Bradford (Vermont)

Gemeinde im US-Bundesstaat Vermont

Bradford[1] ist eine Town im Orange County des Bundesstaates Vermont in den Vereinigten Staaten mit 2790[2] Einwohnern (laut Volkszählung von 2020).

Bradford

Bradford Town Hall (Rathaus)
Lage in Vermont
Bradford (Vermont)
Bradford (Vermont)
Bradford
Basisdaten
Gründung: 3. Mai 1770
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County: Orange County
Koordinaten: 44° 1′ N, 72° 9′ WKoordinaten: 44° 1′ N, 72° 9′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 2.790 (Stand: 2020)
Haushalte: 1.142 (Stand: 2020)
Fläche: 77,4 km² (ca. 30 mi²)
davon 77,2 km² (ca. 30 mi²) Land
Bevölkerungsdichte: 36 Einwohner je km²
Höhe: 263 m
Postleitzahl: 05033
Vorwahl: +1 802
FIPS: 50-07375
GNIS-ID: 1462046
Website: bradford-vt.us

Geografie

Bearbeiten

Geografische Lage

Bearbeiten

Bradford liegt im Osten des Orange Countys, an der Grenze zu New Hampshire. Diese wird gebildet durch den Connecticut River, der Grenzfluss zwischen Vermont und New Hampshire ist. Der Waits River fließt in westöstlicher Richtung durch die Town und mündet im Connecticut River. Einziger, kleinerer See auf dem Gebiet der Town ist der Blodgett Pond im Nordosten. Die höchste Erhebung ist der 555 m hohe Wrights Mountain.[3] Bradford gehört zum sogenannten Upper Valley, einer Region in Vermont und New Hampshire entlang des Connecticut, an deren nördlichem Rand.

Nachbargemeinden

Bearbeiten

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.[4]

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Bradford liegt zwischen −9,44 °C (15 °Fahrenheit) im Januar und 18,3 °C (65 °Fahrenheit) im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel der USA um etwa 9 Grad kühler. Die Schneefälle zwischen Mitte Oktober und Mitte Mai liegen mit mehr als zwei Metern etwa doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA. Die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA, zwischen September und Mitte Dezember sogar deutlich darunter.[5]

Geschichte

Bearbeiten

Die Besiedlung von Bradford startete bereits, bevor das Land zur Besiedlung ausgerufen wurde. John Hosmer siedelte sich 1765 nahe der Mündung des Waits Rivers an. Weitere Siedler folgten und 1772 wurde die erste Schrotmühle gebaut. Bekannt war das Gebiet zunächst unter dem Namen Waitstown, bzw. Waits River Town. Er ging auf Joseph Wait zurück, der 1759 am Überfall auf die Indianer von St. Francis in Kanada beteiligt war und mit einer Gruppe weiterer Soldaten entlang des Connecticut Rivers zurückkehrte. Halb verhungert erlegten sie ein Reh und er markierte die Stelle, indem er seinen Namen in einem Baum neben dem Fluss ritzte, der seitdem als Waits River bekannt war.[6]

Da die Siedler aufgrund der Streitigkeiten nicht mehr mit einem New Hampshire Grant rechnen konnten, beauftragten sie den Anwalt William Smith, um ein New York Patent zu bekommen. Dieses wurde am 3. Mai 1770 für das Gebiet erteilt. Benannt wurde die Town Mooretown. Der Name geht auf Henry Moore, den damals amtierenden Gouverneur der Provinz New York zurück. Dieser bekam den Grant und übergab ihn an die 30 Siedler des Gebietes.[7] Die konstituierende Versammlung der Town fand am 4. Mai 1773 statt. Am 23. Oktober 1788 wurde der Name von Mooretown in Bradford geändert.[8]

1848 erreichte die Bahnstrecke White River Junction–Lennoxville die Town, die mit einem eigenen Bahnhof ausgestattet worden war. Die Bahnstrecke wird heute nur noch für Güterzüge genutzt. Die wesentliche Erwerbsquelle der Town war die Landwirtschaft. An den Flüssen wurden Mühlen errichtet und Mitte des 19. Jahrhunderts gab es in Bradford eine Gießerei, eine Maschinenfabrik, zwei Schrotmühlen, drei Sägewerke, eine Papierfabrik und eine Ziegelei. In Bradford wurden auch landwirtschaftliche Geräte, Holzwaren und Geschirr gefertigt.[9]

Einwohnerentwicklung

Bearbeiten
Volkszählungsergebnisse – Town of Bradford, Vermont[10]
Jahr 1700 1710 1720 1730 1740 1750 1760 1770 1780 1790
Einwohner 654
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 1064 1302 1411 1507 1655 1723 1689 1492 1520 1429
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 1338 1372 1422 1235 1507 1551 1619 1527 2191 2522
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 2619 2797 2790

Wirtschaft und Infrastruktur

Bearbeiten

Durch die Town führt in nordsüdlicher Richtung die Interstate 91 von Newbury im Norden nach Fairlee im Süden. Östlich von der Interstate verläuft der U.S. Highway 5 ebenfalls in nordsüdlicher Richtung. Die Vermont Route 25 verläuft in westöstlicher Richtung von Corinth im Westen nach Piermont im Osten. Die Bahnstrecke White River Junction–Lennoxville hatte eine Haltestelle in Bradford.

