Bob Brooke

amerikanischer Eishockeyspieler
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Bob Brooke Eishockeyspieler
Geburtsdatum 18. Dezember 1960
Geburtsort Melrose, Massachusetts, USA
Größe 180 cm
Gewicht 88 kg
Position Center
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 1980, 4. Runde, 75. Position
St. Louis Blues
Karrierestationen
1979–1983 Yale University
1983–1984 USA Hockey
1984–1986 New York Rangers
1986–1990 Minnesota North Stars
1990 New Jersey Devils

Robert William „Bob“ Brooke (* 18. Dezember 1960 in Melrose, Massachusetts) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1979 und 1990 unter anderem 481 Spiele für die New York Rangers, Minnesota North Stars und New Jersey Devils in der National Hockey League auf der Position des Centers bestritten hat. Mit der Nationalmannschaft der Vereinigten Staaten nahm Brooke an den Olympischen Winterspielen 1984 im jugoslawischen Sarajevo sowie zwei Canada Cups und zwei Weltmeisterschaften teil.

KarriereBearbeiten

Brooke war einer der ersten von zahlreichen US-amerikanischen Spielern, die über die Acton Boxborough Regional High School aus Acton im Bundesstaat Massachusetts den Sprung in den Eishockeybereich schafften. Von der High School zog es den Mittelstürmer zunächst an die Yale University, wo er neben seinem Studium in Wirtschaftswissenschaften auch für das Eishockeyteam der Universität in der ECAC Hockey, einer Division im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association auflief. Darüber hinaus war er auch als Shortstop für das Baseballteam im Einsatz[1], in dem er mit dem späteren Profi Ron Darling zusammenspielte. Brooke verbrachte insgesamt vier Jahre zwischen 1979 und 1983 an der Universität und konnte trotz der Dreifachbelastung in seinen letzten drei Spielzeiten stets 40 Scorerpunkte erreichen. In seinem letzten Jahr wurde der Angreifer sowohl ins First All-Star Team der ECAC als auch das First All-American Team der NCAA East berufen. Des Weiteren war er einer der zehn Finalisten für die Vergabe des Hobey Baker Memorial Awards, die Auszeichnung für den besten Collegespieler des Landes.

Statt nach der Beendigung seines Studiums in die National Hockey League zu wechseln, wo er bereits im NHL Entry Draft 1980 in der vierten Runde an 75. Stelle von den St. Louis Blues ausgewählt worden war, wurde Brooke im Sommer 1983 zunächst vom US-amerikanischen Eishockeyverband USA Hockey rekrutiert und verbrachte die Spielzeit 1983/84 bis Ende Februar 1984 im Landesverband. Mit der Nationalmannschaft bereitete er sich dabei auf die Olympischen Winterspielen 1984 im jugoslawischen Sarajevo vor, an denen er schließlich auch teilnahm. In der Folge der Olympischen Winterspiele wurden seine Transferrechte Anfang März 1984 mit Larry Patey zu den New York Rangers transferiert. Im Gegenzug erhielt St. Louis Dave Barr, ein Drittrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 1984 und eine nicht genannte Geldsumme.

Die Rangers nahmen Brooke daraufhin unmittelbar unter Vertrag, sodass er zum Ende der Saison 1983/84 in der NHL debütierte. Für die folgenden zweieinhalb Spieljahre bis zum November 1986 gehörte der Stürmer zum Stammpersonal der Rangers, ehe er erneut Teil eines Transfergeschäfts wurde. Mit einem Viertrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 1988 wechselte er im Tausch für Curt Giles, Tony McKegney und einem Zweitrunden-Wahlrecht desselben Drafts zu den Minnesota North Stars. Dort fand der US-Amerikaner für die folgenden dreieinhalb Spielzeiten eine neue sportliche Heimat. Im Januar 1990 erfolgte ein abermaliger Vereinswechsel, als er für Aaron Broten an die New Jersey Devils abgegeben wurde.

