Hauptmenü öffnen

Blue Tattoo (Album)

Album von Vanilla Ninja
Blue Tattoo
Studioalbum von Vanilla Ninja

Veröffent-
lichung(en)

14. März 2005

Aufnahme

2004–2005

Label(s) Bros Music

Format(e)

Standard-CD, Limited-Edition,
Download, japanische Version

Genre(s)

Pop-Rock

Titel (Anzahl)

14 (+2 Musikvideos)

Laufzeit

57:19 Min.

Besetzung

Produktion

David Brandes, Jane Tempest

Studio(s)

Bros Music Studio

Chronologie
Traces of Sadness
(2004)
Blue Tattoo Silent Emotions
(2005)
Singleauskopplungen
15. November 2004 Blue Tattoo
28. Februar 2005 I Know
14. März 2005 I Know (Unplugged)
20. Mai 2005 Cool Vibes

Blue Tattoo (eng. für Blaue Tätowierung) ist das dritte Studioalbum der estnischen Pop-Rock-Girlgroup Vanilla Ninja. Es verkaufte sich mehr als 10.000-mal.[1]

TitellisteBearbeiten

# Titel Dauer
1. Blue Tattoo (Single-Version) 4:07
2. Cool Vibes (Album-Version) 3:00
3. Never Gotta Know 3:16
4. Just Another Day to Live 4:40
5. I Don’t Care at All 3:56
6. The Coldest Night 3:30
7. Hellracer 3:32
8. I Know (Album-Version) 3:17
9. Corner of My Mind 3:18
10. Undercover Girl 3:12
11. My Puzzle of Dreams 2:59
12. Nero 3:30
13. Just Another Day to Live (Extended-Version) 9:24
14. Corner of My Mind (Extended-Version) 7:23
15. Blue Tattoo (Video) 4:07
16. I Know (Video) 3:25

Titelliste der Limited-Edition

# Titel Dauer
1. Just Another Day to Live (Classical-Version) 4:34
2. Cool Vibes (Classical-Version) 4:04
3. My Puzzle of Dreams (Classical-Version) 3:22
4. The Coldest Night (Classical-Version) 3:32
5. Corner of My Mind (Classical-Version) 3:22
6. Blue Tattoo (Classical-Version) 4:08
7. Nero (Classical-Version) 3:30
8. I Don’t Care at All (Unplugged-Version) 3:53
9. Never Gotta Know (Unplugged-Version) 3:16
10. Hellracer (Unplugged-Version) 3:27
11. I Know (Unplugged-Version) 3:23
12. Undercover Girl (Unplugged-Version) 2:59
13. Cool Vibes (Video) 3:33
14. I Know (Unplugged-Video) 3:25[2]

ProduktionBearbeiten

Blue Tattoo wurde genau wie das vorherige Album Traces of Sadness von David Brandes produziert. Das Design der CD gestaltete Jan Weskott. Als Co-Produzent wirkte Domenico Labarile bei einigen Titeln mit. Fast alle Lieder der Platte schrieb Bernd Meinunger. Ausnahme sind die drei Titel I Don’t Care at All[3], Undercover Girl[4] und My Puzzle of Dreams.[5] Diese wurden von den Bandmitgliedern Lenna Kuurmaa und Piret Järvis geschrieben. Christoph Leis-Bendorff mischte die Songs Hellracer und Undercover Girl, Gary Jones die restlichen Lieder. Michael Wilfling erstellte das Coverfoto sowie alle weiteren Band- und Einzelfotos, die im Booklet abgedruckt sind.[6]

InhaltBearbeiten

Blue Tattoo folgt einer ähnlichen Struktur wie der Vorgänger Traces of Sadness. So enthält es ebenso zwölf Titel mit zwei so genannten „Extended Versionen“ von zwei nicht ausgekoppelten Albumtracks. Zudem finden sich auch hier zwei Musikvideos zu den ersten beiden Singles auf dem Album. Auch das Album Blue Tattoo beginnt mit der vorangegangenen ersten Single, in diesem Falle das Titelstück. Musikalisch finden sich balladenartige Stücke („Just Another Day to Live“, „My Puzzle of Dreams“), sowie auch härtere Songs („Hellracer“) auf der CD. Im Booklet sind alle Songtexte nachzulesen. Zudem gibt es Einzelbilder und Bandfotos. Außerdem gibt es je ein Autogramm der Sängerinnen.

