Blue Lagoon: Rettungslos verliebt

US-amerikanischer Film aus 2012

Blue Lagoon: Rettungslos verliebt (Originaltitel: Blue Lagoon: The Awakening) ist ein US-amerikanischer Fernsehfilm, der am 16. Juni 2012 auf Lifetime Television Premiere hatte.[1] Regie führte Mikael Salomon, Indiana Evans und Brenton Thwaites spielten die Hauptrollen. Der Fernsehfilm ist die fünfte Adaption des Romans Die blaue Lagune von Henry De Vere Stacpoole[2] bzw. eine Neuverfilmung des Kinofilms Die blaue Lagune aus dem Jahr 1980.[3]

Film
Deutscher TitelBlue Lagoon: Rettungslos verliebt
OriginaltitelBlue Lagoon: The Awakening
ProduktionslandKanada, Australien
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2012
Länge85 Minuten
AltersfreigabeFSK 6
Stab
RegieMikael Salomon
DrehbuchHenry De Vere Stacpoole
Matt Heller
Heather Rutman
ProduktionKyle A. Clark
Nellie Nugiel
MusikTree Adams
KameraDenis Lenoir
Roy H. Wagner
SchnittJosh Beal
Besetzung

HandlungBearbeiten

Die beiden Schüler Emma und Dean befinden sich auf einer Klassenfahrt nach Trinidad, um dort eine Schule zu bauen und die Insel zu erkunden. Während einer Bootsparty fällt Emma über Bord, als die Party von einer Razzia unterbrochen wird. Dean springt ins Wasser, um sie zu retten. In einem Schlauchboot gelangen sie auf eine einsame Insel. Obwohl sie wenig gemeinsam haben, sind sie nun aufeinander angewiesen, um zu überleben. Im Laufe der Zeit entwickeln sie Gefühle füreinander und haben eine romantische Beziehung. Nach über einhundert Tagen auf der Insel werden sie von einem Touristenhubschrauber gerettet und in ihre Heimat zurückgebracht. Sie werden von ihren Familien, Freunden und den Medien erwartet. Emma ist eine noch beliebtere Schülerin als vor ihrem Verschwinden, während Dean immer noch ein Außenseiter ist, der sich nach Emma sehnt. Emma nimmt am Abschlussball teil, und Dean beschließt nach einer kleinen Ermunterung durch seinen Vater auch dorthin zu gehen. Emma und Dean küssen sich auf dem Abschlussball leidenschaftlich und tanzen miteinander.

KritikenBearbeiten

  • Das Slate bemängelt: „Der Film ist wenig aufsehenerregend und zügelt prüde den sensationellsten Teil der Geschichte.“ („The movie, less than sensational, prudently tempers the story's most sensational material.“)[2]
  • Die New York Post schreibt: „Wenn Sie den alten „Die Blaue Lagune“ gemocht haben, werden sie den neuen sicher hassen. Wenn sie jedoch den alten hassten, könnten Sie Lifetimes neue Eigenproduktion, „Blue Lagoon: The Awakening“ mögen, der Samstagabend Premiere hat“ („If you loved the old “Blue Lagoon” for sure, you’ll hate the new one. However if you hated the old one, you may love Lifetime’s new original movie, “Blue Lagoon: The Awakening,” which debuts Saturday night.“).[3]

SynchronisationBearbeiten

Rolle Darsteller Deutsche
Synchronstimme[4]
Emmaline „Emma“ Robinson Indiana Evans Janin Stenzel
Dean McMullen Brenton Thwaites Constantin von Jascheroff
Barbara Robinson Denise Richards Victoria Sturm
Jack McMullen Patrick St. Esprit Frank Röth
Phil Robinson Frank John Hughes Johannes Berenz
Lizzie Alix Elizabeth Gitter Magdalena Turba
Stacey Robinson Carrie Wampler Kristina Tietz
Helen Hayley Kiyoko Yvonne Greitzke
Jude Aimee Carrero Esra Vural
Ms. Collier Annie Tedesco Marion Musiol
Mr. Christiansen Christopher Atkins Rainer Doering
Stephen Sullivan Jacob Artist Benjamin Stöwe

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Brian Gallagher: EXCLUSIVE: Christopher Atkins Talks ‘Blue Lagoon: The Awakening’. In: MovieWeb. 16. Juni 2012, abgerufen am 29. Juli 2015 (englisch).
  2. a b Troy Patterson: The Nubile Savages. In: Slate. 15. Juni 2012, abgerufen am 29. Juli 2015 (englisch).
  3. a b Linda Stasi: Different shade of ‘Blue’. In: New York Post. 14. Juni 2012, abgerufen am 29. Juli 2015 (englisch).
  4. Blue Lagoon: Rettungslos verliebt. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 17. Januar 2018.