Biathlon-NorAm-Cup 2011/12

Der Biathlon-NorAm-Cup 2011/12 wird wie auch schon in den Saisons zuvor als indirekter Unterbau zum Biathlon-Weltcup veranstaltet.

Die Wettbewerbe des NorAm-Cups werden je nach Austragungsort von den Nationalverbänden Kanadas und der USA sowie von den örtlichen ausrichtenden Vereinen organisiert. Zudem fungiert die Internationalen Biathlon-Union (IBU) als Partner, womit die Wettbewerbe offizielle Wettkämpfe des Weltverbandes sind. Die Rennserie wird zum größten Teil nur von kanadischen und US-amerikanischen Biathleten genutzt. Anders als im Weltcup und dem IBU-Cup sind die Starterfelder vor allem bei den Frauen nicht sehr groß. Vielfach laufen einzelne Athleten auch nur einzelne Rennen, zum Teil weil sich Athleten und Athletinnen für Rennen in Europa empfohlen haben und dann dort starten, oder aber weil nicht immer alle Spitzenathleten zu den einzelnen Wettkämpfen entsandt wurden. Der US-amerikanische Kader rekrutiert sich vor allem aus Athleten der United States Army-Reserve sowie der Nationalgarde der Vereinigten Staaten, während die kanadischen Athleten vor allem aus dem Nationalkader des Landes berufen werden. In den Rennen in den USA treten meist vor allem US-Athleten an, bei den Rennen in Kanadier herrschen Teilnehmer aus Kanada vor. Einzig bei Rennen in näherer Grenzregion werden Starterfelder in ähnlicher Größe entsandt. Unter dem Nor-Am-Cup werden in Kanada Rennen auf regionaler Ebene, in den USA meist innerhalb oder zwischen den militärischen Einheiten organisiert, in Kanada auch als Rennserien. Abgesehen von den Spitzenathleten, die oft Teil des Nationalkader des Landes sind, können sich die US-Athleten in der nordamerikanischen Spitze gegen die Vertreter Kanadas selten durchsetzen. Während der Kader der Kanadier über längere Zeit nur in Teilen verändert wird, ist die Fluktuation im US-Kader recht groß.

In den Saisonrennen des Jahres 2011 dominierten bei den Männern der Kanadier Nathan Smith mit zwei Siegen zum Saisonauftakt und Wynn Roberts, der in drei der vier ersten Rennen aufs Podium lief und dabei ein Rennen gewann. Das Mitteldrittel dominierte der Kanadier Marc-André Bédard, der vier Rennen in Folge gewinnen konnte. Auch David Grégoire und Vincent Blais platzierten sich regelmäßig auf dem Podium, so dass in den Rennen im Januar und Februar abgesehen von Michael Gibson mit zwei dritten Rängen in Fort Kent nur auf dem Podium standen. Einzig zum Saisonfinale in Lake Placid dominierten nochmals US-Amerikaner, unter anderem mit zwei Siegen von Michael Gibson. Die Gesamtwertung gewann überlegen Vincent Blais, der abgesehen von zwei Siegen in Valcartier auch jeweils zwei zweite und zwei dritte Ränge erreichte.

Bei den Frauen waren die Rennen des Jahres 2011 ausgeglichen. Erst im zweiten Saisondrittel konnte mit der Kanadierin Claude Godbout, die fünf Siege in Folge erreichte, eine dominierende Rolle einnehmen. Einschließlich des ersten Saisondrittels erreichte zudem die US-Amerikanerin Katrina Howe vier Podiumsplatzierungen. Erst zum Saisonfinale konnten US-Amerikanerin in Lake Placid in Gestalt von Corrine Malcolm mit zwei Siegen und Hannah Dreissigacker mit zwei zweiten Plätzen wieder die dominante Rolle wie zu Beginn der Saison spielen. Claude Godbout gewann dann auch vor Katrina Howe die Gesamtwertung.

Mit der in Kanada lebenden Brasilianerin Jaqueline Mourão nahm nur eine Läuferin an den Wettkämpfen teil, die nicht für den kanadischen oder US-amerikanischen Nationalkader startberechtigt ist.

