Hauptmenü öffnen

Die sowjetischen U-Boote Projekt 690 (NATO-Code Bravo-Klasse) wurden zwischen 1960 und 1970 in der UdSSR gebaut. Sie waren speziell auf die Anforderungen eines U-Bootes zur Ausbildung im U-Boot-Kampf entwickelt worden, konnten aber auch in begrenztem Rahmen im Kampf eingesetzt werden. Sie waren so gebaut, dass sie auch als Ziel für Übungs-Torpedos dienen konnten. Seit 1995 sind alle Einheiten dieser Klasse außer Dienst gestellt.

Bravo-Klasse
Bravo class SS.svg
Schiffsdaten
Land SowjetunionSowjetunion (Seekriegsflagge) Sowjetunion
Schiffsart U-Boot
Gebaute Einheiten 4
Dienstzeit 1967 bis 1995
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
73 m (Lüa)
Breite 9,8 m
Tiefgang max. 7,3 m
Verdrängung aufgetaucht: 2.400 t
getaucht: 2.900 t
 
Besatzung 65 Mann
Maschinenanlage
Maschine dieselelektrisch
Höchst-
geschwindigkeit
14 kn (26 km/h)
Bewaffnung
  • 1 × Torpedorohr ∅ 53,3 cm
  • 1 × Torpedorohr ∅ 40,0 cm

Eines wurde 1994 demilitarisiert und verkauft. Es wurde von den neuen Eignern zu einem Restaurant umgebaut.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten