Hauptmenü öffnen

Blansingen

Ortsteil von Efringen-Kirchen, Baden-Württemberg, Deutschland

Blansingen ist ein Ortsteil der Gemeinde Efringen-Kirchen im Landkreis Lörrach in Baden-Württemberg.

Blansingen
Wappen von Blansingen
Koordinaten: 47° 41′ 30″ N, 7° 32′ 29″ O
Höhe: 362 m ü. NN
Eingemeindung: 1. Oktober 1974
Postleitzahl: 79588
Vorwahl: 07628
Blansingen (Baden-Württemberg)
Blansingen

Lage von Blansingen in Baden-Württemberg

Inhaltsverzeichnis

Lage und VerkehrsanbindungBearbeiten

Blansingen liegt nördlich des Kernortes Efringen-Kirchen. Östlich verläuft die B 3. Unweit westlich verläuft die A 5, fließt der Rhein und verläuft die Landesgrenze zu Frankreich. Das 34,0 ha große Naturschutzgebiet Eichholz-Buchholz liegt ebenfalls unweit westlich.

 
Blansinger Peterskirche von Osten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Söhne und Töchter des OrtesBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Abteilung Landesbeschreibung des Staatsarchivs Freiburg im Breisgau (Bearbeiter): Kreisbeschreibungen des Landes Baden-Württemberg. Der Landkreis Lörrach. Band I. A. Allgemeiner Teil. B. Gemeindebeschreibungen Aitern bis Inzlingen. C. Quellen und Literatur. Herausgegeben von der Landesarchivdirektion Baden-Württemberg in Verbindung mit dem Landkreis Lörrach. Jan Thorbecke Verlag, Sigmaringen 1993, ISBN 3-7995-1353-1. S. 683–687
  • Walter Sick: Wem gehört der Wald? Aus der Bannteilung von Blansingen und Kleinkems. In: Das Markgräflerland, Heft 1/1966, S. 56–59 Digitalisat der UB Freiburg
  • Fritz Schülin: Gasthaus zum „Römischen Hof“ in Blansingen. In: Das Markgräflerland, Heft 2/3 1969, S. 114–115 Digitalisat der UB Freiburg
  • Fritz Schülin: Kleiner Beitrag zur Ortsgeschichte von Blansingen. Bemerkenswertes aus der Leutrum'schen Handschrift um 1740. In: Das Markgräflerland, Heft 1/2 1975, S. 114–119 Digitalisat der UB Freiburg
  • Erhard Richter: Ein 25 Jahre dauernder Schulstreit zwischen Blansingen und Welmlingen. In: Das Markgräflerland, Band 1/2011, S. 152–153

WeblinksBearbeiten