Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Erich HoepnerBearbeiten

Miraki: Ich widerspreche Ihrer Zurücksetzung, es geht nicht um "Bilderbuch" - abgesehen von Ihrem Ton -, sondern es ist bei biographischen Einträgen bedeutender Persönlichkeiten völlig üblich, die Unterschrift der betreffenden Person abzubilden. In der englischen und französischen Fassung wird das durchgängnig so gehandhabt, in den Einträgen der deutschen Wikipedia auch, wenn auch nicht durchgängig: so etwa in den Einträgen zu Willy Brandt, Franz Kafka, Thomas Mann, Robespierre etc etc. Ich bitte um Wiederherstellung der Vorversion. HJPrieß--HJPrieß (Diskussion) 08:46, 5. Mär. 2021 (CET)

Du sagst ja selbst „in der deutschen Fassung ... nicht durchgängig“. Bist du einer der Autoren des Artikels? Nein. Ergo halte dich bei Geschmacksfragen zurück und bilde dich durch Lesen wissenschaftlicher Literatur weiter. Dann kannst du vielleicht über die Abbildung von Unterschriften hinaus sogar inhaltlich beitragen. Bislang ist da ja herzlich wenig von dir zu sehen. Und Glückwunsch zu deinem im Gegensatz zu meinem so überaus freundlichen Ton, mit dem du hier wichtig aufschlägst. -- Miraki (Diskussion) 09:38, 5. Mär. 2021 (CET)

Frage: Was hat die Hinzufügung mit der Autorenschaft des Beitrags zu tun ? Und im übrigen die Anregung: suaviter in modo, fortiter in re ! Ich bestehe darauf, daß die Zurücksetzung rückgängig gemacht wird. HJPrieß--HJPrieß (Diskussion) 11:39, 5. Mär. 2021 (CET)

Wie wär's mit etwas mehr Respekt vor den Autoren des Artikels? Eine Unterschrift in den Artikel knallen kann jeder. Darauf bestehen, wie ganz arg sinnvoll das sei, auch. -- Miraki (Diskussion) 17:44, 5. Mär. 2021 (CET)

Okay, verstehe, es gehr Ihnen gar nicht um eine Sachdiskussion. Was bitte hat in enzyklopädischem Zusammenhang das Hinzufügen einer Unterschrift - wie schon gesagt völlig üblich und an konkreten Beispielen belegt - mit fehlendem Respekt für den Autor eines Beitrags zu tun ? Zur Erinnerung: Dies ist eine offenen Enzyklopädie, dieser Funktion werden Ihre Einwände nicht gerecht. Wenn Sie anderer Auffassung sind, dann müssen Sie das schon argumentativ vertreten. Ich bestehe auf der Rückgängigmachung. HJPrieß--87.142.75.85 08:04, 6. Mär. 2021 (CET)

Das Hinzufügen einer Unterschrift ist, wie du oben selbst schreibst, längst nicht in allen Artikeln üblich. Nur mit ist halt „üblich“ zu operieren, also ein ganz schwaches Argument. Keines was dich irgendwie berechtigen würde, die argumentative Beweislast umzukehren und auf deinem Edit zu bestehen. Melde dich das nächste Mal an, wenn du hier wieder aufschlägst, auch das ist ein Zeichen von Respekt. Aber davon hältst du nichts, schon gar nicht gegenüber Autoren, die sich die Mühe machen, wissenschaftliche Literatur zu lesen. Denen, im konkreten Fall mir, unterstellst du lieber, es gehe ihnen „gar nicht um eine Sachdiskussion“. Statt dessen beliebst du den Terminus „offene Enzyklopädie“ für deine Zwecke zu instrumentalisieren, um das reinzuklatschen, was du halt drin haben willst, weil es „üblich“ sei. Es ist genauso in vielen Personenartikeln das Gegenteil „üblich“. Überlass das bitte den Autoren des jeweiligen konkreten Personenartikels. -- Miraki (Diskussion) 08:47, 6. Mär. 2021 (CET)

Um mit Gottfried Benn zu sprechen: Maulwurfshügel frei machen, wenn Zwerge sich erhöhen wollen. Wer ist als nächsthöhere Ebene bei Wikipedia für die Überprüfung Ihres Verhaltens verantwortlich ? HJPrieß--87.142.75.85 10:28, 6. Mär. 2021 (CET)

