Bettina Brückner

deutsche Juristin, Richterin am Bundesgerichtshof

Bettina Brückner (* 21. September 1965[1] in Solingen) ist eine deutsche Juristin und Richterin am Bundesgerichtshof.

LebenBearbeiten

Bettina Brückner ist Tochter eines Rechtsanwaltes. Sie studierte zunächst Betriebswirtschaftslehre und dann Rechtswissenschaft an der Universität Göttingen, Universität Genf und der Universität Freiburg. Nach dem Studium war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg beschäftigt und promovierte dort zum Thema Unterhaltsregress im internationalen Privat- und Verfahrensrecht 1994. Es folgte das Referendariat in Hamburg.[2]

Sie begann ihre juristische Karriere 1997 als Richterin auf Probe am Landgericht Hamburg. Im Jahre 2000 wechselte sie nach Niedersachsen, wo sie zunächst bei der Staatsanwaltschaft Osnabrück, dem Landgericht und dem Amtsgericht Osnabrück tätig war. 2004 wurde sie Richterin am Landgericht in Osnabrück und 2007 an das Oberlandesgericht Oldenburg abgeordnet. 2008 wurde sie Richterin am Oberlandesgericht Oldenburg.[3] Dort leitete sie zuletzt kommissarisch einen Senat für Familiensachen. Am 1. Oktober 2010 wurde Bettina Brückner zur Richterin am Bundesgerichtshof ernannt. Sie wurde dem V. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes zugewiesen, der für Grundstücks- und Wohnungseigentumsrecht zuständig ist.[4]

WeblinksBearbeiten

Literatur von und über Bettina Brückner im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Deutscher Richterbund (Hrsg.): Handbuch der Justiz 2010/2011. Die Träger und Organe der rechtsprechenden Gewalt in der Bundesrepublik Deutschland. 30. Jahrgang. C. F. Müller (Imprint der Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm), Heidelberg 2010, ISBN 978-3-8114-3916-0, S. 258.
  2. @1@2Vorlage:Toter Link/www.noz.de(Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: Mit Riesenschritten zum Juristen-Olymp) In: Neue Osnabrücker Zeitung Online, 7. Mai 2010
  3. Drei neue Bundesrichter aus Niedersachsen - Justizminister gratuliert zur Wahl Pressemitteilung des Niedersächsischen Justizministeriums vom 6. Mai 2010.
  4. Neue Richterin am Bundesgerichtshof Pressemitteilung des Bundesgerichtshofs Nr. 187/2010 vom 1. Oktober 2010.