Hiermit gratuliere ich
Meloe
zu 10 Jahren ehrenamtlicher Arbeit
im Dienst der Verbesserung unserer Enzyklopädie
und verleihe den

Wikiläums-Verdienstorden in Silber
gez. ΚηœrZ  13:52, 1. Okt. 2020 (CEST)
Zum Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Benutzerin Diskussion:MissMhisi Bearbeiten

Hallo Meloe, den nachfolgenden Text hatte ich auf der Benutzerin Diskussion:MissMhisi eingetragen:

„@Meloe, danke für Deine Beiträge auch hier. Wenn Du oben das Wort Krieg benutzt, dann schau doch mal unter Diskussion:Naturschutzgebiet Thielenbruch und Thurner Wald#Überarbeitungsbaustein, was dort so alles steht. Sicherlich wird Dir sodann sehr schnell klar, dass es hier keineswegs nur um die Sache, also den Artikel an sich geht. Ich habe mehrfach nachgefragt, was an dem Artikel noch zu tun ist. Dabei wurde als Antwort immer nur allgemein auf eine riesige Diskussion hingewiesen. Daraus folgere ich, dass die selbst noch nicht wissen, warum der Baustein dort steht und was noch gemacht werden muss. :) Gruß“

der Pingsjong

Die Benutzerin:MissMhisi hat diesen Beitrag mit der Bemerkung „antw und -unerwünschte anheizerei“ gelöscht. Das wollte ich Dir nur mitteilen. Liebe Grüße --der Pingsjong Glückauf! 15:45, 28. Feb. 2017 (CET)Beantworten

Ich sehe es, sehe mich aber momentan außerstande, da zu vermitteln. Das läuft einfach schon zu lange, und Du hast, offen gesagt, auch selbst Dein Teil zu dr verfahrenen Situation beigetragen, soweit ich es mitbekommen habe. Ich hab´s versucht. Mein Rat wäre: Schluck den Ärger hinunter und lass den Baustein noch ´ne Weile stehen, und versuch in laufenden und künftigen Debatten, zu deeskalieren. Das sagt sich von außen immer leichter, ist aber der beste Rat, mit dem ich dienen kann.--Meloe (Diskussion) 16:10, 28. Feb. 2017 (CET)Beantworten
Und dann bleibt eben die Sache auf der Strecke? Na, dann soll es mir auch egal sein. Gruß --der Pingsjong Glückauf! 16:35, 28. Feb. 2017 (CET)Beantworten

Kleinkalipupa Bearbeiten

He, wieso schnellgelöscht? "Hanswurst", "Lieschen Müller" und "Kaff" gibt es ja auch. Es war ja auch kein Artikel, sondern nur eine ganz kurze Weiterleitung auf die ewirkliche Seite Ortschaft. Eine normale Diskussion hätte dieser doch so geläufige Terminus doch verdient.Flk-Brdrf (Diskussion) 16:07, 6. Mär. 2017 (CET)Beantworten

Ich persönlich habe den Ausdruck nie gehört und bin nicht imstande, Deine Angaben zu prüfen, da Du keinerlei Quellen angegeben hast. Das allein würde bereits als Löschgrund ausreichen. Wenn Du Dich imstande siehst, einen brauchbaren Artikel zum Thema zu schreiben, mach das. Bis dahin ist Löschung wohl das Beste (gelöscht habe ich nicht selbst, sondern die Löschung vorgeschlagen).--Meloe (Diskussion) 16:12, 6. Mär. 2017 (CET)Beantworten
Hm, es gibt in der Tat Null Google hits und nur einen in einem Forum in der Schreibweise "Klein Kalipupa". Mir ist der Begriff geläufig, aber mag sein, dass der nur in unserer Familie genutzt wird und wurde und daher zu meinem Wortschatz gehört.Flk-Brdrf (Diskussion) 16:17, 6. Mär. 2017 (CET)Beantworten
Ergänzungː es gibt anscheinend eine Mr. Kalipupa in Narobi, Kenia. Also könnte es ggf. ein Kaff in Ostafrika geben, das so heißt. (Wie es ja auch ein Bububu dort gibt. Aber das ist natürlich alles TF.Flk-Brdrf (Diskussion) 16:22, 6. Mär. 2017 (CET)Beantworten

Bitte um Hilfe im Review Bearbeiten

 
... ein Frohes Osterfest

Hallo, als einer der beiden Artikelersteller habe ich den Artikel zum NSG/FFH-Gebiet Boyneburg und Schickeberg bei Breitau einem Review für einen geplanten Antrag als Lesenswert unterworfen. Leider ist die Resonanz mau, falls du/ihr helfen wollt (reviewen), wären Heinz K. S. und ich Euch dankbar (wg. regionalen u./o. fachlichem Bezug).
(Bitte zu beachten, für ein Exzellent fehlt es an Inhalt und QA, das ist (noch lange) nicht Ziel des Reviews.)
Danke und vorausschauend ...
MfG -- commander-pirx (disk beiträge) 11:49, 7. Apr. 2017 (CEST)Beantworten

Ich hab mal drübergeschaut. Zu mehr komme ich ggf. am Wochenende - ich muss sehen was geht. Ich hab´s mir jedenfalls vorgenommen.--Meloe (Diskussion) 15:02, 7. Apr. 2017 (CEST)Beantworten

Elgonbiene Bearbeiten

Hallo Meloe!

Die von dir stark überarbeitete Seite Elgonbiene wurde zum Löschen vorgeschlagen. Gemäß den Löschregeln wird über die Löschung nun bis zu sieben Tage diskutiert und danach entschieden.

Du bist herzlich eingeladen, dich an der Löschdiskussion zu beteiligen. Wenn du möchtest, dass der Artikel behalten wird, kannst du dort die Argumente, die für eine Löschung sprechen, entkräften, indem du dich beispielsweise zur enzyklopädischen Relevanz des Artikels äußerst. Du kannst auch während der Löschdiskussion Artikelverbesserungen vornehmen, die die Relevanz besser erkennen lassen und die Mindestqualität sichern.

Da bei Wikipedia jeder Löschanträge stellen darf, sind manche Löschanträge auch offensichtlich unbegründet; solche Anträge kannst du ignorieren.

Vielleicht fühlst du dich durch den Löschantrag vor den Kopf gestoßen, weil der Antragsteller die Arbeit, die du in den Artikel gesteckt hast, nicht würdigt. Sei tapfer und bleibe dennoch freundlich. Der andere meint es vermutlich auch gut.

Grüße, Xqbot (Diskussion) 17:12, 28. Apr. 2017 (CEST)   (Diese Nachricht wurde automatisch durch einen Bot erstellt. Wenn du zukünftig von diesem Bot nicht mehr über Löschanträge informiert werden möchtest, trag dich hier ein.)Beantworten

Thermalzeit Bearbeiten

Hallo Meloe!

Die von dir stark überarbeitete Seite Thermalzeit wurde zum Löschen vorgeschlagen. Gemäß den Löschregeln wird über die Löschung nun bis zu sieben Tage diskutiert und danach entschieden.

Du bist herzlich eingeladen, dich an der Löschdiskussion zu beteiligen. Wenn du möchtest, dass der Artikel behalten wird, kannst du dort die Argumente, die für eine Löschung sprechen, entkräften, indem du dich beispielsweise zur enzyklopädischen Relevanz des Artikels äußerst. Du kannst auch während der Löschdiskussion Artikelverbesserungen vornehmen, die die Relevanz besser erkennen lassen und die Mindestqualität sichern.

Da bei Wikipedia jeder Löschanträge stellen darf, sind manche Löschanträge auch offensichtlich unbegründet; solche Anträge kannst du ignorieren.

Vielleicht fühlst du dich durch den Löschantrag vor den Kopf gestoßen, weil der Antragsteller die Arbeit, die du in den Artikel gesteckt hast, nicht würdigt. Sei tapfer und bleibe dennoch freundlich. Der andere meint es vermutlich auch gut.

Grüße, Xqbot (Diskussion) 23:29, 9. Jun. 2017 (CEST)   (Diese Nachricht wurde automatisch durch einen Bot erstellt. Wenn du zukünftig von diesem Bot nicht mehr über Löschanträge informiert werden möchtest, trag dich hier ein.)Beantworten

Konzept Forstbiologie Bearbeiten

Hallo! Du wirst es nicht glauben, aber einen Großteil der Konzepte trage ich schon seit Jahren mit mir herum. Das hier sind nun die letzten Punkte, die ich zugegebener Maßen wegen der Komplexität aufgeschoben habe. Es geht dabei aber nicht um Macht oder Deutungshoheiten, sondern die Lücken im System zu definieren (Forstzoologie), und sie zu schließen. Dazu kam der mehrfach geäußerte Wunsch, daß es Wartungskategorien gibt, welche möglichst punktgenau bestimmte Portalbereiche abdecken. Darum stecken bereits in vielen meiner Vorschläge die Gedanken anderer, ohne das dies explezit geäußert wird. Mir gehts erstmal um die Hierarchie, wie mans dann nennt, sollte nur zum Rest passen. Unter Benutzer:Oliver S.Y./Bioförsterei findest den Vorschlag, mit mehr Begründungen für das, was nicht erstellt werden sollte, als für das, was neu hinzukommt. Damit auch für die Kategorie:Forstentomologie auf Ebene 6 bereits ein Platz eingeplant. Andere Frage ist, wie weit man dieser Unterteilung folgt, oder was man wie zusammenfasst. Aber solch Konzept zeigt dann halt, auf welcher Ebene.Oliver S.Y. (Diskussion) 23:19, 28. Jun. 2017 (CEST)Beantworten

Stimmst Du mir insoweit zu, dass es durchaus riskant ist, wenn man schon ewige Zeiten an einem Bereich herumgewerkelt hat, dass es möglicherweise gelegentlich zu einer gewissen Voreingenommenheit und Betriebsblindheit kommen kann? Ich weiß aus eigener Erfahrung: Irgendwann ad hoc getroffene Entscheidungen werden später nicht mehr hinterfragt. Die eigene Logik Dritten nochmal erklären zu müssen, mag lästig sein, ist aber ggf. manchmal sogar hilfreich. Wenn ich gesagt habe, dass ich Dein System in diesem Bereich noch nicht verstehe, war das ernst gemeint. Was soll, in welcher Detailtiefe, wie aufgeschlüsselt werden? Die genau zwei Unterkategoreen von "Allgemeine Biologie" zeigen zum Beispiel für mich sehr schön, dass eine Übernahme einer solchen Struktur nicht ernstgemeint sein kann. Wie viele Kategorien, die nicht bei der Anlage leer sind, und auch leer bleiben werden, bleiben dabei überhaupt übrig? Wie sind ellenlange Einschachtelungen von Oberkategorien, die immer genau eine Unterkategorie enthalten, und sonst nichts, hier zu vermeiden? Wie sollen die unvermeidlichen Redundanzen zu anderen Fachbereichen (hier geht´s ja nicht nur um die Biologie) berücksichtigt werden. Es gibt z.B. an den Universitäten die Bodenkunde zweimal, als forstliche Bodenkunde und als landwirtschaftliche Bodenkunde. Das hat historische und pragmatische Gründe, aber keine logischen, und gehört gewiss nicht übernommen. Die Pedologie ist hier schlicht eine Hilfswissenschaft der genannten, angewandten Fachrichtungen. Insoweit die biologischen Wissenschaften als Hilfswissenschaften im Forst verwendet werden, sind sie Bestandteil der forstwissenschaftlichen Fakultäten. Nach dieser Logik sind sie also unter Forstwissenschaft bestens aufgehoben. Es kommt oft einfach darauf an, aus welcher Richtung man auf ein Problem schaut. Mehrere Blickrichtungen können da ganz hilfreich sein.--Meloe (Diskussion) 08:47, 29. Jun. 2017 (CEST)Beantworten
Natürlich stimme ich Dir zu. Aber glaubst Du ernsthaft, die Kategorie:Essen und Trinken wäre mein Ideal? Ich arbeite nur seit einem Jahrzehnt dran, und bin oft genug zweiter Sieger gewesen, wenn andere Fachbereiche sich als einzig relevant sehen. Das hier ist eigentlich das Ergebnis, EuT mit dem FB Wirtschaft zu harmonisieren. So ein Konzept geht von 6 Millionen Artikeln aus, wie sie bereits in der Wissenschaft wahrlich vorhanden ist. Darum würde ich nie ausschließen, eine Kategorie:Biodiversität einzurichten, welche dann ggf. in 4 Fachbereichen verknüpft wird. Anka forderte von mir so ein Konzept für die Position von Haushunden, wir reden hier über Allgemeine Biologie im Forstwesen. Die wesentliche Aufgabe eines solchen Konzepts ist es darum nur, die Zuordnung von Hundekäfig zu Biodiversität klarzustellen. Denn das es einen Bezug gibt, ist gar nicht so weit hergeholt, siehe verwilderte Hunde und Jagdhunde. Ich verstehe ja Deine Kritik an den Verschachtelungen, aber das wäre meine Meinung, weshalb ich dies hier im Konzept nicht erwähnte. Bei EuT gibt es eine klare Arbeitsrichtlinie dafür. Eine Kategorie wird nur geteilt, wenn beide neuen Unterkategorien jeweils 10 Artikel haben oder es relevante Einzelthemen sind. Also eine Kombination aus externer Fachkunde mit der wikiinternen Sachsystematik. Nur wie sollen die Leute in 3 Jahren wissen, wie man teilt, wenn nicht das Konzept vorhanden ist? Ich würde derzeit Forstbiologie gar nicht teilen, und die Insektenkunde darunter einordnen. Aber nicht beide unter Forstwissenschaft nebeneinander, da sie einfach in der Sachsystematik ein Über-Unterordnungsverhältnis haben. Gerade der FB Biologie mit seiner Taxonomiestruktur müßte das doch begrüßen. Wie auch gesagt, ich versuche hiermit andere Aspekte als die Wirtschaft gleichberechtigt einzugliedern. Denn das Problem fängt doch bereits damit an, daß für mich ein Forst eine planmäßig gestaltete Waldfläche ist, während andere pauschal Forst- und Wald gleichsetzen. Wobei aber auch biologisch beide Habitate ähnlich sind, weil eines eine Variante des Anderen, aber nicht identisch. Ansonsten geht es eben nicht darum, ob etwas "bestens aufgehoben" ist, sondern fachlich dazugehört. Erkennbar an jedem Organigramm einer Hochschule mit entsprechender Lehre. Übrigens habe ich die Landwirtschaft/Lebensmittelherstellung genau darum umgekrempelt, weil dort auch viel zu viele Leute meinten, etwas sei gut aufgehoben. Denn natürlich stellen auch Bauern Käse her, trotzdem gehören Käsereien zur Milchverarbeitung, nicht zur Milcherzeugung. Manchmal täuscht der Augenschein. Ansonsten ist das hier wirklich nur auf Deinen Wunsch jetzt schon entstanden. Mich interessieren eigentlich eher die Punkte der Forsterzeugnisse, Recht, Verwaltung und Politik. Wenn das fertig ist, sieht man vieleicht besser, ob dieser Bildschirmmeter zur Zeit wirklich nötig ist, oder man es auf die Ausgangsfrage Kategorie:Forstwesen (Biologie) oder Kategorie:Biologie (Forstwesen) reduzieren kann. Denn die Unterteilung dessen ist ja nicht beabsichtigt, nur die Zuordnung des bereits vorhandenen.Oliver S.Y. (Diskussion) 12:59, 29. Jun. 2017 (CEST)Beantworten

Problem Bearbeiten

Hallo! Da ich gerade Deinen Edig bei Mulm sehe. In etlichen Artikeln taucht der Begriff Forstökologie auf. Ist das identisch mit Waldökologie, oder wie stehen beide Themen zueinander? Wir haben bislang die undefinierte Kategorie:Waldökologie, was Assoziationen ermöglicht.Oliver S.Y. (Diskussion) 09:30, 6. Jul. 2017 (CEST)Beantworten

Kan ich ad hoc nicht beantworten. Kurz und ohne Quellenrecherche verstehe ich unter "Forstökologie" eine angewandte Fragestellung mit praktischem Bezug (etwa Lebenszyklus und Massenwechsel des Frostspanners, um Waldschutzmaßnahmen zu ermöglichen). "Waldökologie" ist einfach die Wissenschaft der Ökologie, angewendet auf Wälder, ob direkt praktisch verwendbar oder nicht (etwa Lebenszyklus des, forstlich irrelevanten Schnellkäfers Athous subfuscus, dessen Larve im Waldboden lebt). Also analog zum Beispiel zu "Naturschutzökologie" oder "Fischereiökologie". Ich habe umkategorisiert, weil Mulm nicht von forstlichem Interesse ist, auch wenn er sich im Wald findet. Also: angewandte Wissenschaft vs. Grundlagenforschung. Müsste man aber ggf. nach dem Quellengebrauch verifizieren. Dieselbe Fragestellung kann natürlich für beide Bereiche relevant sein, d.h. in beide hineingehören. Es gibt aber sehr viel spezielle angewandte Forschung (z.B. Wirkungsspektrum des Insektizids x auf verschiedene Forstschädlinge), die nur Forstökologie, in dem skizierten Sinn, wäre.--Meloe (Diskussion) 09:40, 6. Jul. 2017 (CEST)Beantworten
Gut, das geht eigentlich schon wieder zu weit^^. Forstökologie wird als Wissenschaftszweig gelehrt, Waldökologie nicht. Würde für mich bedeuten, Teilbereich der Ökologie allgemein. Ich stelle es erstmal nach hinten in der Arbeitsliste.Oliver S.Y. (Diskussion) 09:45, 6. Jul. 2017 (CEST)Beantworten

Hybride Bearbeiten

Hallo Meloe,

ich finde, es reicht jetzt mit den Revertierungen mit Begründungen, die für Chimären gelten, nicht aber für Hybriden. Meine – von Ihnen vorher fleißig ebenfalls revertierten – Grammatikkorrektur dann nach Revertierung Ihrem eigenen Bearbeitungsportfolio hinzuzufügen, krönt diesen angehenden "Edit-War". --*thing goes (Diskussion) 20:46, 7. Aug. 2017 (CEST)Beantworten

...und was ich leiden kann, sind Leute, die in Artikeln rumeditieren, ohne sich vorher über das Thema zu informieren. Die von Dir geänderte Passage ist mit einem Einzelnachweis versehen. Darin eigenmächtig Passagen zu ändern, ohne den Ref zu prüfen, grenzt an Sabotage. Ich werde es daher wieder ändern müssen. Die Formulierung "... und bestehen und bestehen daher aus Zellen mit genetischem Material, das aus verschiedenen Ausgangsgensequenzen entstand." kann (neben der Schlamperei in der Wortfolge) schon deshalb dort nicht stehen bleiben, weil sie schlicht überhaupt keinen Sinn ergibt. Soweit man der etwas verqueren Formulierung einen Sinn abgewinnen kann, wäre es die Definition einer Hybride, nicht einer Chimäre Hättest Du Dir die Mühe gemacht, die Ref tatsächlich zu prüfen, wärst Du schnell auf die klassische Definition gestoßen: "A chimera is an individual whose body contains different cell populations derived from different zygotes" Da steht, mit guten Gründen, nichts von genetischem Material und Ausgangssequenzen, weil in einer Chlmäre, im Gegensatz zu einer Hybride, das Genom und seine Sequenzen in allen Zellen eben unverändert erhalten bleiben, da es nicht zur Rekombination und ggf. Crossing-over kommt. Nur das entstehende Individuum besteht eben aus zwei, oder ggf. mehr, Zellpopulationen unterschiedlichen Ursprungs. Die Autoren in der Ref führen im weiteren dann den, nicht weit verbreiteten und von ihnen selbst geprägten, Begriff "chimbrid" ein, um Individuen zu charakterisieren, die sowohl aus einem Zellmosaik verschiedener Zellpopulationen unterschiedlicher "Eltern" bestehen, als auch, durch "Mischung" von Erbmaterial im Zellkern von Einzelzellen, Merkmale aufweisen, die durch die Definition einer Hybride abgedeckt wären. Es ist keine Schande, sich nicht mit Chimären und Hybriden auszukennen. Aber man sollte sich schlau machen, bevor man Formulierungen ändert.
Diene grammatikalische Änderung habe ich wieder eingefügt, weil sie, im Gegensatz zur inhaltlichen Änderung, korrekt ist. Wenn Du (im Gegensatz zu mir) über edit-counts besorgt bist, hast Du nun meine persönliche Erlaubnis, sie erst zu revertieren und dann selbst wieder einzusetzen. Das wären dann sogar zwei edits.--Meloe (Diskussion) 08:25, 8. Aug. 2017 (CEST)Beantworten

Bitte um Mithilfe Bearbeiten

Hallo Meloe, du hast ja mal ein bischen eingegriffen bei Teebaum und Australischer Teebaum. da haben sich jetzt zwei gefunden, die von Systematik/Taxonomie gar keine Ahnung zu haben scheinen. Reden davon dass Teebaum unbedingt ein Taxon ist, aber Trivialnamen sind kein Taxon. Ich alleine kann da nichts mehr ausrichten. Es ist bar jeder wissenschaftlichkeit und ohne die geht es ist taxonomisch schwierigen Bereichen nicht. Es wäre ähnlich das Taxon Rosen einzuführen und da alle Teerosen, Stockrosen, die Rose von Jericho, Pfingstrosen zusammenzuführen. Eine neue Systematik basierend auf Trivialnamen. Damit diese neue Systematik passen wird - wird derzeit in den entsprechenden Gattungs-Artikeln bearbeitet/gelöscht und die Arten aus anderen Gattungen als den Myrtenheiden auch das Wort Teebaum entfernt. Ziel ist Weiterleitungen zu eliminieren, dann kann man das Taxon Teebaum etablieren. Einer alleine kann da nichts mehr ausrichten, und meine Edits werden jetzt ohnehin einfach revertiert. Da wird einfach Dominanz gezeigt und da mach ich es dann so: "der Klügere gibt nach", was nicht heißt dass der Dominante recht hat. Bevor ich Vadalismusmeldung und/oder Sperre bekomme geh ich raus aus diesem Spannungsfeld. - aber es ist bar jeder Vernunft was in diesem Themenbereich (besonders in den jeweiligen Artikel-Diskussionen) gerade abgeht. --BotBln (Diskussion) 22:08, 15. Aug. 2017 (CEST)Beantworten

