Hauptmenü öffnen

Berthold Schneider (Dramaturg)

deutscher Dramaturg und Theaterregisseur

Berthold Schneider (* 1965 in Marburg an der Lahn[1]) ist ein deutscher Dramaturg und Operndirektor.

BiographieBearbeiten

Nach einem Klavierstudium an der Musikakademie Kassel nahm Schneider ein Studium der Musiktheaterregie an der University of Iowa in den Vereinigten Staaten von Amerika auf. Daran anschließend arbeitete er zwischen 1992 und 1997 als Musikdramaturg zunächst am Staatstheater Braunschweig, später an den Städtischen Bühnen Münster und schließlich am Nationaltheater Mannheim. Zu dieser Zeit arbeitete er auch als Regieassistent für Denis Krief in Italien und für Mathias Nowak in Deutschland.

Einen Namen gemacht hat er sich vor allem durch Großprojekte im Grenzbereich zwischen Musik und bildender Kunst. Beachtung fanden hier vor allem die von ihm inszenierte Berliner Erstaufführung der Oper Einstein on the Beach von Philip Glass und Der Ring des Nibelungen Abenteuer in Stereo in den Räumlichkeiten der früheren Staatsbank der DDR in Berlin. Hier entstand unter dem Namen staatsbankberlin ein Zentrum für Konzerte, Opern, Lesungen, Diskussionen, dessen künstlerischer Leiter Berthold Schneider war.

Von 2005 bis zu seinem Wechsel ins Saarland im Jahr 2006 bekleidete er das Amt des Chefdramaturgen an der Oper Dortmund. Bis Sommer 2012 war er Operndirektor des Saarländischen Staatstheaters in Saarbrücken. Seither arbeitet er für die English National Opera sowie als Operndirektor für das Staatstheater Darmstadt. Ab der Spielzeit 2016/2017 ist er Opernintendant der Wuppertaler Bühnen.[1][2]

Zudem schreibt und übersetzt Schneider Libretti.

AuszeichnungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Biografie bei operaworks, abgerufen am 16. November 2015
  2. Personelle Veränderungen am Staatstheater Darmstadt, (Memento des Originals vom 17. November 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.staatstheater-darmstadt.de abgerufen am 16. November 2015.