Bradley Beal

US-amerikanischer Basketballspieler
Basketballspieler
Bradley Beal
Bradley Beal(3) (50595798811) (cropped).jpg
Bradley Beal (2018)
Spielerinformationen
Geburtstag 28. Juni 1993 (28 Jahre)
Geburtsort St. Louis, Missouri, Vereinigte Staaten
Größe 196 cm
Gewicht 94 kg
Position Shooting Guard
College Florida
NBA Draft 2012, 3. Pick, Washington Wizards
Vereinsinformationen
Verein Washington Wizards
Liga NBA
Trikotnummer 3
Vereine als Aktiver
Seit 0 2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Wizards

Bradley Emmanuel Beal (* 28. Juni 1993 in St. Louis, Missouri, Vereinigte Staaten) ist ein US-amerikanischer NBA-Basketballspieler. Er spielt auf der Position des Shooting Guards.

High School und CollegeBearbeiten

Beal besuchte die Chaminade College Preparatory School in St. Louis. In seiner Senior-Saison erzielte er dort pro Spiel einen Punkteschnitt von 32,5. 2010 nahm Beal an der U17-Basketball-Weltmeisterschaft teil und gewann mit den USA den Titel. Er wurde zum besten Spieler des Turniers ernannt.

In der Saison 2011/12 spielte er für die Florida Gators, das Basketballteam der University of Florida. In der Saison erzielte er im Schnitt 14,8 Punkte, 6,7 Rebounds und 2,2 Assists (in durchschnittlich 34,2 Minuten Spielzeit). Aufgrund seiner Leistungen wurde er sowohl ins First-Team der SEC als auch ins SEC All-Freshman Team gewählt.[1] Er verzichtete auf eine weitere Collegesaison und meldete sich für die NBA-Draft 2012 an.

NBABearbeiten

 
Bradley Beal (2013)
 
Bradley Beal (2019)

Beal wurde bei der NBA-Draft 2012 an dritter Stelle von den Washington Wizards gewählt. Während seiner ersten Saison erzielte Beal 13,9 Punkte und 3,8 Rebounds pro Spiel. Im Dezember 2012 und Januar 2013 wurde er zum Rookie des Monats ernannt. Nach der Saison wurde er ins NBA All-Rookie First Team berufen und wurde Dritter bei der Wahl zum NBA Rookie of Year, welche Damian Lillard für sich entschied.

Sein zweites Jahr verlief ähnlich erfolgreich. Er bildete mit John Wall ein junges und talentiertes Backcourt-Duo. Er erzielte am 10. November 2013 mit 34 Punkten über die Oklahoma City Thunder einen Karriererekord. Später stellte er mit 37 Punkten gegen die Memphis Grizzlies einen weiteren persönlichen Rekord auf.

Im Rahmen des NBA All-Star Weekend 2014 nahm er am Three-Point Shootout teil und wurde hinter Marco Belinelli zweiter.

Mit den Wizards erreichte er 2014 die Playoffs, wo man es bis in die zweite Playoffrunde schaffte.

In der Saison 2014–2015 konnte er aufgrund von kleinen Verletzungen seine Leistung vom Vorjahr nicht erreichen. Er machte nur 15 Punkte pro Spiel, warf allerdings effizienter als in den Saisons zuvor.

Beal konnte in der darauffolgenden Saison wegen Verletzungen nur 35 Spiele starten und spielte weniger Minuten pro Spiel als in jeder seiner vorherigen Saisons. Trotzdem erhielt er in der Offseason 2016 einen max Capspace contract über 5 Jahre und 127 Millionen Dollar.

Im nächsten Jahr stand Bradley unter hohem Druck, da selbst viele der eigenen Fans sich nicht sicher waren ob er so viel Geld wert war. Jedoch überzeugte er die Kritiker indem er pro Spiel 23,1 Punkte erzielte.

In der 2017–2018 Saison wurde Beal immer mehr zum Leistungsträger der Wizard, da sein Backcourt Partner John Wall durch Verletzungen viele Spiele aussetzen musste. Durch seine starke Leistung wurde er zum ersten Mal in das NBA All-Star Team gewählt. Im Jahr darauf wurde Beal erneut All-Star. Aufgrund der schweren Verletzung von Wall, übernahm Beal mehr Verantwortung und verzeichnete neue Karrierebestwerte in allen Kategorien. Allen voran führte er die Wizards mit 25,6 Punkten pro Spiel an. Die Wizards verpassten die Playoffs jedoch deutlich.