Ich schaue da nochmal drauf und sehe, was ich machen kann. Gruß--Meloe (Diskussion) 08:06, 16. Aug. 2017 (CEST)Beantworten
Jetzt wird in der Artikel-Diskussion Teebaum das Einholen der dritten Meinung ins Spiel gebracht, dann bitte ich auch um deine dritte Meinung bevor die von einem Fachfremden eingefordert wird. Denn wer von Trump eine Ahnung hat, hat sie vermutlich nicht auch noch von Taxonomie. --BotBln (Diskussion) 10:23, 16. Aug. 2017 (CEST)Beantworten
3M ist eingeholt, Meloe ist natürlich auch herzlich eingeladen. Ich bin übrigens Botaniker, Genetiker und Zellbiologe, kann aber auch gute Artikel in Bereichen schreiben, die ich nicht studiert habe. --Klaus Frisch (Diskussion) 11:09, 16. Aug. 2017 (CEST)Beantworten
Ich hab erst jetzt gelesen, was BotBln oben geschrieben hat. Das ist kompletter Blödsinn. Niemand hat behauptet, "Teebaum" sei ein Taxon. Und wenn er dort gesagt hätte, dass er sich zurückzieht, hätte ich die 3M gleich beendet. Heute morgen hat sich noch einer die Mühe gemacht. Gruß, --Klaus Frisch (Diskussion) 10:30, 17. Aug. 2017 (CEST)Beantworten
Ich hab mich von diesem Themenkomplex beurlaubt, weil mir das hauptsächlich persönliche an der Diskussion, wie ich mehrfach schon mitgeteilt habe nicht gefällt, es geht also nur darum meine Nerven zu schonen. Fachlich und sachlich wird in diesem Themenkomlex zu wenig diskutiert, da ich nur fachlich und sachlich dazu betragen will und dies auch getan habe, aber fachliches und sachliches kaum mehr in der Diskussion zu entdecken ist weil das andere überwiegt, deshalb habe ich pausiert. falls es wieder fachlich und sachlich werden darf, bin ich wieder dabei. --BotBln (Diskussion) 13:13, 17. Aug. 2017 (CEST)Beantworten

Danke Bearbeiten

Hallo Meloe,

ich wollte nur einmal ganz herzlich danke sagen für deine ausführlichen Antworten und Erläuterungen auf der Diskussion:Rassentheorie. Ich bin kein Naturwissenschaftler, kann aber meistens gut folgen und finde, was du da schreibst, überaus informativ. In diesem Sinne beste Grüße --Φ (Diskussion) 22:25, 27. Aug. 2017 (CEST)Beantworten

Dem schließe ich mich, obwohl Biologe, dort einer der Hauptautoren und anscheinend schon länger ausgeklinkt, aufgrund langjähriger Erfahrung an. :) --Klaus Frisch (Diskussion) 22:34, 27. Aug. 2017 (CEST)Beantworten
Sxhönen Dank. Ist ja auch nicht schlecht, wenn hier mal jemand nicht zum Meckern vorbeischaut.--Meloe (Diskussion) 08:17, 29. Aug. 2017 (CEST)Beantworten
Nach Durchsicht der dortigen Diskussionen in letzter Zeit verstehe ich konkreter, was du in deiner vorletzten Mail geschrieben hast. Ich bin froh, das nicht mehr machen zu müssen und mich anderen Themenbereichen zuwenden zu können. --Klaus Frisch (Diskussion) 17:40, 30. Aug. 2017 (CEST)Beantworten

Auch von mir - sehr verspätet - vielen Dank für Deine kenntnisreichen Erläuterungen! Ob sie bei den Adressaten etwas bewirken, ist eine andere Frage, aber das liegt nicht an Dir. -- UKoch (Diskussion) 04:35, 13. Feb. 2018 (CET)Beantworten

Ediacara-Fauna Bearbeiten

Hallo Meloe, ich bin gerade mit einer Rundum-Neubearbeitung des Artikels Massenaussterben beschäftigt. In dem Zusammenhang bin ich am Überlegen, ob man der Ediacara-Fauna auch einen eigenen Abschnitt widmen könnte, natürlich unter Einbeziehung der wissenschaftlichen Unsicherheiten hinsichtlich der möglichen Gründe ihres Abtretens von der biologischen Bühne. Gesichert ist, dass besagte Fauna am Übergang zum Kambrium ziemlich schlagartig verschwand, was ein abruptes Aussterben natürlich nahelegt. Aber bevor ich aktiv werde, hätte ich zuvor doch lieber Deine Meinung zu dem Themenkomplex eingeholt. Schöne Grüße! --Berossos (Diskussion) 10:17, 5. Sep. 2017 (CEST)Beantworten

Schwieriges Thema. Den Abschnitt im Artikel (Das Ende der Ediacara-Fauna) hast Du gelesen? Dann ist sicher angekommen, dass das stark umstritten ist (ein review wäre Laflamme et al. 2013, doi:10.1016/j.gr.2012.11.004). Bestenfalls würde ich von einem "möglichen" Massenaussterben reden wollen. Die Frage ist, was zuerst kam: Ob die Ediacara-Fauna weg war, womit Platz für die kambrische Fauna frei wurde, dann wäre es ein Massenaussterben gewesen. Oder ob die kambrische Fauna die Ediacara-Fauna verdrängt hat, dann wäre die reale Biodiversität zu keinem Zeitpunkt wirklich abgesunken, es wäre ein klassischer Faunenwechsel, aber ohne Massenaussterben.--Meloe (Diskussion) 14:19, 5. Sep. 2017 (CEST)Beantworten
Danke für die rasche Antwort. Die relevanten Abschnitte im Artikel habe ich alle gelesen. Ich denke, dass ich die Ediacara-Fauna unter Massenaussterben darstelle, in relativ komprimierter Form und mit den von Dir genannten Einschränkungen hinsichtlich ihres Verschwindens. --Berossos (Diskussion) 14:28, 5. Sep. 2017 (CEST)Beantworten

Fake-Artikel Gabavermis annulatus Bearbeiten

Hallo Meloe, ich bin davon überzeugt, dass der Artikel zu "Gabavermis annulatus" ein Fake ist, und zwar in dem Sinne, dass die Erstbeschreibung dieses angebliche Körperfossils eines Anneliden aus dem frühesten Kambrium (!) in "Geschiebekunde aktuell" nicht anerkannt ist. Die vom Erstbschreiber Uwe-M. Troppenz vertretene Extreminterpretation des Fossils als Anneliden wird zwar nicht abgelehnt, aber so auch von niemandem geteilt, sondern als die unwahrscheinlichste unter mehreren möglichen Deutungen betrachtet. Der Autor des WP-Artikels ist wohl mit dem Autoren von "Gabavermis annulatus" identisch. Ich war schon beim Korrekturlesen des Artikels misstrauisch, hatte aber erst später Zeit für eine Recherche. Siehe dazu auch hier. Offenbar hat dieser Artikel nie unsere Bio-Eingangskontrolle durchlaufen, sonst wäre der fragwürdige Sachverhalt viel früher aufgefallen. Bevor ich aber einen Löschantrag für die bioredaktions-interne Löschung stelle, möchte ich dich noch um deine Meinung in dieser Sache bitten. Schon einmal vielen Dank für deine Mühe. Viele Grüße --TomCatX (Diskussion) 01:09, 6. Sep. 2017 (CEST)Beantworten

Der Artikel ist erkennbar mit Fachkunde gemacht, mir wäre er beim ersten Drüberkucken nicht aufgefallen. Nach etwas Einlesen läuft es für mich aber auf "Herr Troppenz gegen den Rest der Welt" raus, also ein fachkundiger Autodidakt, der seine Privattheorie heftig gegen fast einhellige Kritik verteidigt. Zunächst formal: Skolithos annulatus Troppenz, 1989 ist, soweit ich überblicke, gültig und regelgemäß beschrieben. Sie wurde von Reich 2001 (recht vernichtend) kritisiert und formal mit Diplocraterion parallelum Torell, 1870 synonymisiert, was der Erstbeschreiber nicht akzeptieren will. Auch andere Autoren im Archiv für Geschiebekunde, wie etwa Hoffmann und Grimmberger 2011, äußern sich extrem kritisch. Der Autor hat sich später (vgl http://www.palaeontologie-troppenz.de/ ) mit Gabonionta einem weiteren Problematikum zugewandt, was m.E. nicht für ihn spricht. Hier und unter uns sieht das nach einem Privatgelehrten aus, der mit dem Kopf durch die Wand will. Damit liefe es, als (Ichno-)Taxon betrachtet, zwangsläufig aufs Löschen hinaus. Man könnte höchstens argumentieren, die Kontroverse um das Fossil wäre, für sich betrachtet, interessant und lehrreich genug für einen Artikel (wie im Fall von Gabonionta, bei dem es sich aller Wahrscheinlichkeit nach ja auch nicht um das Fossil eines multizellulären Organismus gehandelt hat). Insgesamt würde ich, trotz eines gewissen verbleibenden Zwiespalts, aber den Löschantrag unterstützen. Ich habe vor kurzem in einem ähnlich gelagerten Fall (Diaphorodoris olakhalafi) selbst einen gestellt (der aber noch nicht entschieden ist).--Meloe (Diskussion) 08:25, 6. Sep. 2017 (CEST)Beantworten
Ja es ist ein Grenzfall, weil die Erstpublikation halt doch formal gültig ist, jedoch die Interpretation als annelides Körperfossil in der Fachwissenschaft nicht anerkannt wird. Unter Berufung auf den Wikipedia-Grundsatz nur etabliertes Wissen anzuerkennen, läuft es wirklich darauf hinaus den Artikel - zumindest in der jetzigen Form - zu löschen bzw. grundlegend zu überarbeiten, vielleicht zu Diplocraterion, dort könnte man die Kontroverse um Gabavermis auch angemessen schildern. Das mindeste ist aber, dass der Artikel nicht mehr ein Lebewesen-Taxon beschreibt. Vielen Dank für deine Einschätzung und Grüße --TomCatX (Diskussion) 16:51, 6. Sep. 2017 (CEST)Beantworten

Sozialverhalten von Pferden Bearbeiten

Was denkst Du darüber das Sozialverhalten aus den 4 Artikeln auszugliedern und einen gemeinsamen Artikel Sozialverhalten der Equiden daraus zu machen? Irgendwie ist alles doppelt und teilweise widersprüchlich. Oder was schlägst Du vor diese 4 Teilbereiche irgendwie zu homogenisierenEtron770 (Diskussion) 12:25, 20. Okt. 2017 (CEST)Beantworten

Ich habe die Sache noch nicht weiter geprüft. Ethologie ist nicht mein Steckenpferd. Um daraus einen Artikel zu machen, müsste man erstmal mit Lesen anfangen, und zwar bei diesem Thema eine Menge davon. Das schaffe ich im Moment mit Sicherheit nicht, ich habe schon zu viele Baustellen liegen. Ich würde erstmal notdürftig checken, eigentlich wie immer: Was ist belegt? Stimmt die Aussage im Artikel mit der Quelle/den Quellen überein? Erreicht die Quelle die notwendigen Standards? Wenn das der Fall ist, müssen, soweit dann belegte, Widersprüche eben erstmal stehen bleiben. Ansonsten, ebenfalls nach Standard: Dubioses gleich löschen, in den Rest ggf. den passenden Baustein einfügen, um auf die Mängel aufmerksam zu machen.--Meloe (Diskussion) 12:31, 20. Okt. 2017 (CEST)Beantworten
Ich habe schon ein paar Fachleute an der Hand, nur habe ich keine Lust in 4 Artikeln die Abschnitte zu pflegen. Meine Zeit ist auch knapp daher die Frage wie geht man das an. Den Abschnitt bei den Pferden ergänzen und dann die Teilbereiche einfach in die anderen 3 kopieren, oder ausgliedern in einen neuen Artikel und einen Link von den 4 Pferdeseiten zum Sozialverhalten hinzufügen? Der Abschnitt bei Pferden erscheint mir der Beste zu sein da sind ja Esel und Zebras auch dabei. Dabei bräuchte man aber administrative Unterstützung, denn wenn man 5 Artikeln zerreist (einen davon löscht) und alles versucht neu zu machen erwarte ich Gegenwind.Gibt es einen Plan wie man vorgeht so kann ich das zeitlich demnächst einplanenEtron770 (Diskussion) 13:14, 20. Okt. 2017 (CEST)Beantworten
Genau so würd ichs auch machen: einen ausbauen (egal welchen) und in den/die anderen einen Baustein setzen (etwa so). In den nicht ausgebauten einen sehr knapp gehaltenes Kapitel mit den wesentlichen Infos stehen lassen. Auf diese Weise spart man sich den, extrem nervigen, lizenzkonformen Import von Artikelinhalten aus anderen Artikeln ein. Der ist überflüssig, wenn die Inhalte sowieso nicht besonders erhaltungswürdig waren. Für dann noch ggf. nötige administrative Unterstützung müsstest Du schon einen Admin fragen. in punkto Gegenwind: Stell Deinen Plan auf alle relevanten Artikeldiskussionsseiten ein und warte dann ca. ein Woche ab. Wenn es keinen Widerspruch gab, sollte das als Konsensfindung reichen.
Nach kurzer Prüfung: Wildpferd#Verhalten ist in dieser Form nicht erhaltungswürdig. Equidae#Sozialverhalten und Fortpflanzung und Hauspferd#Verhalten sind nicht gegeneinander austauschbar, weil Equus ferus eine sozial lebende Art ist, die Familie aber auch solitäre Arten umfasst. Auch Pferde#Sozialverhalten ist sehr vergleichend-ethologisch ausgerichtet. M.E. gibt es genug Material zur Art, so dass ein Ausweichen auf die Gattung oder Familie gar nicht nötig ist. Ob Du nun lieber den Verhaltensabschnitt im Artikel Hauspferd, den im Artikel Wildpferd ausbauen willst, oder einen eigenen Artikel schreiben willst, ist reine Geschmackssache, wobei einer von den dreien ausreichend wäre. Ich würde es vom Umfang abhängig machen. Wenn Du viel schreiben willst, schreib einen eigenen Artikel und verlinke die beiden Abschnitte dorthin. Reicht es derzeit nur für eine kleinere Überarbeitung, such Dir einen der Abschnitte aus und bau den aus, und verlinke den anderen dahin.--Meloe (Diskussion) 14:10, 20. Okt. 2017 (CEST)Beantworten

Frage Bearbeiten

Lieber Meloe, ich glaube ein Artikel Wolfsmanagement kommt vorerst nicht zustande. Es hat sich niemand gemeldet, der ihn schreiben möchte. Da es bei dem Thema unterschiedliche Sichtweisen gibt und wir de facto noch so gut wie kein Wolfsmanagement in Deutschland haben (wir haben Managementpläne aber keine Umsetzung) würde die Erstellung noch schwieriger werden als bei meinem Artikel Zuchttauglichkeitsprüfung, bei dem auch eine große Vielfalt unter einen Hut gebracht werden musste. Inzwischen habe ich den Artikel Wolfsmonitoring verfasst. Bei Zuchttauglichkeitsprüfung die Vielfalt der Vereine, bei Wolfsmanagement die noch größere Vielfalt der Konzepte in den Ländern und Staaten. Wie würdest Du darüber denken, dass wir das Konzept des Problemwolfs [1] wiederbeleben und für den inzwischen gründlich überarbeiteten Artikel eine Löschprüfung beantragen? Die Basis wäre jetzt, dass es einen Artikel Wolfsmonitoring gibt, in dem die Ziele des Naturschutzes aufgezeigt werden. Das Problemwolf-Konzept ist wirklich das wolfsfreudlichste überhaupt, weil es eine Regulierung des Bestandes durch Bejagung ausschließt und wirklich nur "überführte" Täter betroffen sein können, während das Gros der stark wachsenden Wolfspopulation davon völlig unberührt bleibt.

Wenn jemand in der Wikipedia einseitig die Position des NABU vertreten würde, der ausschließlich auf immer höhere Zäune, höhere Voltstärken und immer mehr Herdenschutzhunde setzt - dahinter könnten auch die Geschäftsinteressen der jeweiligen Anbieter stehen - wäre das eine indirekte Form von Lobbyismus, die wir hier nicht wollen.

Den Personen, die sich anfangs gegen die Erstellung des Artikels Problemwolf wandten, war nicht bewusst, dass das Problemwolf-Konzept von den Initiatoren der Wiederansiedlung der Wölfe in Mitteleuropa selbst entwickelt wurde, also von den Leuten, die die Wölfe in den dicht besiedelten Kulturlandschaften durchaus haben wollen. Den Geschäftsinteressen der Firmen, die die Elektrozäune bauen, kommt es entgegen, wenn der NABU fordert, dass vorher der gesamte ländliche Raum in eingezäunte Parzellen zerschnitten wird, die an Hochsicherheitstrakte erinnern mit 5000-Volt-Elektrozäunen, an denen ein Kind, das Tiere streicheln will, sich den Tod holen kann, auch in Arealen, in denen stichhaltige Gründe gegen einen Elektrozaun sprechen. Die Campsites in den Nationalparks in Amerika sind nicht mit Elektrozäunen gesichert. Die Tiere sollen sich frei bewegen. Angesichts der starken Vermehrung und schnellen Ausbreitung der Wölfe ist das Problemwolf-Konzept eine sinnvolle Sache, zumal das weitere Wachstum der Wolfspopulation dadurch nicht behindert wird, wenn nur einzelne Wölfe die Schwierigkeiten machen, das sind nur circa 1 % der Gesamtpopulation, entnommen werden. Man ist kein "Wolfsgegner", wenn man diese Planung von Luigi Boitani und Ilka Reinhardt und Gesa Kluth als sinnvoll erachtet und deren Konzept für die Wiederansiedlung der Wölfe in Mitteleuropa unterstützt anstatt es zu ignorieren und zu sabotieren. Warum also sollten wir in der Wikipedia keinen Artikel haben, der diesen Begriff wissenschaftlich belegt verständlich erklärt? Der Artikel erklärt ja auch, dass der wildlebende Wolf an sich noch lange kein Problemwolf ist, nur weil er existiert, dass es sich hierbei um eine Ausnahmeerscheinung handelt, die man aber auch nicht ignorieren sollte. In einer Tabuisierung des Begriffes sehe ich keinen Sinn. Sciencia58 (Diskussion) 18:33, 4. Nov. 2017 (CET)Beantworten

Wer kann das dem damaligen LA-Steller klarmachen? Ich nicht, für mich war der Kontakt mit ihm zu verletzend. Sciencia58 (Diskussion) 19:38, 4. Nov. 2017 (CET)Beantworten

Dein Vertrauen ehrt mich erstmal, aber ich weiß nicht, ob ich dem Posten als Mediator hier gewachsen wäre. Ich persönlich hätte nichts gegen einen Artikel Problemwolf, ich hätte ihn schon damals nicht gelöscht. Es handelt sich nicht um einen naturwissenschaftlich-fachlichen Term, sondern um ein Schlagwort in einer im Kern politischen Debatte, wir sind hier nicht auf der Ebene der Forschung, sondern des "Experten"tums. Das macht es weder unmöglich noch überflüssig, sich mit dem Konzept zu befassen. Ich selbst verstehe von Wölfen nur ziemlich mäßig, und wohl weniger als etliche der damaligen Löschbefürworter. Nur auf mein Wort hin wird sich da niemand bewegen, und das kann und werde ich auch niemandem verübeln. In der Sache würde ich mir zutrauen, mich in die Materie einzuarbeiten - ich hatte damals schon damit angefangen. Ich kann mir aber im Augenbliclk noch so eine Baustelle aus Kapazitätsgründen schlicht nicht leisten, wenn es nicht von existenzieller Dringlichkeit ist. Ich hänge an mehr als einer Front weit hinter meinen eigenen Ansprüchen zurück und habe teilweise Flickwerk und andiskutierte Baustellen hinterlassen, was ich verabscheue. Wenn es Dir hilft: Ich bin bereit, ggf., wenn der Streit ausbrechen sollte, vermittelnd einzugreifen. Aber niemand hat mich zum Mediator und Oberschiedsrichter eingesetzt, und niemand wird das tun. Als persönlicher Rat: Versuche zu vermeiden, dass der Artikel als Materialsammlung daherkommt, einige Fundstellen und Diskussionsmäander abzuschneiden, schadet nichts. Am Anfang eines solchen Artikels steht immer eine umfangreiche Materialsammlung zum Wortgebrauch, aber das meiste davon wird es am Ende nicht in den Artikel schaffen. Beachte Pressemitteilungen, Agenturmeldungen und ihre Geschichte - es ist nicht gut, die Wiedergabe von zwölf Zeitungen derselben dpa-Meldung wiederzugeben, noch nicht einmal dann, wenn es die "Qualitätspresse" ist. Halte Dich an eine oder zwei fachlich anerkannte review-Quellen für das Gerüst des Artikels, und trenne streng zwischen der fachöffentlichen und der allgemeinöffentlichen Debatte, jede Grenzverletzung aiuf dieser Seite wird Dir übel genommen werden. Wenn Du ausschließlich anhand von Pressemitteilungen und -erzeugnissen schreibst, ist nur ein Schlagwort-Artikel drin, in diesem Fall müsstest Du Dich fachlichen Einordnungen und Meinungsäußerungen zum sachlichen Hintergrund weitgehend enthalten. Sprich hier dann ggf. Interessen an, nicht (nur) Meinungen. Im Stil von: "Problemwolf ist ein Schlagwort, das in der öffentlichen Debatte im Zusammenhang mit der Wiedereinwanderung von Wölfen in dicht besiedelte Regionen Europas und Nordamerikas verwendet wird, in denen sie seit Jahrhunderten ausgerottet waren. Der Ausdruck soll Wölfe bezeichnen, die bei interessierten Gruppen wie Viehhaltern und Jägern wirtschaftliche Schäden verursacht haben, oder die durch mangelnde Distanz zu Menschen bei Waldspaziergängern Ängste ausgelöst haben. Ob es sich bei den sogenannten Problemwölfen um Einzeltiere mit abweichendem, besonders problematischem Verhalten handelt, oder einfach nur um die Ausprägung des artgemäßen Verhaltens im Konflikt mit menschlichen Nutzungsinteressen, ist fachlich umstritten. ..." Damit würdest Du eine Definition vermeiden (die es nicht gibt) und könntest anschließend die Position der Schafhalter, der Jäger, der Natur- und Wolfsschützer, der Behörden usw. referieren. Nach meinen Erfahrungen mit solchen Themen: erst mal viel lesen, ohne was zu schreiben, und Quellen sortieren. Quellen für die Struktur des Artikels identifizieren, und von solchen für Einzelaspekte, Meinungen, Zitate usw. absondern. Wenn Du für eine, recht nebensächliche Aussage, zwölf Quellen hast, die mehr oder weniger dasselbe sagen, eine davon auswählen, die anderen merken, aber nicht verwenden. Für fachliche Aussagen, wie etwa zum Verhalten von Wölfen, ausschließlich fachliche Quellen heranziehen. Behördliche Quellen für rechtliche Fragen und Maßnahmen heranziehen, aber sie niemals als Quelle für fachliche Aussagen verwenden (sie werden immer ihre eigenen Quellen offenlegen, auf denen die Aussage beruht. Ansonsten sind sie bestenfalls als Meinung brauchbar. Wenn, im Extremfall, der Minister was in ein Mikrofon gesagt hat, ist das seine Meinung, oder die opportunistische Variante davon, nicht mehr.) Verfasser nach Reputation auswählen - der "Wolfsreferent" beim Jagdverband oder beim NABU ist in derselben Situation wie Du, und außer seiner Meinung (und ggf. als Quellen ausschlachtbaren Rechercheergebnissen von ihm) hat er auch nicht mehr zum Thema an sich beizutragen. Er ist ggf. Quelle für eine politische Position, das war´s aber auch. In diesem Sinne ...--Meloe (Diskussion) 09:30, 5. Nov. 2017 (CET)Beantworten

