Bernhard Schneider (Theologe)

deutscher römisch-katholischer Theologe (Kirchenhistoriker)

Bernhard Schneider (* 6. November 1959 in Sirzenich) ist ein katholischer Theologe.[1]

LebenBearbeiten

Schneider studierte Katholische Theologie an der Universität Trier, wo er 1989 mit seiner Dissertation über Bruderschaften im Trierer Land auch zum Dr. theol. promoviert wurde. 1997 habilitierte er sich an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Fach Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit. Nach Lehraufträgen in Trier und Saarbrücken und einer Lehrstuhlvertretung an der Technischen Universität Dortmund wurde er zum 1. Oktober 2000 zum ordentlichen Professor für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit an der Universität Trier berufen.[1]

Er forscht zur Geschichte der christlichen Armenfürsorge, Frömmigkeitsgeschichte der Neuzeit sowie Kommunikationsgeschichte des deutschen Katholizismus im 19. Jahrhundert sowie zur katholischen Aufklärung. 2017 wurde er in Mainz als Nachfolger von Peter Walter zum Präsidenten der Gesellschaft für mittelrheinische Kirchengeschichte gewählt.[2] Darüber hinaus gehört er verschiedenen wissenschaftlichen Vereinigungen an und ist Vize-Postulator des Bistums Trier im Seligsprechungsverfahren für Hieronymus Jaegen.

WerkeBearbeiten

  • Christliche Armenfürsorge. Von den Anfängen bis zum Ende des Mittelalters. Eine Geschichte des Helfens und seiner Grenzen. Freiburg 2017.
  • (zusammen mit Hubert Wachendorf und Markus Nicolay) Der Hl. Rock im Dom zu Trier und auf dem Weg zu Jakobus und Matthias. Trier 2009. ISBN 978-3-935281-67-6
  • Hieronymus Jaegen. Mystik, Politik, Nachwirkung. Annäherungen und Impulse aus Theologie und Politik. Trier 2009. ISBN 978-3-7902-0227-4.
  • Hieronymus Jaegen – Der Kampf um das höchste Gut. Trier 2005. ISBN 978-3-7902-0222-9.
  • Katholiken auf die Barrikaden? Europäische Revolutionen und deutsche katholische Presse 1815-1848, Paderborn u. a. 1998 (= Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte Reihe B: Abhandlungen, 84). ISBN 978-3-506-79989-0.
  • Bruderschaften im Trierer Land. Ihre Geschichte und ihr Gottesdienst zwischen Tridentinum und Säkularisation, Trier 1989 (= Trierer Theol. Stud., 48). ISBN 978-3-7902-1276-1.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b CV auf der Seite der Theologischen Fakultät der Universität Trier, abgerufen am 6. September 2020
  2. Professor Schneider zum neuen Präsidenten gewählt