Hauptmenü öffnen
Blue Velvet
Tony Bennett with
Percy Faith & His Orchestra
Veröffentlichung 1951
Länge 3:00
Genre(s) Pop
Autor(en) Lee Morris,
Bernie Wayne
Coverversionen
1955 The Clovers
1960 The Statues
1963 Bobby Vinton
2012 Lana Del Rey

Blue Velvet ist ein Lied von Tony Bennett und Percy Faith mit seinem Orchester, das 1963 in der Version von Bobby Vinton zum Nummer-eins-Hit wurde.

Veröffentlichung und ErfolgBearbeiten

Das Stück wurde von Lee Morris und Bernie Wayne geschrieben und erstmals 1950 von Ray Mason live präsentiert.[1] 1951 wurde es zusammen mit Solitaire als Doppel-A-Seite von Tony Bennett und Percy Faith aufgenommen und von Columbia Records veröffentlicht. Diese Version erreichte die Billboard Hot 100 nicht, konnte sich aber in einigen kleineren Hitparaden platzieren. 1955 erreichte die Aufnahme der Clovers, die bei Atlantic Records erschien, Platz 14 der R&B-Charts. 1960 folgten The Statues mit Platz 84 in den amerikanischen Popcharts. Erst Bobby Vinton konnte mit seiner Version im September 1963 Platz eins der Billboard-Pop-Charts erreichen, wo sich der Titel 15 Wochen lang hielt. Er belegte auch für zehn Wochen Platz zwei der Hitparade in Großbritannien.

InhaltBearbeiten

Der Liedtext ist auf Englisch verfasst, auf Deutsch übersetzt heißt der Titel „Blauer Samt“.

„She Wore Blue Velvet.
Bluer Than Velvet Was the Night.
Softer Than Satin Was the Light.
From the Stars.

She Wore Blue Velvet.
Bluer Than Velvet Were Her Eyes.
Warmer Than May Her Tender Sighs.
Love Was Ours.“

Auszug aus Blue Velvet (Original)

„Sie trug blauen Samt.
Blauer als Samt war die Nacht.
Weicher als Satin war das Licht.
Von den Sternen.

Sie trug blauen Samt.
Blauer als Samt waren ihre Augen.
Wärmer als der Mai ihre zärtlichen Seufzer.
Liebe war unser.“

Auszug aus Blue Velvet (Übersetzung)

Version von Lana Del ReyBearbeiten

 
Cover von Blue Velvet
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[2]
Blue Velvet (Lana Del Rey)
  DE 49 05.10.2012 (2 Wo.)
  AT 40 12.10.2012 (1 Wo.)
  CH 42 07.10.2012 (1 Wo.)
  UK 60 06.10.2012 (1 Wo.)

2012 coverte Lana Del Rey das Lied. Das Stück war die erste Singleauskopplung aus ihrer achten EP Paradise.[3] Die Erstveröffentlichung der Single fand am 20. September 2012 als digitale Veröffentlichung in Europa statt.[4] Die Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten folgte am 25. September 2012. Im November 2012 veröffentlichte Penguin Prison eine Remixversion des Liedes, die zum kostenlosen Download bei SoundCloud angeboten wurde. Am 13. Juli 2013 wurde eine 12" Vinylplatte mit vier Remixes des Liedes in Frankreich veröffentlicht. Das Musikvideo zu Blue Velvet hatte am 19. September 2012 auf YouTube Premiere. Die Regie führte Johan Renck.[5]

Mitwirkende
Rezeption

Das Musikmagazin Rolling Stone nannte Del Reys Version „traurig“.[6] Carl Williot von Idolator.com beschrieb das Cover als „wunderschöne, verträumte und trostlose Version“.[7]

Del Reys Version erreichte in Deutschland Platz 49 der Singlecharts und konnte sich zwei Wochen in der Hitparade halten. In Österreich erreichte die Single Platz 40, in der Schweiz Platz 42 und im Vereinigten Königreich Platz 60 der Charts.

Weitere CoverversionenBearbeiten

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[8][9]
Blue Velvet (The Statues)
  US 84 13.08.1960 (3 Wo.)
Blue Velvet (Bobby Vinton)
  UK 2 29.09.1990 (10 Wo.)
  US 1 10.08.1963 (15 Wo.)

Verwendung von Blue Velvet in FilmenBearbeiten

1986 drehte David Lynch einen Film mit dem Titel Blue Velvet. Die Inspiration zu diesem Film kam ihm durch den Text des Liedes. Der Song war in der Version von Bobby Vinton Teil des Soundtracks des Films und wurde auch in folgenden Filmen verwendet:

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ray Mason: Baritone from Brockton
  2. Chartquellen Lana Del Rey: DE AT CH UK
  3. Lana Del Rey – Blue Velvet. discogs.com, abgerufen am 6. Juli 2014.
  4. Blue Velvet – Lana Del Rey. amazon.de, archiviert vom Original; abgerufen am 6. Juli 2014.
  5. Lana Del Rey Stars in David Lynch-Inspired ‘Blue Velvet’ H&M Commercial (Video). hollywoodreporter.com, abgerufen am 6. Juli 2014.
  6. Lana Del Rey Debuts Lynchian H&M Commercial. rollingstone.com, abgerufen am 6. Juli 2014.
  7. Lana Del Rey’s Dreary “Blue Velvet” Cover: Hear It In Full. idolator.com, abgerufen am 6. Juli 2014.
  8. Chartquellen The Statues: US
  9. Chartquellen Bobby Vinton: UK US