Biathlon-Weltcup 1983/84

Veranstaltungsserie der Sportart Biathlon im Winter 1983–1984
Biathlon Weltcup 1983/84
Sieger
Gesamtweltcup Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Frank-Peter Roetsch
Nationenwertung Keine offizielle Wertung
Wettbewerbe
Austragungsorte 5
Einzelwettbewerbe 10
Staffelwettbewerbe 5
1982/83 1984/85
Biathlon-Weltcup 1983/84 (Europa)
Falun
Falun
Pontresina
Pontresina
Ruhpolding
Ruhpolding
Oberhof
Oberhof
Oslo
Oslo
Lage der Austragungsorte in Europa

In der Saison 1983/84 wurde der Biathlon-Weltcup zum 7. Mal ausgetragen. Die Wettkampfserie bestand aus jeweils fünf Einzel-, Sprint und Staffelrennen für Männer und wurde an fünf Veranstaltungsorten ausgetragen. Neben den fünf Weltcupveranstaltungen in Falun, Pontresina, Ruhpolding, Oberhof und Oslo fanden für Männer die Olympischen Spiele im jugoslawischen Sarajevo statt, die Ergebnisse gingen jedoch nicht in die Weltcup-Wertung ein. Ab 1984 gingen die Ergebnisse Weltmeisterschaften bis 1994, mit Ausnahme der Weltmeisterschaften 1990, nicht in die Weltcupwertung ein. Für die Frauen fanden die ersten Weltmeisterschaften im französischen Chamonix statt. Den Gesamtweltcup bei den Männern gewann Frank-Peter Roetsch vor Peter Angerer und Eirik Kvalfoss.

ResultateBearbeiten

1. Weltcup in Schweden  Falun, 6. bis 8. Januar 1984
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
6. Januar 1984 (Fr.) Einzel (20 km) Norwegen  Odd Lirhus Frankreich  Yvon Mougel Finnland  Tapio Piipponen
7. Januar 1984 (Sa.) Sprint (10 km) Sowjetunion  Algimantas Šalna Finnland  Risto Punkka Norwegen  Eirik Kvalfoss
8. Januar 1984 (So.) Staffel (4×7,5 km) Sowjetunion  Sowjetunion 1 Sowjetunion  Sowjetunion 2 Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik
2. Weltcup in Schweiz  Pontresina, 12. bis 15. Januar 1984
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
12. Januar 1984 (Do.) Einzel (20 km) Deutschland BR  Fritz Fischer Deutschland Demokratische Republik 1949  Frank-Peter Roetsch Deutschland Demokratische Republik 1949  Holger Wick
14. Januar 1984 (Sa.) Sprint (10 km) Norwegen  Eirik Kvalfoss Deutschland Demokratische Republik 1949  Frank-Peter Roetsch Deutschland Demokratische Republik 1949  Ralf Göthel
15. Januar 1984 (So.) Staffel (4×7,5 km) Norwegen  Norwegen Sowjetunion  Sowjetunion Deutschland BR  BR Deutschland
3. Weltcup in Deutschland BR  Ruhpolding, 19. bis 22. Januar 1984
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
19. Januar 1984 (Do.) Einzel (20 km) Deutschland BR  Peter Angerer Finnland  Tapio Piipponen Norwegen  Rolf Storsveen
21. Januar 1984 (Sa.) Sprint (10 km) Deutschland BR  Peter Angerer Norwegen  Terje Krokstad Deutschland Demokratische Republik 1949  Frank-Peter Roetsch
22. Januar 1984 (So.) Staffel (4×7,5 km) Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik Deutschland BR  BR Deutschland Norwegen  Norwegen
4. Weltcup in Deutschland Demokratische Republik 1949  Oberhof, 1. bis 4. März 1984
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
1. März 1984 (Do.) Einzel (20 km) Sowjetunion  Juri Kaschkarow Deutschland Demokratische Republik 1949  Frank-Peter Roetsch Sowjetunion  Dmitri Wassiljew
3. März 1984 (Sa.) Sprint (10 km) Deutschland Demokratische Republik 1949  Frank-Peter Roetsch Sowjetunion  Algimantas Šalna Deutschland BR  Peter Angerer
4. März 1984 (So.) Staffel (4×7,5 km) Sowjetunion  Sowjetunion Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik Norwegen  Norwegen
5. Weltcup in Norwegen  Oslo, 7. bis 10. März 1984
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
7. März 1984 (Mi.) Einzel (20 km) Deutschland BR  Peter Angerer Deutschland BR  Fritz Fischer Osterreich  Alfred Eder
8. März 1984 (Do.) Sprint (10 km) Norwegen  Eirik Kvalfoss Deutschland BR  Peter Angerer Deutschland Demokratische Republik 1949  Frank-Peter Roetsch
10. März 1984 (Sa.) Staffel (4×7,5 km) Norwegen  Norwegen Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik Deutschland BR  BR Deutschland

WeltcupständeBearbeiten

Weltcupstände
Endstand nach 10 Rennen (Top 10)
Rang Name Punkte Siege
01 Deutschland Demokratische Republik 1949  Frank-Peter Roetsch 139 1
02 Deutschland BR  Peter Angerer 138 3
03 Norwegen  Eirik Kvalfoss 134 2
04 Deutschland BR  Fritz Fischer 130 1
05 Deutschland Demokratische Republik 1949  Ralf Göthel 122 0
06 Norwegen  Odd Lirhus 110 1
07 Norwegen  Terje Krokstad 107 0
08 Finnland  Tapio Piipponen 95 0
09 Frankreich  Yvon Mougel 93 0
10 Tschechoslowakei  Jan Matouš 85 0

WeblinksBearbeiten