Bobby Scott (Politiker)

US-amerikanischer Politiker

Robert Cortez „Bobby“ Scott[1] (* 30. April 1947[2] in Washington, D.C.) ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Seit 1993 vertritt er den dritten Sitz des Bundesstaats Virginia im US-Repräsentantenhaus.[3]

Bobby Scott

WerdegangBearbeiten

Bobby Scott wuchs in Newport News, Virginia[4] auf und besuchte die Groton High School und studierte danach bis 1969 an der Harvard University. Nach einem anschließenden Jurastudium mit Abschluss als Juris Doctor an der Law School des Boston Colleges und seiner 1973 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in diesem Beruf zu arbeiten. Zwischen 1970 und 1974 gehörte Scott der Reserve der United States Army an; von 1974 bis 1976 war er Mitglied der Nationalgarde von Massachusetts.[2]

PolitikBearbeiten

Später schlug er als Mitglied der Demokratischen Partei eine politische Laufbahn ein. In den Jahren 1978 bis 1983 gehörte er dem Abgeordnetenhaus von Virginia an. Von 1983 bis 1993 saß er im Staatssenat.
Im Jahr 1986 versuchte Scott das erste Mal die Wahl zum Repräsentantenhaus, damals im ersten Wahlbezirk Virginias, zu erlangen. Er unterlag jedoch dem Amtsinhaber Herbert Harvell Bateman.[5][2]
Bei den Kongresswahlen des Jahres 1992 wurde Scott im dritten Wahlbezirk von Virginia in das US-Repräsentantenhaus in Washington gewählt, wo er am 3. Januar 1993 die Nachfolge von Thomas J. Bliley antrat.
Im August 2016 wurde darüber berichtet, dass Scott der Favorit des Gouverneurs Terry McAuliffe für den Sitz im Senat der Vereinigten Staaten sei, den McAuliffe Anfang 2017 zu besetzen hätte, wenn der Mandatsinhaber Tim Kaine und Running Mate Hillary Clintons nach deren Sieg bei der Präsidentschaftswahl 2016 Vizepräsident würde.[6] Der Ausgang der Präsidentschaftswahlen mit dem Sieg des Republikaners Donald Trump beendete diese Gedankenspiele.
Da er bei allen 14 Wahlen, einschließlich der des Jahres 2022, wiedergewählt wurde kann er sein Mandat bis heute ausüben. Seine aktuelle Legislaturperiode im 117. Kongress der Vereinigten Staaten läuft bis zum 3. Januar 2023.[3]

Die Primary (Vorwahl) seiner Partei wurde, da keine Gegenkandidaten antraten, abgesagt. Er tritt damit am 8. November 2022 gegen Terry Namkung von der Republikanischen Partei an.[7] [veraltet]

AusschüsseBearbeiten

Er ist aktuell Mitglied in folgenden Ausschüssen des Repräsentantenhauses[8]:

Scott ist auch Mitglied im Congressional Asian Pacific American Caucus, im Congressional Black Caucus, sowie in über 50 weiteren Caucuses.[9]

WeblinksBearbeiten

Commons: Bobby Scott – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rep. Bobby Scott. In: Biography from LegiStorm. Abgerufen am 11. Juli 2022 (englisch).
  2. a b c SCOTT, Robert C. In: Biographical Directory of the United States Congress. Abgerufen am 21. August 2022 (englisch).
  3. a b Representative Robert C. "Bobby" Scott. In: Library of Congress. Abgerufen am 11. Juli 2022 (englisch).
  4. Biography. In: U.S. House of Representatives. Abgerufen am 21. August 2022 (englisch).
  5. VA District 1. In: Uur Campaigns. Abgerufen am 21. August 2022 (englisch).
  6. Larry J. Sabato: The 35th Senate Seat on the Ballot: Virginia. In: Sabato’s Crystal Ball, University of Virginia Center for Politics, 18. August 2016 (englisch).
  7. Bobby Scott (Virginia). In: Ballotpedia. Abgerufen am 21. August 2022 (englisch).
  8. Robert C. "Bobby" Scott. In: Office of the Clerk, U.S. House of Representatives. Abgerufen am 24. August 2022 (englisch).
  9. Caucuses and Task Forces. In: U.S. House of Representatives. Abgerufen am 27. September 2022 (englisch).