Der Titel My Puzzle of Dreams ist ein Cover der Band E-Rotic. Im Original heißt das Lied Save Me und wurde 1997 veröffentlicht. Brandes coverte den Song nochmals im Jahr 2006. Shanadoos Version hieß Wake Me und wurde auf ihrem Debütalbum Welcome to Tokyo veröffentlicht.[7] Zudem ähnelt das Lied Corner of My Mind von der Melodie und vom Chorus her dem bereits 2004 als Single auf den Markt gebrachten Don’t Go Too Fast. Das dritte Lied, welches gecovert wurde, ist Hellracer. Dieser Track wurde von Gracia Baur auf ihrem zweiten Album Passion als Sacrifice Me vermarktet. Brandes benutze also mehrere Lieder für verschiedene Künstler, in etwas abgewandelter Form.

ChartplatzierungenBearbeiten

AlbumBearbeiten

Charts Höchstplatzierung Wochen
Deutschland  Deutschland (GfK)[8] 4 8
Estland  Estland[8] 1
Osterreich  Österreich (Ö3)[8] 7 12
Schweiz  Schweiz (IFPI)[8] 4 24

Blue Tattoo erreichte außerdem Platz 19 in Polen und hielt sich dort drei Wochen.[9]

Single-ChartplatzierungenBearbeiten

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[8] Anmerkungen
Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH
2004 Blue Tattoo
Blue Tattoo
9
(15 Wo.)
12
(20 Wo.)
22
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. November 2004
2005 I Know
Blue Tattoo
13
(5 Wo.)
17
(11 Wo.)
27
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Februar 2005
Cool Vibes
Blue Tattoo
42
(9 Wo.)
58
(6 Wo.)
17
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. Juni 2005

Zudem wurde eine limitierte I-Know-(Unplugged)–Single am 14. März 2005 veröffentlicht. Diese beinhaltet die Classical-Version des Stückes.[10]

VeröffentlichungBearbeiten

Land Datum
Estland 14. März 2005
Deutschland
Österreich
Schweiz
Polen 23. Mai 2005
Japan 29. Juni 2005
Brasilien 2005

Limitierte AusgabeBearbeiten

Am 1. August 2005 wurde eine „Limited-Edition“ des Albums veröffentlicht. Darauf sind Unplugged- und Classical-Versionen zu hören. Weiterhin wurden die Videos zu den Singles Cool Vibes und I Know (Unplugged) sowie ein Fanposter hinzugefügt.[11]

Japanische VersionBearbeiten

Blue Tattoo wurde am 28. September 2005 auch in Japan veröffentlicht. Das Album hat die gleiche Titelliste wie die Original-Version. Die CD erschien über die Plattenfirma Canyon.[12]

LeadsängerinnenBearbeiten

Lenna Kuurmaa Triinu Kivilaan Kuurmaa und Piret Järvis Kuurmaa, Järvis und Kivilaan Kuurmaa und Kivilaan
Blue Tattoo Corner of My Mind
auch Extended-Version
I Don’t Care at All Just Another Day to Live
auch Extended-Version
My Puzzle of Dreams
Cool Vibes I Know
Never Gotta Know
The Coldest Night
Hellracer
Undercover Girl
Nero

MusikvideosBearbeiten

Jahr Titel Dauer Regisseur (e) Drehort (e)
2004 Blue Tattoo 4:07 Sascha Kramer, David Brandes Island  Island
2005 I Know 3:25 Sascha Kramer Deutschland  Deutschland
Frankfurt am Main, Berlin
I Know (Unplugged) 3:24 Sascha Kramer Deutschland
Cool Vibes 4:33 Videozusammenschnitt aus „Tough Enough“ bis „I Know (Unplugged)“

ChartmanipulationsvorwürfeBearbeiten

„Blue Tattoo“ gehörte 2005 zu den Alben, die Teil eines so genannten Chartskandals waren. Hierbei soll David Brandes Personen dafür bezahlt haben, CDs von Vanilla Ninja und Gracia Baur zu kaufen, um diese somit höher in den Charts zu platzieren. Brandes bezog rund zwei Wochen später Stellung zu den Vorwürfen und gab an, die Angelegenheit „aufklären“ zu wollen. „Hamsterkäufe“ würden jedoch „quasi zum Tagesgeschäft gehören“, so Brandes.[13] Am 19. April 2005 gab David Brandes in der Talkshow Johannes B. Kerner an, 2.000 CDs seiner eigenen Künstler gekauft zu haben. Die Zahl von Media Control, wonach er 31.000 CDs erworben haben soll, wies er zurück.

