Borne (Niederlande)

Gemeinde in der Provinz Overijssel in den Niederlanden
Gemeinde Borne
Flagge der Gemeinde Borne
Flagge
Wappen der Gemeinde Borne
Wappen
Provinz OverijsselOverijssel Overijssel
Bürgermeister Jan Pierik (PvdA)[1]
Sitz der Gemeinde Borne
Fläche
 – Land
 – Wasser
26,15 km2
26,00 km2
0,15 km2
CBS-Code 0147
Einwohner 23.236 (31. Jan. 2019[2])
Bevölkerungsdichte 889 Einwohner/km2
Koordinaten 52° 18′ N, 6° 45′ OKoordinaten: 52° 18′ N, 6° 45′ O
Bedeutender Verkehrsweg A1 E30 A35 N742 N743 N744
Vorwahl 074
Postleitzahlen 7620–7629
Website Homepage von Borne
LocatieBorne.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Borne (Niedersächsisch: Boorn) ist eine Gemeinde in der Provinz Overijssel in den Niederlanden. Sie hat 23.236 Einwohner (Stand 31. Januar 2019, überwiegend katholisch oder religionslos). Zur Gemeinde gehören der Hauptort Borne und die kleinen Dörfer Hertme und Zenderen. Bornerbroek gehört seit 2001 zur Nachbarstadt Almelo.

Lage und WirtschaftBearbeiten

Borne liegt in der Region Twente an der Eisenbahnstrecke zwischen Hengelo und Almelo. Die Autobahn A1 Amsterdam – Hengelo – RheineOsnabrückBerlin führt an dem Städtchen entlang. Seit 1983 besteht eine Partnerschaft mit der Stadt Rheine. Borne hat etwas Industrie, meist Kleinbetriebe. Viele Einwohner pendeln täglich zur Arbeit in die Nachbarstädte. Die landschaftlich reizvolle Umgebung sowie die Kirche und einige Häuser aus dem 18. Jahrhundert ziehen Touristen an, besonders für Radtouren.

GeschichteBearbeiten

Borne wurde 1206 erstmals urkundlich erwähnt und hieß im Mittelalter „Burgunde“. Es war ein armes niedersächsisches Bauerndorf in den Niederlanden, bis 1828 Salomon J. Spanjaard hier eine der vielen Textilfabriken der Region gründete. Vor allem Handtücher der Marke Spanjaard waren landesweit bekannt. Fast alle Männer aus Borne arbeiteten in den 1920er Jahren bei Spanjaard. Das Unternehmen, das im Zweiten Weltkrieg als „jüdisches Unternehmen“ zeitweise unter einem Nazi-Verwalter arbeiten musste, war später der asiatischen Konkurrenz nicht mehr gewachsen und musste 1973 den Betrieb einstellen.

PersönlichkeitenBearbeiten

Töchter und Söhne der GemeindeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Borne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nieuwe burgemeester in Borne. In: rijksoverheid.nl. Rijksoverheid, 22. Januar 2020, abgerufen am 30. Januar 2020 (niederländisch).
  2. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek (niederländisch)