Du hast die „Überprüfung Ihres [=meines] Verhaltens“ im Sinn und fragst, welche “nächsthöhere Ebene bei Wikipedia“ dafür zuständig bzw. „verantwortlich“ sei: Wikipedia:Administratoren, Wikipedia:Adminanfragen oder, wenn du mein Editierverhalten als Vandalismus ansiehst, kannst du es hier melden: WIkipedia:VM. Drohen ist für dich ein Fremdwort, oder? Sowas ist dir fremder als fremd. -- Miraki (Diskussion) 11:54, 6. Mär. 2021 (CET)

PK Albert AmmerBearbeiten

Lieber Miraki, Ergänzung zu meiner Änderungsbitte. Wikipedia sollte nicht nur "Allgemeinplätze" wiederholen (d.h. bekannte "Stars" auflisten), sondern auch historische Zusammenhänge neu, d.h. historisch objektiver darstellen und der "Wahrheit" der Geschichte helfen. Die Rolle von Albert Ammer als Filmkameramann wurde in der DDR - nach dem Volksaufstand vom 17. Juni 1953 - durch die Stasi und die DDR-Justiz konsequent zerstört. Ammer erhielt nicht nur 3 Jahre Gefängnis - nur für Filmaufnahmen (!) - sondern Berufsverbot und seine Filmkamera wurde eingezogen. Erst 50 (!) Jahre nach dem 17. Juni 1953 bildeten Ammers - neu entdeckte Filmbilder aus Halle - die Grundlage die historischen Ereignisse zum 17. Juni 1953 - für die gesamte DDR (!) - neu zu bewerten. Erst Ammers Aufnahmen brachten die weitreichende Vorgänge in Halle, die die DDR verschweigen wollte "ans Licht". Ammers Filmaufnahmen sind die eizigen professionellen ausserhalb von Berlin an jenem Tag, die die friedliche und weitreichende Dimension des (von der BRD und DDR) beiderseitig historisch herunter gespielten Volksaufstandes. Für den Dokumentarfilm "Brigade Trinks" erhielt Ammer noch den höchsten DDR Filmpreis (1953). Erstmals wurden hier aufwendige Filmaufnahmen in 800m Tiefe durchgeführt. Ammer hätte in der DDR ein großer Filmkameramann werden können. Der Filmwissenschaftler Agde und das Museum für Angewandte Kunst in Gera haben die bedeutende - und vollkommen unterschätze - Rolle des Kanmeramann und Fotografen Ammer genau bewertet. Wiki sollte helfen "vergessene" oder durch Unrechtsstaaten zerstörte Karrieren wieder ins richtige Licht zu rücken. Vielen Dank. (nicht signierter Beitrag von Filmrabe (Diskussion | Beiträge) 19:16, 12. Mär. 2021 (CET))

Hallo Filmrabe, es ging dir doch um die Listung Albert Ammers unter dem Artikel Propagandakompanie. Diese habe ich schon nach deinem ersten (danach von mir entfernten) Post wiedergestellt und damit meinen Irrtum korrigiert: hier. Grüße -- Miraki (Diskussion) 19:48, 12. Mär. 2021 (CET)

TrostfrauenBearbeiten

Hallo Miraki!

Ich bin ganz neu bei Wikipedia und weiß deswegen noch nicht ganz wie das hier alles funktioniert. Deswegen würde ich mich freuen wenn du mir erklären könntest, ob ich mit meinen Vermutungen, warum mein Änderungsvoschlag für den Trostfrauen Eintrag nicht angenommen wurde richtig liege. Ich habe auch einen Verbesserungsvoschlag gemacht, bei dem ich deine Einschätzung wertschätzen würde.

Mein Anliegen war, mit der schon genannten Quelle, dem Report No. 49: Japanese POW Interrogation on Prostitution, den Abschnitt über die Behandlung der Frauen zu erweitern, da ich das Potenzial sah noch weitere Informationen beisteuern zu können. Es war nicht meine Absicht andere Erfahrungen und Berichte zu diskreditieren, sondern nur die Faktenlage zu erweitern. Es tut mir leid, wenn ich da unsensibel war und ich bedanke mich für den Hinweis.

Ein Verbesserungsvorschlag vom mir dazu wäre es die Situation der Frauen in Burma als ein Beispiel der möglichen Lebenssituationen zu bezeichnen, welches auf keinen Fall verallgemeinert werden kann. Würdest du dem zustimmen oder hättest du noch andere Ideen?

Ich freue mich über jede Hilfe!

Vielen Dank!