Ergebnisse Männer-WettbewerbeBearbeiten

1. NorAm-Cup in Kanada  Canmore, 3. Dezember 2011 – 4. Dezember 2011
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
3. Dezember 2011 (Sa.) Sprint (10 km) Kanada  Nathan Smith Vereinigte Staaten  Wynn Roberts Kanada  Beau Thompson
4. Dezember 2011 (So.) Verfolgung (12,5 km) Kanada  Nathan Smith Kanada  Kurtis Wenzel Vereinigte Staaten  Wynn Roberts
2. NorAm-Cup in Vereinigte Staaten  West Yellowstone, 9. Dezember 2011 – 11. Dezember 2011
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
10. Dezember 2011 (Sa.) Sprint (10 km) Vereinigte Staaten  Wynn Roberts Vereinigte Staaten  Kevin Jacobsen Vereinigte Staaten  Brian Woodard
11. Dezember 2011 (So.) Verfolgung (12,5 km) Vereinigte Staaten  Russell Currier Vereinigte Staaten  Brian Woodard Vereinigte Staaten  Robert Killian
3. NorAm-Cup in Vereinigte Staaten  Fort Kent, 21. Januar 2012 – 22. Januar 2012
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
8. Januar 2012 (Sa.) Sprint (10 km) Kanada  Marc-André Bédard Kanada  Vincent Blais Vereinigte Staaten  Michael Gibson
9. Januar 2012 (So.) Massenstart (15 km) Kanada  Marc-André Bédard Kanada  Vincent Blais Vereinigte Staaten  Michael Gibson
4. NorAm-Cup in Kanada  La Patrie, 28. Januar 2012 – 29. Januar 2012
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
15. Januar 2012 (Sa.) Sprint (10 km) Kanada  Marc-André Bédard Kanada  David Grégoire Kanada  Vincent Blais
16. Januar 2012 (So.) Verfolgung (12,5 km) Kanada  Marc-André Bédard Kanada  David Grégoire Kanada  Vincent Blais
5. NorAm-Cup in Kanada  Valcartier, 25. Februar 2012 – 26. Februar 2012
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
25. Februar 2012 (Sa.) Massenstart (15 km) Kanada  Vincent Blais Kanada  David Grégoire Kanada  Rémi Grégoire Jacques
26. Februar 2012 (So.) Sprint (7,5 km) Kanada  Vincent Blais Kanada  David Grégoire Kanada  Samuel Laforest-Jean
6. NorAm-Cup in Vereinigte Staaten  Lake Placid, 4. März 2012 – 5. März 2012
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
4. März 2012 (Sa.) Sprint (7,5 km) Vereinigte Staaten  Michael Gibson Vereinigte Staaten  John Witmer Vereinigte Staaten  André Bolduc
5. März 2012 (So.) Verfolgung (10 km) Vereinigte Staaten  Michael Gibson Vereinigte Staaten  Eric Seyse Vereinigte Staaten  John Witmer

Gesamtwertung MännerBearbeiten

Platz Sportler Land Punkte
1 Vincent Blais Kanada  Kanada 338
2 Michael Gibson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 276
3 Marc-André Bédard Kanada  Kanada 240
4 David Grégoire Kanada  Kanada 224
5 Elijah MacCulloch[1] Kanada  Kanada 202
6 Alain Guimont Kanada  Kanada 185
7 Kevin Jacobsen Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 174
8 Wynn Roberts Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 169
9 Pierre-Henri Poudré Kanada  Kanada 133
10 David Tuss Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 146
11 Nathan Smith Kanada  Kanada 120
12 John Witmer Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 109
13 Brian Woodard Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 109
14 André Bolduc Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 103
15 Robert Killian Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 103
16 Beau Thompson Kanada  Kanada 103
17 Samuel Laforest-Jean Kanada  Kanada 100
18 Patrick Clancy Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 97
19 Kurtis Wenzel Kanada  Kanada 96
20 Matt Neumann Kanada  Kanada 94
21 Kai Skinstad Kanada  Kanada 94
22 Aaron Scott Kanada  Kanada 91
22 Gahlord Dewald[2] Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 91
24 Andy Wilkens Kanada  Kanada 91
25 Patrick Côté Kanada  Kanada 88
26 Ernst Visscher Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 82
27 Konrad Thiel Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 78
28 Jon Skinstad Kanada  Kanada 76
29 Steven Carroll Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 74
30 Shawn Blanke Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 70
31 Alex Frost Kanada  Kanada 70
32 Russell Currier Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 60
33 Eric Seyse Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 56
34 Rémi Grégoire Jacques Kanada  Kanada 53
35 Guillaume Bertrand Kanada  Kanada 50
36 Mike Lessard Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 50
37 Tyson Smith Kanada  Kanada 50
38 Elijah MacCulloch Kanada  Kanada 47
39 Scott Lessard Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 44
40 Aaron Gillmor Kanada  Kanada 42
41 Eric Donald Kanada  Kanada 40
42 Eli Walker Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 40
43 Robert Douglas Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 38
44 Mark Arendz Kanada  Kanada 36
45 Blake Hillerson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 34

