Hauptmenü öffnen
KanadaKanada  Brent Aubin Eishockeyspieler
Brent Aubin
Geburtsdatum 18. Juni 1986
Geburtsort Saint-Jérôme, Québec, Kanada
Größe 175 cm
Gewicht 86 kg
Position Center
Nummer #11
Schusshand rechts
Karrierestationen
2002–2006 Rouyn-Noranda Huskies
2006–2007 Québec Remparts
2007–2009 Toronto Marlies
2009–2012 EC Red Bull Salzburg
2012–2013 EHC Red Bull München
seit 2013 Grizzly Adams Wolfsburg

Brent Aubin (* 18. Juni 1986 in Saint-Jérôme, Québec) ist ein kanadischer Eishockeyspieler (Center), der seit September 2013 bei den Grizzly Adams Wolfsburg in der DEL unter Vertrag steht.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Brent Aubin begann das Eishockeyspielen 2001 bei den Amos Forestiers in der Québec Midget AAA Hockey League. Von 2002 bis 2007 spielte er in der kanadischen Nachwuchsliga Ligue de hockey junior majeur du Québec bei den Rouyn-Noranda Huskies und den Québec Remparts. In der Saison 2006/07 fungierte Aubin außerdem als Mannschaftskapitän der Remparts und war teamintern erfolgreichster Punktesammler. Ligaweit belegte der Rechtsschütze mit 105 Zählern den sechsten Rang.

Anschließend wechselte er 2007 in die American Hockey League zu den Toronto Marlies, bei denen er bis 2009 spielte.

2009 wagte Aubin den Schritt nach Europa in die Österreichische Eishockey-Liga zum EC Red Bull Salzburg. Mit den Salzburgern gewann er in der Saison 2009/10 und 2010/11 die Meisterschaft. Zudem spielte er in 14 Spielen für den EC Red Bull Salzburg in der European Trophy.

Nachdem sein Vertrag beim EC Red Bull Salzburg nach der Saison 2011/12 nicht verlängert worden war, wechselte er mit einem Einjahresvertrag ausgestattet in die DEL zum EHC Red Bull München.[1] Nach einem sportlichen Umbruch bei den Bayern wurde sein auslaufender Kontrakt 2013 nicht verlängert. Im September 2013 schloss er sich den Grizzly Adams Wolfsburg an, wo er den verletzten Greg Moore ersetzen soll.[2]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM +/– Sp T V Pkt SM +/–
2002/03 Rouyn-Noranda Huskies LHJMQ 65 14 20 34 98 –6 4 1 0 1 6 –1
2003/04 Rouyn-Noranda Huskies LHJMQ 70 29 36 65 116 –9 11 4 3 7 22 +1
2004/05 Rouyn-Noranda Huskies LHJMQ 70 41 43 84 78 +32 10 5 4 9 14 +1
2005/06 Rouyn-Noranda Huskies LHJMQ 40 31 33 64 58 +6
2005/06 Québec Remparts LHJMQ 32 26 27 53 34 +11 23 12 15 27 24 +4
2006/07 Québec Remparts LHJMQ 68 51 54 105 124 +17 5 3 5 8 8 ±0
2006/07 Toronto Marlies AHL 8 0 2 2 4 –1
2007/08 Toronto Marlies AHL 75 10 12 22 76 +7 17 5 0 5 6 –1
2008/09 Toronto Marlies AHL 50 6 11 17 49 –3
2009/10 EC Red Bull Salzburg EBEL 5 1 1 2 2 +3 18 5 3 8 24 +5
2010/11 EC Red Bull Salzburg EBEL 48 12 24 36 40 +7 18 2 7 9 24 +9
2011/12 EC Red Bull Salzburg EBEL 49 15 26 41 28 –6 4 3 3 6 16 +3
2012/13 EHC Red Bull München DEL 37 10 11 21 54 –7

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. pm: EHC München holt Brent Aubin EC Red Bull Salzburg. In: merkur.de. 26. Juni 2012, abgerufen am 21. März 2017.
  2. focus.de Wolfsburg verpflichtet Brent Aubin