Emil Krebs Bearbeiten

Warum wurde das polnische Buch unter Literatur gestrichen? Es handelt sich hier nicht um eine allgemeine Übersetzung zum Buch "Emil Krebs Ein Sprachgenie im Dienste dere Diplomatie". Das Buch "Emil Krebs Slaski poliglota" wurde für den polnischen Leser geschrieben und weicht vom deutschen Buch erheblich ab. Dies ergibt sich allein schon aus der Seitenzahl. Daher meine Bitte einer erneuten Überprüfung. Eckhard Hoffmann, Potsdam

Ich selbst spreche kein Polnisch. Ich hatte nachgesucht und aus der Beschreibung den Eindruck gewonnen, es wäre die Übersetzung ins Polnische. Bedenke bitte kurz vor einem Wiedereinfügen: Der Literaturabschnitt soll wesentliche und grundlegende Literatur zum Thema sammeln, insbesondere solche Werke, die für die Abfassung des Lemmas herangezogen wurden. Da ich das Buch nicht kenne, weiß ich nicht, ob es diesen Kriterien gerecht wird. Es wäre aber ggf. unerwünscht, sowas wie die gesammelten Werke oder alle publizierten Fundstellen zum Lemmagegenstand aufzuführen. Wenn Du der Ansicht bist, das Buch erfüllt die Kriterien gemäß Wikipedia:Literatur, füg es wieder ein, zumindest ich werde es dann nichr mehr revertieren.--Meloe (Diskussion) 17:27, 19. Nov. 2017 (CET)Beantworten

Danke für den Hinweis. Ich komme zu einem späteren Zeitpunkt auf den Vorgang zurück. Möchte das Buch nun jedoch nicht ohne Prüfung und Berücksichtigung Ihrer Anmerkungen erneut einstellen. Eckhard Hoffmann, Potsdam Sie haben das polnische Buch erneut nicht zugelassen. Ihr beziehe mich auch auf Ihre Ausführungen vom 19. Nov. 2017 "... zumindest werde ich es nicht mehr revertieren". Ich verweise auf meine Anmerkungen unter Diskussion. Da Sie den Inhalt des Buches, wahrscheinlich auch andere Veröffentlichungen über Emil Krebs nicht kennen oder gelesen haben, was in meinen Augen durchaus in Ordnung ist, erscheint mir Ihre ablehnende Auffassung nicht gerechtfertigt. Daher meine Bitte: Stellen Sie die polnische Veröffentli8chung wieder ein. Ansonsten wünsche ich Ihnen alles Gute für das Jahr 2018. Eckhard Hoffmann, Potsdam

Das ist richtig. Ich hatte Sie allerdings gebeten, zu prüfen, ob das Buch den Anforderungen nach Wikipedia:Literatur gerecht wird (da ich das nicht selbst erledgen kann, da mir das Buch nicht vorliegt und ich es ggf. nicht lesen könnte). Ihre Ausführungen auf der Artikeldiskussionsseite (es würde inhaltlich differieren) schienen mir darauf nicht unbedingt hinzudeuten. Dennoch hätte ich das Ganze besser ungesichtet stehen lassen sollen, bis jemand anders darüber entscheidet. Wenn ich den edit selbst wiederherstelle, habe ich ihn damit gesichtet, was ich eigentlich nicht tun will. Wenn Sie ihn, ggf. mit Verweis auf unsere Diskussion, selbst wiederherstellen, wird ein anderer Wikipedia-Autor letztlich entweder sichten oder revertieren. Für meine eigene Rücksetzung bitte ich in diesem Zusammenhang um Entschuldigung, ich hätte sie nach der Ankündigung hier nicht vornehmen sollen.--Meloe (Diskussion) 18:24, 6. Jan. 2018 (CET)Beantworten
>>Einschub<< @Meloe: Du kannst zwar die automatische Sichtung deiner Edits nicht verhindern, aber die Markierung im Anschluss über den Versionsvergleich wieder fortnehmen, Beispiel (links oben). Viele Grüße --TomCatX (Diskussion) 18:56, 6. Jan. 2018 (CET)Beantworten
So habe ich es jetzt gemacht.--Meloe (Diskussion) 07:59, 8. Jan. 2018 (CET)Beantworten

Glaucophyta Bearbeiten

Hallo Meloe. Für deine umfangreiche Ergänzung bei Glaucophyta besten Dank! Ich habe mir erlaubt, noch an einigen Kleinigkeiten herumzuputzen. Ich hoffe, du billigst das. Gruss, --Brudersohn (Diskussion) 12:20, 29. Dez. 2017 (CET)Beantworten

Brachodidae Bearbeiten

Ich bin begeistert, dankeschön!! Shi Annan (Diskussion) 02:19, 18. Jan. 2018 (CET) P.S.: hättest Du auch ähnliches Material für Synanthedon ?Beantworten

Gern geschehen. Zu Deiner Frage: Ich muss sehen, was ich tun kann, könnte ggf. leider etwas dauern.--Meloe (Diskussion)
Zur Gattung Synanthedon: Kleiner geht´s nicht? Das ist die artenreichste Gattung der Sesiidae, mit nahezu weltweiter Verbreitung. D.h.:es gibt keine brauchbare überregionale Lit., eine Revision sowieso nicht, man muss sich alles aus der europäischen, nordamerikanischen und ostasiatischen Lit. rausklauben. Die Gattung ist in der systematischen Stellung umstritten und nahezu mit Sicherheit paraphyletisch. Die Gattungsmerkmale, sind, wie oft bei Lepidoptera, recht arkan und beruhen v.a. auf Genitalmerkmalen, d.h. die Gattungsdefinition ist schwierig, und ohne sie geht kein Artikel (die Feldbestimmungsführer überspringen i.d.R. die Gattung und gehen gleich zur Art). Zu einigen Arten gibt es Unmengen Lit., weil sie ökonomisch relevant sind, zur Gattung als Ganzes sehr wenig. Relevante Publikationen für Europa wären: Laštuvka, Z. & A. (2001): The Sesiidae of Europe (Lepidoptera). 245 S., Apollo Books, Stenstrup . Špatenka, K. et al. (1999): Sesiidae (Handbook of Palaearctic Macrolepidoptera). – 569 S., GEM Publishing. Marek Bąkowski (2013): The Sesiidae (Lepidoptera) of Poland. 275 Seiten, Kontekst Publishing. Alles eher offline-Ware. Zur Phylogenie gibt´s Jackie A. McKern et al. (2008): Molecular Phylogeny of Sesiidae (Lepidoptera) Inferred From Mitochondrial DNA Sequences. Journal of Agricultural and Urban Entomology 25(3):165-177. (behandelt nur die nordamerikanischen Arten). Zu den europäischen Arten gibt es noch einige Lit., das hilft aber für die Gattung insgesamt nur wenig. Insgesamt ein Thema für sehr lange Winterabende, nur aufgrund von Online-Quellen fast aussichtslos. Ich würde die Gattung überspringen und mir eine der interssanteren Arten rauspicken, zu denen gibt´s genug.--Meloe (Diskussion) 15:59, 18. Jan. 2018 (CET)Beantworten

Schwarze Tollkirsche Bearbeiten

Wollte fragen was ist Atropa belladonna subsp. caucasica; Unterscheidung? Ist zwar bei Tropicos, GBIF und Plant List gelistet aber sonst was??--Kingbossix (Diskussion) 11:56, 3. Feb. 2018 (CET)Beantworten

Das ist ein dubioser Name. Hoare und Knapp und Hunziker führen Atropa caucasica Kreyer als Synonym zu belladonna. Insbesondere russische Botaniker betrachten den Namen (im Artrang) als valide, sie ist in der Roten Liste für Rusland gelistet. Phylogenomisch gruppierten so bezeichnete Pflanzen teils mit belladonna, teils mit komarovii, wobei die Differenzen sehr gering waren (d.h. möglicherweise artifiziell). Heltmann (hier) ist der Auffassung, sie gehöre näher mit den zentralasiatischen Sippen zusammen und gehöre nicht zu belladonna s.str. Ich kann das z.Zt. nicht auflösen, schon daher, weil ich kein Russisch lesen kann. Ich nehme es, nach der Auflistung in den Verzeichnissen, als nominale Sippe. Vermutlich wird sich der tatsächliche Status erst nach einer Revision der Gattung wirklich auflösen lassen, wir wollen hier ja keine TF betreiben. Die ganze Gattung ist taxonomisch ein ziemlicher Alptraum.--Meloe (Diskussion) 12:13, 3. Feb. 2018 (CET)Beantworten
Der Alptraum ist nicht nur da, habe mal Myroxylon tlw. nachgetragen, da sind gleich alle Var. gestrichen worden. Habe aber das Alte mal noch stehen lassen, weil wer weiss ja obs denn so bleibt und natürlich ist die ganze alte Lit. ja dann falsch. Naja die Pflanzen selber interessierts ja nicht, die wachsen auch so, wie, das weiss sowieso niemand.--Kingbossix (Diskussion) 05:08, 5. Feb. 2018 (CET)Beantworten

Tabak Bearbeiten

Hallo! Es ist schon immer ein Problem für das Kategoriesystem, Tabak und Tabakerzeugnisse einzufügen. Wie beim Bauerntabak steht, wird er trotz der Giftigkeit durch Menschen konsumiert. Das setzen viele mit Genießbarkeit gleich, und er wird auch häufig zu den Genußmitteln gezählt, was eben eine Gruppe der genießbaren Nahrungsmittel ist. Egal ob es dann geraucht, geschnupft oder gekaut wird, es geht dort mehr um die Trennung nach der Jährigkeit und die Abgrenzung zu Pflanzenfasern und nachwachsende Energierohstoffe, wozu der Tabak noch weniger gehört.Oliver S.Y. (Diskussion) 18:54, 12. Feb. 2018 (CET)Beantworten

Der Ausdruck "genießbare Pflanze" ist definiert und steht für solche Umdefinitionen nicht zur Verfügung. Ich kann auch eine Rose genießen, in dem ich an ihr rieche und mich an dem Duft erfreuen. Wenn Du eine Quelle herbeibringen kannst, in der es eine, genau so definierte und abgegrenzte Warengruppe geben würde, wäre es m.E. in Ordnung. Hier sehe ich eine Kategorie "Sonstigees" (misc.), die in dieser Form nicht aufrechtzuerhalten sein wird. Auch die Pseudocerealien wie der Buchweizen müssen irgendwo eine Warengruppe haben. Dass der Tabak irgendwo anders "noch weniger" hingehört, ist für mich kein überzeugendes Argument. Es besteht schließlich in diesen Angelegenheiten kein Kategoriezwang. Wenn es keine passende Kategorie gibt, dann gibt es eben keine.--Meloe (Diskussion) 07:42, 13. Feb. 2018 (CET)Beantworten
Das dort ist ein Artikel über ein Pflanzenprodukt, nicht über eine Pflanze. Keine Ahnung auf welcher Basis Du da die Definition ableitest. Tabak ist ein Genussmittel, alle Genussmittel werden in der Wikipedia allgemein als Nahrungsmittel behandelt. Solange dies die Inhalte der Standardartikel sind, hat sich das Kategoriesystem daran auszurichten. Ansonsten gilt die Fachbereichshoheit. Du bist beim Fachbereich Biologie für Tabak (Gattung) zuständig, ich beim FB Essen und Trinken für Tabak und Bauern-Tabak. Es geht lediglich um 3 Artikel. Für diese das Kategoriesystem extra zu erweitern widerspricht den Grundsätzen des Fachbereichs, möglichst die Mindestgröße von 10 Artikeln je neuer Kategorie einzuhalten. Zur Vierteilung der Produkte von WZ 01.1 gab es eine längere Diskussion. Wenn Du diese wieder aufnehmen willst, ist beim Fachbereich der richtige Platz dafür. Aber dann solltest Du auch eine nachvollziehbare Quelle als Alternative benennen. Denn Einseitigkeit wie bei Dir, welche sich gegen das System stellt, schadet allen. Im Übrigen der Hinweis, daß allgemein eher die Umgangssprache im Bereich Essen und Trinken bevorzugt wird. Genießbar = Verzehrbar = Konsumierbar, die Giftigkeit spielt da genausowenig eine Rolle, wie die Rolle für das Verdauungssystem, obwohl das bei Nikotin nochmal eine andere Frage wäre, welche das Kategoriesystem als Artikelsystematik ohne inhaltlichen Anspruch völlig überfordert.Oliver S.Y. (Diskussion) 10:49, 13. Feb. 2018 (CET)Beantworten

Rassenkram Bearbeiten

Hi, ich finde die Umstrukturierung des Rasse-Artikels durch Hungchaka nicht sinnvoll, habe mit der ganzen Thematik aber eigentlich wenig am Hut und hatte gehofft, dass du dich nach meinem Ping darum kümmern würdest. Ich hab diesen Artikel nur deshalb seit Jahren auf der Beo, weil ihn sonst anscheinend niemand kontinuierlich betreut. Rassentheorie hab ich vor Jahren mal weitgehend neu geschrieben, weil da fälschlich zu lesen war, das Konzept der Menschenrassen sei schon kurz nach WWII wegen des Holocausts aufgegeben worden. Ich arbeite mich immer wieder gern in mir mehr oder weniger unbekannte Themata ein, aber ich habe weit mehr Artikel „in Verantwortung“, als mir gut tut. Auch in ganz anderen Bereichen wie Melania Trump oder Okkultismus.

Aus der Rassenthematik würde ich mich gern ganz verabschieden. Der Artikel mit dem verunglückten Namen "Rassentheorie" ist ja in guten Händen, wie ich gerade nach längerer Abwesenheit gesehen habe. Aber der allgemeine Rasse-Artikel geht mich eigentlich von meiner Kompetenz oder Mitwirkung her gar nichts an.

Gerade habe ich den aktuellen Strasburger erhalten, und ich will gerne als studierter Botaniker in dem Bereich entspannt mitwirken, insbesondere an Grundlagenartikeln. Als Ausgleich für die unerfreulichen, aber wichtigen Arbeiten bei Donald Trump und dem weiten Kontext, was schon länger mein WP-Schwerpunkt ist. Auch da: weil das sonst niemand macht.

Wie ich vorhin gesehen habe, hat sich Griensteidl wohl endgültig verabschiedet, und um Auxine (Stichprobe aus der Physiologie) kümmert sich offenbar schon lange niemand mehr. Über das Endosperm steht im Strasburger leider fast nichts drin, aber für den Artikel habe ich jetzt andere Quellen zur Hand. Und ich habe einen Hintergrund an zellbiologischen Kenntnissen, durch den ich da mancherlei kontextualisieren kann – und richtig spannend finde. Leider ist der Artikel wegen dem „blöden“ Kingbossix noch für 5 Tage gesperrt. Der schert sich überhaupt nicht darum, diese Frist für eine Konsensfindung zu nutzen. Und Belladonna hat sich in den Kopf gesetzt, ihn durch „Appeasement“ einzubinden.[2][3]

Und dann kocht auch noch ein blödsinniger Konflikt mit fachfremden Benutzern bei dem unwichtigen Artikel Epigenese hoch, den ich aber auch nicht den Hunden zum Fraß überlassen will, weil ich da der Hauptautor bin.

Kurz: Kann ich den Rassen-Artikel guten Gewissens von der Beo nehmen? Da schrieb ich übrigens „unsere Koryphäe“. Ich bin auch in ziemlich vielen Bereichen die Koryphäe, aber nur WP-intern. Etwa in der Komparativen Trumpologie, als deren Begründer ich vielleicht einmal zu spätem Ruhm gelangen werde. ;) --Klaus Frisch (Diskussion) 17:51, 13. Feb. 2018 (CET)Beantworten

Das kommt darauf an. Ich finde den edit misslungen. Er ist in meinen Augen redselig (d.h. für seine Aussage viel zu lang), grenzwertig belegt und baut den Artikel in eine Richtung aus, die mir überhaupt nicht gefällt. Solange dort der Abschnitt Anthropologie, in der jetzigen Form, steht, ist er aber auch nicht völlig am Thema vorbei. Ich finde ihn nicht hilfreich, aber auch nicht schlimm genug, um da jetzt einen Krieg drum anzufangen. Ich betrachte mich nicht als Artikelbesitzer, und es bereitet ggf. Mühe genug, Autoren mit weniger redlichen Absichten draußen zu halten. Ich bin mit der jetzigen Situation, was die Menschenrassen angeht, unzufrieden. Um das so zu überarbeiten, dass es meinen eigenen Ansprüchen genügt, brauche ich ein paar Tage konzentrierte Arbeitsmöglichkeit am Stück. Die habe ich derzeit nicht, editiere also lieber in Bereichen, in denen ich schneller (und in kürzeren Arbeitsschritten) zum Ziel komme, was manchmal mühsam genug ist. Es ist weiaus schwieriger, einen langen kollektiven Artikel umzuschreiben, als einen neuen hinzuzaubern. Ich muss ggf. das volle Programm gehen: Aussagen bestimmten Quellen zuordnen, die Belegbarkeit aus der Quelle prüfen, diese auf Aktualität abklopfen, in die fachliche und gesellschaftliche Debatte einordnen (richtig belegt, aber Minderheitsmeinung oder gar Partei), usw. Ich habe hier ebenfalls auch noch andere Interessen, die ich gerne weiterpflege. Ob das ausreicht, weiß ich nicht, mehr habe ich aber im Augenblick nicht anzubieten. Ich werde in nächster Zeit tendenziell eher weniger Zeit zum Editieren haben.--Meloe (Diskussion) 18:45, 13. Feb. 2018 (CET)Beantworten
Noch eins: Mit Hungchaka wirst du da keine Probleme haben, auch wenn der sich nach einem mongolischen Kriegsfürsten benannt hat. Er ist impulsiv, aber nicht starrköpfig, und lässt gern Kompetenteren den Vortritt. Das ist der Grund, warum ich dich als Koryphäe bezeichnet habe. Notfalls kannst du mich ja nochmal anpingen (da ich den Bereich jetzt von der Beo genommen habe). – Hast du übrigens mitbekommen, dass Griensteidl sich im Dezember wohl endgültig verabschiedet hat? --Klaus Frisch (Diskussion) 05:19, 14. Feb. 2018 (CET)Beantworten

(BK) Okay, ich bin jetzt im Rassenbereich weg. Das hier hat mir den Rest gegeben. Kannst du vermutlich nicht ganz einordnen, aber meine Argumentation bei Endosperm betrachtet Belladonna als unredlich, aber dem wegen Editwar kürzlich gesperrten und 2x administrativ ermahnten Kingbossix will sie einen roten Teppich ausbreiten, und das ist ihr einziges Interesse an diesem Artikel. Ich hab schon viel erlebt, aber das ist kaum zu fassen. --Klaus Frisch (Diskussion) 19:00, 13. Feb. 2018 (CET)Beantworten

Es widerstrebt mir, den Benutzer Kingbossix auf der Ebene 2*administrativ ermahnt, etc. abzuhandeln. Der Grund ist folgender: aus meiner Sicht hat er durchaus Kompetenz, was aber in der Form, wie er diese umsetzt und einsetzt untergeht. In "meinen" Artikeln hat er Lücken ausgenutzt, sicher auf unangenehme Art und Weise, aber für die Lücken habe ich als Hauptautorin die Verantwortung. Bei dem Artikel Laubrhyrhtmus Z.B. habe ich mich auf eine einzige, allerdings gute Quelle bezogen. Ok, wenn Kingbossix dann ankommt, und den Artikel zerschießt, in einer Art und Weise, die ich nach wie vor als respektlos und eskalierend kritisiere, bleibt nach Analyse meines Wikistresses auch übrig, dass ich es mir bei Erstellung des Artikels auch insofern leicht gemacht habe, als dass ich nicht wirklich nach alternativen Modellen gesucht habe. Ich hoffe, dass diese Art der Selbstkritik nicht Anlass dazu gibt, nun die ganze Chose auf mir abzuladen, sondern zu einer differenzierenden Betrachtung einlädt. --Belladonna Elixierschmiede 17:48, 14. Feb. 2018 (CET)Beantworten
(BK) Du kannst von mir aus mit dem Kingbossix bei anderen Artikeln umgehen, wie es dir beliebt. Aber mich und Martin Bahmann hat er bei mindestens zwei Artikeln, wo wir mE kompetenter sind als er, weggeekelt, und jetzt ist der eine Artikel, den ich ausbauen will, nachdem ich mich kundig gemacht und Literatur beschafft habe, wegen Kingbossix eine Woche lang gesperrt. Und den kümmert das überhaupt nicht. Derartiges hab ich schon oft erlebt, zumal ich immer auch in umstrittenen Themengebieten unterwegs war, aber dass dann jemand kommt und so einen Störer mit großer Hartnäckigkeit hätscheln will und sich ansonsten für den Artikel überhaupt nicht interessiert, habe ich noch nicht erlebt. Jetzt habe ich gerade zum ersten Mal nach 12 Jahren zu der Notlösung gegriffen, in meinem BNR das Gelesene und Überlegte niederzuschreiben, damit ich es nicht wieder zu großen Teilen vergesse, bis ich wieder am Artikel arbeiten kann. Ich bin ziemlich krank und kann oft tagelang keine inhaltliche Arbeit machen, und gerade kocht parallel bei Epigenese ein übler Konflikt hoch, bei dem mir niemand beisteht. Beim Endosperm bin ich jetzt derjenige, der den Überblick und die nötige Literatur hat, und idealerweise sollten Alle froh sein, wenn ich das zügig einbringen kann und niemand groß stört. --Klaus Frisch (Diskussion) 18:38, 14. Feb. 2018 (CET)Beantworten
Ich habe diese Affäre nicht im Detail geprüft, und habe es auch nicht vor, wenn ich es vermeiden kann. Zu Kingbossix habe ich eine Meinung (bilden müssen), versuche aber zumindest, in solchen Sachen das Persönliche soweit wie möglich rauszulassen. Das gelingt mir mal mehr, mal weniger gut. Ich lasse mich aber nur ungern in solchen Kämpfen rekrutieren, auch wenn ich persönlichen Frust, tw. aus eigener Erfahrung, gut nachvollziehen kann. Mein Rat an alle, falls jemand ihn haben will, ist, sich möglichst nicht auf persönliche Vendetten einzulassen und solche immer wenn menschenmöglich zu beenden, ohne dabei in der Sache nachzugeben. Aber die Wikipedia ist voll davon, und ich möchte zumindest meinen Teil dazu beitragen, dass das besser wird (und das nicht durch den "Sieg" über meine "Feinde"). Das ist jetzt erstmal alles, was ich dazu zu sagen hätte.--Meloe (Diskussion) 18:26, 14. Feb. 2018 (CET)Beantworten
Ich hatte das hier nur zur Erläuterung erwähnt, warum ich mich plötzlich ganz aus dem Rassenbereich zurückgezogen habe. Und ich erinnere noch mal an die Ermunterung, bei Rasse zu tun, was du für sinnvoll hältst, und an mein Angebot, ein Wörtchen mit Hungchaka zu reden, falls er wider Erwarten Probleme machen sollte. Wird er nicht, ich kenne ihn gut, wir kommen sehr gut miteinander aus (auch wenn er öfters mal nervt), und er hat großen Respekt vor mir. ;) Im Vergleich zu deinem Grabenkrieg beim Tabak sollte das ein Spaziergang sein. Und ich habe schon einige Male solche Edits von Hungchaka einfach mit einem freundlichen Kommentar zurückgesetzt. Etwa: „Sorry, das war jetzt insgesamt nicht hilfreich. Lass uns ...“ --Klaus Frisch (Diskussion) 18:48, 14. Feb. 2018 (CET)Beantworten
Ich verspreche, mich drum zu kümmern. Aber eins nach dem anderen. Ein plattes Revertieren versuche ich zu vermeiden, dadurch wird´s für mich etwas mühsamer.--Meloe (Diskussion) 19:01, 14. Feb. 2018 (CET)Beantworten
Ich wollte dich wirklich in keiner Weise „rekrutieren“, und du brauchst mir nichts zu versprechen. Wir können beide am besten selber entscheiden, was in unseren breiten Themenfeldern gerade vordringlich ist und was nicht. --Klaus Frisch (Diskussion) 19:15, 14. Feb. 2018 (CET)Beantworten

Bananen Bearbeiten

Hallo! Also ich fand die Anleitung zum korrekten Zeitpunkt der Bananenernete sehr hilfreich und habe das so in noch keiner anderen Quelle gefunden. Schade, dass es kassiert wurde. Als trivial würde ich das nicht bezeichnen.

