Bistum Prizren-Pristina

Das Bistum Prizren-Pristina (lateinisch Dioecesis Prisrianensis-Pristinensis) ist der Verwaltungs- und Jurisdiktionsbezirk der katholischen Kirche im Kosovo. Die direkt dem Heiligen Stuhl unterstellte Diözese umfasst eine Fläche von 11.800 Quadratkilometern.

Bistum Prizren-Pristina
Basisdaten
Staat Kosovo
Kirchenprovinz Immediat
Diözesanbischof Dodë Gjergji
Generalvikar Lush Gjergji
Gründung 5. September 2018
Fläche 10.887 km²
Pfarreien 25 (31.12.2017 / AP2018)
Einwohner 1.800.000 (31.12.2017 / AP2018)
Katholiken 58.000 (31.12.2017 / AP2018)
Anteil 3,2 %
Diözesanpriester 40 (31.12.2017 / AP2018)
Ordenspriester 12 (31.12.2017 / AP2018)
Katholiken je Priester 1115
Ordensbrüder 13 (31.12.2017 / AP2018)
Ordensschwestern 91 (31.12.2017 / AP2018)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Albanisch
Serbisch
Kathedrale Unsere Liebe Frau von der Immerwährenden Hilfe in Prizren
Konkathedrale Mutter Teresa in Pristina
Website http://www.kishakatolike.org/

GeschichteBearbeiten

Bereits im 10. Jahrhundert gab es eine Diözese Prizren (lateinisch: Dioecesis Prisrianensis). Sie wurde am 2. Oktober 1969 durch das Bistum Skopje-Prizren ersetzt. Das heutige Bistum wurde am 24. Mai 2000 durch die Teilung des Bistums Skopje-Prizren als Apostolische Administratur Prizren errichtet. Am 5. September 2018 erhob Papst Franziskus die Administratur in den Rang eines Bistums und ernannte den bisherigen Administrator Dodë Gjergji zum ersten Diözesanbischof.[1]

OrdinarienBearbeiten

AdministratorenBearbeiten

BischofBearbeiten

  • Dodë Gjergji (seit 2018)

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Bistum Prizren-Pristina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Erezione della diocesi di Prizren-Prishtina e nomina del primo Vescovo. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 5. September 2018, abgerufen am 5. September 2018 (italienisch).