Hauptmenü öffnen

Die Bibliothek des Museo Correr in Venedig ist in den neuen Prokuratien am Markusplatz untergebracht und besteht seit 1922. Sie ist Teil des Museo Correr und liegt in unmittelbarer Nähe der Biblioteca Nazionale Marciana. Der Eingang zur Bibliothek befindet sich neben dem Caffè Florian.

Biblioteca del Museo Correr
Procuratie nuove e Campanile di San Marco a Venezia.jpg Die neuen Prokuratien am Markusplatz

Gründung 1922
Bestand etwa 135.000 Medien
Bibliothekstyp Fachbibliothek
Ort Venedig Welt-IconKoordinaten: 45° 26′ 1,2″ N, 12° 20′ 18,8″ O
ISIL IT-VE0039
Betreiber Kommune
Website Biblioteca del Museo Correr

GeschichteBearbeiten

Die Biblioteca del Museo Correr geht zusammen mit dem Museum auf die testamentarische Hinterlassenschaft des Teodoro Correr (1750–1830) zurück. Weitere Geber, unter ihnen 1865 Emmanuele Antonio Cicogna und in den 1920er Jahren Pompeo Gherardo Molmenti ermöglichten den Ausbau des Hauses und seiner Sammlungen. Die Bibliothek befindet sich seit 1922 am heutigen Standort am Markusplatz, nachdem sie bis 1880 im Privathaus Corrers und anschließend im Fontego dei Turchi untergebracht war.[1]

Die Sammlungen umfassen Werke aus sieben Jahrhunderten, darunter Codices, Miniaturen, Inkunabeln, Handschriften, aber auch ganze Bestände. Daher ist das Museum in der Hauptsache eines des Buchs und der Druckkunst. Der Gesamtbestand der Bibliothek umfasst um die 120.000 Bände, über 13.000 Handschriften und etwa 800 Inkunabeln.[2]

Auf dieser Basis, die durch Zukäufe ständig erweitert wurde, entstand eine eigene Forschungsabteilung mit Spezialgebiet Kunstgeschichte und venezianische Geschichte.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Geschichte der Bibliothek Museo Correr (italienisch) abgerufen am 15. Oktober 2018
  2. Daten zur Bibliothek