Black Magic Woman

Lied von Fleetwood Mac

Black Magic Woman ist ein Lied von 1968 des britischen Musikers Peter Green. Zusammen mit seiner Band, Fleetwood Mac, der Green von 1967 bis 1970 angehörte, veröffentlichten sie den Song in Großbritannien mit mäßigem Erfolg.

Black Magic Woman
Fleetwood Mac
Veröffentlichung Februar 1968
Länge 2 min 57 s
Genre(s) Bluesrock
Text Peter Green
Musik Fleetwood Mac
Produzent(en) Fleetwood Mac
Verlag(e) King Music Publ. Co. Ltd.
Label Blue Horizon – 57-3138
Coverversion
1970 Carlos Santana

1970 wurde das Lied als Coverversion von Carlos Santana veröffentlicht und wurde damit ein Hit. Die Version von Carlos Santana erreichte Platz 4 in den US-Charts[1], nach dem es auf seinem Album Abraxas erschienen war.

Das Lied wurde auch von dem ehemaligen Fleetwood Mac Mitglied Bob Welch auf seinem 2006 erschienenen Album His Fleetwood Mac Years and Beyond, Vol. 2 gecovert[2]. Anders als der Titel des Albums verspricht, war Welch zum Zeitpunkt der ursprünglichen Aufnahme noch kein Mitglied der Band.

OriginalversionBearbeiten

In verschiedenen Interviews hat Peter Green eingeräumt, dass Black Magic Woman durch den Song von Otis Rush All Your Love[3] beeinflusst wurde, der zwei Jahre zuvor u. a.[4] von Greens ehemaliger Band John Mayall & the Bluesbreakers aufgenommen wurde (mit Greens Vorgänger Eric Clapton an der Leadgitarre).

Obwohl nicht so populär wie Santanas Arrangement zwei Jahre später, wurde Black Magic Woman dennoch ein Bluesrock-Hit, der auf Platz 37[5] der Britischen Singlecharts kletterte. Auch nachdem Green die Band verlassen hatte, wurde das Lied in den Liveset Listen von Fleetwood Mac aufgeführt, wo es oft von Danny Kirwan gesungen wurde. Bei Konzerten in den frühen 1970er Jahren bildete sie die Grundlage für lange Jam-Sessions in der Konzertmitte. Das Lied hat die gleiche Akkordstruktur, Gitarrenbreaks und sogar eine ähnliche Melodie wie Greens I Loved Another Woman aus dem Debütalbum von 1968 und könnte sich aus dem früheren Lied entwickelt haben.

Struktur

In der Tonart D-Moll gesetzt, folgt die Strophe einer zwölftaktigen Akkordfolge, die abwechselnd in D-Moll7, A-Moll7 und G-Moll7 erklingt, und die Instrumentierung besteht aus Gesang, zwei Gitarren, Bassgitarre und Schlagzeug. Das Lied ist im 4/4-Takt gesetzt, wobei der Rhythmus auf den Auftakt folgt und dann nach der letzten Strophe in einen Shuffle übergeht.

D-Moll 7 | D-Moll 7 | A-Moll 7 | A-Moll 7 | D-Moll 7 | D-Moll 7 | D-Moll 7 | G-Moll 7 | G-Moll 7 | Dm 7 - C 7 | Bb 7 - A 7 | D-Moll 7 | D-Moll 7

Die Originalaufnahme von Peter Greens Fleetwood Mac Version enthält Gitarren, deren Original–Tonhöhe leicht unter der Standardtonhöhe liegen. Bei den meisten Aufführungen wurden sie jedoch in Standardtonhöhe gespielt.

Santana VersionBearbeiten

Die Coverversion von Santana wurde zu einem ihrer größten Hits, wobei die Single im Januar 1971 die Nummer vier auf der Billboard Hot 100 erreichte. Das Santana Album Abraxas kam auf Platz eins in den Charts und erreichte am 3. April 2000 dank der Single Black Magic Woman fünfmal Platinstatus in den USA.

Santanas Version, die 1970 aufgenommen wurde, ist ein Medley zweier Musikstücke aus Gábor Szabós Instrumentalstück Gypsy Queen von 1966 und Greens Black Magic Woman. Eine Mischung aus Jazz, ungarischer Folklore und Lateinamerikanischer Musik. Bei den meisten Radioaufführungen wurde der Titel bei 3:15 Min/Sek ausgeblendet. Inzwischen sind weitere, längere Fassungen des Medley erschienen, darunter auch eine, die 8:56 Min/Sek läuft.

Struktur

Obwohl das Lied der gleichen allgemeinen Struktur der Version von Peter Green folgt, ebenfalls in der gleichen Zeit, in D-Moll und mit der gleichen Melodie und dem gleichen Text, unterscheidet es sich doch erheblich durch ein leicht verändertes Akkordmuster (Dm7-Am7-Dm7-Gm7-Dm7-Am7-Dm7), wobei sich gelegentlich der dorische und der äolische Modus vermischen, besonders im Intro des Liedes. Als kuriose Mischung aus Blues, Rock, Jazz und einem 3/2-Takt Afrokubanischer Rumba fügte Santana in seinem Arrangement neben Orgel und Klavier auch Conga, Timbales und andere Perkussion hinzu, um komplexe Polyrhythmen zu erzeugen, die dem Lied ein Voodoo Gefühl verleihen, das sich vom Original unterscheidet[6].

Die Einleitung des Songs, die aus Szabós Gypsy Queen adaptiert wurde, besteht aus einfachem Hammer-on auf den Gitarrensaiten, Slides auf der Gitarre und dem Bass, bevor sie in das einleitende Gitarrensolo von Black Magic Woman übergeht. Nach dem einleitenden Solo, das der gleichen Akkordfolge folgt wie die Strophe, geht das Lied in ein achttaktiges Klaviersolo in D-Moll über. Es folgen zwei Strophen Gesang, die vom Keyboarder Gregg Rolie gesungen werden. Auf die beiden gesungenen Strophen folgen zwei Strophen Gitarrensoli, der dann eine weitere Strophe folgt, bevor sie in eine modifizierte Version des Gypsy Queen Abschnitts vom Anfang des Liedes bis zum Ende des Stückes übergeht.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Santana, Black Magic Woman. US Billboard, abgerufen im Jahr 2020 (englisch).
  2. Harry Sullivan: Bob Welch. In: Allmusic.com. 2019, abgerufen im Jahr 2020 (englisch).
  3. Martin Celmins: Peter Green: Founder of Fleetwood Mac. Hrsg.: Sanctuary Publishing. ISBN 1-86074-233-5, S. 73.
  4. so auch in American folk blues festival 1966
  5. Black Magic Woman, Fleetwood Mac. Official Charts, abgerufen im Jahr 2020 (englisch).
  6. Eric Olsen: The Voodoo That You Do: Classic Santana. In: Archive.org. 2004, abgerufen im Jahr 2020 (englisch).