Hauptmenü öffnen

Beschlag

meist aus Metall bestehende Bauteile; an und auf großflächigen Teilen aus Holz(werkstoffen) angebracht; dienen der Einleitung von Kräften (als Scharniere oder Griffe), dem Schutz der Grundobjekte oder als verzierende Elemente
Verzierte Möbel-Beschläge:
verzierende Elemente und Scharniere (Bildtafel aus A Handbook of Ornament, 1898)

Ein Beschlag ist ein meist aus Metall gefertigtes Schutz-, Verbindungs-, Funktions- oder Bedienelement, welches ursprünglich auf hölzernen Bauteilen (oder den Hufen von Pferden) durch Nägel befestigt wurde: Möbel, Truhen, Türen, Fenster und andere Bauelemente wurden beschlagen.

Typische Beschläge wie Scharniere oder Griffe dienen der Einleitung von Kräften. Beschläge haben oft auch oder ausschließlich eine dekorative Funktion und sie sind charakteristisch für bestimmte Epochen und Architektur- und Möbelstile.

MöbelBearbeiten

Typische Möbelbeschläge sind Scharniere, Griffe, Klappen, Schlüsselschilder und Schubladenführungen.

Konstruktionen, die dem Zusammenhalt von zerlegbaren Möbeln dienen, werden als Verbindungsbeschlag bezeichnet.

Zur beweglichen Befestigung einer Tür an einem Schrank dienen Türband und Klavierband.

Auch das Verbindungselement zwischen Sitz und Lehne eines Autositzes wird als Beschlag bezeichnet.

FensterbeschlagBearbeiten

Fensterbeschläge verbinden den beweglichen Teil eines Fensters, den Fensterflügel, mit dem unbeweglichen Teil, dem Fensterrahmen. Je nach Öffnungsweise des Fensters lassen sich verschiedene Beschlagsarten unterscheiden, die die entsprechende Öffnungsweise erst ermöglichen:

Drehbeschläge
Bänder und Verschlüsse, die das vollständige seitliche Aufschwenken oder Schließen des Fensters ermöglichen, vergleichbar einer Tür
Drehkippbeschläge
lassen das Fenster wahlweise vollständig aufschwenken oder zum Lüften ankippen. Neben der üblichen Schaltfolge beim Drehen des Bedienungshebels (Dreh-vor-Kipp ist auch die Schaltfolge Kipp-vor-Dreh) erhältlich. Letztere wird eingesetzt, um die Gefahr des Herausfallens von Kindern durch ein versehentlich geöffnetes Fenster zu verringern.
Schiebebeschläge
lassen das Fenster vertikal oder horizontal in eine offene Position fahren, was häufig auch bei Kombinationen von bodentiefen Fenstern mit Verandatüren erwünscht ist.
Schließbeschläge
Zum Verriegeln des Fensterflügels werden heute fast ausschließlich Kantenverschlüsse angewendet, die zugleich die Steuerung der Drehkippfunktion übernehmen. Historische Fenster wurden etwa mit Vorreibern, Schieberiegeln, Schubstangen mit Basküleantrieb, Espagnolette- oder Schwengelverschlüssen verriegelt.
Ladenbeschlag
Besonders in Südeuropa, aber auch in Skandinavien werden heute noch oft Fensterläden verwendet, die mit Hilfe von Ladenbeschlägen am Fensterrahmen oder an der Mauer befestigt werden, um die Sonneneinstrahlung abzuschirmen bzw. den Wärmeverlust des Hauses zu verringern.

SchiffeBearbeiten

Auf Schiffen, besonders von Segelschiffen, finden sich eine große Zahl von Beschlägen, die in der Regel zur Aufnahme von Tauwerk und Tampen dienen. So etwa Klampen, Winschen, Fallenstopper oder Curryklemmen, mit denen Leinen bedient und arretiert werden. Dazu auch Fockschotleitschienen, Traveler und weitere Ösen, an denen Blöcke (Umlenkrollen) festgemacht werden.

Die auf dem Deck angebrachten Klampen dienen zum Festmachen des Schiffes an Land. Ums Deck läuft die Fußreling mit den Relingsfüßen, in die die Relingsstützen gesteckt werden.

Zur Befestigung des Mastes dient die in der Mitte des Decks befindliche Mastspur. Der Mast wird über die Wanten und Stage abgestützt, wozu ins Deck Püttinge eingelassen sind, die die Zugkräfte des Riggs aufnehmen. Der Lümmelbeschlag dient dem Anschluß des Baums an den Mast.

Ebenfalls als Beschläge werden Teile genannt, die der Verbindung von zwei beweglichen Teilen dienen, etwa die diversen Schäkel oder Kauschen im Segel.

Militärische KopfbedeckungenBearbeiten

 
Beschlag an der badischen Pickelhaube

Auf militärischen Kopfbedeckungen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts (Raupenhelm, Tschako, Pickelhaube) waren Beschläge mehr zur Zierde als zum Schutz angebracht.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Hårvard Bergland: Die Kunst des Schmiedens. Das große Lehrbuch der traditionellen Technik. 4., unveränderte Auflage der deutschen Ausgabe. Wieland, Bruckmühl 2013, ISBN 978-3-9808709-4-8, S. 209–232: Kapitel 10: Das Schmieden von Bändern und Beschlägen; S. 259–266: Kapitel 12: Restaurierungsschmieden.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Möbelbeschläge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Commons: Beschläge an militärischen Kopfbedeckungen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Beschlag – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen