Hauptmenü öffnen

Birgit Wagner (* 1967 in Stuttgart)[1] ist eine deutsche Psychologin, Sachbuchautorin und Professorin.

Inhaltsverzeichnis

Leben und WirkenBearbeiten

Birgit Wagner studierte Psychologie an der Freien Universität Berlin. 2006 promovierte sie an der Universität Zürich in der Abteilung Psychopathologie. Das Thema ihrer Dissertation war Internet-based intervention for complicated grief. 2008 arbeitete sie als Gastwissenschaftlerin an der National University of Rwanda. Birgit Wagner habilitierte sich am Universitätsklinikum Leipzig. Dort leitete sie am Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB) AdipositasErkrankungen mehrere durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekte zu den Themen Adipositas, Trauma und Suizidalität. Seit 2007 leitet sie in Kooperation mit dem Behandlungszentrum für Folteropfer in Berlin ein auf das Internet basierte Therapieprojekt mit dem Namen Ilajnafsy, welches für arabische Patienten in Konfliktregionen konzipiert ist.

Birgit Wagners Forschungs- und Therapieschwerpunkte sind Traumafolgestörungen wie anhaltende Trauerstörung. In diesem Zusammenhang stützt sie ihr Arbeiten (auch) auf internetbasierte Psychotherapie beispielsweise für Depression, Binge-Eating-Störung, posttraumatische Belastungsstörung und komplizierte Trauer.

Birgit Wagner machte eine Ausbildung zur psychologischen Psychotherapeutin. In diesem Zusammenhang arbeitete sie von 2006 bis 2009 am Psychotherapeutischen Zentrum des psychologischen Instituts in Zürich als Psychotherapeutin. Sie ist zertifizierte Psychoonkologin.

An der Medical School Berlin hat Birgit Wagner seit 2014 die Professur für Klinische Psychologie und Psychotherapie – Verhaltenspsychologie.[2]

Preise und AuszeichnungenBearbeiten

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Therapeutische Praxis
  2. Prof. Dr. habil. Birgit Wagner. In: medicalschool-berlin.de. Abgerufen am 21. Februar 2019.