Bistum Nuoro

römisch-katholisches Bistum in Italien

Das Bistum Nuoro (lat.: Dioecesis Nuorensis, ital.: Diocesi di Nuoro) ist eine auf Sardinien gelegene Diözese der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Nuoro. Sie gehört zur Kirchenprovinz Cagliari in der Kirchenregion Sardinien und ist ein Suffraganbistum des Erzbistums Cagliari.

Bistum Nuoro
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Sardinien
Kirchenprovinz Cagliari
Metropolitanbistum Erzbistum Cagliari
Diözesanbischof Antonio Mura
Emeritierter Diözesanbischof Pietro Meloni
Mosè Marcia
Fläche 2806 km²
Pfarreien 46 (2019 / AP 2020)
Einwohner 122.930 (2019 / AP 2020)
Katholiken 121.987 (2019 / AP 2020)
Anteil 99,2 %
Diözesanpriester 67 (2019 / AP 2020)
Ordenspriester 11 (2019 / AP 2020)
Katholiken je Priester 1564
Ständige Diakone 8 (2019 / AP 2020)
Ordensbrüder 12 (2019 / AP 2020)
Ordensschwestern 59 (2019 / AP 2020)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Santa Maria della Neve in Nuoro
Website diocesidinuoro.it

GeschichteBearbeiten

Das Bistum Ales wurde im 12. Jahrhundert als Bistum Galtelli (lat. Galtellinensis) gegründet. Am 21. Juli 1779 änderte es seinen Namen auf Galtelli-Nuoro (lat. Galtellinensis-Nuorensis).

Nachdem der Bischof seinen Sitz endgültig nach Nuoro verlegt hatte, änderte man den Namen des Bistums am 27. Januar 1928 entsprechend.

Papst Franziskus vereinigte das Bistum Nuoro am 9. April 2020 in persona episcopi mit dem Bistum Lanusei. Seither ist der Bischof von Nuoro, Antonio Mura, in Personalunion auch Bischof von Lanusei.[1]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nomina del Vescovo di Lanusei (Italia). In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 9. April 2020, abgerufen am 9. April 2020 (italienisch).