Bezirk Klagenfurt-Land

Bezirk in Österreich
Bezirk Klagenfurt-Land
Lage im Bundesland Kärnten
Bezirk FeldkirchenBezirk HermagorKlagenfurt am WörtherseeBezirk Klagenfurt-LandBezirk St. Veit an der GlanBezirk Spittal an der DrauVillachBezirk Villach-LandBezirk VölkermarktBezirk WolfsbergLage des Bezirks Bezirk Klagenfurt-Land im Bundesland Kärnten (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Basisdaten
Bundesland Kärnten
NUTS-III-Region AT-211
Verwaltungssitz Klagenfurt am Wörthersee
Fläche 765,64 km²
(31. Dezember 2019)
Einwohner 60.971 (1. Jänner 2022)
Bevölkerungsdichte 80 Einw./km²
Kfz-Kennzeichen KL
Bezirkskennzahl 204
Bezirkshauptmannschaft
Bezirkshauptmann Johannes Leitner
Webseite bh-klagenfurt.ktn.gv.at
Karte
Ebenthal in KärntenFeistritz im RosentalFerlachGrafensteinKeutschach am SeeKöttmannsdorfKrumpendorf am WörtherseeLudmannsdorfMagdalensbergMaria RainMaria SaalMaria WörthMoosburgPoggersdorfPörtschach am Wörther SeeSankt Margareten im RosentalSchiefling am WörtherseeTechelsberg am Wörther SeeZellKlagenfurtKärntenLage der Gemeinde Bezirk Klagenfurt-Land im Bezirk Klagenfurt-Land (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Der Bezirk Klagenfurt-Land (die Form Klagenfurt Land ist nicht offiziell)[1] ist ein politischer Bezirk des österreichischen Bundeslands Kärnten.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Der Bezirk Klagenfurt-Land gliedert sich in 19 Gemeinden, darunter eine Stadtgemeinde und acht Marktgemeinden. In Klammern stehen die Einwohnerzahlen vom 1. Jänner 2022 ([2])

 

Gemeinde slowenisch Lage Ew km² Ew / km² Gerichts­bezirk Region Typ
Ebenthal in Kärnten
 
Žrelec   8.137 54,98 148 Klagenfurt Markt-
gemeinde
Feistritz im Rosental
 
Bistrica v Rožu   2.545 71,73 35 Ferlach Rosental Markt-
gemeinde
Ferlach
 
Borovlje   7.253 117,21 62 Ferlach Rosental Stadt-
gemeinde
Grafenstein
 
Grabštanj   3.048 50,13 61 Klagenfurt Markt-
gemeinde
Keutschach am See
 
Hodiše ob jezeru   2.405 28,36 85 Klagenfurt Gemeinde
Köttmannsdorf
 
Kotmara vas   3.129 28,16 111 Klagenfurt Gemeinde
Krumpendorf am Wörthersee
 
Kriva Vrba   3.502 11,88 295 Klagenfurt Gemeinde
Ludmannsdorf
 
Bilčovs   1.818 26,20 69 Klagenfurt Gemeinde
Magdalensberg
 
Štalenska gora   3.650 42,90 85 Klagenfurt Markt-
gemeinde
Maria Rain
 
Žihpolje   2.680 25,50 105 Klagenfurt Gemeinde
Maria Saal
 
Gospa Sveta   3.947 34,82 113 Klagenfurt Markt-
gemeinde
Maria Wörth
 
Otok   1.609 17,40 92 Klagenfurt Gemeinde
Moosburg
 
Možberk   4.531 36,76 123 Klagenfurt Markt-
gemeinde
Poggersdorf
 
Pokrče   3.264 30,74 106 Klagenfurt Markt-
gemeinde
Pörtschach am Wörther See
 
Poreče ob Vrbskem jezeru   2.869 12,62 227 Klagenfurt Gemeinde
Sankt Margareten im Rosental
 
Šmarjeta v Rožu   1.092 43,99 25 Ferlach Rosental Gemeinde
Schiefling am Wörthersee
 
Škofiče   2.655 28,64 93 Klagenfurt Markt-
gemeinde
Techelsberg am Wörther See
 
Teholica ob Vrbskem jezeru   2.240 28,33 79 Klagenfurt Gemeinde
Zell
 
Sele   597 75,30 7,9 Ferlach Gemeinde

BevölkerungBearbeiten

Der Bezirk Klagenfurt-Land hat 60.971 Einwohner (Stand 2022). Landschaftlich prägend sind die Karawanken im Süden, die Drau und der Wörthersee. Das wichtigste Arbeitszentrum ist der Bezirk Klagenfurt Stadt, daneben ist Ferlach ein wichtiges Zentrum für den Arbeitsmarkt. Für die Orte um den Wörthersee ist der Tourismus wichtig.[3]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten


Einkommen, ArbeitslosigkeitBearbeiten

Das Durchschnittseinkommen im Bezirk ist deutlich unter dem Durchschnitt von Österreich und auch unter dem von Kärnten. Die Arbeitslosenquote ist fast identisch mit der von Österreich und deutlich unter der von Kärnten.[4][5]

BildungBearbeiten

 
Drau vor den Karawanken
 
Aussichtsturm Pyramidenkogel

Der Trend zu höherer Bildung zeigt sich auch im Bezirk Klagenfurt-Land. Besonders auffällig ist der geringe Anteil an Pflichtschulabgängern, sowie der überdurchschnittlich hohe Anteil an Personen mit Matura und Hochschulabschluss:[6]

Klagenfurt Land
Kärnten
Österreich

WirtschaftBearbeiten

 
Wörthersee vor dem Pyramidenkogel
 
Keutschacher See

Im Bezirk Klagenfurt-Land ist die holzverarbeitende Industrie ein wichtiger Arbeitgeber, ebenso die Mineralölverarbeitung, die chemische und die pharmazeutische Industrie. Der zweite wichtige Wirtschaftsfaktor ist der Tourismus, vor allem in den Gemeinden am Wörthersee und am Keutschacher See.[7]

WirtschaftsstrukturBearbeiten

Sehr stark ausgeprägt ist der Dienstleistungssektor, vor allem der Tourismus hat dabei eine zentrale Rolle. Im Bezirk gibt es relativ wenige Großbetriebe, Klein- und Kleinstbetriebe haben eine große Bedeutung.[4]

Klagenfurt-Land
Kärnten

Land- und ForstwirtschaftBearbeiten

Der Bezirk Klagenfurt-Land hatte im Jahr 2017 einen Rinderbestand von 16.203 Tieren, das sind weniger als 9 % des Kärntner Bestandes. Auch der Holzeinschlag war mit 258.000 Festmetern unter dem Kärntner Durchschnitt.[8]

Industrie, verarbeitendes Gewerbe, Herstellung von WarenBearbeiten

Die Industriebetriebe mit den meisten Beschäftigten im Bezirk Klagenfurt-Land sind (Stand 2016): Glock GmbH, Kostwein Maschinenbau GmbH, Bäckerei Wienerroither GmbH, Magna Auteca AG, Selida Krismayer GmbH.[4]

Die Gemeinden mit den meisten Betrieben sind Ferlach und Ebenthal. Ferlach nützt seine Nähe zu Slowenien und hat erfolgreiche Firmen im Büchsenmacherbereich, wie die Marktführer Glock GmbH und die Hambrusch Jagdwaffen GmbH.[9] Die Gemeinde Ebenthal hat seit 1990 mit einem Betriebsansiedlungsmodell vierzig Unternehmen auf einer neuen Gewerbezone ansiedeln können.[10][11]

Anzahl der Betriebe je Gemeinde

FremdenverkehrBearbeiten

Der Fremdenverkehr spielt für die Gemeinden an den Seen eine wichtige Rolle. Überwiegen am Wörthersee die Gäste aus dem Ausland, so urlauben am Keutschacher See mehr als 60 % Österreicher.[12]

Übernachtungen im Tourismusjahr 2017 (in Tausend)

Infrastruktur / VerkehrBearbeiten

 
Rosentaler Dampfbummelzug
  • Eisenbahn: Der zentrale Bahnhof befindet sich zwar im Bezirk Klagenfurt Stadt, aber auch der Bezirk Klagenfurt-Land hat ausgezeichnete Bahnverbindungen: Die Südbahn, die von Wien nach Klagenfurt und weiter nach Villach führt ist die Hauptverbindung. Daneben gibt es die Drautalbahn nach Osten nach Wolfsberg und Dravograd, sowie eine Stichbahn nach Süden bis Weizelsdorf mit Gütertransport nach Ferlach.
  • Straße: Der Bezirk Klagenfurt-Land ist über die Süd Autobahn sowie die Schnellstraße Klagenfurter Schnellstraße S 37 gut nach Norden, Osten und Westen angebunden. Nach Süden führt die Bundesstraße B 1 über den Loiblpass nach Slowenien.[3]

WeblinksBearbeiten

Commons: Bezirk Klagenfurt-Land – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ktn.gv.at/Verwaltung/Bezirke Land Kärnten > Verwaltung > Bezirke
    Bezirkshauptmannschaften-Gesetz, ris.bka.gv.at
  2. Statistik Austria – Bevölkerung zu Jahresbeginn nach administrativen Gebietseinheiten (Bundesländer, NUTS-Regionen, Bezirke, Gemeinden) 2002 bis 2022 (Gebietsstand 1.1.2022) (ODS)
  3. a b AMS Arbeitsmarktprofil Klagenfurt. 2016, abgerufen am 27. Februar 2019.
  4. a b c WIBIS Kärnten, Bezirksprofil Klagenfurt-Land. 2017, abgerufen am 27. Februar 2019.
  5. WIBIS Kärnten, Bezirksprofil 2019, Klagenfurt-Land. (PDF) Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds, S. 8, 25, abgerufen am 10. Januar 2020.
  6. Statistik Austria, Bildungsstand der Bevölkerung von 25 bis 64 Jahren nach Bezirken. 2016, abgerufen am 27. Februar 2019.
  7. Wirtschaftsbund Kärnten, Bezirk Klagenfurt-Land. Abgerufen am 27. Februar 2019.
  8. Land Kärnten, Landwirtschaftsbericht. 2017, abgerufen am 27. Februar 2019.
  9. Stadt Ferlach, Wirtschaft. Abgerufen am 27. Februar 2019.
  10. Gemeinde Ebenthal, Branchenverzeichnis. Abgerufen am 27. Februar 2019.
  11. Statistik Austria, Arbeitsstätten und Unternehmen, Durchschnittliche Anzahl der Beschäftigten je Arbeitsstätte, Gemeinden. 31. Oktober 2016, abgerufen am 27. Februar 2019.
  12. Land Kärnten, S042 Übernachtungen. 2017, abgerufen am 27. Februar 2019.

Koordinaten: 46° 33′ N, 14° 15′ O