Hauptmenü öffnen

Bistum Paranaguá

römisch-katholisches Bistum in Brasilien

Das Bistum Paranaguá (lateinisch Dioecesis Paranaguensis, portugiesisch Diocese de Paranaguá) ist eine in Brasilien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Paranaguá im Bundesstaat Paraná.

Bistum Paranaguá
Basisdaten
Staat Brasilien
Metropolitanbistum Erzbistum Curitiba
Diözesanbischof Edmar Peron
Fläche 11.537 km²
Pfarreien 20 (2016 / AP 2017)
Einwohner 511.000 (2016 / AP 2017)
Katholiken 394.000 (2016 / AP 2017)
Anteil 77,1 %
Diözesanpriester 27 (2016 / AP 2017)
Ordenspriester 11 (2016 / AP 2017)
Katholiken je Priester 10.368
Ständige Diakone 2 (2016 / AP 2017)
Ordensbrüder 13 (2016 / AP 2017)
Ordensschwestern 33 (2016 / AP 2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kathedrale Catedral Nossa Senhora do Rosário
Website diocesedeparanagua.org.br

GeschichteBearbeiten

Das Bistum Paranaguá wurde am 21. Juli 1962 durch Papst Johannes XXIII. mit der Apostolischen Konstitution Ecclesia sancta aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Curitiba errichtet und diesem als Suffraganbistum unterstellt.[1]

Bischöfe von ParanaguáBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ioannes XXIII: Const. Apost. Ecclesia sancta, AAS 55 (1963), n. 14, S. 817f.