Für die Devils bestritt der Offensivspieler aber lediglich 40 Spiele. Bereits Anfang September 1990 transferierten sie ihn im Tausch für Laurie Boschman zu den Winnipeg Jets. Tagsdarauf erklärte Brooke jedoch im Alter von 29 Jahren seinen Rückzug vom aktiven Sport, wodurch Winnipeg im NHL Entry Draft 1991 mit einem Fünftrunden-Wahlrecht kompensiert wurde. Brooke, der bereits in den Sommerpausen an der Wall Street und im Bankgeschäft in der Metropolregion Greater Boston gearbeitet hatte, erwarb nach seinem Karriereende den Master of Business Administration an der Harvard University und ließ sich anschließend im Großraum Bostons nieder, um im Bankgeschäft seinen Lebensunterhalt zu verdienen.[1]

InternationalBearbeiten

Für sein Heimatland kam Brooke sowohl im Junioren- als auch Seniorenbereich zu Einsätzen. Für die US-amerikanische U20-Nationalmannschaft bestritt er als Mannschaftskapitän die Junioren-Weltmeisterschaft 1980 in der finnischen Hauptstadt Helsinki. Dort kam er fünf Turnierspielen zum Einsatz, in denen er ebenso viele Punkte sammelte und die US-Amerikaner den siebten Rang belegten.

Bei den Senioren stand der Stürmer mit Beginn der Saison 1983/84 beim US-amerikanischen Eishockeyverband unter Vertrag, um sich auf die Olympischen Winterspielen 1984 im jugoslawischen Sarajevo vorzubereiten. Letztlich nahm Brooke mit der Nationalmannschaft der Vereinigten Staaten am Olympischen Eishockeyturnier teil. Ebenso gehörte er zum Kader beim Canada Cup 1984. Weitere Einsätze absolvierte Brooke in den folgenden Jahren bei den Weltmeisterschaften 1985 in der tschechoslowakischen Hauptstadt Prag und 1987 in der österreichischen Hauptstadt Wien. Sein letztes internationales Turnier bestritt er mit dem Canada Cup 1987. In 36 Einsätzen verbuchte er acht Scorerpunkte, eine Medaille konnte er bei keinem der Turniere gewinnen.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

  • 1983 ECAC First All-Star Team
  • 1983 NCAA East First All-American Team

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1979/80 Yale University ECAC 24 7 22 29 38
1980/81 Yale University ECAC 27 12 30 42 59
1981/82 Yale University ECAC 25 12 30 42 60
1982/83 Yale University ECAC 25 10 30 40 48
1983/84 USA Hockey International 54 7 18 25 75
1983/84 New York Rangers NHL 9 1 2 3 4 5 0 0 0 7
1984/85 New York Rangers NHL 72 7 9 16 79 3 0 0 0 8
1985/86 New York Rangers NHL 79 24 20 44 111 16 6 9 15 28
1986/87 New York Rangers NHL 15 3 5 8 20
1986/87 Minnesota North Stars NHL 65 10 18 28 78
1987/88 Minnesota North Stars NHL 77 5 20 25 108
1988/89 Minnesota North Stars NHL 57 7 9 16 57 5 3 0 3 2
1988/89 Minnesota North Stars NHL 38 4 4 8 33
1989/90 New Jersey Devils NHL 35 8 10 18 30 5 0 0 0 14
NCAA gesamt 101 41 112 153 205
NHL gesamt 447 69 97 166 520 34 9 9 18 59

InternationalBearbeiten

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1980 USA Jun.-WM 7. Platz 5 3 2 5 8
1984 USA Olympia 7. Platz 6 1 1 2 10
1984 USA Canada Cup 4. Platz 5 0 1 1 4
1985 USA WM 4. Platz 10 0 1 1 14
1987 USA WM 7. Platz 10 2 1 3 10
1987 USA Canada Cup 5. Platz 5 1 0 1 4
Junioren gesamt 5 3 2 5 8
Herren gesamt 36 4 4 8 42

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Joe Pelletier: Minnesota North Stars Legends: Bob Brooke. greatesthockeylegends.com, Januar 2011, abgerufen am 27. Dezember 2018 (englisch).