Hauptmenü öffnen

Bogdan Alexandrowitsch Kisselewitsch

russischer Eishockeyspieler
RusslandRussland  Bogdan Kisselewitsch Eishockeyspieler
Bogdan Kisselewitsch
Geburtsdatum 14. Februar 1990
Geburtsort Tscherepowez, Russische SFSR
Größe 184 cm
Gewicht 90 kg
Position Verteidiger
Schusshand Links
Karrierestationen
bis 2007 Sewerstal Tscherepowez
2007–2008 ZSK WWS Samara
2008–2009 HK Lipezk
2009–2014 Sewerstal Tscherepowez
2014–2018 HK ZSKA Moskau
2018–2019 Florida Panthers
2019 Winnipeg Jets
seit 2019 HK ZSKA Moskau

Bogdan Alexandrowitsch Kisselewitsch (russisch Богдан Александрович Киселевич; englische Transkription: Bogdan Alexandrovich Kiselevich; * 14. Februar 1990 in Tscherepowez, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2019 wieder beim HK ZSKA Moskau aus der Kontinentalen Hockey-Liga (KHL) unter Vertrag steht und dort auf der Position des Verteidigers spielt. Bei den Olympischen Winterspielen 2018 gewann Kisselewitsch unter neutraler Flagge die Goldmedaille.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

 
Kisselewitsch (links) im Trikot der Sbornaja

Bogdan Kisselewitsch begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung von Sewerstal Tscherepowez, in der er bis 2007 aktiv war. Anschließend verbrachte er je ein Jahr bei den Profimannschaften von ZSK WWS Samara und HK Lipezk in der Wysschaja Liga, der zweiten russischen Spielklasse, ehe er gegen Ende der Saison 2008/09 zu Sewerstals zweiter Mannschaft aus der drittklassigen Perwaja Liga zurückkehrte. In der Saison 2009/10 lief der Verteidiger erstmals für die Profimannschaft von Sewerstal Tscherepowez in der Kontinentalen Hockey-Liga auf, wobei er in 43 Spielen punktlos blieb und 20 Strafminuten erhielt. Parallel spielte er für die Juniorenmannschaft Almas Tscherepowez in der multinationalen Nachwuchsliga Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga. In der Saison 2011/12 stand er zunächst ausschließlich für das KHL-Team von Sewerstal Tscherepowez auf dem Eis, ehe er in den MHL-Playoffs erneut bei Almas aushalf.

Im Mai 2014 schickte ihn das Management von Sewerstal zum HK ZSKA Moskau, die im Gegenzug Sachar Arsamaszew sowie eine finanzielle Entschädigung von 100 Millionen Rubel an Sewerstal transferierten. In den folgenden vier Jahren erreichte Kisselewitsch mit Moskau zweimal das Finale um den Gagarin-Pokal, war dort allerdings jeweils unterlegen. Im Juni 2018 wechselte der Verteidiger nach Nordamerika und unterzeichnete einen Einjahresvertrag bei den Florida Panthers aus der National Hockey League (NHL).[1] Dort war er bis Februar 2019 in der NHL aktiv und kam zu 32 Einsätzen, ehe er für ein Siebtrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2021 zu den Winnipeg Jets transferiert wurde. Bei den Jets absolvierte der Russe bis zum Saisonende kein weiteres Spiel mehr.

Im Sommer kehrte Kisselewitsch schließlich nach nur einem Jahr in Nordamerika in seine russische Heimat zu ZSKA Moskau zurück.

InternationalBearbeiten

Für Russland nahm Kisselewitsch an der Weltmeisterschaft 2017 teil und gewann mit seiner Mannschaft die Bronzemedaille. Hierbei wurde er in zehn Partien eingesetzt und erzielte zwei Treffer bei drei Vorlagen. Anschließend gewann er bei den Olympischen Winterspielen 2018 unter neutraler Flagge die Goldmedaille. Bei der Weltmeisterschaft 2018 wurde er mit den Russen Sechster im Abschlussklassement.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2005/06 Sewerstal Tscherepowez II Perwaja Liga 24 0 4 4 16
2006/07 Sewerstal Tscherepowez II Perwaja Liga 58 3 15 18 66
2007/08 Sewerstal Tscherepowez II Perwaja Liga 26 8 15 23 57
2007/08 ZSK WWS Samara Wysschaja Liga 16 0 3 3 12
2008/09 HK Lipezk Wysschaja Liga 27 1 4 5 34
2008/09 Sewerstal Tscherepowez II Perwaja Liga 12 2 3 5 12 14 2 2 4 14
2009/10 Sewerstal Tscherepowez KHL 43 0 0 0 20
2009/10 Almas Tscherepowez MHL 13 4 5 9 14 3 0 0 0 4
2010/11 Sewerstal Tscherepowez KHL 26 3 5 8 30 4 0 0 0 6
2010/11 Almas Tscherepowez MHL 10 2 3 5 12 5 0 1 1 4
2011/12 Sewerstal Tscherepowez KHL 47 3 8 11 69 6 0 0 0 6
2011/12 Almas Tscherepowez MHL 9 1 2 3 22
2012/13 Sewerstal Tscherepowez KHL 39 4 15 19 55 10 0 2 2 4
2013/14 Sewerstal Tscherepowez KHL 50 3 10 13 42 81 1 0 1 15
2014/15 HK ZSKA Moskau KHL 49 4 12 16 48 11 0 0 0 6
2015/16 HK ZSKA Moskau KHL 50 4 13 17 41 9 0 5 5 20
2016/17 HK ZSKA Moskau KHL 45 2 21 23 57 10 2 6 8 6
2017/18 HK ZSKA Moskau KHL 44 0 16 16 24 21 1 2 3 18
2018/19 Florida Panthers NHL 32 0 8 8 12
MHL gesamt 23 6 8 14 26 17 1 3 4 30
Perwaja Liga gesamt 120 13 37 50 151 14 2 2 4 14
Wysschaja Liga gesamt 43 1 7 8 46
KHL gesamt 393 23 101 124 386 71 3 15 18 36

InternationalBearbeiten

Vertrat Russland bei:

Vertrat die Olympischen Athleten aus Russland bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2017 Russland WM   10 3 2 5 4
2018 OA aus Russland Olympia   6 0 2 2 2
2018 Russland WM 6. Platz 8 0 1 1 2
Herren gesamt 24 3 5 8 8

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bogdan Kisselewitsch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Alain Poupart: Kiselevich signs with Panthers, was KHL all-star defenseman. nhl.com, 1. Juni 2018, abgerufen am 2. Juni 2018 (englisch).