Bistum Caxias do Sul

römisch-katholisches Bistum in Brasilien

Das Bistum Caxias do Sul (lat.: Dioecesis Caxiensis Australis) ist eine in Brasilien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Caxias do Sul im Bundesstaat Rio Grande do Sul.

Bistum Caxias do Sul
Basisdaten
Staat Brasilien
Metropolitanbistum Erzbistum Porto Alegre
Diözesanbischof José Gislon OFMCap
Emeritierter Diözesanbischof Nei Paulo Moretto
Alessandro Carmelo Ruffinoni CS
Fläche 11.892 km²
Pfarreien 74 (31.12.2013 / AP2014)
Einwohner 848.000 (31.12.2013 / AP2014)
Katholiken 763.000 (31.12.2013 / AP2014)
Anteil 90 %
Diözesanpriester 102 (31.12.2013 / AP2014)
Ordenspriester 80 (31.12.2013 / AP2014)
Katholiken je Priester 4.192
Ordensbrüder 151 (31.12.2013 / AP2014)
Ordensschwestern 417 (31.12.2013 / AP2014)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kathedrale Catedral Santa Teresa
Website www.diocesedecaxias.org

GeschichteBearbeiten

Das Bistum Caxias do Sul wurde am 8. September 1934 durch Papst Pius XI. mit der Apostolischen Konstitution Quae spirituali christifidelium aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Porto Alegre als Bistum Caxias errichtet. Es wurde dem Erzbistum Porto Alegre als Suffraganbistum unterstellt.[1]

Am 19. Oktober 1966 wurde das Bistum Caxias in Bistum Caxias do Sul umbenannt. Das Bistum Caxias do Sul gab am 10. November 1999 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Osório ab.

OrdinarienBearbeiten

 
Kathedrale Santa Teresa in Caxias do Sul

Bischöfe von CaxiasBearbeiten

Bischöfe von Caxias do SulBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Commons: Bistum Caxias do Sul – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pius XI: Const. Apost. Quae spirituali christifidelium, AAS 27 (1935), n. 11, S. 359ff.