Beresin B-20

Feuerwaffe

Die Beresin B-20 (Березин Б-20) war eine von den sowjetischen Luftstreitkräften eingesetzte 20-mm-Maschinenkanone.

EntwicklungBearbeiten

Die B-20 wurde 1944 von Michail Jewgenijewitsch Beresin aus der Beresin UB im Kaliber 12,7 mm entwickelt, indem deren Kaliber auf die 20-mm-Patrone der SchWAK erweitert wurde. Abgesehen vom Kaliber wurde die Konstruktion komplett übernommen. Somit wurde die B-20 ebenfalls mechanisch oder pneumatisch bedient und war als synchronisierte oder unsynchronisierte Variante erhältlich. Während des Zweiten Weltkrieges wurde sie unter anderem in Kampfflugzeugen des Typs Lawotschkin La-7 oder Jakowlew Jak-3 eingesetzt. Im Jahr 1946 wurde eine elektrische Zündung für die B-20 entwickelt, um sie bis zur Verfügbarkeit der Nudelman-Richter NR-23 in den Geschütztürmen des Bombers Tupolew Tu-4 verwenden zu können. Die B-20 war ein willkommener Ersatz für die SchWAK, da sie bei gleicher Mündungsgeschwindigkeit und Kadenz um 15 Kilogramm leichter war.

Technische DatenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

Vergleichbare Maschinenkanonen:

ReferenzenBearbeiten

  • Широкоград А.Б.: История авиационного вооружения Харвест (Schirokograd A.B. (2001) Istoria awiazionnogo wooruschenia Charwest. ISBN 985-433-695-6) (History of aircraft armament)