Du hast insofern recht, dass wir bisher weder einen Artikel noch einen Abschnitt zum Anbau von Bananen haben, eine der zahlreichen Lücken im Artikelbestand. Der genannte link war aber selbst als Notnagel grenzwertig, da braucht es schon etwas mehr.--Meloe (Diskussion) 07:58, 16. Feb. 2018 (CET)Beantworten

Tauchpflanze ? Bearbeiten

Durch deine Überarbeitung ist diese Weiterleitung jetzt ziellos, der begriff ist nicht mehr vorhanden, würdest du das bitte anpassen? Vielen Dank im Voraus. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 07:02, 16. Feb. 2018 (CET)Beantworten

M.E. gibt es den Aussruck so, zumindest als definierten Fachausdruck, gar nicht. Ich kenne "Tauchblattpflanzen", gebildet in Analogie zu "Schwimmblattpflanzen". Wir haben dazu auch schon den, ebenfalls noch nicht verlinkten, Artikel Tauchblattzone. Ich kümmere mich drum.--Meloe (Diskussion) 08:04, 16. Feb. 2018 (CET)Beantworten
Prima, Dankeschön. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 09:35, 16. Feb. 2018 (CET)Beantworten

Workshop zu Wikimedia und Katastrophenmanagement am 20.3. in Berlin Bearbeiten

Hallo, wir organisieren für den 20.3.2018 einen Workshop, der dem Austausch von Wikimedianern mit Organisationen aus dem Bereich des Katastrophenmanagements dienen soll. Ziel ist es, auszuloten, wie wir unsere Wiki-basierten Aktivitäten besser mit den Aktivitäten anderer Akteure wie dem Roten Kreuz verzahnen können. Vielleicht ist das was für Dich? Bitte gib auch anderen Bescheid, die in diesem Bereich aktiv sind. Danke & Gruß, -- Daniel Mietchen (talk) 05:05, 23. Feb. 2018 (CET)Beantworten

3M: Flüchtlingskrise in Deutschland ab 2015 Bearbeiten

Vielen Dank für Deine 3M zu dem Thema Flüchtlingskrise in Deutschland ab 2015.

Ich hatte im November eine 3M aufgemacht, weil mir die Diskussion zu "Andere Studie" zum Familiennachzug dubios vorkam und es stellte sich heraus, dass es nur eine CSU-"Rechnung" und keine Studie war. Das Thema war aber (weitgehend) durch.

Allerdings wurde durch gewisse einseitige Methoden weiter an POV gebastelt, was in der Diskussion Abschnitt Familiennachzug: POV und unvollständig ausführlich besprochen wird und wofür ich mir eigentlich eine Dritte Meinung erhofft hatte.

Viele Grüße--5gloggerDisk 06:37, 23. Feb. 2018 (CET)Beantworten

Deine Anfrage bezüglich dritter Meinung war dort etwas wolkig formuliert und ohne direkten link, zuem hattest Du auch dort verschiedene Probleme gleichzeit angesprochen. Auch auf der Diskussionsseite selbst diskutiertest Du rege in verschiedenen Abschnitten mit. Wenn ich Deine Intentionen missverstanden habe, tut mir das leid. Sei versichert, dass es nicht böswillig war.--Meloe (Diskussion) 08:06, 23. Feb. 2018 (CET)Beantworten
Hallo Meloe, Du hast da sehr engagiert und wie ich finde auch inhaltlich sehr gut argumentiert. Ich würde nicht einmal auf den Gedanken kommen, dass da was böswillig war. Ich wäre froh, wenn sich mehr Leute so sachlich und freundlich verhalten würden. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und nochmal Danke.--5gloggerDisk 06:51, 24. Feb. 2018 (CET)Beantworten

Formtaxon als Teilgruppe von Alternatives Taxon Bearbeiten

Hallo Meloe,ich sehe das so, es gibt ehemalige Taxa (mit wissenschaftlichen Namen, Autor und oft auch einen Rang), die nicht mehr verwendet werden, diese werden als Alternatives (veraltetes) Taxon kategorisiert. Formtaxa sind eine Teilgruppe der ersteren, der einzige Unterschied ist das sie noch als Gruppierung verwendet werden. Gruppen wie Schakale waren hingegen nie ein Taxon und sind weder Formtaxa noch Alternative Taxa allenfalls Ökologische Gruppen. LG --Toxoplasma II. (Diskussion) 19:18, 19. Mär. 2018 (CET)Beantworten

Riffhai halte ich nicht für ein Formtaxon, sondern auch für eine ökologische Gruppe.--Toxoplasma II. (Diskussion) 19:31, 19. Mär. 2018 (CET)Beantworten
Das mit den Formtaxa hatte ich anders aufgefasst. Für mich ist ein Formtaxon eine nach der Körpergestalt und (in der Regel) nach der Lebensweise zusammenhängende Gruppe, wie etwa die Würmer oder die Fische. Sie sind in vielen Fällen vor kürzerer oder längerer Zeit mal formale Taxa gewesen, meist aber vor längerem. Mir widerstrebt es, Gruppen als "alternatives Taxon" einzuordnen, die vor der Durchsetzung der kladistischen Methodik mal Taxa waren, in Extremfall bei Linné selbst, da ich meine, dass das den Benutzer irreführt. Fast alles ist mal ein "Taxon" gewesen, wenn man bis zu Aristoteles zurückgeht. Der Ausdruck "alternatives" Taxon impliziert doch, dass es sich um eine Alternative zum als gültig angesehenen System handelt, das ist bei Formtaxa aus den heroischen Tagen des 17. oder 18. Jahrhunderts eben nicht der Fall. Meiner Ansicht nach sollte ein alternatives Taxon entweder heute noch Befürworter haben, oder zumindest in den letzten ca. 20 Jahren noch ernsthaft diskutiert worden sein. Wenn man lange genug zurückgeht, war alles mögliche mal ein Taxon, bis hin eben zu den "Vermes". Es ist aber durchaus sinnvoll, die Würmer als Gruppe beizubehalten (frag einen Helminthologen ...), eben als Formtaxon, genauso und aus den gleichen Gründen wie die "Wirbellosen" und die Fische (oder die Geier und Raubvögel). Warum sind eigentlich die Fische ein alternatives Taxon, aber Knochenfische (und die Fleischflosser) sind es nicht? Weil es uns, aus naheliegenden Gründen, schwer fällt, diese Gruppen in dieser Umgrenzung wegzudefinieren, das ist was für Phylocode-Anhänger, fanatische Kladisten mit flackerndem Blick. Was ist mit den Moosen und Farnen? Mir erscheint der bisherige Ansatz noch nicht bis ins Letzte durchdacht.--Meloe (Diskussion) 08:55, 20. Mär. 2018 (CET)Beantworten
Hallo Meloe, die Vorlage Alternatives Taxon sagt doch schon am Ende "...oder ist veraltet" und auch die Kategorie ist so definiert. Darunter fallen also auch veraltete Taxa. Egal wie lange das her ist. Wenn man das weiter aufsplitten würde dann wären die wenigsten wirklich noch alternativ und die meisten nur veraltet, das stimmt wohl, aber dann müsste man das aufteilen. Formtaxa sind auch veraltete Taxa, die aber wie du auch schon sagst z.B. in der Ökologie weiter verwendet werden. Garnelen waren vor nicht langer Zeit noch ein Taxon. LG --Toxoplasma II. (Diskussion) 15:39, 20. Mär. 2018 (CET)Beantworten
Das kann man so sehen. Es geht hier nicht um "falsch", sondern darum, welchen Nutzen unser Kategoriensystem haben soll, wobei es da durchaus verschiedene Ziele gibt, die unterschiedliche Benutzer im Sinn haben mögen. Ich selbst hätte die Kategorie auch nicht in Unterkategorien aufgesplittet, weil ich darin keinen Nutzenzu sehen vermag. Das heisst natürlich nicht, dass sie "falsch" ist, nur ich selbst hätte es nicht getan. Festzuhalten ist: Im gegenwärtigen Zustand ist Kategorie:Formtaxon keine Unterkategorie zu alternatives Taxon, sondern völlig unabhängig davon an der Wurzel des Lebewesen-Baums eingehängt. Wenn es eine Unterkategorie wäre, dürfte ggf. nicht mehr doppelt kategorisiert werden (wegen gleichzeitiger Einkategorisierung in Ober- und Unterkategorie), was jetzt, formal gesehen, noch in Ordnung ist. Auch hier wäre meine Frage aber nach dem Sinn. Alle Einträge in Kategorie:Formtaxon (mit der möglichen Ausnahme der Riffhaie) sind gleichzeitig alternatives Taxon (in der Bedeutung von "oder veraltet"), so dass eine Zusammenführung schon naheliegen würde, wenn man "alternativ" und "veraltet" als mehr oder weniger dasselbe betrachtet. Aus meiner Sicht sind aber auch alle der ehemaligen Reiche (Tiere, Pflanzen, Pilze, Protisten/Infusorien), und ein Gutteil der fossilen Taxa (so etwa die Dinosaurier und nahezu die ganze Kategorie:Ausgestorbener Knochenfisch von den Gattungen aufwärts) "eigentlich" Formtaxa. Es wäre möglicherweise schon zu überlegen, ob man nicht anstelle der Befüllung die Definition verändert.--Meloe (Diskussion) 10:32, 21. Mär. 2018 (CET)Beantworten
Dinosaurier sind schon noch ein Taxon, Vögel werden damit eingeschlossen. "Nicht Vogel-Dinosaurier" hingegen nicht, die wären ein Formtaxon. Wieso denkst du die Ausgestorbenen Knochenfischtaxa in der Kategorie, oberhalb der Gattungsebene wären alle Formtaxa? Knochenfische selbst mögen ohne Einschluss der Landwirbeltiere ein Formtaxon sein, nicht aber dadurch automatisch alle ihre Untertaxa. Wie würdest du die Definition der Kategorien ändern?--Toxoplasma II. (Diskussion) 12:09, 21. Mär. 2018 (CET)Beantworten
Zur Zeit steht in einigen Artikeln (wie eben Knochenfische und Dinosaurier) im Text mit drin, sinngemäß "eigentlich ist diese Gruppe paraphyletisch, sie wird in diesem Artikel unter Ausschluss von ... behandelt", der Artikel hat aber eine Taxobox. Das kann man so lassen oder nicht. Wenn man es auflösen würde, wären es Formtaxa. Bei den fossilen Gruppen dachte ich an sowas wie Placodermi, Acanthodii, Ctenacanthiformes, Knorpelganoiden usw. usw., aber auch Anthracosauria. Da kommt ja nun quasi mit jeder Veröffentlichung eine neue Phylogenie daher, so dass es sowas wie einen Stand der Forschung gar nicht mehr gibt. Sowas muss man nicht zwingend unter Formtaxa fassen, sollte dann aber in analogen Fällen ebenso verfahren, ich denke da vor allem an Gruppen, die nach rezenten Vertretern monophyletisch sind (wie die Amphibien). Meine Definition von Formtaxon ginge in Richtung von: "ehemals als systematische Einheit (Taxon) gefasste Gruppe, die heute wegen einheitlicher Gestalt, Biologie oder Lebensweise weiter unterschieden wird, wie zum Beispiel die Fische. Formtaxa sind keine monophyletischen Einheiten." Damit wären Formtaxa ein Spezialfall und eine Untergruppe der alternativen Taxa. Sie sollten dann als Kat. auch Gruppen wie die Farne und die Moose mit umfassen. Reine Lebensformtypen, die heute nicht als Taxa gelten und auch früher nie so aufgefasst worden sind, würde ich ausschließen wollen. Wenn man ausschließlich monophyletische Taxa anerkennen will, sind zum Beispiel auch die Archaeen wohl kein Taxon mehr.--Meloe (Diskussion) 14:19, 21. Mär. 2018 (CET)Beantworten
Finde ich gut, würde aber Grenzfälle wie Dinosaurier, Knochenfische, Pelycosaurier, die unter bestimmten Voraussetzungen doch Taxa sind vorerst rausnehmen. Wie stehst du zu der Vorlage:Alternatives Taxon? Soll diese auch bei Formtaxa eingefügt sein? Sollte sie immer bei veralten Taxa eingefügt sein? Oder reicht die Kategorie? Aber das könnte man so wie du beschrieben hast der Biologie Redaktion vorschlagen, auch wenn ich mal vermute das es keinen wirklich interessiert.--Toxoplasma II. (Diskussion) 17:13, 21. Mär. 2018 (CET)Beantworten
Nun, es gibt die Seite Wikipedia Diskussion:Redaktion Biologie/Kategorien, da gehört es hin und jeder kann mitlesen und mitdiskutieren. Das ist fruchtbarer als ein trautes Zwiegespräch hier.--Meloe (Diskussion) 08:00, 22. Mär. 2018 (CET)Beantworten
Würdest du die Disk dorthin verlinken? Ist ja deine Disk-Seite und darum deine Entscheidung.--Toxoplasma II. (Diskussion) 01:25, 26. Mär. 2018 (CEST)Beantworten

QSB-Baustein bei Clostridien Bearbeiten

Deute ich das Setzen das QS-Bausteins richtig, dass das Anlegen von Stubs eher nicht gewünscht wird? Gruß Matthias 15:49, 27. Mär. 2018 (CEST)Beantworten

Im Prinzip ja. Es gibt dazu Wikipedia:Richtlinien Biologie#Mindestanforderungen an Artikel im Bereich Biologie.--Meloe (Diskussion) 18:08, 27. Mär. 2018 (CEST)Beantworten

Trentepohliales Bearbeiten

liebe/r Meloe,

1000 dank für die Mühe, die Du Dir mit Deiner tollen, fundierten Bearbeitung der Trentepohliales gemacht hast.

Es sind gewissenhafte und fachkundige Bearbeiter wir Du, auf denen die ganze Wikipedia wirklich ruht.

Ich bin ein blanker Laie, der sich gerade daran freut, wie nach dem feuchten Winter hier in Thüringen Algen, Flechten und Moose von den Baumstämmen leuchten.

Ich hatte ein bißchen in der Wikipedia herumgelesen und festgestellt, daß diese Flechten-Algen noch nicht in der deutschen Version vertreten waren. Es freut mich, daß der Artikel auf ein Echo gestoßen ist.

schöne Ostern, Kai Kemmann (Diskussion) - Verbessern statt löschen. - 14:27, 1. Apr. 2018 (CEST)Beantworten

Gerne geschehen:)--Meloe (Diskussion) 18:02, 1. Apr. 2018 (CEST)Beantworten

Bitte um nochmalige Beurteilung Bearbeiten

Hallo. Vielleicht darf ich die bitten dir den Artikel Tierwohllabel noch einmal anzuschauen. Du hattest dich in einer früheren Version schon in der Löschdiskussion geäußert. Entgegen dem frühen Stand, geht es jetzt nicht mehr um das staatliche Label in D. Danke, Gruß. -- 2001:4DD3:50F9:0:55EE:5AA4:28D7:2E6D 13:33, 18. Apr. 2018 (CEST)Beantworten

Gredinger Mehlbeere Bearbeiten

Danke für die umfangreiche Erweiterung. Gruß Michael Hoefler50 Diskussion Beiträge 15:01, 25. Apr. 2018 (CEST)Beantworten

Marmorierte Baumwanze Bearbeiten

Hallo Meloe. Ich habe bei dem von Dir erstellen Artikel diesen Link mit Kommentar ergänzt. Kannst Du Dir das anschauen? Ich kenn mich beim Thema überhaupt nicht aus. Danke und Gruss --KurtR (Diskussion) 03:11, 4. Mai 2018 (CEST)Beantworten

Der Link ist in Ordnung, das sieht soweit alles plausibel aus. Allerdings würde ich es in den Artikeltext nicht nach einer Meldung in der Tagespresse einfügen wollen. Im Artikel wird ein Erstauftreten in Liechtenstein 2004, in Zürich 2007 erwähnt. Wenn Sie 2004 in Zürich gewesen wäre, passt das ins Bild, ohne dass sich dadurch bahnbrechende Neuigkeiten ergeben. Der Einführungsweg selbst ist und bleibt Spekulation (ähnliche Geschichten gibt´s etwa auch bei Vespa velutina, wo auch immer neue Geschichten zu Erstauftreten aufkommen, die das Bild eher abrunden als völlig neu zeichenen). Ich werde es daher erstmal genau so, wie es jetzt ist, belassen.--Meloe (Diskussion) 18:35, 4. Mai 2018 (CEST)Beantworten
Danke für Deine Antwort. Ich bin sicher, das Thema ist in guten Händen bei Dir, während ich mich gar nicht auskenne. Gruss --KurtR (Diskussion) 03:25, 5. Mai 2018 (CEST)Beantworten

Diskussion Kategorie Holocaustleugner Bearbeiten

dort. --77.119.128.91 00:51, 14. Jun. 2018 (CEST)Beantworten

WikiDACH 2018 in Heidelberg Bearbeiten

Hallo Meloe, da du Anfang des Jahres am Artikel Sandhausener Dünen fleißig mitgearbeitet hast (danke!), schließe ich daraus, dass du möglicherweise im Raum Heidelberg zu Hause bist. Vielleicht hast du Interesse an einem Wikipedia-Treffen vor Ort? Die WikiDACH 2018 findet nämlich dieses Jahr vom 22.-23. September in Heidelberg statt. Ich mache ein wenig beim Orga-Team mit und würde mich natürlich über viele Besucher aus der Region freuen. Herzliche Grüße --Emmy Sophie (Diskussion) 13:26, 5. Jul. 2018 (CEST)Beantworten

Danke für die Einladung, aber ich fürchte, das wird nichts. Trotzdem vielen Dank! Gruß --Meloe (Diskussion) 13:29, 5. Jul. 2018 (CEST)Beantworten
BTW: Emmy Sophie weiß, dass ich wie sie in Sandhausen lebe. Nicht in Erinnerung hat sie aber offensichtlich, dass du damals aufgrund einer Anfrage von mir bei ihrem Dünenartikel mitgewirkt hast. Und mich hat sie wegen dieses Events in meiner nahegelegenen Geburtsstadt nicht kontaktiert. Wäre aber auch nichts geworden. --Klaus Frisch (Diskussion) 20:42, 3. Aug. 2018 (CEST)Beantworten

Clytus rhamni Bearbeiten

Hallo Meloe, erstmals danke für deine Änderung, die engagiertes Durchlesen belegt. Zur Sache selbst: Deine Quelle stammt von 2014, meine (mit gleichem Co-Autor) von 2017, also kommen wohl doch beide Formen/Unterarten in der Türkei vor? --SigaDiskussionKeller 09:54, 1. Aug. 2018 (CEST)Beantworten

Vermutlich. Es war an der Stelle nicht einzelbelegt, vermutlich habe ich den betreffenden Nachweis also schlicht überlesen. 2014 schien mir aktuell genug. Änder es ggf. einfach zurück.--Meloe (Diskussion) 11:56, 1. Aug. 2018 (CEST)Beantworten
Nein, der Fehler lag bei mir. Die Quelle von 2017 bezog sich auf den Irak, nicht auf die Türkei. Wie ich auf die Überschneidung der Unterarten in der Türkei kam, hab' ich inzwischen schon wieder vergessen. Vielleicht wird die Abgrenzung der Verbreitungsgebiete später genauer untersucht und im Artikel nachgetragen. --SigaDiskussionKeller 17:45, 1. Aug. 2018 (CEST)Beantworten

Mein „Grundton“ Bearbeiten

Hallo Meloe, ich sehe mich aus der Redaktion Biologie immer wieder mit Vorwürfen eines aggressiven oder unterirdischen Diskussionsstils konfrontiert und halte das für absurd, nachdem ich 10 Jahre lang nach heftigsten persönlichen Angriffen aus diesem Benutzerkreis meinen eigentlichen Fachbereich nur nebenbei und mit dem Gefühl ständiger Bedrohung aufgesucht habe. Achim, einer der beiden Hauptakteure damals, hat nichts zurückgenommen, mir aber mehrfach mit einer Wiederaufnahme seiner Aggressionen gedroht und mich aus dem Artikel Opisthokonta regelrecht rausgemobbt. Möglicherweise interessiert dich das überhaupt nicht, aber ich möchte mich hier zu deinem Statement betreffs eines aktuellen Konflikts äußern, weil mir ein ungetrübtes Verhältnis zu dir wichtig ist.

Bei Atmung war ich gegenüber Maschinist1968, der mich auf meiner DS gebeten hat, seine Edits zu prüfen, anfangs ganz freundlich, wie fast immer in solchen Fällen. Was er zur Atmung bei Pflanzen geschrieben hatte, war leider nicht brauchbar, und ich habe lange verschüttete Grundkenntnisse reaktiviert, um stattdessen einen sinnvollen und fundierten Text zu schreiben. Dazu hat er nichts gesagt (wir redeten da noch auf meiner DS), aber dann mit vielen Edits meinen Ansatz zerpflückt und allerlei Unsinn aus hundertjährigen Büchern und abseitigen journalistischen Quellen reingeschrieben. Danach hab ich mir die Mühe gemacht, alle seine Quellen zu überprüfen, wobei ich etwa feststellen musste, dass zwei angeblich 2013 erschienene Bücher von 1919 und 1925 waren. Ich blieb trotzdem freundlich und versuchte eine sachliche Diskussion auf der Artikel-DS anzustoßen,[4] wobei er mir aber um ein paar Minuten mit einer Breitseite angeblicher Ungeheuerlichkeiten meinerseits zuvorkam. Dass ich danach nicht mehr freundlich war, sollte wohl verständlich sein.