Kiwi14845 (nicht signierter Beitrag von Kiwi14845 (Diskussion | Beiträge) 11:06, 27. Apr. 2021 (CEST))

Ich habe den Artikel von meiner Beobachtungsliste gestrichen. -- Miraki (Diskussion) 15:19, 27. Apr. 2021 (CEST)

ReviewBearbeiten

Hallo Miraki, ich antworte mal direkt, weil mir nichts daran liegt, eine neue Runde der gerade abgeklungenen Diskussion zu befördern. Ich frage mich, ob du den SW auch aus Autorensicht kennst? Grundsätzlich tickt die Uhr, und es ist die Frage, ob du als Empfänger des Review überhaupt noch die Chance hast, an die angemerkte Literatur zu kommen, diese auszuwerten und im Artikel größere Umbaumaßnahmen vorzunehmen. Persönlich hatte ich diesmal ein Thema, bei dem mir die Rückmeldung einer Person, die sich in dem Bereich auskennt, sehr wichtig war. Ich habe einen Kollegen, den ich so einschätze, direkt angesprochen, als der Artikel halbwegs stand (also relativ früh). Er hat mir dadurch sehr geholfen, dass er mehrfach markiert hat: Hic sunt dracones. Da ich ja noch im Schreibprozess war, habe ich diese Bereiche dann mit entsprechender Vorsicht angefasst. Das ist leichter, als wenn du alles fertig hast und im Nachhinein umbauen musst. Als Teilnehmer werde ich im SW wohl erstmal pausieren, aber vielleicht begegnen wir uns mal in der Jury? Viele Grüße:--Ktiv (Diskussion) 10:32, 2. Jun. 2021 (CEST)

Hallo Ktiv,
ich nehme an, deine Antwort hier bezieht sich auf meine heutige Stellungnahme dort: [1]. Bevor ich dir auf deine Fragen direkt antworte eine persönliche Bemerkung: Ich halte dich auch deswegen für eine ungewöhnliche Autorin, weil du in hohem Maß authentisches, nicht fremdgeleitetes Interesse an Artikeltexten zeigst. Für mich bist du eine Autorin, die in ihren Stellungnahmen manchmal wirklich mit sich ringt und auch bei konfliktbeladenen Texten versuchst du, so etwas wie Würde zu bewahren. Nein. Das ist alles andere als selbstverständlich bei Wikipedia.
Nun aber brav zu deinen Fragen: Ob ich den Schreibwettbewerb auch als Autor kenne? Ich habe nur einmal mit dem Artikel Georg Tessin am SW 2015 teilgenommen und damit den 2. Platz in der Sektion Geschichte sowie den 5. Rang in der Gesamtwertung erreicht. Viel Rückmeldung in SW-Reviews habe ich damals nicht bekommen und war letztlich froh mit der anschließenden Lesenswert-Auszeichnung auf KALP. Es geht dir aber offensichtlich darum mir mitzuteilen, dass beim SW die Uhr tickt und es schwierig sei, im Rahmen der verbleibenden Zeit entsprechende literarturbasierte Verbesserungen vorzunehmen. Deshalb schrieb ich meine Reviews am Anfang des Wettbewerbs und würgte sie nicht zum Ende rein.
Wenn dann die Zeit immer noch zu knapp ist, kann die Autorin/der Autor z.B. antworten, dass sie/er damit ein Problem hat, sich aber darum kümmern will, sobald ihm/ihr die nötigen Ressourcen und Zeit zur Verfügung stehen. Bei KALP gibt es dann nocheinmal ein Zeitfenster und es gibt sogar Autoren, die sich auch danach nicht nur freudetrunken von ihrem prima Abschneiden zurücklehnen, sondern den Artikel, obwohl schon ausgezeichnet, weiter verbessern. Bei KALP/KLA habe ich ca. ein Dutzend mal mit Artikeln teilgenommen. Bei meinen als Hauptautor mit Exzellent ausgezeichneten Artikeln Herbert Backe und Hungerplan hab ich jeweils zuerst auf KLA für Lesenswert kandidiert und nach der jeweiligen Auszeichnung die entsprechenden Rückmeldungen reflektiert, die Artikel weiter verbessert und sie auf KALP für Exzellent vorgestellt.
Ob wir uns mal in der SW-Jury sehen? Leider nicht. Denn für mich ist nach fünf Mal SW-Jury zwischen 2013 und 2019 definitiv Schluss damit. Ich bin zu alt dafür und habe einfach nicht mehr den Nerv dazu. Dass du diesen Schritt machen willst, finde ich klasse. Das freut mich sehr!
Schönen Gruß -- Miraki (Diskussion) 15:03, 2. Jun. 2021 (CEST)