Hauptmenü öffnen

Brabham BT23

Formel-1- und Formel-2-Rennwagen
Brabham BT23C
Brabham BT23 von Jochen Rindt

Der Brabham BT23 war ein Formel-Rennwagen, den Brabham in den späten 1960er-Jahren baute.

Der BT23 wurde als Formel-2-Rennwagen konzipiert und die meisten Fahrzeuge dieses Typs kamen auch in dieser Rennserie zum Einsatz. Es gab aber auch eine Tasman-Version und einige BT23 wurden von Privatfahrern für die Formel 1 umgerüstet.

Der Wagen hatte einen Gitterrohrrahmen, der bei der Tasman-Version durch mittragende Bleche verstärkt wurde. Als Motor kam ein 200 PS starkes Cosworth-FVA-Triebwerk zum Einsatz. Jochen Rindt beherrschte mit dem BT23 die Formel-2-Saisonen 1967 und 1968 nach Belieben. Er gewann neun von 15 Runden, konnte aber als A-Fahrer keine Punkte für die Fahrer-Europameisterschaft erzielen.

Spitzenfahrer wie Derek Bell, Kurt Ahrens, Piers Courage, Peter Gethin und Robin Widdows pilotierten den BT23. 1969 begann der Motorradrennfahrer Bill Ivy seine Formel-2-Karriere in einem BT23.

LiteraturBearbeiten

  • David Hodges: A–Z of Formula Racing Cars. Bay View Books, Bideford 1990, ISBN 1-870979-16-8 (in deutscher Sprache: David Hodges: Rennwagen von A–Z nach 1945. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 1994, ISBN 3-613-01477-7).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Brabham BT23 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien