Bogense

Kleinstadt in Dänemark

Bogense ist eine Stadt mit 3976 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2021[1]) am Kattegat an der Nordküste der dänischen Insel Fyn (dt.: Fünen) gelegen. Die Stadt bildet ein eigenes Kirchspiel (Bogense Sogn), gehörte bis 1970 als Fyns kleinste Stadt mit Marktrecht zur Harde Skovby Herred im damaligen Odense Amt und wurde danach Verwaltungssitz der Bogense Kommune im damaligen Fyns Amt, die im Zuge der Kommunalreform zum 1. Januar 2007 in der Nordfyns Kommune in der Region Syddanmark aufgegangen ist. Verwaltungssitz dieser Kommune ist ebenfalls Bogense.

Bogense
Wappen von Bogense
Bogense (Dänemark)
Bogense (55° 33′ 0″ N, 10° 5′ 0″O)
Bogense
Basisdaten
Staat: DanemarkDänemark Dänemark
Region: Syddanmark
Kommune
(seit 2007):
Nordfyns
Koordinaten: 55° 33′ N, 10° 5′ OKoordinaten: 55° 33′ N, 10° 5′ O
Einwohner:
(2021[1])
3.976
Postleitzahl: 5400 Bogense

Bogense erhielt das Marktrecht im Jahre 1288 vom dänischen König Erik VI. Menved. Heute ist Bogense eine touristisch orientierte Kleinstadt mit drei Campingplätzen und vielen Ferienhäusern. Bogense verfügt über den mit 760 Liegeplätzen größten Yachthafen auf Fyn.[2]

WeblinksBearbeiten

Commons: Bogense – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BY1: Folketal 1. januar efter byområde, alder og køn (dänisch)
  2. www.bogensetrand.dk - Bogense Marina (dän.)