Dass der Maschinist über keinerlei Sachkompetenz verfügt, wurde an vielen Stellen klar, am deutlichsten aber, wo er „Säuger“ durch „Aerobier“ (im Gegensatz zu Fischen!) ersetzte. Auch dass die Selbstentzündung von Heu durch die Atmung der abgemähten Pflanzen ausgelöst werde, ist grober Unfug. Sowas muss mitunter deutlich ausgesprochen werden. Die durch ihn total verhunzte Einleitung hab ich jetzt im Prinzip auf die frühere Fassung mit Bullets zurückgesetzt, verbessert und dabei Überflüssiges entfernt. Grüße, --Klaus Frisch (Diskussion) 20:33, 3. Aug. 2018 (CEST)Beantworten

Ich war in die Vorgeschichte nicht involviert und werde da von mir aus ganz gewiss in keiner Richtung nachhaken. Da Du mich darauf ansprichst, möchte ich Dir mitgeben, dass Dein Diskussionsstil tw. schon als recht aggressiv rüberkommt. Das sage ich ganz bewusst als persönliche und in der Sache neutrale Rückmeldung, ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man manchmal anders rüberkommt, als man meint und beabsichtigt hat. Wenn Du einen Rat annehmen willst, versuch, Deine Mitteilungen mit dieser Rückmeldung im Hinterkopf immer nochmal auf Dich wirken zu lassem ehe Du auf speichern gehst. M.E. verscherzt Du Dir so viele Sympathien, auch und besonders, wo Du in der Sache recht hast. Die edits von Maschinist konnten so nicht stehen bleiben. Allerdings waren Deine Berbeitungskommentare dazu nicht hilfreich, und erlauben ihm, sich als verfolgte Unschuld darzustellen. Ich versuche selbst, sowas zu vermeiden, mal mit Erfolg, mal ohne. In diesem Sinne ...--Meloe (Diskussion) 11:20, 4. Aug. 2018 (CEST)Beantworten
Danke für deinen Kommentar. Es ist mir nicht immer möglich, so freundlich zu sein, wie es von außen gesehen wünschenswert wäre. In diesem Fall habe ich mich u.a. deshalb zurückgezogen und bin erst wieder aktiv geworden, nachdem du dich eingeschaltet hattest. --Klaus Frisch (Diskussion) 12:41, 4. Aug. 2018 (CEST)Beantworten
Nachdem Maschinist meinen obigen Beitrag 2x verunstaltet hat, möchte ich erwähnen, dass er auf mehreren DS massiv über mich herzieht und mir sogar empfiehlt, mich „ehrenhaft“ freiwillig aus dem Projekt zu verabschieden, bevor er eine Benutzersperrung erwirkt.[5] AGF hat seine Grenzen, und Höflichkeit auch. --Klaus Frisch (Diskussion) 22:03, 4. Aug. 2018 (CEST)Beantworten
Dich ignoriert er übrigens komplett. Da kannst du schreiben, soviel du willst. Die Ebene, auf der du dich bewegst, existiert für ihn nicht. --Klaus Frisch (Diskussion) 22:43, 4. Aug. 2018 (CEST)Beantworten

Libellen Bearbeiten

Hallo, Meloe, und vielen lieben Dank für die Ausarbeitung des Artikels Königslibellen! Da Du Dich auf dem Gebiet gut auszukennen scheinst, würde ich einfach mal ganz unverschämt fragen, ob Du evtl. im Hauptartikel Libellen sowie in Edellibellen, Große Königslibelle, Kleine Königslibelle und Schabrackenlibelle jeweils noch Infos zur Verbreitung nachtragen könntest… Ich habe mir erlaubt, dort jeweils einen entsprechenden Lückenhaft-Hinweisbaustein einzufügen, da ich nicht vom Fach bin und mir selbst derzeit leider auch keine geeignete Literatur zur Verfügung steht. In der Hoffnung auf Deine Rückmeldung, ganz liebe Grüße--Neufund (Diskussion) 17:35, 7. Aug. 2018 (CEST)Beantworten

Ich muss sehen. Bei einigen Arten, wie z.B. der Schabrackenlibelle, ist das ein hartes Stück Arbeit. Zu den Bausteinen: Bitte versuche, diese sparsam einzusetzen. Diese Art Arbeitsaufträge solten für besondere Gelegenheiten reserviert bleiben. Allen Autoren ist die Lückenhaftigkeit der Infos in den von ihnen verantworteten Artikeln und über diese hinaus auch ohne sowas bewusst. Zu höheren Taxa mit weltweiter Verbreitung ist das ohnehin aus meiner Sicht Unsinn, ich möchte daher anregen, die Bausteine bei Libellen und Edellibellen selbst wieder zu entfernen. Bei den Arten vermag ich die Frage eher nachzvollziehen. Aber: viele Artikel, eigentlich auch die bemängelten Artartikel, sind im Kern akzeptabel, nur eben völlig aus europäischer Perspektive (ihrer Quellen) geschrieben, so dass die Verbreitung außerhalb Europas unter den Tisch fällt. Aber weder ich noch sonst jemand wird sich beauftragen lassen, nun für diese Spezialthema alles andere fallenzulassen. Die Biologie in der Wikipedia besteht, bei genauer Prüfung, aus Lücken über Lücken. Wenn Du konkrete Fragen zur Verbreitung hast, kannst Du die ggf. eher auf der Diskussionsseite zum Artikel loswerden. Also, als Rat: Mit dem exzessiven Setzen von Bausteinen an Stellen, wo weitere Information nur schön, aber nicht notwendig ist, schaffst Du ein unschönes Arbeitsklima und machst Dir eher keine Freunde. Bei den Artartikeln will ich sehen, was zu machen ist, aber: ich habe eine lange Liste von Themen, von denen etliche aus meiner Sicht drängender sind. Ich kann daher nichts versprechen.--Meloe (Diskussion) 17:55, 7. Aug. 2018 (CEST)Beantworten
Vielen Dank für die Replik! Ich verspreche auch, ich werde mich in Zukunft hüten! Jedoch war das keineswegs als ABM oder so gemeint, sondern ich hielt es für unter Umständen sinnvoll, falls sich jemand der Sache in systematischer Art und Weise annehmen wollte – zumal ich gesehen hatte, dass auch für die allgemeinen Lemmata Libellen und Edellibellen etwa in der engl. Wikipedia sehr wohl auch Ausführungen zum weltweiten Vorkommen vorhanden sind. Dennoch bin ich Deiner Aufforderung gefolgt und habe mich dort nun entsprechend revertiert. Kollegiale Grüße--Neufund (Diskussion) 18:06, 7. Aug. 2018 (CEST)Beantworten
Habe ich gesehen und verstanden. Herzlichen Dank!--Meloe (Diskussion) 07:59, 8. Aug. 2018 (CEST)Beantworten

Geschlechtsidentität Bearbeiten

Liebe Meloe! Eines will ich Dir noch sagen, was ich nicht auf der dortigen Artikeldisk schreiben mochte: weil das Thema Geschlechtsidentität eine vielen Menschen nicht bekannte Nähe zum Thema Perversion hat, bin ich bemüht, doch ein Schärflein noch beizutragen. Ich will versuchen, einen Artikel über das, wie ich finde, gerade für Laien sehr lesenswerte Buch von Robert Stoller Perversion – Die erotische Form von Hass zu schreiben. Es ist 2014 noch einmal neu aufgelegt worden. Das soll es dann aber für mich zu diesem Thema auch gewesen sein. Morgengruß von --Andrea (Diskussion) 07:09, 16. Aug. 2018 (CEST)Beantworten

Ist gut. Ich bin über das Thema gestolpert, habe lose Enden gesehen und versucht, dem nachzugehen. Ich hatte geahnt, dass es schwierig werden würde, aber nicht, wie schwierig. Ich selbst sehe mich außerstande, da zu editieren, ohne mich ein halbes Jahr in das Thema einzuarbeiten, hatte aber gehofft, es gäbe Autoren, denen das leichter von der Hand geht. Es ist weder mein Recht noch mein Bestreben, hier Hausaufgaben zu verteilen. Ich findes es schön, dass Du Dir soweit die Mühe gemacht hast, vielleicht kommt ja nochwas raus. Das Zitat ist aus Milton Diamond (2002): Sex and Gender are Different: Sexual Identity and Gender Identity are Different. Clinical Child Psychology & Psychiatry 7 (3): 320-334. doi:10.1177/1359104502007003002. Deine Anmerkungen auf der Diskussionsseite fand ich schonmal hilfreich. Es ist diese Art Details (die die Insider kennen und die niemals, niemals publiziert werden) die einem das Leben schwer machen. Einstweilen: Der Artikel ist weit über dem Durchschnitt, aber eben unvollkommen. Wie alle meine Machwerke auch. In meiner Zeit als Autor hier gabe ich etwas gelernt, mich mit sowas abzufinden. Vielen Dank einstweilen--Meloe (Diskussion) 08:19, 16. Aug. 2018 (CEST)Beantworten
Das ist ja supi! Danke für die Quelle! Du bist ja schneller als der Wind! Ich bringe das auf den Weg. Ansonsten: Dank auch für den Dank und für Dein Verstehen dieser, der Öffentlichkeit oft verschlossenen Details. Manche reagieren darauf ja mit der Forderung nach Belegen. Ich würde so gerne Sigusch herlocken, der um viele Klassen besser ist als ich und dem unser Problem zu beheben ein Leichtes wäre, aber wenn der sieht, wie es hier zuweilen zugeht, geniere ich mich. Herzlichen Gruß --Andrea (Diskussion) 10:10, 16. Aug. 2018 (CEST)Beantworten

Mespilus canescens Bearbeiten

Verlinkungen nachziehen --Eingangskontrolle (Diskussion) 16:30, 20. Aug. 2018 (CEST)Beantworten

Ich habe die Verlinkung im Gattungsartikel stehen lassen. Das ist kein Versehen - dieser muss nun, wegen Monotypie, ohnehin aufgelöst werden.--Meloe (Diskussion) 07:50, 21. Aug. 2018 (CEST)Beantworten

Kontaktanbahnungen Bearbeiten

Das ist doch keine Kontaktanbahnung sondern die Adresse des Verleihers des Preises, um den gestritten wird. Gruß bkb (Diskussion) 13:26, 7. Sep. 2018 (CEST)Beantworten

Dann füg es wieder ein, aber dann bitte so formuliert, dass man mitbekommt, um was es geht. Geplänkel dieser Art ist kontraproduktiv. Argumente ad personam sind, grundsätzlich, unerwünscht.--Meloe (Diskussion) 13:30, 7. Sep. 2018 (CEST)Beantworten

Callitricho-Batrachion und Ranunculion fluitantis Bearbeiten

Hallo Meloe, danke für deine Bemühungen um die Qualität der obigen Artikel. Ich bin auf diesem Gebiet keineswegs Spezialist. Ich schreibe halt Artikel über Bäche und weil die oft als FFH-Gebiet eingetragen sind, sind mir diese Begriffe unangenehm aufgestoßen, weil ich nicht wusste, was sie bedeuten und auch nirgends eine Erklärung gefunden habe. Deshalb habe ich gedacht, dass das anderen Benutzern sicher auch so geht, und habe Erklärungen gesucht und geschrieben. Insofern sind das eigentlich keine Biologie-Artikel, sondern Begriffserklärungen. Aber ich bin natürlich für alle Verbesserungen offen. Bloß weiß ich nicht genau, wie ich diese Artikel verbessern soll. Über die erwähnten Pflanzen bestehen ja schon Artikel, auf die ich auch verlinkt habe. Ich wollte da nicht redundant sein. Vielleicht könntest du mir hier schreiben, wie du dir eine Verbesserung vorstellst? Das wäre sehr nett von dir. Vorab herzlichen Dank für deine Mühe. --Allexkoch (Diskussion) 19:31, 15. Sep. 2018 (CEST)Beantworten

Was Du da geschrieben hast, sind Artikel über taxonomische Einheiten, sog. Syntaxa, im Rahmen der Pflanzensoziologie, also Vegetationseinheiten. Diese werden hilfweise u.a. dafür verwendet, LRT nach FFH zu definieren. Sie existieren aber unabhängig davon. Die Geobotanik ist ein eigenständiges Forschungsfeld, Vegetationseiheiten sind nach eigener Logik definiert, sie haben einen Standort, ein Areal, Charakterarten usw usw. Du hast, für Deine neuen Artikel, den einen Aspekt herausgegriffen, an dem Du Interesse hattest. Das ist zu wenig. Wenn Dir nur an den Namen liegt, hättest Du die Namensbestandteile direkt auf die namengebende Pflanzenart verlinken können, das ist in der Liste recht oft gemacht worden. Als Analogon: Die bisherigen Artikel wären entsprechend zu einem Text wie diesem: "Der Rotbuchenwald ist ein Waldtyp. Er ist benannt nach der Rotbuche." Weil Du an anderen Bedeutungsebenen des von Dir angelegten Lemmas möglicherweise nicht interessiert bist, heisst das nicht, sie würden nicht existieren. Ein anderer Benutzer, der den Artikel öffnet, hat vermutlich eine ganz andere Frage im Sinn. Die Artikel sind deshalb objektiv mangelhaft, weil krass unvollständig. Das ist durch den Baustein ausgesagt.--Meloe (Diskussion) 09:38, 16. Sep. 2018 (CEST)Beantworten
Hallo Meloe, vielen Dank für deine Antwort. Ich hatte mir schon sowas gedacht. Wie schon gesagt, ich bin da kein Spezialist und habe von diesen Sachen keine Ahnung und auch keine Literatur, um da etwas nachzulesen. Es ist nicht so, dass ich nicht interessiert bin, ganz im Gegenteil. Könnte nicht jemand, der davon Ahnung hat, diese Artikel verbessern? Es ist einfach so, dass diese beiden "Worte" (besonders: "Callitricho-Batrachion") so sehr häufig vorkommen, nicht nur in meinen, sondern auch in anderen Artikeln. Ich habe es schon teilweise so gemacht, dass ich auf die speziellen Pflanzen verlinkt habe, aber eigentlich ist das doch eine schlechte Form des Verlinkens, weil es ja nicht um diese Pflanzen geht, sondern um den Lebensraumtyp, was doch was völlig anderes ist, wie du ja auch selbst schreibst. Oder kannst du mir eine online erreichbare Quelle nennen, wo ich das fachgerecht nachlesen kann und dann die Artikel entsprechend verbessern kann? Ich sitze hier mitten im Wald und habe leider keinen Zugang zu Bibliotheken. Das ganze Thema interessiert mich sehr, ich wäre dazu bereit, mich da einzuarbeiten. Besser allerdings würde ich es finden, wenn ein WP-Autor, der die Fachkenntnis schon hat, die Artikel verbessern würde - das Ergebnis ist meistens besser :-) Aber, falls es eine Online-Quelle gibt, wäre ich sehr interessiert. Vielen Dank für deine Unterstützung. --Allexkoch (Diskussion) 10:41, 16. Sep. 2018 (CEST)Beantworten
Ich habe sowas, aus exakt diesem Grund, schonmal gemacht (zu den genauso kryptischen Stichworten Magnopotamion und Hydrocharition im entsprechenden LRT). Vielleicht wird aus den jeweiligen Artikeln deutlich, worauf ich hinauswill. Die Artikel könnte ich wohl verbessern. Ich werde aber gewiss nicht versprechen, es zu tun. Die Wikipedia besteht, bei etwas kritischerer Wahrnehmung auch (aber beileibe nicht nur) im Biobereich aus einem System von Lücken, in das hin und wieder z.T. sehr gute Artikel eingesprengt sind. Es gibt so vieles zu verbessern, dass es schwer ist, zu entscheiden, wo anzufangen wäre. Speziell die Geobotanik ist in weiten Bereichen schlicht noch nicht existent. Es sind auch ganz grundlegende Artikel z.T. in schlechtem Zustand. Wenn Du da ran willst, kann ich Dich mit Lit. versorgen. Allerdings wäre es für einen absoluten Neuling eigentlich notwendig, sich erstmal in die Materie einzuarbeiten. Als Einführung unerreicht ist Heinz Ellenberg (fortgeführt von Christoph Leuschner), Vegatation Mitteleuropas mit den Alpen, damit man erstmal versteht, worum´s überhaupt geht. Zu den Einheiten selbst gibt´s bessere Spezialliteratur, die man aber möglicherweise dann nur schwer verwenden kann. Wen Du ranwillst, gib eine Rückmeldung.--Meloe (Diskussion) 10:53, 16. Sep. 2018 (CEST)Beantworten
Vielen Dank. Das Ellenberg-Buch ist ja ziemlich teuer, vielleicht erwische ich es mal für alt günstig. Interessant wäre auch Literatur zum Thema Süßwasser-Lebensraumtypen, weißt du da was? Ich lese mir jetzt mal durch, was ich in WP und online erreichen kann und versuche die beiden Artikel zu verbessern. Für mich ist es schon mal ein Gewinn, in dir in diesen Fragen einen Ansprechpartner gefunden zu haben. Ich vermute, dass diese Lebensraumtypen durch diese ganze FFH und Natura2000 Sache in den nächsten Jahren noch an Bedeutung gewinnen werden. Zumindest hier, wo ich wohne, tauchen immer mehr Schilder mit solchen Hinweisen auf und das Verhalten der Bauern ändert sich etwas: Manche Wiesen werden nur noch einmal im Jahr gemäht, in der Nähe der Bäche wird die Erde nicht mehr ganz so üppig mit Gülle geflutet usw. Das gibt ein bisschen Anlass zur Hoffnung. --Allexkoch (Diskussion) 12:03, 16. Sep. 2018 (CEST)Beantworten

Ich habe jetzt mal Ranunculion fluitantis überarbeitet. Könntest du bitte einen Blick drauf werfen, ob das jetzt so besser ist? Dann dieser Callitricho-Batrachion, kommt der auch bei Oberdorfer vor? Könntest du da bitte nachschauen? --Allexkoch (Diskussion) 00:12, 17. Sep. 2018 (CEST)Beantworten

Ich kümmere mich drum, brauche aber etwas Zeit. Ich melde mich wieder.--Meloe (Diskussion) 07:53, 17. Sep. 2018 (CEST)Beantworten
Jetzt habe ich Callitricho-Batrachion in demselben Sinne überarbeitet, was natürlich noch weit entfernt von irgendeinem "Ideal" ist, aber vielleicht ein kleines Schrittchen in die richtige Richtung. Vielleicht könntest du bitte da auch nochmal drauf schauen? Vielen Dank für deine Hilfe und Unterstützung. --Allexkoch (Diskussion) 11:13, 17. Sep. 2018 (CEST)Beantworten
Ich habe jetzt mal Oberdorfer zur Hand genommen (dritte Auflage 1992). Das System dort wäre: Klasse: Potamogetenea, Ordnung: Potamogetonetalia, Erster Verband Ranunculion fluviatilis, Fluthahnenfußgesellschaften (im Band bearbeitet von Theo Müller). "In diesem Verband werden die Wasserpflanzengesellschaften der Fließgewässer zusammengefasst. Sie sind neben bestimmten Kennarten vor allem auch durch an die besondere Ökologie des fließenden Wassers angepasste Ökomorphen ausgezeichenet" (p.89). Müller (in Oberdorfer) unterscheidet fünf Assoziationen. Er nennt folgende Verbandcharakterarten (VC): Ranunculus fluitans pennicilatus, Potamogeton densus, Ranunculus trichophyllus, Sagittaria sagittifolia var. vallisneriifolia, Ranunculus fluitans var. trichophyllos, Ranunculus circiniatus var. trichophyllos, Butomus umbellatus var. vallisneriifolia. Müller in Oberdorfer unterscheidet keinen Verband Callitricho-Batrachion, die dahin gehörenden Assoziationen sieht er im Ranunculion fluviatilis. Soviel auf die Schnelle. Wenn ich dazu komme (und es erwünscht wäre), könnte ich in nächster Zeit mir mal die Artikel selbst vornehmen und dort ergänzen, was ich kann.--Meloe (Diskussion) 10:41, 20. Sep. 2018 (CEST)Beantworten
Vielen Dank. Auch in der Roten Liste der Pflanzengesellschaften wird Callitricho-Batrachion nicht erwähnt. Andererseits gibt es aber Publikationen dazu. Was meinst du zu meinen überarbeiteten Artikeln: Callitricho-Batrachion und Ranunculion fluitantis? Meinst du nicht, dass du die Qualitätsbausteine jetzt wieder rausnahmen könntest? --Allexkoch (Diskussion) 11:00, 20. Sep. 2018 (CEST)Beantworten
Ich hatte vor, die nochmal gegen Lit. abzugleichen und ggf. noch ein paar Ergänzungen einzufügen, wenn ich Zeit dafür habe. Wenn Du es eilig hast, hast Du hiermit meinen Segen, die Bausteine auch selbst schon vorher rauszunehmen. Bitte dann auch auf der Qualitätssicherungsseite rauslöschen (im Bearbeitungskommentar: nach Artikelausbau entfernt o.ä.).--Meloe (Diskussion) 11:05, 20. Sep. 2018 (CEST)Beantworten

Vielen Dank. Ich habe die Bausteine jetzt rausgenommen, weil die mich beunruhigen. Aber ich bin gespannt auf deine Ergänzungen, ich habe beide Artikel auf meiner Beobachtungsliste. --Allexkoch (Diskussion) 12:27, 20. Sep. 2018 (CEST)Beantworten

