Hauptmenü öffnen
Brechershäusern
Staat: Schweiz
Kanton: Bern (BE)
Verwaltungskreis: Emmental
Einwohnergemeinde: Wynigeni2w1
Postleitzahl: 3472
Koordinaten: 618781 / 218756Koordinaten: 47° 7′ 10″ N, 7° 41′ 10″ O; CH1903: 618781 / 218756
Höhe: 627 m ü. M.
Karte
Brechershäusern (Schweiz)
Brechershäusern
wwww
Gemeindestand vor der Fusion am 1. Januar 1887

Brechershäusern ist eine Ortschaft der Gemeinde Wynigen des Verwaltungskreis Emmental des Kantons Bern in der Schweiz. Am 1. Januar 1887 wurde die ehemalige Gemeinde zur Gemeinde Wynigen fusioniert.

GeschichteBearbeiten

Bis zur politischen und kirchl. Eingemeindung in Wynigen 1887 gehörte Brechershäusern mit den benachbarten Höfen Rain, Buchgasse und Heuweg zur entfernten Kirchgemeinde Koppigen und bildete, als Enklave in der Gemeinde Wynigen, eine politische Gemeinde mit 118 Einw. (1880). Der 1312 erwähnte Hof Brechershäusern (Brecholshúsern) stand im Spätmittelalter anders als Wynigen ausserhalb des kyburgischen Amts Gutisberg. Seine Inhaber, auf dem Hof sesshaft oder Burger von Burgdorf, vergabten 1312 Güter an das Kloster Fraubrunnen. Ab dem späten 15. Jahrhundert waren die Bauern Jost in Brechershäusern. Durch die Gotthelf-Verfilmungen (Glunggehof) erlangte Brechershäusern schweizweite Bekanntheit.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  Diese Fassung des Artikels basiert auf dem Eintrag im Historischen Lexikon der Schweiz (HLS), der gemäss den Nutzungshinweisen des HLS unter der Lizenz Creative Commons – Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International (CC BY-SA 4.0) steht. Sollte der Artikel so weit überarbeitet und ausgebaut worden sein, dass er sich erheblich vom HLS-Artikel unterscheidet, wird dieser Baustein entfernt. Der ursprüngliche Text und ein Verweis auf die Lizenz finden sich auch in der Versionsgeschichte des Artikels.