Beschweren (Seide)

Beschweren hat in der Textiltechnik zwei Bedeutungen:

Beschweren von NaturseideBearbeiten

Durch Beschweren, auch als Erschweren bezeichnet, wird der bei Naturseide entstandene Gewichtsverlust durch Metallsalze wieder aufgefüllt.[1]

Beschweren von sonstigen GewebenBearbeiten

Bei den meist nicht waschfesten Appreturen von Baumwoll- und Viscose-Geweben wird durch Beschweren der Stoffgriff verbessert und ein schwereres oder dichteres Gewebe vorgetäuscht. Dies geschieht durch Auffüllen mit Leim- oder Stärkepräparaten oder mit organischen Kolloiden. Diese Technik war jedoch bereits in den 1990er Jahren von stark rückläufiger Bedeutung.[1]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Alfons Hofer: Textil- und Modelexikon. 7. Auflage, Band 1, Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main 1997, Stichwort „Beschweren“. ISBN 3-87150-518-8.