Ergebnisse Frauen-WettbewerbeBearbeiten

1. NorAm-Cup in Kanada  Canmore, 3. Dezember 2011 – 4. Dezember 2011
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
3. Dezember 2011 (Sa.) Sprint (7,5 km) Kanada  Melanie Schultz Kanada  Cynthia Clark Kanada  Karen Messenger
4. Dezember 2011 (So.) Verfolgung (10 km) Kanada  Cynthia Clark Kanada  Karen Messenger Kanada  Kathryn Stone
2. NorAm-Cup in Vereinigte Staaten  West Yellowstone, 9. Dezember 2011 – 11. Dezember 2011
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
10. Dezember 2011 (Sa.) Sprint (7,5 km) Vereinigte Staaten  BethAnn Chamberlain Vereinigte Staaten  Katrina Howe Vereinigte Staaten  Jenny Abraham
11. Dezember 2011 (So.) Verfolgung (10 km) Vereinigte Staaten  Katrina Howe Vereinigte Staaten  Jenny Abraham Vereinigte Staaten  Barbara Blanke
3. NorAm-Cup in Vereinigte Staaten  Fort Kent, 21. Januar 2012 – 22. Januar 2012
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
8. Januar 2012 (Sa.) Sprint (7,5 km) Kanada  Claude Godbout Vereinigte Staaten  BethAnn Chamberlain Kanada  Kathryn Stone
9. Januar 2012 (So.) Massenstart (12,5 km) Kanada  Claude Godbout Vereinigte Staaten  BethAnn Chamberlain Vereinigte Staaten  Katrina Howe
4. NorAm-Cup in Kanada  La Patrie, 28. Januar 2012 – 29. Januar 2012
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
15. Januar 2012 (Sa.) Sprint (7,5 km) Kanada  Claude Godbout Kanada  Yolaine Oddou Vereinigte Staaten  Katrina Howe
16. Januar 2012 (So.) Verfolgung (10 km) Kanada  Claude Godbout Kanada  Yolaine Oddou Vereinigte Staaten  BethAnn Chamberlain
5. NorAm-Cup in Kanada  Valcartier, 25. Februar 2012 – 26. Februar 2012
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
25. Februar 2012 (Sa.) Massenstart (12,5 km) Kanada  Claude Godbout Kanada  Élisabeth Laforest-Jean
26. Februar 2012 (So.) Sprint (10 km) Kanada  Élisabeth Laforest-Jean
6. NorAm-Cup in Vereinigte Staaten  Lake Placid, 4. März 2012 – 5. März 2012
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
4. März 2012 (Sa.) Sprint (7,5 km) Vereinigte Staaten  Corrine Malcolm Vereinigte Staaten  Hannah Dreissigacker Vereinigte Staaten  Danielle Bean
5. März 2012 (So.) Verfolgung (10 km) Vereinigte Staaten  Corrine Malcolm Vereinigte Staaten  Hannah Dreissigacker Vereinigte Staaten  Laura Spector

Gesamtwertung FrauenBearbeiten

Platz Sportler Land Punkte
1 Claude Godbout Kanada  Kanada 300
2 Katrina Howe Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 272
3 BethAnn Chamberlain Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 225
4 Kathryn Stone Kanada  Kanada 203
5 Corrine Malcolm Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 120
6 Cynthia Clark Kanada  Kanada 116
7 Élisabeth Laforest-Jean Kanada  Kanada 116
8 Hannah Dreissigacker Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 112
9 Yolaine Oddou Kanada  Kanada 112
10 Jenny Abraham Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 109
11 Karen Messenger Kanada  Kanada 109
12 Danielle Bean Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 103
13 Barbara Blanke Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 100
14 Melissa Manning Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 100
15 Betsy Mawdsley Kanada  Kanada 94
16 Carly Shiell Kanada  Kanada 92
17 Cindy Champion Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 91
18 Jennifer Paterson Kanada  Kanada 91
19 Melanie Schultz Kanada  Kanada 60
20 Laura Spector Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 53
21 BethAnn Chamberlain Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 50
22 Jaqueline Mourão Brasilien  Brasilien 47
23 Alicia Hurley Kanada  Kanada 40

WeblinksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. geführt auf Rang Acht mit 155 Punkten sowie auf Rang 38 mit 47 Punkten
  2. als Dehwald Gahlord auf Rang 37 mit 47 Punkten und als Gaylord Dewald mit 44 Punkten auf Rang 39 geführt