Öffentliche Einrichtungen

Bearbeiten

Es gibt kein Krankenhaus in Bradford. Das Dartmouth-Hitchcock Medical Center in Hanover, New Hampshire, ist das nächstgelegene Krankenhaus.

 
Woods Library, etwa 1897

Bradford gehört zur Orange East Supervisory Union.[11]

In Bradford befindet sich die Bradford Elementary School, mit Klassen von Kindergarten bis zur sechsten Schulklasse. Etwa 250 Schülerinnen und Schüler besuchen die Schule.[12]

Die Oxbow High School ist eine weiterführende High School mit Schulklassen vom siebten bis zwölften Schuljahr in Bradford. Sie wurde im Jahr 1971 eröffnet und ihr Einzugsgebiet umfasst die Towns Bradford und Newbury sowie fünf weitere Towns in Vermont und New Hampshire. Das River Bend Career and Technical Center, ein regionales Berufstechnisches Zentrum, ist der High School angegliedert.[13]

Die Bradford Public Library wurde bereits im Jahr 1796 gegründet. John L. Woods spendete im Jahr 1895 die Summe von $15.000, um ein neues Gebäude für die Bücherei zu errichten. Das Gebäude, aus roten Ziegeln im romanischen Stil errichtet, wurde am 4. Juli 1895 eingeweiht. Das Woods Library Building befindet sich am U.S. Highway 5, der South Main Street.[14]

Persönlichkeiten

Bearbeiten

Söhne und Töchter der Stadt

Bearbeiten
  • John Putnam Chapin (1810–1864), Politiker und Bürgermeister der Stadt Chicago
  • Albert Sleeper (1862–1934), Politiker und Gouverneur des Bundesstaates Michigan
  • Ursula B. Marvin (1921–2018), Geologin, Mineralogin und Wissenschaftshistorikerin

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben

Bearbeiten

Literatur

Bearbeiten
  • Zadock Thompson: History of Vermont, natural, civil and statistical, in three parts. Band 3. Chauncey Goodrich, Burlington 1842, S. 25 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche – für die Entwicklung bis 1840).
  • Abby Maria Hemenway: The Vermont historical Gazetteer. Band 2. Burlington 1870, S. 807 ff. (archive.org).
Bearbeiten
Commons: Bradford (Vermont) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Bradford. In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey, United States Department of the Interior; (englisch)., abgerufen am 25. Mai 2012
  2. US Census Bureau: Search Results Total Population in Bradford town, Orange County, Vermont. Abgerufen am 28. April 2024 (amerikanisches Englisch).
  3. Wrights Mountain. peakery.com
  4. Index of /geo. In: census.gov. Abgerufen am 18. Mai 2019.
  5. Bradford, Vermont (VT 05033) profile. In: city-data.com. Abgerufen am 25. März 2017 (englisch).
  6. Bradford, Vermont, New England, USA. In: virtualvermont.com. Abgerufen am 25. März 2017.
  7. The Vermont Historical Gazetteer: A Magazine, Embracing a History of Each Town, Civil, Ecclesiastical, Biographical and Military. Miss A. M. Hemenway, 1. Januar 1871 (archive.org).
  8. History of Vermont, Natural, Civil, and Statistical. For the author, by C. Goodrich, 1842 (books.google.de).
  9. Bradford History & Geography. In: bradford-vt.us. Bradford Vermont, abgerufen am 25. März 2017 (amerikanisches Englisch).
  10. Einwohnerzahl 1790–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  11. Orange East Supervisory Union. In: oesu.org. Orange East Supervisory Union, abgerufen am 25. März 2017.
  12. Bradford Elementary School. In: beschool.org. Bradford Elementary School, abgerufen am 25. März 2017.
  13. OxbowHS | Bradford, Vermont. In: oxbowhighschool.org. Abgerufen am 25. März 2017 (amerikanisches Englisch).
  14. Bradford Public Library | 21 S. Main Street, Bradford, VT 05033 Phone: (802) 222-4536. In: bradfordvtlibrary.org. Abgerufen am 25. März 2017 (amerikanisches Englisch).