Boris Borissowitsch Melnikow

sowjetischer Säbelfechter
Boris Melnikow
Voller Name Boris Borissowitsch Melnikow
Nation Sowjetunion 1955 Sowjetunion
Geburtstag 16. Mai 1938
Geburtsort LeningradSowjetunion
Größe 175 cm
Gewicht 68 kg
Sterbedatum 5. Februar 2022
Sterbeort Sankt PetersburgRussland
Karriere
Disziplin Degen, Florett, Säbel
Verein Burevestnik Leningrad
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Weltmeisterschaften 2 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Universiade 0 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
Olympische Ringe Olympische Spiele
Gold Tokio 1964 Säbel Mannschaft
Weltmeisterschaften
Gold Paris 1965 Säbel-Mannschaft
Gold Montreal 1967 Säbel-Mannschaft
Logo der FISU Universiade
Silber Porto Alegre 1963 Säbel Mannschaft
Bronze Porto Alegre 1963 Säbel

Boris Borissowitsch Melnikow (russisch Борис Борисович Мельников; * 16. Mai 1938 in Leningrad, Russische SFSR; † 5. Februar 2022 in Sankt Petersburg) war ein sowjetischer Säbelfechter.

ErfolgeBearbeiten

Boris Melnikow erfocht seine internationalen Erfolge allesamt im Mannschaftswettbewerb. Bei Weltmeisterschaften wurde er mit der sowjetischen Equipe 1965 in Paris und 1967 in Montreal Weltmeister. Bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio zog er in der Mannschaftskonkurrenz nach Siegen über die Vereinigten Staaten im Viertelfinale und Polen im Halbfinale ins Gefecht um Gold ein, das mit 9:6 gegen Italien gewonnen wurde. Melnikow, der in der Vorrunde gegen Japan zu seinem einzigen Einsatz kam, wurde gemeinsam mit Umjar Mawlichanow, Nugsar Assatiani, Jakow Rylski und Mark Rakita Olympiasieger.

WeblinksBearbeiten