  Black Swan Racing Lola B11/80 Vereinigte Staaten  Tim Pappas Vereinigte Staaten  John Fogarty Rang 28
2016 Vereinigte Staaten  Turner Motorsport BMW M6 GT3 Deutschland  Jens Klingmann Vereinigte Staaten  Ashley Freiberg Rang 21

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 12-Stunden-Rennen von Bathurst