Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Bilsen
Bilsen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Bilsen hervorgehoben

Koordinaten: 53° 46′ N, 9° 53′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Pinneberg
Amt: Rantzau
Höhe: 28 m ü. NHN
Fläche: 6,2 km2
Einwohner: 834 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 135 Einwohner je km2
Postleitzahl: 25485
Vorwahl: 04106
Kfz-Kennzeichen: PI
Gemeindeschlüssel: 01 0 56 004
Adresse der Amtsverwaltung: Chemnitzstraße 30
25355 Barmstedt
Website: www.bilsen.de
Bürgermeister: Peter Lehnert (CDU)
Lage der Gemeinde Bilsen im Kreis Pinneberg
AppenBarmstedtBevernBilsenBokelBokholt-HanredderBönningstedtBorstel-HohenradenBrande-HörnerkirchenBullenkuhlenEllerbekEllerhoopElmshornGroß NordendeGroß Offenseth-AspernHalstenbekHaselauHaslohHeedeHeidgrabenHeistHelgolandHemdingenHetlingenHolmKlein NordendeKlein Offenseth-SparrieshoopKölln-ReisiekKummerfeldLangelnLutzhornMoorregeNeuendeichOsterhornPinnebergPrisdorfQuickbornRaa-BesenbekRellingenSchenefeldSeesterSeestermüheSeeth-EkholtTangstedtTorneschUetersenWedelWesterhornHaseldorfSchleswig-HolsteinHamburgNiedersachsenKreis SegebergKreis SteinburgElbeKarte
Über dieses Bild

Bilsen ist eine Gemeinde im Kreis Pinneberg im südlichen Schleswig-Holstein.

GeografieBearbeiten

Der Ort liegt etwa 14 Kilometer nördlich von Hamburg, unmittelbar an der Bundesstraße 4. Durch den Ort fließt die Bilsener Bek.

PolitikBearbeiten

GemeindevertretungBearbeiten

Sitzverteilung in der Gemeindevertretung
  
Insgesamt 9 Sitze
  • WG-BFB: 3
  • CDU: 6

Ergebnis der Kommunalwahl vom 26. Mai 2013

Partei Prozent Sitze
CDU 63,4 % 6
Bürger Forum Bilsen/BFB 6,3 % 2
Wahlbeteiligung: 74,4 %

BürgermeisterBearbeiten

Seit dem 22. November 2012 ist Peter Lehnert (CDU) Bürgermeister. Er folgte damit auf Rainer Ute Harms (CDU), der während der laufenden Wahlperiode sein Amt nach 38,5 Jahren niedergelegt hatte. Für die Wahlperiode 2013–2018 wurde Peter Lehnert erneut zum Bürgermeister gewählt.

WappenBearbeiten

Blasonierung: „In Silber ein roter Schräglinksbalken; oben ein blaues Lilienkreuz, unten ein schräglinkes grünes Eichenblatt.“[2]

Das Lilienkreuz repräsentiert Maria als Patronin des Klosters Harvestehude, zu dem Bilsen bis 1803 gehörte. Der rote Balken symbolisiert die Bundesstraße 4. Diese mitten durch Bilsen führende Straße ist die Nachfolgerin der ersten in Schleswig-Holstein gebauten Kunststraße. Das Eichenblatt steht für den Bilsener Wohld. Die Eiche gilt als der typische Baum des früheren Waldes, in den die Schweine zur Eichelmast getrieben wurden.

PartnergemeindenBearbeiten

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Hügelgrab Dreebargen in Bilsen

Söhne und Töchter der GemeindeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bilsen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2018 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein