Hauptmenü öffnen

Bettina Tietjen

deutsche Fernsehmoderatorin
Tietjen in der am 17. April 2010 ausgestrahlten Sendung Lafer! Lichter! Lecker!

Bettina Tietjen (* 5. Januar 1960 in Wuppertal als Bettina Schniewind) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin.

Leben und WirkenBearbeiten

Tietjens Vater war Architekt und ihre Mutter Hausfrau. Aufgewachsen ist sie mit zwei Schwestern in Wuppertal. Ihr Studium der Germanistik, Romanistik und Kunstgeschichte absolvierte sie in Münster und Paris.

Nach dem Studium war sie als Reporterin und Autorin unter anderem für den RIAS Berlin, den NDR und verschiedene Zeitungsverlage tätig. Sie moderierte das RIAS-Frühstücksfernsehen, die Aktuelle Stunde im WDR Fernsehen, das Journal der Deutschen Welle und moderiert bis heute die Sendung DAS! im NDR Fernsehen.

Von Januar 1997 bis September 2007 war sie, gemeinsam mit Eva Herman, Gastgeberin der Talkshows Stargeflüster und Herman und Tietjen. Seit dem 12. Oktober 2007 moderierte sie gemeinsam mit Yared Dibaba ein ähnliches Format, das drei Sendungen lang unter dem Titel Talk mit Tietjen produziert wurde und danach in Die Tietjen und Dibaba umbenannt wurde. Im September 2009 wurde Yared Dibaba durch Eckart von Hirschhausen ersetzt, der Name der Sendung lautete Tietjen und Hirschhausen. Zum 28. November 2014 verließ Hirschhausen die Talkshow auf eigenen Wunsch. Vom 6. Februar 2015 bis 12. Juli 2019 führte Tietjen gemeinsam mit Alexander Bommes durch die Sendung, deren neuer Name zunächst Bettina und Bommes und ab 9. Juni 2017 Tietjen und Bommes lautete.[1] Ab dem 9. August 2019 wurde die Sendung in das Format der NDR Talk Show integriert und trägt auch dessen Namen. Tietjen ist weiterhin feste Moderatorin, gemeinsam mit Jörg Pilawa als Co-Moderator.[2]

Seit dem 1. September 2008 moderiert Tietjen außerdem sonntags die Sendung Tietjen talkt auf dem Radiosender NDR 2. Seit 2011 moderiert sie außerdem im NDR Fernsehen das Fernsehquiz Wer hat’s gesehen?. Im November 2017 widmete das NDR Fernsehen ihr eine einstündige Sendung in der Reihe Das Beste am Norden.[3][4]

2003 erschien ihre CD Swing It!, auf der sie gemeinsam mit ihrer damaligen Talkpartnerin Eva Herman, Max Raabe und Hape Kerkeling Swing-Klassiker singt.

Im Jahr 2009 engagierte sich Bettina Tietjen ehrenamtlich als offizielle „Bootschafterin“ der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger. Seit März 2009 engagiert sie sich unter anderem auch für die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung. Sie ist Schirmherrin des Ronald McDonald Hauses Kiel und setzt sich für Familien schwerkranker Kinder ein. In Hamburg-Harburg hat Bettina Tietjen die Schirmherrschaft für das dort entstehende DRK-„Hospiz für Hamburgs Süden“ übernommen.

Ihr Buch Unter Tränen gelacht. Mein Vater, die Demenz und ich las Tietjen selbst als Hörbuch ein. In dem Kinofilm Horst Schlämmer – Isch kandidiere! hatte sie einen Cameo-Auftritt.

Bettina Tietjen ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und den beiden gemeinsamen Kindern in Hamburg-Eißendorf. Sie ist passionierte Camperin.[5]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

 
Bettina Tietjen mit Klaus Baumgart bei einer DAS!-Sendung, Delmenhorst, 28. September 2006

VeröffentlichungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bettina Tietjen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Alexander Krei: NDR-Talk mit Bommes: Aus Bettina wird Tietjen. In: dwdl.de. 9. Juni 2017, abgerufen am 9. Juni 2017.
  2. Pilawa wird Tietjens neuer Co-Talker. In: ndr.de. Norddeutscher Rundfunk, 19. Juni 2019, abgerufen am 20. Juni 2019.
  3. Bettina Tietjen bekommt zum Talkjubiläum ein Porträt. In: welt.de. 21. November 2017, abgerufen am 16. Juli 2019.
  4. Bettina Tietjen - die Talklady im Porträt. In: Das Beste am Norden. 25. November 2017, abgerufen am 16. Dezember 2017.
  5. Claudia Böhm: Bettina Tietjen macht ihren Urlaub gern auf dem Campingplatz. In: morgenpost.de. Berliner Morgenpost, 6. März 2019, abgerufen am 20. Juni 2019.