@Allexkoch: Als Zwischenstand: Die beschriebenen Vegetationseinheiten sind nach einhelliger aktueller Fachmeinung identisch. Das Callitricho-Batrachion Den Hartog & Segal 1964 ist synonym zum Batrachion fluitantis Neuhäusl 1959, weil die Autoren dieses als Unterverband in ihren neuen Verband integriert haben, wobei die Abgrenzung letztlich identisch ist, damit ein überflüssiger Name (nomen superfluum). Das Ranunculion fluitantis Neuhäusl 1959 ist valide. Die meisten Autoren bevorzugen allerdings für diese Einheit den Namen Batrachion fluitantis Neuhäusl 1959 (aus nomenklatorischen Gründen). Ich schlage daher folgendes Vorgehen vor: Der Artikel Callitricho-Batrachion wird Weiterleitung auf den Artikel Ranunculion fluitantis (der Informationsverlust dadurch hält sich in Grenzen, da der Text weitgehend entsprechend ist). Die taxonomischen Fragen werden dort besprochen. Eine Verschiebung auf das Lemma Batrachion fluitantis wäre zu prüfen. Ich würde es aber erstmal so bestehen lassen und das im Text diskutieren. In den Artikeln zum LRT 3260 wird im übrigen ja auch immer nur eine Vegetationseinheit beschrieben, nicht zwei davon (Ich kann inzwischen rekonstruieren, wo die die Namen her haben, das ist aber eher für den Hardcore-Nomenklaturfan von Interesse und muss nicht unbedingt in den Artikel rein).--Meloe (Diskussion) 18:03, 20. Sep. 2018 (CEST)Beantworten
Ja, dieser Eindruck drängte sich mir auch schon auf. Zumindest werden sie beide immer mit "und" verknüpft zusammen genannt. Das Einzige, was mich irritiert, ist, dass in "Callitricho" ja der Wasserstern mit enthalten ist, der ja wohl kein Hahnenfußgewächs, sondern ein Wegerich ist. Andererseits wird der Wasserstern ja als "vergesellschaftet" mit Ranunculus genannt. Also, ich finde deinen Vorschlag prima. Wer setzt den jetzt um? Du oder ich? Ich würde vorschlagen: Du, weil du die Feinheiten da besser erklären kannst, mir fehlt einfach das Fachwissen. Und ich würde das auch gut finden, wenn du z.B. unter einem extra Punkt "Bemerkungen" oder so diese Hintergründe "für den Hardcore-Nomenklaturfan" andeuten würdest. Wen's nicht interessiert, der braucht's ja nicht zu lesen... mich jedenfalls interessiert es :-))) Außerdem: Ich habe als Auszug sozusagen aus der Roten Liste Pflanzengesellschaften... einen neuen Artikel Liste der Wasserpflanzengesellschaften in Deutschland gemacht - ich persönlich liebe solche Übersichtsartikel. Natürlich hat er dann doch wieder mehr Arbeit gemacht, als ich dachte... Was meinst du? Taugt das was? Soll ich solche Listen auch für die anderen Formationen machen? Ich möchte mir die Arbeit halt nicht umsonst machen, nicht dass nachher alles wieder gelöscht wird, das ist mir schon viel zu oft passiert. --Allexkoch (Diskussion) 20:21, 20. Sep. 2018 (CEST)Beantworten
Ad 1)Ich nehme das als Auftrag in meine Liste auf. Die WL würde ich sofort einrichten, die Überarbeitung des verbleibenden sobald es geht. Ad 2: Das ist eine schwierige Frage. Die Einrichtung dieser Listen ist im Prinzip hochgradig sinnvoll, schon, um die ziemlich unbrauchbare Liste Pflanzensoziologische Einheiten nach Oberdorfer, die mich schon lange ärgert, zu ersetzen. Sinnvoll wäre als erster Schritt die Meta-Liste: Liste der Formationen, um darüber die anderen Listen zu erschließen. Allerdings müsste die Liste das aufgelistete Themenfeld wenn möglich auch tatsächlich erschließen. Da gibt es das Problem, dass es zwar schon eine ganze Reihe Artikel zu Vegetationseinheitenm gibt, aber fast nie unter dem syntaxonomischen Namen. Hinzu kommt, dass diese Namen nicht immer stabil sind. Die aktuellste Liste wäre Ladislav Mucina et al. 2016: Vegetation of Europe: hierarchical floristic classification system of vascular plant, bryophyte, lichen, and algal communities. Applied Vegetation Science 19 (Suppl. 1): 3–264. doi:10.1111/avsc.12257 (open accesss). Sie umfasst allerdings ganz Europa und ist extrem unhandlich. Es wäre aber gut, da ggf. Synonyme abzuklären (zumindest mittelfristig). Ein größeres Problem ist die Verlinkung. Im Prinzip wäre für jede Einheit höheren Rangs (also nicht für die Assoziationen) jeweils einen Link anzulegen. Dazu wäre dann aber ein ganzer Sack neue Weiterleitungen notwendig. Manche gibt es schon (z.B. von Nardion auf den Artikel Borstgrasweide oder von Molinio Arrhenatheretea auf Eurosibirisches Kulturgrasland. Andere nicht, z.B. verlinkt Fagion noch nicht auf Rotbuchenwald. Du siehst, wo das Problem liegt ... Eine Liste ohne Verlinkungen ist zwar nicht wertlos, aber nutzerunfreundlich und damit eher Stückwerk.--Meloe (Diskussion) 08:43, 21. Sep. 2018 (CEST)Beantworten

Listen der Formationen der Pflanzengesellschaften in Deutschland Bearbeiten

Ich habe die Rote Liste gefährdeter Pflanzengesellschaften Deutschlands (Rennwald 2000), sie behauptet ja, "alle" Pflanzengesellschaften Deutschlands zu umfassen. Und wenn man sie nach Formationen aufbricht und innerhalb der Formationen nach Klassen, dann kommen noch gradeso handliche Tabellen heraus. Natürlich, die Verlinkungen müssten so nach und nach gemacht werden... --Allexkoch (Diskussion) 10:38, 21. Sep. 2018 (CEST)Beantworten

Rekultivierung vs. Renaturierung Bearbeiten

Hallo, Meloe! Bezugnehmend auf deine Ausführungen zu meiner Anfrage wollte ich dich nur einmal ganz freundlich fragen, ob du evtl. bereit wärest, einen kurzen Blick auf die betreffenden Artikel zu werfen. Wie schon im Rahmen der Anfrage von mir angemerkt, bestehen dort ja bereits seit Längerem nach wie vor gewisse Widersprüchlichkeiten, was die Abgrenzung anbelangt. Um mich daran zu machen, fehlt mir persönlich allerdings weiterhin einfach das Fachwissen, das du demgegenüber mitzubringen scheinst. Vielleicht magst du ja bei Gelegenheit antworten. Liebe Grüße--Neufund (Diskussion) 20:12, 5. Okt. 2018 (CEST)Beantworten

Hallo @Meloe: Willst du nach deiner Überarbeitung von Hamdi al-Patschatschi (dem Onkel von Adnan, eines Mitstreiters Tschalabis) auch die Artikel Muzahim el Patschatschi, Arschad al-Omari und Nuri Pascha al-Said ansehen und ergänzen?--95.213.251.156 13:24, 31. Okt. 2018 (CET)Beantworten
Generell eher nicht. Ich habe einfach einen QS-Fall herausgegriffen und gesehen, was ich tun konnte. Das ist aber eigentlich nicht mein Thema. Wenn sich niemand findet, könnte ich ggf. nochmal draufsehen, wenn ich etwas Zeit habe. Das wird aber schwierig.--Meloe (Diskussion) 13:55, 31. Okt. 2018 (CET)Beantworten
@Meloe: Leider fand sich keiner. Wann würdest du damit anfangen können?--2003:E6:2BE1:DA31:D73:41E6:6138:1D42 10:44, 10. Nov. 2018 (CET)Beantworten
Ich nehm´s mir vor.--Meloe (Diskussion) 09:29, 11. Nov. 2018 (CET)Beantworten

Hemimastix kukwesjijk Bearbeiten

Einen herzlichen Dank für den Ausbau von Hemimastix kukwesjijk. Ich würde mir wünschen, die Regierungen der Welt würden mehr für die Erforschung des Lebens ausgeben und nicht für die Rüstung. -- Slaney (Diskussion) 22:18, 24. Nov. 2018 (CET)Beantworten

PS: Hemimastigophora und Spironemidae sind leider auch noch unrund. -- Slaney (Diskussion) 03:05, 30. Nov. 2018 (CET)Beantworten

3M-erledigt-Baustein Bearbeiten

Hallo Meloe, ich habe heute bei der 3M-Anfrage zur KPE deinen "erledigt"-Baustein rausgelöscht, in der Annahme, dass man das darf. Wenn dem nicht so ist, tut es mir leid. Ich wollte dich nicht ärgern. Ich meine mich zu erinnern, dass ich irgendwo mal gelesen habe, dass man fremde Beiträge nicht verändern darf (natürlich!!), aber dass man Bausteine, die ein anderer irrtümlich gesetzt hat, selber rausnehmen darf. Ist das nicht so? Ich hatte deinen Baustein rausgenommen, weil du zwar recht hast, dass es bereits eine 3M gab, aber die dadruch ausgelöste Disk hat zu keiner Lösung geführt (aus meiner Sicht wegen mangelnder Kompromissbereitschaft von Agathenon. Ich war 2mal von meinem Wunsch abgegangen und zum Kompromiss bereit, aber bei dritten mal wurde es mir halt zu viel - siehe Verlauf der langen Disk). Deswegen hatte ich dann eine noch kürzere Lösung vorgeschlagen. Siehe Link zum Anker, den ich heute eingefügt habe. Und dazu hatte ich jetzt noch (neu) auf 3M gewartet. Wäre es möglich, solange den Baustein noch draußen zu lassen? Agathenon hat ihn nämlich wieder eingefügt. Grüße --SpirituFerventes (Diskussion) 02:31, 30. Nov. 2018 (CET)Beantworten

Das Rausnehmen des Bausteins ist Dein gutes Recht, wenn Du der Meinung bist, der Vorgang solle offen bleiben. Damit aus meiner Sicht erledigt.--Meloe (Diskussion) 08:16, 30. Nov. 2018 (CET)Beantworten

Fleischfrucht Bearbeiten

Hallo! Da Du auf der einen Seite meiner Arbeit kritisch gegenüberstehst, aber Dich auch viel im Thema Obst engagierst, direkt die Frage, was Du von dieser Bezeichnung hälst. Sie stammt aus der Warenkunde (Rohstofflehre) meiner DDR-Ausbildung, und war eine Sammelbezeichnung für Ananas, Kiwi, Feige und Banane usw. Darauf gestoßen bin ich wieder mal, weil es auch ein Synonym der Jackfrucht ist. Wenn ich nicht mein Lehrbuch von 1988 hier liegen hätte, würde ich per Google vermuten, daß es ein veralteter Begriff des 19.Jh. ist, der aber scheinbar noch vor wenigen Jahrzehnten verwendet wurde. Für Feige, Ananas und Erdbeere gibts ja noch den Qualifikator "Fruchtverband", aber was ist heute mit dem Merkmal "Viel Fruchtfleisch ohne Kerne und Steine, ohne feste Schale"? Übrigens kannte die DDR keine "Exotische Kernfrucht", Granatapfel und Karambole wurde als Beerenobst behandelt, was die Sache ja auch nicht wirklich erleichtert, wenn die Größe kein Merkmal für Beeren ist.Oliver S.Y. (Diskussion) 11:07, 2. Dez. 2018 (CET)Beantworten

Zum einen: Kritisch stehe ich allen Beiträgen gegenüber, auch meinen eigenen. An Deiner Arbeit ganz speziell habe ich eigentlich wenig auszusetzen, außer vielleist einer gewissen Neigung, sachliche Kritik zu persönlich zu nehmen. Wenn ich sachlich anderer Ansicht bin, sage ich das und versuche, es zu begründen. Punkte, auf die ich selbst allergisch reagiere, sind verschleierte Interessenkonflikte und Inkompetenz. In beiden bist Du über jeden Zweifel erhaben. Wir werden wohl weiterhin thematisch hin und wieder aneinandergeraten, aber ich habe es hoffentlich nie an Respekt für Deine Auffassungen fehlen lassen und werde mich auch weiterhin darum bemühen. Man kann auch mit guten Gründen verschiedener Ansicht sein, die Welt ist komplex genug dafür.
Und nun zum eigentlichen Thema. Ich hatte den Ausdruck bis dato noch nie gehört. Der Scholar liefert mir ein altehrwürdiges Werk: Hermann Hager: Botanischer Unterricht in 160 Lectionen. Erster Unterricht des Pharmaceuten und studirende Mediciner. Zweiter Band: Botanischer Theil. 3.Auflage, Julius Springer, Berlin 1885. (Volltext hier). Darin in Lection 68, Arten der echten Früchte, Saft- oder Fleischfrüchte die folgende Def.: "Saft- oder Fleischfrüchte nennt man alle die Früchte, welche eine saftreiche oder fleischige Fruchthülle haben. Die Apfelfrucht, Erdheerfrucht , Feigenfrucht etc., welche den Saft oder Fleischfrüchten zugezählt werden müssen, sind Scheinfrüchte und haben als solche bereits in Lection 64 Erwähnung gefunden. Zn den Fleischfrüchten, welche echte Früchte sind, gehören folgende..." (es folgen: Steinfrucht, Beere, Kürbisfrucht). Demnach ist das eine alte Bezeichunung und wäre synonym zur Saftfrucht (die verschiedentlich erwähnt wird, aber auch noch keinen Artikel hat). Gibt es sicher mehr zu. Wäre m.E. als historische Bezeichnung lemmafähig, besser aber als WL auf den zu erstellenden Artikel Saftfrucht. Botanisch gibt es die Bezeichnung nicht (beide Stichworte sind in Leins/Erber: Blüte und Frucht, Schweizerbart, 2. Auflage 2008, das ich hier mal als Standard nehme, nicht enthalten), Du hättest also freie Bahn von der Warenkunde her, ohne botanische Querschüsse befürchten zu müssen.=.--Meloe (Diskussion) 11:37, 2. Dez. 2018 (CET)Beantworten
Danke, auch von meiner Seite vollster Respekt für Deine Arbeit! Ja, die Beherschung ist meine echte Schwachstelle. Deiner Zusammenfassung entnehme ich aber, daß es sich als Kategoriequalifikator nicht eignet, worum es mir ja eigentlich geht. Das wir noch etliche ältere Obstgruppen haben, muss ich wirklich mal in Angriff nehmen. Nur ist die Quellenlage nicht wirklich toll, da meist nur Erwähnungen in den Büchern, als ob es Allgemeinwissen war.Oliver S.Y. (Diskussion) 11:47, 2. Dez. 2018 (CET)Beantworten

Sichtung Bearbeiten

Hallo Meloe, danke für die schnelle Sichtung. Könntest du meine damit korrespondierenden Edits bei Gerhard Liebig auch sichten? Danke, --89.204.155.11 08:44, 3. Dez. 2018 (CET)Beantworten

Ist erledigt.--Meloe (Diskussion) 09:04, 3. Dez. 2018 (CET)Beantworten

Beginn des Kambriums Bearbeiten

Hallo Meloe, hast du die jüngsten Änderungen im Artikel Kambrische Explosion schon gesehen? Die neuen Angaben beruhen zwar auf einer wissenschaftlichen Studie, aber das ist eben ein noch nicht verifiziertes Einzelergebnis, und deshalb sollten wir uns nach meiner Meinung besser an die offizielle stratigraphische Gliederung halten. Die bisherige Angabe im Artikel (543 mya) war demnach übrigens auch nicht richtig. Was meinst du? Grüße, --Berossos (Diskussion) 12:22, 13. Dez. 2018 (CET)Beantworten

Ich habe die Zahl zugegbenermaßen nicht im Detail geprüft, weil der edit für mich im Ganzen seriös und sachorientiert aussah. Ich könnte mich nun rausreden, damit hätte ich meine Pflicht als Sichter ja erfüllt, möchte das aber ausdrücklich nicht tun, da ich die Aufgabe eigentlich anders verstehe. Der Beginn des Kambriums war, als ich mich zuletzt damit im Detail befasst habe, im Großen und Ganzen gesichert, aber im Detail umstritten, meist 541, 542 oder 543 Mio J. Wenn es dazu offizielle Zahlen (IUGS o.ä.) gibt, sollten wir die verwenden, sofern die entgegenstehenden Datierungen Einzelmeinungen sind. Nun gilt mein Interesse der Biologie (und der Evolutionsforschung, und damit auch Fossilien), ich bin kein Geologe. Änder das ggf. einfach.--Meloe (Diskussion) 12:29, 13. Dez. 2018 (CET)Beantworten
Danke für die rasche Antwort. Ich werde die Angaben entsprechend ändern, mit Verweis auf die Stratigraphic Chart (die ja auch einen Unsicherheitsbereich von ± 1 Million Jahre angibt). Bei meinen Artikelbearbeitungen und bei fast allen anderen Lemmata, die einen Bezug zum Kambrium aufweisen, steht durchgängig 541 Millionen Jahre für dessen Beginn. Beste Grüße, --Berossos (Diskussion) 12:45, 13. Dez. 2018 (CET)Beantworten

Wikipedia:Review/Erdwissenschaften#Unkenpfuhle Marzahn Bearbeiten

Kannst du da bitte mal vorbei schauen? Es geht um die Namensgebung. In der von dir verlinkten Quelle kann ich keinen Hinweis darauf finden, der sich auf ein ehemaliges Rotbauchunkenvorkommen im betroffenen Gebiet Unkenpfuhle bezieht. --Of (Diskussion) 07:45, 20. Dez. 2018 (CET)Beantworten

Geozoologie Bearbeiten

Hallo Meloe, du hast einen Kreisel gebastelt ;-) --Zollernalb (Diskussion) 17:38, 22. Dez. 2018 (CET)Beantworten

Peinlich, aber wahr. Der Artikel gehört dann nach Zoogeographie verschoben, damit da ein Platzhalter steht, bis ein richtiger Artikel kommt. Dazu braucht´s einen Admin, da die WL das Lemma blockiert. Ich hab´s erstmal rückgängig gemacht.--Meloe (Diskussion) 17:42, 22. Dez. 2018 (CET)Beantworten
Zufällig wäre ich Admin ;-) Was soll ich löschen? --Zollernalb (Diskussion) 17:47, 22. Dez. 2018 (CET)Beantworten
Stimmt ja. Wenn Du dazu kommst, kannst Du die WL Zoogeographie löschen, um Platz zu machen für den jetzigen Artikel Geozoologie. Ich finde zwar letztlich wenig Erhaltungswürdiges daran, aber das wäre die sauberste Lösung. Ich hätte sonst irgendwann einen Schnelllöschantrag gestellt. Wenn Du das hier nicht mehr unter Beobachtung hast, ist es auch kein Drama. In den kurzen Zeiten, in denen ich derzeit hier aktiv sein kann, schaffe ich ohnehin nicht viel (und der Artikel hat ja seit 2012 einen QS-Baustein, ohne dass es bisher stark gesstört hätte, da kommt es ggf. auf eine Woche nicht an). Auf jeden Fall noch mal Danke für den Hinweis.--Meloe (Diskussion) 09:05, 23. Dez. 2018 (CET)Beantworten

Tiger-Orchidee Bearbeiten

Hallo Meloe, hättest du als Hauptautor etwas dagegen, wenn ich den Artikel bei Schon gewusst vorschlagen würde? --Redrobsche (Diskussion) 21:06, 13. Jan. 2019 (CET)Beantworten

Im Prinzip nichts. Ich würde mich allerdings wohl nicht an der Diskussion beteiligen.--Meloe (Diskussion) 07:53, 14. Jan. 2019 (CET)Beantworten

Sag mal, Bearbeiten

archiviert ihr in der QS-Natur so etwas nicht?-- Leif Czerny 09:40, 24. Jan. 2019 (CET)Beantworten

Ups. Habe ich gar nicht geprüft. Inhaltlich scheint es mir in diesem Fall entbehrlich. Ich editiere wenig in der Rubrik und habe nach dem Stiefel in QS-Bio gelöscht, wo nichts archiviert wird, was durch ist. Ich prüfe nochmal nach.--Meloe (Diskussion) 11:38, 24. Jan. 2019 (CET)Beantworten
Ok, danke! In solchen Fällen ist mir Archivierung lieber, falls es zu einem Wiedergänger kommen sollte. Beste Grüße -- Leif Czerny 11:16, 25. Jan. 2019 (CET)Beantworten

Kategorie „Opfer von Kolonialismus“ Bearbeiten

Hallo Meloe, danke für deinen Vorschlag zur Verschiebung der Kategorie:Opfer von Kolonialismus! Noch ist die Löschdiskussion nicht abgeschlossen. Ich habe versucht, aus deinen Ideen eine Definition zu formulieren. Vielleicht geht das aber noch besser und du magst nochmal draufschauen. Viele Grüße, --Chrischerf (Diskussion) 22:09, 30. Jan. 2019 (CET)Beantworten

Wolf mit unerwünschtem Verhalten Bearbeiten

Zur Info: Der Artikel ist in der Löschprüfung vorgestellt. Mit der Bitte um sachliche Diskussion. Hier geht's lang. Gruß Zweimot (Diskussion)

Bolitophila – Ungereimtheit hinsichtlich der Flügeladerung Bearbeiten

Hallo Meloe, danke für Deine Erweiterung des Artikels zu Bolitophila. Es gibt da eine Ungereimtheit hinsichtlich der Flügeladerung der Untergattungen bzgl. Deiner Beschreibung und der schematischen Darstellung (übernommen von den anderssprachigen Wikipedias). Welche der beiden Aussagen stimmt? Kannst Du das bitte im Artikel anpassen! Das würde ggfs. auch die Zuordnung des eingebundenen Fotos betreffen. Vielen Dank im Voraus.--Slimguy (Diskussion) 21:25, 1. Mär. 2019 (CET)Beantworten

Die Aussage im Artikel ist so übernommen aus Ševčik & Papp (ref 5 im Artikel). Anhand der Zeichnung ist eigentlich erkennbar, was gemeint ist, es wird nur durch das Pterostigma verunklart. Bei der oberen Abb (Bolitophila s.str.) läuft R4 steiler, in der Abb. sieht´s so aus, als erreicht sie zusammen mit R1 die Costa, möglicherweise vereinigen sich beide aber schon ein paar mm-Bruchteile vorher. Unklar ist, ob die Ader als Radius (R) oder als Schaltader Rs interpretiert wird. Ohne vertiefte Kenntnisse bei dieser Gattung nehme ich an, dass es da verschiedene Notationen gibt, die vereinheitlicht werden müssen, ich habe sie so wie sie da standen aus den Quellen übernommen. Ich kümmere mich drum.--Meloe (Diskussion) 08:52, 2. Mär. 2019 (CET)Beantworten

Hallo Bearbeiten

Hallo Meloe, ich finde es toll, dass du dich für das Thema interessierst. Leider gibt es dafür wenig Belege. Aber ich kann Dir aus fester Überzeugung sagen, dass wir keine Kurden sind und zu Unrecht als Kurden bezeichnet werden. Hier habe ich noch was interessantes gefunden: In ihren Memoiren ihres Dienstes bei einer Geheimdienstabteilung der 101st Airborne Division der US-Armee im Irak der Jahre 2003 und 2004 berichtet Kayla Williams (2005), dass sie im Nordirak nahe der syrischen Grenze in einem von Jesiden bewohnten Gebiet stationiert war. Laut Williams erzählten die Jesiden, dass sie keine Kurden wären.[6] Grüße—Nisanna (Diskussion) 04:19, 9. Mär. 2019 (CET)Beantworten

