Brünner-Nationalgarde-Marsch

Marsch von Johann Strauss Sohn (op. 58)

Der Brünner-Nationalgarde-Marsch ist ein Marsch von Johann Strauss Sohn (op. 58). Das Werk wurde am 15. August 1848 in Brünn erstmals aufgeführt.

AnmerkungenBearbeiten

Der Titel dieses Marsches wurde von der Strauss-Familie zweimal verwendet. Zunächst komponierte Johann Strauss (Vater) einen Marsch mit diesem Titel (op. 231). Dieses Werk wurde anlässlich eines Besuchs der Brünner Nationalgarde in Wien am 30. Juli 1848 gespielt. Im Gegenzug reiste der jüngere Johann Strauss mit einer Abordnung der Nationalgarde von Wien nach Brünn, wo er nun seinen gleichnamigen Marsch als Symbol des Zusammenhalts zwischen Wien und Brünn aufführte. Sowohl Strauss Vater als auch Strauss Sohn schrieben also im Sommer 1848 je einen Marsch mit dem gleichen Titel. Historisch gesehen fanden diese Ereignisse vor dem Hintergrund der Revolution von 1848 statt.

Die Spieldauer beträgt auf der unter Einzelnachweisen angeführten CD 2 Minuten und 41 Sekunden. Je nach der musikalischen Auffassung des Dirigenten kann diese Zeit etwas variieren.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Quelle: Englische Version des Booklets (Seite 78) in der 52 CDs umfassenden Gesamtausgabe der Orchesterwerke von Johann Strauß (Sohn), Hrsg. Naxos (Label). Das Werk ist als erster Titel auf der 29. CD zu hören.