Hauptmenü öffnen

Branimir Koloper

kroatischer Handballspieler
Branimir Koloper
Spielerinformationen
Geburtstag 31. Oktober 1985
Geburtsort Zagreb, Jugoslawien
Staatsbürgerschaft KroateKroate kroatisch
Körpergröße 1,95 m
Spielposition Kreisläufer
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein TuS Ferndorf
Trikotnummer 34
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
0000–2004 KroatienKroatien RK Zagreb
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2004–2009 KroatienKroatien RK Zagreb
2009–2011 SlowenienSlowenien RD Slovan
2011–2016 DeutschlandDeutschland ThSV Eisenach
2016–2017 SchweizSchweiz GC Amicitia Zürich
2017–2017 DeutschlandDeutschland TuS N-Lübbecke
2017– DeutschlandDeutschland TuS Ferndorf

Stand: 11. August 2018

Branimir Koloper (* 31. Oktober 1985 in Zagreb) ist ein kroatischer Handballspieler.

KarriereBearbeiten

Branimir Koloper begann in seiner Jugend beim RK Zagreb mit dem Handball.[1] Ab 2004 spielte er in der 1. Männermannschaft, mit der er von 2005 bis 2009 jeweils sowohl die Meisterschaft als auch den Pokal gewann. Ab 2009 spielte der 1,95 Meter große Kreisläufer beim slowenischen Klub RD Slovan in Ljubljana. Zur Saison 2011/12 wechselte Koloper zum damaligen Zweitligisten ThSV Eisenach,[1] mit dem er 2013 in die 1. Liga aufstieg. Im Sommer 2016 wechselte er zum Schweizer Erstligisten GC Amicitia Zürich.[2] Ab Januar 2017 stand Koloper beim TuS N-Lübbecke unter Vertrag, mit dem er am Saisonende 2016/17 in die Bundesliga aufstieg.[3] Anschließend schloss er sich dem Drittligisten TuS Ferndorf an.[4] Mit Ferndorf stieg er in der Saison 2017/18 in die 2. Handball-Bundesliga auf.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b handball-world.com: Neu und voller Tatendrang: Branimir Koloper verstärkt Eisenach vom 28. September 2011, abgerufen am 20. August 2013
  2. www.handball-world.com Branimir Koloper verlässt ThSV Eisenach vom 2. Juni 2016, abgerufen am 2. Juni 2016
  3. www.handball-world.com Kreisläufer verstärkt TuS N-Lübbecke vom 30. Januar 2017, abgerufen am 30. Januar 2017
  4. www.handball-world.news TuS Ferndorf verstärkt sich mit Abwehrchef aus Lübbecke vom 22. Juli 2017, abgerufen am 22. Juli 2017