Bistum Larantuka

römisch-katholisches Bistum in Indonesien

Das Bistum Larantuka (lat.: Dioecesis Larantukanus) ist eine in Indonesien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Larantuka.

Bistum Larantuka
Basisdaten
Staat Indonesien
Metropolitanbistum Erzbistum Ende
Diözesanbischof Franciscus Kopong Kung
Generalvikar Julius Luli CSsR
Gründung 1951
Fläche 4024 km²
Pfarreien 43 (31.12.2008 / AP2009)
Einwohner 346.000 (31.12.2008 / AP2009)
Katholiken 253.000 (31.12.2008 / AP2009)
Anteil 73,1 %
Diözesanpriester 103 (31.12.2008 / AP2009)
Ordenspriester 28 (31.12.2008 / AP2009)
Katholiken je Priester 1931
Ordensbrüder 61 (31.12.2008 / AP2009)
Ordensschwestern 225 (31.12.2008 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Indonesisch
Kathedrale Katedral Reinha Rosari
Anschrift Keuskupan
Jl. Miguel Rangel 1-2
San Domingo, Kotak Pos 4
Larantuka 86213, Flores
Indonesia

GeschichteBearbeiten

Das Bistum Larantuka wurde am 8. März 1951 durch Papst Pius XII. aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariates Kleine Sunda-Inseln als Apostolisches Vikariat Larantuka errichtet. Das Apostolische Vikariat Larantuka wurde am 3. Januar 1961 durch Papst Johannes XXIII. mit der Apostolischen Konstitution Quod Christus[1] zum Bistum erhoben und dem Erzbistum Ende als Suffraganbistum unterstellt.

OrdinarienBearbeiten

Apostolische Vikare von LarantukaBearbeiten

Bischöfe von LarantukaBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ioannes XXIII: Const. Apost. Quod Christus, AAS 48 (1956), n. 5, p. 244ss.