Bistum Kigoma

römisch-katholisches Bistum in Tansania

Das Bistum Kigoma (lat.: Dioecesis Kigomaensis) ist eine in Tansania gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Kigoma.

Bistum Kigoma
Basisdaten
Staat Tansania
Metropolitanbistum Erzbistum Tabora
Diözesanbischof Joseph Mlola OSS
Gründung 1880
Fläche 45.056 km²
Pfarreien 25 (2019 / AP 2020)
Einwohner 2.339.000 (2019 / AP 2020)
Katholiken 582.700 (2019 / AP 2020)
Anteil 24,9 %
Diözesanpriester 50 (2019 / AP 2020)
Ordenspriester 13 (2019 / AP 2020)
Katholiken je Priester 9249
Ordensbrüder 58 (2019 / AP 2020)
Ordensschwestern 152 (2019 / AP 2020)
Ritus Römischer Ritus
Kathedrale Our Lady of Victory Cathedral

GeschichteBearbeiten

Das Bistum Kigoma wurde am 27. September 1880 durch Papst Leo XIII. aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariates Zentralafrika als Apostolisches Vikariat Tanganjika errichtet. Am 10. Mai 1946 gab das Apostolische Vikariat Tanganjika Teile seines Territoriums zur Gründung des Apostolischen Vikariates Karema ab. Das Apostolische Vikariat Tanganjika wurde am 10. Mai 1946 in Apostolisches Vikariat Kigoma umbenannt.

Am 25. März 1953 wurde das Apostolische Vikariat Kigoma durch Papst Pius XII. mit der Apostolischen Konstitution Quemadmodum ad Nos zum Bistum erhoben und dem Erzbistum Tabora als Suffraganbistum unterstellt.[1]

OrdinarienBearbeiten

Apostolische Vikare von TanganjikaBearbeiten

Apostolische Vikare von KigomaBearbeiten

  • Jan Cornelius van Sambeek MAfr, 1946–1953

Bischöfe von KigomaBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pius XII: Const. Apost. Quemadmodum ad Nos, AAS 45 (1953), n. 13, S. 705ff.