Binnenkontur (auch die innere Umrisslinie) ist ein Fachbegriff der graphischen Gestaltung.

AnwendungBearbeiten

Die Binnenkonturen differenzieren den inneren Raum einer größeren Außenkontur eines Gegenstandes oder einer Figur.[1] So kann als Außenkontur die Silhouette eines Apfels dienen, in dessen Inneren z. B. ein Wurm in Binnenkontur gezeichnet wurde. Bei Zeichnungen mit reinen Außen- und Binnenkonturen gibt es jedoch keine Schraffuren oder allgemein Linien, die das sichtbare Volumen der Körper wiedergeben. Deshalb wirken solcher Art Zeichnungen meist relativ flächig, obgleich Überlappungen sowie Größen- und Höhenunterschiede (= einfache raumgebende Mittel) bereits einen Bildraum erzeugen können.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://budeni.com/video-tutorial-frau-im-profil-zeichnen/