In der Saison 2019–20 gelang es Beal in zwei aufeinanderfolgenden Nächten jeweils über 50 Punkte zu erzielen. So erziele er am 23. Februar 53 Punkte gegen die Chicago Bulls und stellte einen Karriererekord auf. In der darauffolgenden Nacht gegen die Milwaukee Bucks gelang es ihm mit 55 Punkten seinen eigenen Rekord nochmal zu überbieten. Eine ähnliche Leistung mit zwei aufeinanderfolgenden 50-Punktespielen gelang zuletzt Kobe Bryant im Jahre 2007.[2] Trotz eines hohen Punktedurchschnitt von über 28 Punkte pro Spiel, wurde Beal nicht für das All-Star Game 2020 nominiert.[3]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

Karriere-StatistikenBearbeiten

Legende
  GP Absolvierte Spiele (Games played)   GS  Spiele von Beginn an (Games started)  MPG  Absolvierte Minuten pro Spiel (Minutes per game)
 FG %  Wurfquote aus dem Feld (Field-goal percentage)  3P %  Wurfquote Drei-Punkte-Würfe (3-point field-goal percentage)  FT %  Freiwurfquote (Free-throw percentage)
 RPG  Rebounds pro Spiel (Rebounds per game)  APG  Assists pro Spiel (Assists per game)  SPG  Steals pro Spiel (Steals per game)
 BPG  Blocks pro Spiel (Blocks per game)  PPG  Punkte pro Spiel (Points per game)  FETT  Karriere-Bestmarke

NBABearbeiten

Reguläre SaisonBearbeiten

Aktueller Stand: 15. August 2020

Saison Team GP GS MPG FG % 3P % FT % RPG APG SPG BPG PPG
2012–13 Washington 56 46 31.2 .410 .386 .786 3.8 2.4 0.9 0.5 13.9
2013–14 Washington 73 73 34.7 .419 .402 .788 3.7 3.3 1.0 0.2 17.1
2014–15 Washington 63 59 33.4 .427 .409 .783 3.8 3.1 1.2 0.3 15.3
2015–16 Washington 55 35 31.1 .449 .387 .767 3.4 2.9 1.0 0.2 17.4
2016–17 Washington 77 77 34.9 .482 .404 .825 3.1 3.5 1.1 0.3 23.1
2017–18 Washington 82 82 36.3 .460 .375 .793 4.4 4.5 1.2 0.4 22.6
2018–19 Washington 82 82 36.9 .475 .351 .808 5.0 5.5 1.5 0.7 25.6
2019–20 Washington 57 57 36.0 .455 .353 .842 4.2 6.1 1.2 0.4 30.5
Gesamt 545 511 34.6 .452 .380 .807 4.0 4.0 1.1 0.4 21.0

Play-offsBearbeiten

Saison Team GP GS MPG FG % 3P % FT % RPG APG SPG BPG PPG
2013–14 Washington 11 11 41.6 .424 .415 .796 5.0 4.5 1.6 0.6 19.2
2014–15 Washington 10 10 41.8 .405 .365 .831 5.5 4.6 1.6 0.7 23.4
2016–17 Washington 13 13 38.8 .471 .287 .820 3.3 2.7 1.6 0.6 24.8
2017–18 Washington 6 6 36.0 .454 .467 .870 3.3 2.8 1.2 0.3 23.2
Gesamt 40 40 39.9 .440 .363 .823 4.4 3.7 1.6 0.6 22.7

WeblinksBearbeiten

Commons: Bradley Beal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Three Gators Earn Men's Basketball All-SEC Honors, Young Named Scholar-Athlete of the Year (Memento des Originals vom 21. September 2012 auf WebCite)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gatorzone.com gatorzone.com
  2. Bradley Beal 1st Player Since Kobe Bryant with 50 Points on Consecutive Nights
  3. Bradley Beal now has best scoring average of any All-Star snub ever