RezeptionBearbeiten

„"Blue Tattoo" ist keine billige Kopie des Vorgängers. Rock ist allerdings nicht das einzige überzeugende Steckenpferd der Frauen-Power-Band. Ebenso wie die harten Klänge beherrscht das estnische Quartett auch das Theme Balladen. Mit der stimmungsvollen Midtempo-Ballade "The Coldest Night" zeigen die vier jungen Frauen, dass sie auch mühelos in ruhigerem musikalischen Fahrwasser bestehen können. Bleibt abschließend zu sagen, dass die ganze Platte radiotauglich produziert wurde. Wen wundert’s… Fazit: Ordentliches Follow-Up und durchaus empfehlenswert.“

pooltrax.com[14]

Die Blue Tattoo-TourBearbeiten

Vanilla Ninja starteten ihre Tournee am 1. April 2005 in Kiel. Bis zum 19. April gaben sie insgesamt 17 Konzerte, eines davon in Luxemburg und zwei in der Schweiz.

SetlisteBearbeiten

  1. Tough Enough (3:24)
  2. Cool Vibes (3:00)
  3. Stay (3:54)
  4. Hellracer (3:32)
  5. Traces of Sadness (3:23)
  6. Nero (3.30)
  7. Don’t You Realize (3:49)
  8. Instrumentalpause (10:00)
  9. I Don’t Care at All (3:56)
  10. Never Gotta Know (3:16)
  11. I Know (3:25)
  12. Undercover Girl (3:02)
  13. The Coldest Night (3:30)
  14. Corner of My Mind (3:39)
  15. Blue Tattoo (4:07)
  16. Liar (3:38)
  17. When the Indians Cry (3:41)
  18. 2 Zusatztitel (bei jedem Konzert unterschiedlich)

Tour-EquipmentBearbeiten

Ihr Tour-Equipment bestand pro Konzert aus 34 Mikrofonen, einem Soundsystem mit 22.000 Watt und 147 Lichtern mit insgesamt 160.000 Watt. Alle Kabel zusammen hatten eine Länge von 2,5 Kilometern. Das ganze Equipment wog 16 Tonnen. Für jedes Konzert gab es sechseinhalb Stunden Vorbereitungszeit.[15]

TourdatenBearbeiten

Datum Stadt Veranstaltungsort Land
1. April 2005 Kiel Halle 400 Deutschland
2. April 2005 Stade Stadeum
3. April 2005 Bremen Aladin
4. April 2005 Castrop Rauxell Europahalle
5. April 2005 Foetz Jester Luxemburg
6. April 2005 Neu Isenburg Hugenottenhalle Deutschland
8. April 2005 Filderstadt FILharmonie
9. April 2005 Zürich Volkshaus Schweiz
10. April 2005 Basel/Pratteln Konzertfabrik Z7
11. April 2005 München Tonhalle Deutschland
12. April 2005 Erfurt Thüringenhalle
14. April 2005 Dresden Alter Schlachthof
15. April 2005 Frankfurt (Oder) Brandenburghalle
16. April 2005 Berlin Haxleys
17. April 2005 Halle/Westfalen GW Event & Convention Center
18. April 2005 Kassel/Baunatal Stadthalle
19. April 2005 Köln E-Werk

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Verkaufszahlen von Blue Tattoo (Memento des Originals vom 18. März 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vanillaninja.xz.lt (abgerufen am 6. November 2011)
  2. Titelliste der Limited-Edition
  3. I Don’t Care at All
  4. Undercover Girl
  5. My Puzzle of Dreams
  6. Die Produktion von Blue Tattoo
  7. Coversongs des Albums
  8. a b c d e Chartquellen: DE AT CH EE
  9. Polen-Chartplatzierung (Abgerufen am 5. November 2011)
  10. I Know (Unplugged-Version)
  11. Limited Edition
  12. Veröffentlichung in Japan
  13. music.ch: „Vanilla Ninja: Produzent wehrt sich“, 6. April 2005 (Memento des Originals vom 2. Juni 2008 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.music.ch
  14. Vanilla Ninja: Blue Tattoo. (Nicht mehr online verfügbar.) pooltrax.com, archiviert vom Original am 25. Dezember 2006; abgerufen am 6. November 2011.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pooltrax.com
  15. Die Blue Tattoo – Tour