Ich glaube Dir das gerne. Wir haben allerdings in der Wikipedia ein Problem mit Dingen, die wir aus eigener Erfahrung wissen, da es dafür keine Quellenangaben gibt. Dein Literaturtipp war doch schon nicht schlecht. Es muss doch noch mehr Leute geben, die dazu was publiziert haben. Wer Kurde "Ist", ist, wie immer in solchen Fragen, Verhandlungssache und hängt vom Standpunkt und den Interessen desjenigen ab, der einteilt (frag Erdogan oder Talabani). Vor Aufkommen der modernen nationalistischen Bewegungen hat die Frage schlicht niemanden interessiert, heute ist es von eminenter politischer Wichtigkeit, wer ein "Volk" ist, eine "Nation" eine "ethnische Minorität" - oder eben eine Religionsgemeinschaft. Ich nehme an, auch unter den Jesiden gibt es dazu unterschiedliche Auffassungen, die noch dazu micht stationär sind, sondern sich im Lauf der Zeit wandeln. Berühmtester Fall sind in dieser Hinsicht sicher "die Juden". Sind etwa die deutschen Juden eine Religionsgemeinschaft oder eine ethnische Minderheit? Mit Sicherheit wird fast jeder, mit Emphase, sagen, eine Religionsgemeinschaft. Aber wie ist es mit den israelischen Juden? Wenn Israel die Nation des jüdischen Volkes ist, muss es doch ein Volk dazu geben. Aber was ist dann mit den nicht-jüdischen Isreaelis? (den "Arabern", auch so ein vergiftetes Wort). Was wären säkulare Juden? Die jüdische Religion spricht vom Volk Israel und dessen zwölf Stämmen. Jede Festlegung in der Sache ist extrem heikel und hat weitreichende Implikationen politischer Art. Sowas ist nicht mit einem dürren Nebensatz in der Einleitung zu klären. Gruß--Meloe (Diskussion) 09:44, 9. Mär. 2019 (CET)Beantworten
Ja du hast auch Recht. Die meisten Quellen sprechen aber davon, dass Jesiden Kurden sind. Das liegt auch daran, dass sich Historiker auf die Aussagen der Kurden und Araber verlassen haben, aber auch wegen der gemeinsamen Sprache wurden die Jesiden zu den Kurden gezählt. Jesiden sind nur eine kleine Gruppe mit ca. 1 Million Menschen. Da ist es leicht aufgrund der Sprache sie zu einem anderen Volk zu zählen, die die gleiche Sprache spricht. Es existieren bestimmt noch Quellen aber die sind sehr schwer zu finden. Grüße—Nisanna (Diskussion) 10:11, 9. Mär. 2019 (CET)Beantworten
Verstehe ich alles, und ich sympathisiere sogar damit. Eine belegte Änderung in die Richtung würde ich selbst wohlwollend prüfen. Aber bitte prüfe selbst, ob Du nicht im Wikipedia:Interessenkonflikt editierst. So schwer es fällt: Sine ira et studio ... Die Wikipedia wertet nicht, das ist ein ehernes Grundprinzip. Sie darf nur Wertungen anderer ggf. referieren.--Meloe (Diskussion) 17:15, 9. Mär. 2019 (CET)Beantworten
Das war nur ein kleiner Aufsatz von Artur Rodziewicz. Ich empfehle dir auch die restlichen Texte von Artur Rodziewicz zu lesen. Zum Beispiel: „The Nation of the Sur: The Yezidi Identity Between Modern and Ancient Myth“ Es sind wieder nur zwei Seiten. Leider ist nicht alles frei zugänglich, da man das Buch kaufen müsste.[7] Grüße —Nisanna (Diskussion) 18:26, 9. Mär. 2019 (CET)Beantworten

Eukaryoten Bearbeiten

Hallo Meloe, ich würde mich freuen, wenn ich auf meine letzte Wortmeldung in der Diskussion deinerseits auf eine Erwiderung hoffen dürfte. Nichts für ungut, ich möchte nicht drängelig sein, aber ich hab durchaus Lust, diesbezüglich loszulegen und würde daher gern mit der Klärung offener Fragen weiterkommen. Einen schönen Sonntagabend noch. Denis Barthel (Diskussion) 20:58, 10. Mär. 2019 (CET)Beantworten

Da Bearbeiten

… biste ja wieder. Wenn Dir mein Anliegen nix is, würde ich Dir auch die Sekretärin geben mit Hinweis in der ZQ, dass das von Dir stammt.  Vorlage:Smiley/Wartung/zwinker  Gruß am Morgen von --Andrea (Diskussion) 08:35, 20. Mär. 2019 (CET)Beantworten

Ich habe, zugegebenermaßen, keine große Lust, da einzusteigen. Um mich mit Platzhirschen dieser Art anzulegen, muss ich meine Quellen beisammen haben. Nach kurzer Recherche ist neutrois/neuter/genderless ausgesprochen jämmerlich belegt. An tausend Stelle wird erwähnt, sowas gäbe es auch noch (meist als Selbstauskunft zum gender in irgendwelchen Fragebögen), aber Nix genaues weiß man nicht. Wenn jemand speziell dazu publiziert oder geforscht hat, habe ich es zumindest nicht gefunden. Auf dieser Basis editiere ich im Streitfall nicht. Uns um das durchzurecherchieren, mangelt es mir an Muße. Ich werde, zur Zeit, diese Baustelle offen lassen. Ich habe weiß Gott genug offene Baustellen auch so schon.--Meloe (Diskussion) 08:40, 20. Mär. 2019 (CET)Beantworten
Da hab ich maximales Verständnis für. Wärste denn einverstanden, wenn ich Deinen Satz mit der guten Quelle (und Hinweis auf Dich in ZQ) im Artikel Transgender einfüge? --Andrea (Diskussion) 08:48, 20. Mär. 2019 (CET)Beantworten
Alles was ich im ANR hinterlasse, ist zur weiteren Verwendung freigegeben. Und Quellenangaben sowieso. Nett, dass Du fragst, aber das kannst Du mit meinen Beiträgen ggf. auch ohne Rückfrage machen.--Meloe (Diskussion) 08:52, 20. Mär. 2019 (CET)Beantworten

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2019-03-20T09:48:16+00:00) Bearbeiten

Hallo Meloe, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 10:48, 20. Mär. 2019 (CET)Beantworten

Kategorien Bearbeiten

Kannst Du Deinen Betrag hier bitte so ändert, daß diese Diskussion nicht in Kategorien Region in Hessen und Region in Rheinland-Pfalz einfügt wird (siehe hier). Danke.--Anarabert (Diskussion) 13:29, 27. Mär. 2019 (CET)Beantworten

Ich ändere meine Diskussionsbeiträge prinzipiell nicht nachträglich ab, insbesondere dann nicht, wenn darauf schon geantwortet worden ist. Auch sehe ich mich außerstande, das Sachniveau, in dem die Geographen das zu diskutieren wünschen, zu beeinflussen. Ich interessiere mich für Gewässer und für Biogeographie (und damit für Naturräume), gehöre aber selbst nicht zu den Geographen. Meine Beiträge auf der Diskussionsseite gehen darauf zurück, dass die Diskussion formal dahin umgezogen ist, so dass Beiträge an der ursprünglichen Stelle sinnlos wären. Warum die Kollegen, deren eigenes Kategoriensystem von Deinen Vorschlägen betroffen wäre, sich nicht dazu äußern, kann ich nicht sagen. Als mehr oder weniger Außenstehender kann ich nur Recht geben, dass es schon verbesserungsfähig wäre. Allerdings kenne ich die Kämpfe und Debatten, die dieser Regelung, möglicherweise, mal vorausgegangen sind, nicht.--Meloe (Diskussion) 08:30, 28. Mär. 2019 (CET)Beantworten

Archispirostreptus gigas Bearbeiten

Hallo Meloe, kannst Du mir sagen um welche Spezies es sich bei meinem Bild   handelt? Ich hatte Info dass es sich um Archispirostreptus gigas handelt. Fotografiert habe ich den Tausendfüßler in der Kalahari. Gruß --Olga Ernst (Diskussion) 22:18, 29. Mär. 2019 (CET)Beantworten

Leider unmöglich. Die Biester sind i.d.R. anhand von Fotos schlicht nicht bis zur Art bestimmbar.--Meloe (Diskussion) 18:12, 30. Mär. 2019 (CET)Beantworten
Danke Meloe, dann könnte es aber auch einer sein ? Lasse das Bild natürlich weg wenn nicht eindeutig identifiziert ! Gruß --Olga Ernst (Diskussion) 09:23, 31. Mär. 2019 (CEST)Beantworten
Anhand des Bilds ist eine Bestimmung bis zur Art zwar nicht möglich, aber: Diese Art kommt in Namibia nicht vor, im Gegensatz zu einer ganzen Reihe sehr ähnlich aussehender Arten. Eine Zuordnung zur Art ist also nicht unmöglich, aber sehr unplausibel. Sowas gehört m.E. nicht in einen Artikel. Bestimmbar sind in erster Linie die Männchen, anhnd der artspezifischen Gestalt der Gonopoden.--Meloe (Diskussion) 08:14, 1. Apr. 2019 (CEST)Beantworten
Danke Meloe für Deine ausführliche Antwort ! Weißt Du welche Art in Namibia besonders häufig vorkommt ? Grüße --Olga Ernst (Diskussion) 21:22, 1. Apr. 2019 (CEST)Beantworten
Da bin ich kein Experte. Diese Arbeiten können Dir evtl. weiterhelfen: A Review of the Millipedes (Diplopoda) of Namibia, with Identification Keys and Descriptions of Two New Genera and Five New Species PDF An illustrated key to the spirostreptidan (Diplopoda: Spirostreptida) genera of southern Africa PDF. Was die Bestimmung nach Fotos angeht, kann ich Dir da aber wenig Hoffnung machen.--Meloe (Diskussion) 08:16, 2. Apr. 2019 (CEST)Beantworten

Danke nochmals für Deine Bemühungen Meloe, die Links helfen aber weiter  Vorlage:Smiley/Wartung/:-)  Gruß--Olga Ernst (Diskussion) 12:57, 2. Apr. 2019 (CEST)Beantworten

Spanische Wegschnecke Bearbeiten

Hallo Meloe,
betr. Difflink (Die meisten Tiere sterben bald nach der Eiablage, auch bei Hälterung im Labor.) - Da mir das Wort Hälterung nicht geläufig war, habe ich auf https://de.wiktionary.org/wiki/H%C3%A4lterung nachgeschlagen, es scheint nicht passend zu sein, denn wenn die Tiere ohne Nahrung aufbewahrt würden, wäre es kein Wunder, wenn sie das nicht lange überleben. Spricht etwas dagegen, das Wort einfach durch Haltung zu ersetzen? Danke, Gruß, Aspiriniks (Diskussion) 21:47, 8. Apr. 2019 (CEST)Beantworten

Nein. Solche Änderungen kannst Du aus meiner Sicht auch ohne Rückfrage durchführen.--Meloe (Diskussion) 07:45, 9. Apr. 2019 (CEST)Beantworten

Ökosystemtypen Bearbeiten

Hallo Meloe,

nur zur Info: Den Ausdruck "Ökosystemtyp" gibt es durchaus (siehe etwa [8]). In Biodiversität ist die Verlinkung auf Biotopvielfalt korrekt. Im Satzzusammenhang ist jedoch [[Biotopvielfalt|Ökosystemvielfalt]] besser.

Gruß --Fährtenleser (Diskussion) 17:13, 1. Jul. 2019 (CEST)Beantworten

Ich sehe mich korrigiert, die Nachweise reichen mir aus. Es zahlt sich einfach immer aus, nicht aus dem Bauch heraus zu editieren. Zumindest ist es an der angeführten Stelle unschön, aber mein Edit-Kommentar war schlicht falsch.--Meloe (Diskussion) 17:15, 1. Jul. 2019 (CEST)Beantworten

Geduldsspiel wp:RLB Bearbeiten

Lieber Meloe, ausdrücklichen Dank für Deine Beteiligung an dem Geduldsspiel, was die Artikel zur Biologie und deren Benennungen und Inhalte betrifft. Auf WD:RLB bist Du unter den letzten Autoren die sich noch dazu engagieren. "Wikipedia zu retten" ist halbwegs verpönt; der Versuch sich für mehr Konzilianz einzusetzen, scheitert manchmal an den "Verbrauchserscheinungen" an denen altgediente Mitautoren zu leiden haben. Es macht vermutlich wenig Sinn, wenn ich weiter bez. der Problematik zu Trivialnamen und Duldung entsprechender Inhalte bei Artikeln zu Lebewesen insistiere. Wäre es nicht besser, wenn man innerhalb des Fachbereiches auf die Idee kommt für die langjährigen Diskussionen (vergl. wd:RLB) eine Lösung zu finden? Ich habe dort Etliches gelesen und bin den Links gefolgt − ist es nicht zum verzweifeln? Vielleicht könnte eine kleine Ergänzung zu wp:RLB für Entlastung sorgen. Das Geduldsspiel (sich immer wieder mit dem Eingangsthema zu befassen) hat Friktionsverluste − ob diese anderweitig kompensiert werden oder gerechtfertigt sind sei mal dahin gestellt. Liebe Grüße --Grün, grün, grün sind alle meine Kleider (Diskussion) 10:55, 28. Jul. 2019 (CEST)Beantworten

Ich habe die Artikel angeschaut. Beide sind, was Taxa-Artikel angeht, eher oberer Durchschnitt. Wir haben leider ziemlich viele unbefriedigende Artikel im Lebewesen-Bereich. Diese sind aber, im Schnitt, immer noch besser als diejenigen im übrigen Biologie-Bereich. Deshalb habe ich selbst vor längerem entschieden, selbst nur ausnahmsweise noch neue Artikel anzulegen. Was das Insistieren auf wiss. Literatur angeht, ist das überhaupt keine Spezialregelung der Biologen. "Grundsätzlich sind daher wissenschaftliche Publikationen, insbesondere Standardwerke, begutachtete Veröffentlichungen und systematische Übersichtsarbeiten, die für das Fachgebiet des jeweiligen Lemmas relevant sind, zu bevorzugen", steht so unter Wikipedia:Belege. Was natürlich richtig ist, ist, dass es zu Lebewesen auch anderes als fachlich-biologisches zu sagen gibt. Allerdings sehe ich da keinen wesentlichen Unterschied. Die Landwirtschaft, Forstwirtschaft (mit der Forstentomologie), auch die Etymologie und die Kulturanthropologie sind eigenständige, etablierte Fächer mit eigenem Literaturkanon. Auch zu dem von Dir präferierten Themenkomplex Neobiota/Schädlinge gibt es Fachliteratur, sowohl zur rechtlichen wie zur angewandten Seite hin. Artikelinhalte in diesem Bereich mit Presseartikeln zu belegen, ist natürlich im Einzelfall angemessen. Das gilt etwa für eminent politische Themen wie Wolfsmanagement oder Bienensterben. Auch dort sollen sie ausschließlich die aktuelle Debatte abbilden. Fachliche Inhalte sind durch Fachliteratur zu belegen. Abstriche daran müssten m.E. extrem gut begründet sein. Habe ich grad nicht zur Hand, oder, ist mir zu mühsam, das alles zu lesen, sind keine Gründe, die bei mir Gnade finden. Als Tipp: es gibt die Seite Wikipedia:Bibliotheksrecherche/Anfragen. Auch ich stelle dort Anfragen, wenn ich an Fachliteratur nicht rankomme, die mir für einen bestimmten Themenkomplex wesentlich zu sein scheint. Ansonsten ist das erstbeste Spielzeug des Bio-Rechercheurs in der Regel der Google Scholar. Für mich selbst würde ich das Verhältnis im Zeitaufwand zwischen Recherche und Schreiben auf etwa 4 oder 5 zu 1 einschätzen. Ansonsten, aus der Erinnerung. Als ich hier anfing, habe ich (als IP) lustig Sachen in Artikel reingeschrieben, ohne sie zu Belegen. Schließlich kenne ich mich aus, nicht wahr? Ich habe schnell gelernt, wo die Grenzen meines vermeintlichen Wissens waren. Presseartikel, die auf Quellen beruhen, kann man i.d.R. diese Quellen rückverfolgen (über den Namen des Experten und ggf. die Fachzeitschrift, ansonsten hilft meist eine Personensuche, ausschließlich auf Lit. des aktuellen Jahrs). Presseartikel, die keine Quellen angeben, sollte man ignorieren. Immer.--Meloe (Diskussion) 17:17, 28. Jul. 2019 (CEST)Beantworten
Hallo Meloe, herzlichen Dank - besonders dafür, dass Du Dir wirklich Zeit für eine umfängliche Anwort genommen hast. Was den Teil der wissenschaftlichen Informationen und entsprechender Nachweise für „fachlich-biologisches“ angeht, bin ich völlig bei Dir. So habe ich mir zum Borkenkäfer nebenbei Gedanken zur Paläontologie und Paläoökologie bez. dieser Art gemacht. Offenbar gibt es Nachweise[10][11] dafür, dass diese Art bereits vor Zigmillionen Jahren existent war. Mit welchen der von Dir präferierten Werken das zu belegen wäre, ist mir allerdings als Rechercheaufgabe zu aufwändig. Auch zur Pädagogik bez. der Borkenkäfer bin ich fündig[12] geworden. Tja und wie beim von Dir angeführten Beispiel zum Wolfsmanagement gibt es gerade zum Borkenkäfer auch eine Ebene zu „eminent politische Themen“. Hier schließt sich der Kreis, denn genau mit diesem[13] Edit hast Du etwas dazu entfernt. Du hast ja nun mit der Überarbeitung des Artikels angefangen - vielleicht findet sich mit etwas Geduld auch der passende Raum um andere Aspekte für den Leser anzubieten. Liebe Grüße --Grün, grün, grün sind alle meine Kleider (Diskussion) 11:22, 29. Jul. 2019 (CEST)Beantworten

System: Einleitung Bearbeiten

Hallo Meloe, ich würde mich freuen, wenn du bei folgender Diskussion mitmischen könntest: Ich habe die unvollständige und umständlich formulierte Einleitung im Artikel System überarbeitet ... und bin auf Widerstand und Rücksetzung gestoßen. Ich habe nach einem unguten Diskussionsverlauf nunmehr um einen "Neustart" gebeten und dabei in der Disk konkret alle Änderungen benannt und begründet. Viele Grüße --Fährtenleser (Diskussion) 17:48, 31. Jul. 2019 (CEST)Beantworten

Au weia, da muss ich erst mal nachsehen, ob ich da was Produktives beitragen kann. Ich schau´s mir zumindest mal an.--Meloe (Diskussion) 17:51, 31. Jul. 2019 (CEST)Beantworten
Das ist total nett! So, wie ich deine Arbeit und Auffassungsgabe einschätze, wirst du das bestimmt schnell durchblicken ;-) --Fährtenleser (Diskussion) 18:23, 31. Jul. 2019 (CEST)Beantworten

Schade Bearbeiten

Hallo Meloe, schade[14] mir hat der Text geholfen; insbesondere zur Kontroverse phylogenetische Systematik versus Kladistik, die im Artikel angesprochen ist. Willst Du mal selbst reinschaun? =>Books. LG --Grün, grün, grün sind alle meine Kleider (Diskussion) 13:54, 1. Aug. 2019 (CEST)Beantworten

Ich sehen Deinen Punkt. Aber: Auch dann, wenn der Text dafür fruchtbar wäre, wäre er im Artikel fehl am Platze gewesen. Der Artikel handelt von einer der Rangstufen, die eben "Klasse" (classis) genannt wird. Klassifikation ist das übergeordnete, sie umfasst das gesamte System mit allen Rängen. Allerdings hat der Autor, mit Verlaub, den Punkt nicht verstanden. Er stellt die Kladistik der Phenetik gegenüber. Allerdings ist die Phenetik eine tote Denkschule, während das klassische System, entsprechend reformiert und angepasst, ohne weiteres mit der kladistischen Methodik (die de facto die einzige derzeit angewandte in der Systematik und Taxonomie ist) verträglich bleibt. Seine Beispiele (Affen und Zebras) machen zudem deutlich, dass er den Sinn der Übung verkennt. Die biologische Systematik ist nicht in erster Linie ein System zur Benennung von Lebewesen. Da sitzt er wohl, aus der Warte eines Sprachwissenschaftlers, einer berufsbedingten Deformation auf. Ein biologischer Systematiker muss die von ihm benannten Einheiten zunächst, im Sinne realer biologischer Abstammungsgemeinschaften, auffinden, ihre Benennung ist sekundär. Die Beispiele der Affen und Zebras (zu denen weitere gestellt werden könnten) zeigen nur, dass die naiv-alltagssprachliche Klassifikationsweise manchmal sachlich schlicht in die Irre führt. Das würde, im Übrigen, für einen Phenetiker exakt genauso gelten, nur sein Prüfschema wäre eben anders.--Meloe (Diskussion) 14:21, 1. Aug. 2019 (CEST)Beantworten
aaaha BTW YMMD: „berufsbedingten Deformation“. Notabene: nicht alles, was schwarz auf weiß geschrieben steht, ist wahr. THX + LG --Grün, grün, grün sind alle meine Kleider (Diskussion) 15:09, 1. Aug. 2019 (CEST) P.S. Ganz vergessen: hab den Borkenkäfer angesehen und bin fast hinten rüber gefallen. WOW schon viiiiel besser !!! Danke !Beantworten

Wasserträger im Netz des menschlichen Wissens Bearbeiten

Lieber Meloe, Du bist ein von mir hoch geschätzter Mitautor, dessen Mitarbeit aus meiner Sicht die Wikipedia ein großes Stück wertvoller macht: Ernsthaft! Es kann schon sein, dass gerade bei Deiner intensiven Beteiligung der ein oder andere meint, bei Dir öfters vorzusprechen oder nachzufragen zu müssen. Nimm es vielleicht aus Auszeichnung und Respekt zu Deiner Arbeit. Wir sind im Grunde alle nur Wasserträger im Netz des menschlichen Wissens, das exponentiell wächst. Es ist schon sehr nobel sich unentgeldlich daran zu beteiligen dieses Wissen für die Menschheit zugänglich zu machen. Persönlich kann dies Hobby sein – man kann es aber auch als ein großes Privileg betrachten. Wissen "gleitet" und entwickelt sich; die Vernetzung von Wissen erfährt im 21sten Jahrhundert Dimensionen die früher-heute-morgen kaum vorstellbar waren/sind. Das es dabei zur Reibungsverlusten kommt, hat eine gewisse Immanenz und erfordert gelegentlich mehr Bereitschaft zur Integration als man sich vorstellen kann. So unangenehm und aufwändig es manches mal erscheint: Dispute sind Entwicklungszentren zur Förderung des Wissens. Wikipedia erscheint bisweilen als eine dafür ungeeignete Plattform – das ist leider bekannt. Auf der Benutzerseite Benutzer:Partynia habe ich ein Zitat von Michael Klonovsky gefunden: „Die Zugehörigkeit zum intellektuellen Pöbel manifestiert sich in keiner Eigenschaft deutlicher als in der Unfähigkeit, die literarische Qualität eines Textes zu würdigen, dessen inhaltliche Tendenz einem zuwider ist.“ Nun geht es bei wissenschaftlichen Publikationen oft weniger um literarische Qualität – ich möchte mich eher auf den letzten Teil des Zitates beziehen. Aus meiner Sicht sind Integration und Vernetzung von Wissen DER große Vorteil, den Wikipedia bietet. Aber wem sage ich das? Vielleicht als geduldete Notiz von Jemanden der diese Gedanken teilt und das Bedürfnis hat Mitwirkungswillen dazu auszudrücken? Dispute sind nicht Kontra sondern haben ihr "Eu" altgriechisch εὖ im Wikiprinzip ;-) Liebe Grüße 2A01:598:9985:FCA7:393A:85C4:97CB:69BA 12:29, 10. Aug. 2019 (CEST)Beantworten

Science Moms Bearbeiten

Hi Meloe, mich würde interessieren, ob Du einen Löschantrag auf diesen Artikel für sinnvoll hältst. Die WP:RK#Filme werden sicher nicht erfüllt, die Rezeption beschränkt sich weitestgehend auf die einschlägige "Skeptikerszene". (Die QED-Konferenz, die aus gutem Grund keinen Artikel hat, ist das englische "Skeptikertreffen" und natürlich kein Filmfestival.) Mich ärgern solche Artikel, die einzig den Zweck haben, die PR der Skeptiker zu bewerben. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es Zweck hat, den Kampf aufzunehmen. Wie ist denn Deine Meinung? --Mautpreller (Diskussion) 10:22, 4. Sep. 2019 (CEST)Beantworten

