Blitar

Stadt in Ost-Java

Blitar ist eine Großstadt im südlichen Teil der Provinz Jawa Timur in Indonesien. Die Stadt liegt etwa 167 km südwestlich von Surabaya und 80 km westlich von Malang. Blitar ist berühmt als der Ort der Ruhestätte des ersten Präsidenten der Republik Indonesien, Sukarno.[1]

Blitar
Blitar (Indonesien)
(8° 6′ 0″ S, 112° 9′ 0″O)
Koordinaten 8° 6′ 0″ S, 112° 9′ 0″ OKoordinaten: 8° 6′ 0″ S, 112° 9′ 0″ O
Lage Blitars in Jawa TimurLage Blitars in Jawa Timur
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Indonesien

Geographische Einheit

Java
Provinz Jawa Timur
Fläche 32,6 km²
Einwohner 140.971 (2018)
Dichte 4.326,9 Ew./km²
Gründung 01.04.1906Vorlage:Infobox Ort/Wartung/Datum
Politik
Bürgermeister Drs. H. Santoso

GeschichteBearbeiten

Der Legende nach regierten die Tataren aus Ostasien die Region Blitar, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht Blitar hieß. Das Reich Majapahit wollte diese Region erobern und entsandte Nilasuwarna, um die Tartaren zu vertreiben. Durch Glück begünstigt befreite Nilasuwarna das Land von den Tataren. Für seine Verdienste erhielt er den Titel Herzog Aryo Blitar I, um später über das eroberte Gebiet zu herrschen. Er nannte das befreite Land Balitar, was so viel wie Abkehr der Tataren bedeutet. Es entwickelte sich jedoch einen Konflikt zwischen Aryo Blitar I und einem anderen Regenten, Ki Sengguruh Kinareja. Ein Grund war, dass Sengguruh die Frau Nilasuwarnas, Dewi Rayung Wulan, heiraten wollte. Aryo Blitar I trat zurück und Sengguruh bestieg den Thron mit dem Titel Herzog Aryo Blitar II. Ein erneuter Konflikt brach aus, als Aryo Blitar II von Joko Kandung, dem Sohn von Aryo Blitar I, niedergeschlagen wurde. Die folgende Herrschaft von Joko Kandung wurde durch die Ankunft der niederländischen Truppen gestoppt. Diese konnten den lang anhaltenden Konflikt um Blitar beenden.[2]

Blitar wurde am 1. April 1906 als gemeente (Gemeinde) auf der Grundlage des Staatsblad van Nederlandsche Indie No. 150/1906 ausgerufen. Mit seinem Status als gemeente wurde in Blitar ein Stadtrat mit 13 Mitgliedern gebildet, der von der niederländisch-indischen Regierung eine Unterstützung von 11.850 Gulden erhielt. Für eine Weile hatte der Regierungsbezirksoberhaupt des nahe gelegenen Kediri die Position des Bürgermeister inne.

Während der japanischen Besatzung wurde die Stadt als Blitar-shi bezeichnet. Nach der Unabhängigkeit Indonesiens wurde Blitar als Kleinstadtgebiet mit einer Fläche von 16,1 km² ausgewiesen. In seiner Entwicklung wurde der Name der Stadt 1965 wieder in Gemeinde (Kotamadya)  Blitar geändert. Basierend auf einer Regierungsverordnung wurde die Fläche der Gemeinde Blitar 1985 auf 32,58 km² vergrößert und von einem auf drei Bezirke mit zwanzig Dörfern ausgebaut. Schließlich wurde 1999 der Name der Gemeinde Blitar in Stadt Blitar geändert.[3]

GeographieBearbeiten

Die Stadt Blitar liegt im Süden der Provinz Jawa Timur am Fuße des Berges Kelud mit einer Höhe von 156 Metern über dem Meeresspiegel. Die Durchschnittstemperatur liegt zwischen 24 und 34 Grad Celsius.

StadtgliederungBearbeiten

Die Stadt Blitar besteht aus 3 Kecamatan (Unterdistrikte) und 21 Kelurahan. Im Jahr 2018 hatte die Stadt eine Bevölkerung von 140.971 Einwohnern auf einer Fläche von 32,58 km².

Kecamatan Kelurahan Auflistung der Kelurahan
Kepanjenkidul 7 Bendo, Kauman, Kepanjenkidul, Kepanjenlor, Ngadirejo, Sentul, Tanggung
Sukorejo 7 Blitar, Karangsari, Sukorejo, Pakunden, Tanjungsari, Turi, Tlumpu
Sananwetan 7 Bendogerit, Gedog, Karangtengah, Klampok, Plosokerep, Rembang, Sananwetan

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. The Jakarta Post: Eighth Sukarno statue cements founding president's influence in Blitar. Abgerufen am 16. Oktober 2020 (englisch).
  2. Visiting Blitar City in East Java Province. Abgerufen am 16. Oktober 2020 (englisch).
  3. Sejarah Pemerintahan | Kota Blitar. Abgerufen am 16. Oktober 2020 (indonesisch).