Boguchwała

Stadt in Polen

Boguchwała [bɔguˈxfawa] ist eine Stadt in Polen in der Woiwodschaft Karpatenvorland. Sie ist Sitz der gleichnamigen Stadt-und-Land-Gemeinde mit etwa 20.000 Einwohnern.

Boguchwała
Wappen von Boguchwała
Boguchwała (Polen)
Boguchwała
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Karpatenvorland
Powiat: Rzeszowski
Gmina: Boguchwała
Fläche: 9,13 km²
Geographische Lage: 49° 59′ N, 21° 56′ OKoordinaten: 49° 59′ 7″ N, 21° 56′ 21″ O
Einwohner: 6056 (31. Dez. 2016)
Postleitzahl: 36-040
Telefonvorwahl: (+48) 17
Wirtschaft und Verkehr
Straße: DK9 RzeszówBarwinek
Eisenbahn: Rzeszów Główny–Jasło
Nächster int. Flughafen: Rzeszów-Jasionka



GeschichteBearbeiten

 
Schloss in Boguchwała (2013)

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahr 1373. Damals wurde der Ort nach den Besitzern Piotraszówka genannt. 1461 wurde eine hölzerne Kirche errichtet. 1561 wurde die Familie Ligęza neuer Eigentümer der Gegend.[1] 1624 wurde Teil der Stadt, darunter die Holzkirche des Heiligen Andreas, von den Tataren niedergebrannt. 1702 wurde die Gegend und damit auch Piotraszówka von schwedischen Truppen unter Magnus Stenbock im Großen Nordischen Krieg besetzt. 1728 wurde dem Ort durch August II. das Stadtrecht verliehen und die Stadt erhielt ihren heutigen Namen Boguchwała[1]. Bei der ersten Teilung Polens im Jahr 1772 wurde die Stadt Teil Österreichs und verlor ihr Stadtrecht. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Boguchwała Teil des wiederentstandenen Polens. Beim Überfall auf Polen wurde die Stadt am 6. September 1939 von der Wehrmacht besetzt. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Boguchwała wieder Teil Polens. Das Dorf wurde Teil der Woiwodschaft Rzeszów bis diese in einer Verwaltungsreform 1999 aufgelöst wurde und Boguchwała in die Woiwodschaft Karpatenvorland eingegliedert wurde.

Erneute Stadtrecht erhielt der Ort zum 1. Januar 2008.[2]

GemeindeBearbeiten

Die Stadt-und-Land-Gemeinde hat eine Fläche von 89 km² auf der etwa 20.000 Menschen leben.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

VerkehrBearbeiten

Durch Boguchwała führt die Landesstraße 9, zugleich Europastraße 371. Diese führt von Rzeszów nach Barwinek und von dort weiter in die Slowakei. Insgesamt verlaufen etwa acht Kilometer der Landesstraße auf dem Gebiet der Stadt-und-Land-Gemeinde. Hinzu kommen etwa 59 Kilometer Kreisstraße (droga powiatowa).[3]

Boguchwała verfügt über eine Bahnstation an einer nicht elektrifizierten Bahnstrecke (2008).[4] Hier gibt es Direktanschlüsse unter anderem nach Jasło und Rzeszów.

Der nächste internationale Flughafen ist der Flughafen Rzeszów-Jasionka etwa 15 Kilometer nördlich von Boguchwała.

BildungBearbeiten

In der Stadt gibt es die Grundschule Stanisław Maczek (Szkoła Podstawowa im. gen. St. Maczka) sowie eine Mittelschule (gimnazjum).

WeblinksBearbeiten

Commons: Boguchwała – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. a b szukacz.pl, „Boguchwała - Informacje dodatkowe“, abgerufen am 4. April 2008
  2. Website des polnischen Ministerrates, Szczegóły informacji, 24. Juli 2007 (Memento des Originals vom 23. Oktober 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kprm.gov.pl
  3. Website der Stadt, Infrastruktura / Drogi (Memento des Originals vom 30. April 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.boguchwala.pl, abgerufen am 4. April 2008
  4. Website der Stadt, Infrastruktura / Sieć kolejowa (Memento des Originals vom 2. März 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.boguchwala.pl, abgerufen am 4. April 2008