Bernard Moss

Virologe, Biochemiker und Molekularbiologe

Bernard Moss (* 26. Juli 1937) ist ein US-amerikanischer Virologe, Biochemiker und Molekularbiologe am National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID).

LebenBearbeiten

Moss erwarb 1957 an der New York University einen Bachelor in Biologie und 1961 an der New York University School of Medicine einen M.D. als Abschluss des Medizinstudiums. Anschließend arbeitete er als Assistenzarzt am Children’s Hospital Medical Center in Boston. Am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge, Massachusetts, erwarb er einen Ph.D. in Biochemie, bevor er sich der Virologie zuwandte und 1966 an das National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), einer Einrichtung der National Institutes of Health (NIH) in Bethesda, Maryland, wechselte. Dort wurde er 1972 Leiter einer Arbeitsgruppe und 1984 Leiter der neu eingerichteten Abteilung für Viruserkrankungen. Heute (Stand 2012) leitet er zusätzlich die Abteilung für Gentechnik.

Moss hat zusätzlich Professuren (Adjunct Professor) an der George Washington University in Washington, D.C. und der University of Maryland, College Park.

WirkenBearbeiten

Er konnte zahlreiche Enzyme aus den Partikeln von Orthopoxvirus vaccinia – dem Erreger der Kuhpocken – sowie Modified-Vaccinia-Ankara-Virus isolieren und charakterisieren, sowie verschiedene Gene dieser Viren identifizieren und ihre Promotoren sequenzieren. Moss gehört zu den Entdeckern des Capping der mRNA. Außerdem entwickelte er die erste Methode,[1] fremde virale DNA in einem viralen Vektor zu benutzen,[2] insbesondere für klinisch wichtige Antigene.

Moss gehört zu den Herausgebern von Virology und ist Mitglied der Herausgebergremien von Journal of Virology, AIDS Research and Human Retroviruses, Current Opinion in Biotechnology, Advances in Virus Research und der NIH-Zeitschrift Catalyst. Er war von 1994 bis 1995 Präsident der American Society for Virology.

Auszeichnungen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. C. Y. Yong, H. K. Ong, S. K. Yeap, K. L. Ho, W. S. Tan: Recent Advances in the Vaccine Development Against Middle East Respiratory Syndrome-Coronavirus. In: Frontiers in Microbiology. Band 10, 2019, S. 1781, doi:10.3389/fmicb.2019.01781, PMID 31428074, PMC 6688523 (freier Volltext).
  2. G. L. Smith, M. Mackett, B. Moss: Infectious vaccinia virus recombinants that express hepatitis B virus surface antigen. In: Nature. Band 302, Nummer 5908, April 1983, S. 490–495, doi:10.1038/302490a0, PMID 6835382.
  3. Dickson Prize in Medicine Winners bei der University of Pittsburgh (pitt.edu); abgerufen am 16. April 2012
  4. AMERICAN SOCIETY FOR VIROLOGY PRESIDENTS. (PDF, 154 kB) Abgerufen am 1. April 2018 (englisch).
  5. Dr. Bernard Moss wins Bristol-Myers Squibb Award. In: eurekalert.org. 15. November 2000, abgerufen am 1. April 2018 (englisch).