Soweit keine Meinung dazu. Ich hätte den Artikel so gewiss nicht angelegt und halte die Relevanzfrage, in beide Richtungen, derzeit für offen. Möglicherweise wäre sie über die externe Rezeption gegeben. Ich würde mich an einer Löschdiskussion vermutlich nicht beteiligen. Meine Kriterien sind: Anständig geschrieben (check), durch seine Quellen gedeckter Inhalt (check), Quellen zumindest halbwegs präsentabel (check), kein offensichtliches Werbe, PR- oder Auftragsmachwerk (check). Das sind nicht die offiziellen, aber das wären meine. Wenn ich hier auf alles Löschantrag stellen würde, was nach meinem eigenen Urteil schadlos gelöscht werden könnte, wäre ich hier bald draußen, und das völlig zu Recht. Ich engagiere mich eigentlich nur, wenn es dazu reicht, dass mich der Artikel positiv verärgert. Und eigene Löschanträge habe ich, soweit ich mich erinnere, bisher gewiss weniger als ein Dutzend gestellt. Dieser hier ist m.E. überflüssig, richtet aber keinen Schaden an. Wir haben Schlimmeres.--Meloe (Diskussion) 12:23, 4. Sep. 2019 (CEST)Beantworten
Okay, danke. Ich bin teilweise etwas anderer Meinung, so glaube ich, dass der Artikel schon ein wenig Schaden anrichtet, aber nicht besonders viel. Letzteres deswegen, weil man die Message gleich merkt. Wahrscheinlich lohnt es aber wirklich nicht, mich ärgert der Artikel zwar "positiv", aber es gibt wenig Hoffnung, dass diese Auffassung in ausreichendem Maße geteilt wird. (Die externe Rezeption ist übrigens äußerst begrenzt, es sind die Skeptiker und ein libertäres Portal.)--Mautpreller (Diskussion) 12:32, 4. Sep. 2019 (CEST)Beantworten

Sowas Bearbeiten

… Ähnliches hab ich mir schon gedacht. Kann passieren. Und da Du nun wirklich eine bist, die sich um Neutralität müht, musste ich eher schmunzeln, als ich das las. Da aber der Kollege mindestens an dieser Stelle einen schwerwiegenden POV hat – sei alles unwissenschaftlich! – und konsequent löscht, wenn irgendwas auch nur nach Psychoanalyse riecht, mochte ich das so nicht stehen lassen. Wasser, Mühlen und so. Egal. Ich hatte gehofft, es könnte sich etwas ändern, wenn ich, angestupst durch einen netten Kollegen, einen Artikel über die Neuropsychoanalyse schreibe, aber nix da. Ich denke, ich werde mich nun langsam aus dieser Diskussion wieder zurückziehen. Es droht ähnlich zu entarten, wie das, was Du gerade hinter Dich bringen musstest oder auch ein endlos-Streit, der er vor längerer Zeit mit Ghilt hatte. Zur Sache kann ich nur sagen: ja, jeder benutzt diese Wörter, aber die meisten wissen eben gerade nicht, was sie bedeuten. Banalisierung der Wörter halt. Es grüßt herzlich die --Andrea (Diskussion) 16:18, 6. Sep. 2019 (CEST)Beantworten

Danke Bearbeiten

Hiermit verleihe ich
Meloe
die Auszeichnung
 
Held der Wikipedia
in Gold für
seinen Einsatz um die Qualität
im zoologischen Artikelbestand
im Dienste der Verbesserung
unserer Enzyklopädie.
gez. Achim Raschka

Hallo Meloe,
ich weiß, der Brauch anderen DANKE zu sagen, hat sich in der Wikipedia ein wenig überlebt - und solche Bausteine wie das Gummibärchen gehören einer lang vergangenen Zeit an. Trotzdem möchte ich es doch mal wieder herauskramen und dir persönlich Danke sagen für deinen Einsatz um die Zoologieartikel und auch für die Bereitschaft, Altlasten anzupacken und aufzupolieren - zuletzt bei den Wurmlöwen, einem in grauer Vorzeit von meinem Vorgängeraccount erstellten und dann vergessenen Artikel. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, danke also dafür und für vieles mehr. Gruß, -- Achim Raschka (Diskussion) 18:29, 23. Sep. 2019 (CEST)Beantworten

Hallo, ... Bearbeiten

zu deinem Kommentar in der Zusammenfassungszeile hier: [15]. Schön, dass du weißt, wie Renaturierung geschehen muss und das OÖ Wasserressort sowie das Ministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft nicht. Da ist denen wohl ein Fehler unterlaufen, als sie eine rd. 4 m² große Infotafel mit der Überschrift "Naturnahe Gewässer - Renaturierung an der Pram" aufstellten. Gruß   Bwag 14:55, 25. Sep. 2019 (CEST)Beantworten

Ich bestreite überhaupt nicht, dass die eine Maßnahme durchgeführt haben. Ebensowenig, dass diese als Renaturierung bezeichnet wird. Ich weiß nicht, wie es am Gewässer da vorher ausah, möglicherweise viel schlimmer. Aber: Als Bebilderung im Artikel "Renaturierung" können und sollten wir nicht irgendein Bild nehmen, das eine Renaturierung zeigt, sondern ein aussagekräftiges, typisches. Reale Maßnahmen stehen oft unter harschen Sachzwängen, vermutlich war an der Stelle deswegen schlicht nicht mehr rauszuholen. Es gibt aber weitaus gelungenere, die dann auch zum Artikeltext passen. Das Bild sieht aus wie an den meisten Gewässern vor der Renaturierung.--Meloe (Diskussion) 15:00, 25. Sep. 2019 (CEST)Beantworten
OK, danke für die Ferndiagnose, da haben wohl das Land (30%), der Bund (60%) und die Gemeinde (10%) sozusagen „ungelungene“ 250.000,- € investiert. (nicht signierter Beitrag von Bwag (Diskussion | Beiträge) 15:06, 25. Sep. 2019 (CEST))Beantworten
Das war, was solche Maßnahmen angeht, doch billig. Da öffentliche Gelder fließen, sind in der Außendarstellung selbstverständlich alle Maßnahmen immer erfolgreich. Die konkrete Maßnahme kann ich so nicht beurteilen, sie war vielleicht nicht einmal schlecht. Möglicherweise wurde aus der renaturierten Fließstrecke für das Bild auch eine eher ungünstige Stelle rausgepickt. Wenn etwa Leitungen kreuzen oder Bebauung unmittelbar anschließt, ist oft nicht viel zu machen.--Meloe (Diskussion) 15:15, 25. Sep. 2019 (CEST)Beantworten

Mendelsche Regeln Bearbeiten

Lieber Meloe, vielleicht hast Du gesehen, dass ich für die Mendelsche Vererbungslehre neue leichter verständliche Grafiken gemacht habe.[16] Ich wollte die gleichen Grafiken mit englischer Beschriftung in der englischen WP einfügen, habe dabei in dem Artikel [17] dringenden Bedarf an Verbesserungen entdeckt. Über dem Artikel ist ein Textbaustein, in dem sie extra um Hilfe und belegte Verbesserungen bitten.

Auf der Diskussionsseite in den Abschnitten 24 - 26 [18] stehen meine Vorschläge, aber es gibt noch keine positive Rückmeldung, weil die bisherigen Autoren und Sichter sich so an den Unsinn gewöhnt hatten. Mein Edit wurde erstmal revertiert, mit der Begründung, es gäbe noch keinen Konsens. Auf der Disk hat noch niemand Stellung genommen. Könntest Du die neue Version bitte unterstützen?

Sie verwechseln die Reihenfolge, bezeichnen die Spaltungsregel als erste, die Unabhängigkeitsregel als zweite. Der Fachbegriff Uniformitätsregel kommt gar nicht vor. Die hier als dritte bezeichnete erste Regel soll angeblich das "Gesetz der Dominanz" sein, dabei gilt die Uniformitätisregel auch bei intermediären Erbgängen. Die armen fleißigen Schüler in Amerika, Großbritannien und Australien, die vor Klausuren und für ihre Referate in der Wikipedia nachlesen und ungerechterweise schlechte Bewertungen bekommen. Sciencia58 (Diskussion) 10:58, 3. Okt. 2019 (CEST)Beantworten

Update: Relevanzdiskussion über lebende Personen Bearbeiten

Ich möchte Dich, nach Deiner Beteiligung in der Diskussion zum Thema Relevanzkriterien für lebende Personen, gerne einladen das darauf basierte Meinungsbild sowohl inhaltlich als auch formell zu unterstützen. Es befindet sich noch im Entwurfsstatium und entsprechende Pro und Kontra Argumente für die Varianten sind erwünscht. Ggf. können auch die Varianten noch ergänzt werden, sollten sich aber zunächst nur auf WP:RK#P beziehen, da sonst das Meinungsbild nicht fokussiert genug ist. Vielen herzlichen Dank und Grüße --Chz (Diskussion) 12:37, 23. Nov. 2019 (CET)Beantworten

Bienen Bearbeiten

Danke für deine Bearbeitung von Tetraloniella und Tetralonia. --Schönitzer (Diskussion) 20:20, 13. Dez. 2019 (CET)Beantworten

Blühstreifen Bearbeiten

Hallo Meloe, hättest du etwas dagegen, wenn ich den Artikel bei Schon gewusst vorschlagen würde? --Redrobsche (Diskussion) 12:24, 15. Dez. 2019 (CET)Beantworten

Dagegen habe ich eigentlich nichts. Ich würde mich aber an der Diskussion dazu selbst nicht beteiligen.--Meloe (Diskussion) 13:03, 15. Dez. 2019 (CET)Beantworten

"Es gibt Hunderte bis Tausende Veröffentlichungen über die Erdkröte" Bearbeiten

Hallo Meloe, deine Aktion und deinen Kommentar habe ich gesehen beziehungsweise gelesen. Zahlenangaben ohne Belege haben bekanntlich immer etwas Mystisches. Doch wenn die Anzahl der Publikationen schon so hoch ist, sollte sie sich auch in dem Artikel über die Erdkröte widerspiegeln. Das trifft nach meiner Meinung leider nicht zu. Zum Beispiel finde ich nichts über Hormone, die im Verhalten der Tiere eine bedeutende Rolle spielen und die ihre Grundlage in den Hormon- oder Geschlechtsdrüsen haben. Die gelöschte Arbeit könnte einen ersten Ansatz bringen. Trefflich ließe sich auch darüber diskutieren, ab wann eine Arbeit uralt ist und ob der Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Maßstab für die Qualität ist. Es ist doch anerkennenswert, dass die gelöschte Publikation auch heute noch ihren Wert besitzt und durch neuere Ergebnisse nicht überholt ist. Andererseits warten noch viele wertvolle Ergebnisse neuerer Publikationen darauf, in den Artikel aufgenommen zu werden. Bei der Fülle der Veröffentlichungen, die es in der Tat über die Erdkröte gibt, kommt einem Enzyklopädie-Aufsatz große Bedeutung zu, in dem die Ergebnisse zwar knapp, jedoch umfassend dargestellt sind, damit die Leser aus dem Angebot das für sie wichtige entnehmen können. Beste Grüße!--Geyersberg (Diskussion) 15:55, 16. Dez. 2019 (CET)Beantworten

Jede gute wissenschaftliche Arbeit hat ihr Interesse und ihre Berechtigung. Sie alle in den Artikel aufzunehmen, führt aber in die Irre. Der Literaturabschnitt des Artikels soll dazu dienen, vor allem Neulingen und Fachfremden eine Übersicht zu bieten. Da gehören zusammenfassende Darstellungen (wiss. Reviews), Behandlung in deutschsprachigen Fachbüchern, leicht zugängliche hochwertige Onlinequellen u.ä. rein. Wissenschaftliche Originalarbeiten sind da falsch. Sie können dann rein, wenn es entweder gar keine anderen verwendbaren Quellen gibt, oder sie eine ganz außerordentliche Bedeutung besitzen, z.B. klassisch gewordene Arbeiten mit Hunderten Zitaten. Beides trifft hier nicht zu. In alten Artikel, die aus der Zeit vor der Etablierung der Einzelnachweise stammen, sind da oft noch Detailquellen versteckt, das gehört nach und nach rausgepflegt. Neu soll sowas nicht mehr aufgenommen werden.--Meloe (Diskussion) 16:04, 16. Dez. 2019 (CET)Beantworten

Advocacy Bearbeiten

Ich hab hier mal was dazu geschrieben, vielleicht interessiert es Dich.--Mautpreller (Diskussion) 11:02, 23. Jan. 2020 (CET)Beantworten

Tut es. Aber das Lesen der ganzen Seite lässt mich ratlos zurück. Bisher habe ich geglaubt, da wolle jemand seinen Plan durchsetzen, weil er eine andere (in seiner subj. Sicht sicher bessere) Wikipedia will. Da ich Außenstehender bin und an keiner Insider-Diskussion teilgenommen habe, ist der Wortlaut alles, was mir zur Verfügung steht. Und wirklich Niemand kann diese Aneinanderreihung von Worthülsen selbst für eine Strategie halten, egal wie involviert er in die Abfassung war. Nun möchte ich blanke Inkompetenz nicht mehr ausschließen. Abgewürgte Debatten, Nichtssagende Formelkompromisse, um echte Interessenkonflikte auf später zu vertagen, aus Hundert Gremienbeschlüsse zusammendestillierte kleinste gemeinsame Nenner ... Aber eines haben mich die Debatten hier gelehrt: Wenn es eine Möglichkeit gibt, diese Beschlüsse kreativ misszuverstehen, um eigene Interessen durchzusetzen, dann wird sich jemand finden, der das tut, ob er es jetzt schon weiß oder plant oder nicht. Und um es deutlich zu sagen: Ich halte den Ansatz der Identitätspolitik für im Ansatz verfehlt. Dies gilt auch dann, wenn sich echte Interessenvertreter finden würden, da auch sie als Repräsentanten einer Gruppe auftreten würden, die sie nicht gewählt hat (und auch überhaupt nicht wählen kann und darf) und sie ggf. daher nicht wieder loswerden kann. Equity, bei uns als "Gerechtigkeit" (fehl-)übersetzt, bedeutet, das es wichtiger ist, vom Wem ein Beitrag kommt, als was er besagt ("Equity is achieved by treating everyone justly based upon their circumstances and with consideration of the barriers that prevent them from having the same level of achievement. It cannot be accomplished by treating everyone equally"). Anstelle des Austauschs von Argumenten und ggf. am Ende einer Abstimmung steht ein in Kungelrunden von Beauftragten zusammengeschusterter Kompromiss, bei dem es am Wichtigsten ist, dass nicht die Gefühle eines der Beteiligten verletzt worden sind. Da werden sich am Ende immer routinierte Advokaten durchsetzen, die diese Klaviatur zu bedienen wissen. Sobald diese Dinge und Erwägungen, auch nur ansatzweise, beginnen, sich im ANR auszuwirken, suche ich mir eine andere Spielwiese. Da reicht auch der erste Schritt dahin. Da ich kein Geld vom "Movement" erhalte und auch keins erwarte, wären die zu erwartenden Grabenkämpfe um die Besetzung der Gremien und die Verteilung der Beute für mich nicht entscheidend. Aber irgendwo ist dann die Grenze.--Meloe (Diskussion) 11:47, 23. Jan. 2020 (CET)Beantworten
Hm. Was Du beschreibst, ist sicher eine Tendenz, die es real gibt, auch, aber nicht nur in der WMF. Ich habe aber doch Bedenken, "Identitätspolitik" als Ganzes so zu definieren bzw. darauf zu beschränken. Ich denke zum Beispiel an diese Demonstration von "black pride". Haben Tommie Smith und John Carlos als "Repräsentanten" der schwarzen Community agiert? Ja und nein. Nicht in dem Sinn jedenfalls, den Du beschreibst ("Kungelrunden von Beauftragten"). Es gibt ein merkwürdiges Spannungsverhältnis hier: zwischen dem Eintreten dafür, dass die Stimmen (bislang) Ausgeschlossener gerade im Austausch von Argumenten gehört werden, und dem Abwerten ebendieses Austauschs von Argumenten, weil er ja nicht auf "equity" basiere. Dass dieses Spannungsverhältnis mit Worthülsen überdeckt wird, ist fatal. Das ist es auch, was mir Sorgen macht, denn es öffnet einen Raum für ebendas, was Du beschreibst: die kreative Aneignung durch "advocates" zur Durchsetzung eigener Interessen. Ich denke schon, dass es nicht gleichgültig ist, wer etwas sagt. In der alltäglichen Artikelarbeit spielt das durchaus eine Rolle. Mir sagt der Name "Meloe" etwas, weil ich Deine Beiträge wahrgenommen habe und mit ihnen etwas anfangen konnte. So etwas ist unvermeidlich im Sinne der Interaktion und der "Reduktion von Komplexität", die Wikipedia basiert nicht zuletzt auf Reputation, die man sich im Diskurs erworben hat. Aber das steht im Dienst des Austauschs von Argumenten. Meine Idee ist eher so etwas wie hier: "Soll eine Kontroverse fruchtbar sein, so mache man den Gegenstandpunkt stark, nicht schwach." Was mich beschäftigt, ist schon die Tendenz, den offenen argumentativen Diskurs abzuwerten zugunsten irgendwelcher Bekenntnisse zu "moral causes". Mehr noch macht mir die Tendenz Sorgen, rechtsstaatliche Grundsätze aufzugeben, um "Minderheiten zu schützen" (als ob nicht gerade diese mehr als jeder andere auf genau diese Grundsätze angewiesen wären). Würde sich im Artikelnamensraum eine Entscheidungsstruktur gemäß "Kungelrunden von Beauftragten" auf der Basis eines moralischen Bekenntnisses breitmachen, wäre das das Ende der Wikipedia.--Mautpreller (Diskussion) 12:46, 23. Jan. 2020 (CET)Beantworten
Der Bedarf, Minderheiten zu einem eigenen Ausdruck zu verhelfen, ist auch in meinen Augen legitim und anerkannt. Dies gilt für Beteiligungsformen und -möglichkeiten eigentlich in allen Formen und allen Ebenen. Auch, dass es Beauftragte gibt, die in Art von Ombudsleuten ein Auge drauf haben und intervenieren dürfen, alles geschenkt. Aber: Entscheidungsprozesse per demokratischer Wahl dürfen durch all das nicht ausgehebelt werden. Darauf wird´s am Ende nämlich hinauslaufen: wählen wir noch? Wählen tun bisher die Autoren, ganz individuell, mit hoher oder mit geringer Reputation. Und ganz und gar unannehmbar wird es, sobald enzyklopädische Inhalte betroffen sind. Wenn wir unsere Inhalte unter das Ziel von Inklusion und Equity stellen, schreiben wir keine Enzyklopädie mehr. Wir haben schlicht innerhalb der enzylopädischen Inhalte keine Position zu beziehen, keine Partei zu ergreifen und keine Ziele zu verfolgen. Soweit ich aus dem Strategiegeschwurbel überhaupt schlau werde, gibt es in den Runden dort durchaus Leute, die sowas vertreten, entweder aus Überzeugung oder eben strategisch, z.B. um Wahlentscheidungen auszuhebeln. Wenn wir eine Charta haben, in der eine Reihe honoriger Ziele genannt werden, die "die Bewegung" defineren sollen, kann dann mit Berufung darauf z.B. ein Meinungsbild aufgehoben werden? Gibt es, individuell anrufbare, Berufungsinstanzen oberhalb der Organe der Gemeinschaft? Dieses ganze Gerede von einer großen Gemeinschaft, die über die Autoren hinausgehen würde, macht mich in dieser Hinsicht extrem misstrauisch.---Meloe (Diskussion) 14:39, 23. Jan. 2020 (CET)Beantworten
Zu dieser Charta: Ich habe mehrfach darauf hingewiesen, dass der wichtigste Punkt einer Charta die Rechte der Beiträger sein müssen. Ich finde es ausgesprochen symptomatisch, dass das Wort "Rechte" bzw. "rights" im ganzen Umfeld dieser Charta-Geschichte nirgends vorkommt. Hier werden "Werte" und "Prinzipien" hochgehalten, und das ist mir sehr verdächtig, denn die definieren vor allem etwas, woran Einzelne und Gruppen "gebunden" sind. Die Organisation (oder gar das "Movement") aber bindet sich nicht. Sie gibt kein "Commitment" zu den Rechten der Beiträger ab, sie limitiert nicht ihre eigene Freiheit, zu tun, was sie will. Das ist gar nicht gut. Zu den demokratischen Wahlen: Nun, da hab ich ein etwas zwiespältiges Verhältnis dazu. Das wichtigste Recht und der wichtigste Autonomiebestandteil im Rahmen des Projekts, das ich als einziges richtig kenne (de.wp), ist das freie Editieren ("you can edit this page right now") der Beteiligten nach den Grundprinzipien und dem, was die konkrete Sache gebietet. Ich hab öfter Zweifel, wie legitim demgegenüber mehrheitliche Abstimmung ist. Ums mal an einem Feld zu exemplifizieren, mit dem ich vertraut bin: Ist es sinnvoll, per Abstimmung festzulegen, dass die Staatsangehörigkeit einer Person in die Einleitung "gehört"? Ich finde nicht. Denn erstens ist sie oft schlicht geraten (man weiß es bei sehr vielen Personen nicht genau), zweitens ist sie für die Biografie oft nicht von zentraler Bedeutung. Soll Brecht jetzt ein deutsch-österreichischer Autor sein, weil er (tatsächlich!) auch die österreichische Staatsangehörigkeit erworben hat? Das wäre von der Sache her abwegig, dies gehört nicht zu den einleitungsrelevanten Dingen. Das ändert natürlich nichts daran, dass demokratische Abstimmung ein unverzichtbarer und unersetzlicher Mechanismus ist, nur muss man auch gucken, wo man die Grenze zwischen der Entscheidung der jeweiligen Autorengemeinschaft in einem Artikel und der Entscheidung einer "Community" per Abstimmung zieht. Das trifft aber natürlich in noch erhöhtem Maß auf eine globale "Entscheidung" zu, die von einem irgendwie gearteten "body" auf der Basis einer niemals abgestimmten "Charta" erfolgt. Das wäre Fremdbestimmung pur.
Es ist für mich unmöglich herauszufinden, was die Leute mit dieser Charta für Ziele verfolgen. Ich denke, dass da ganz unterschiedliche Interessen vertreten sind. Die mögen damit anfangen, dass in manchen Wikipedien der staatliche Einfluss enorm hoch ist, so dass eher Propaganda als eine Enzyklopädie produziert wird. Die hören aber mit Sicherheit da nicht auf, ich gehe durchaus davon aus, dass es Leute gibt, die "Inklusion und Equity" im Artikelnamensraum als Leitlinie haben möchten. Das mag sogar gut gemeint sein, es wäre aber eine Katastrophe. Meine Einschätzung ist, dass das nicht durchsetzungsfähig ist, weil es ziemlich klar ist, dass eine solche ideologische Agenda die Projekte schlicht töten würde. Dennoch ist es sehr bedenklich, dass selbst eine Klarstellung, dass die editorische Unabhängigkeit grundsätzlich nicht angetastet wird, nirgendwo zu finden ist. Dafür wäre eine Charta allerdings sehr hilfreich: eine Charta, in der sich das "Movement" und die Organisationen verpflichten, diese Unabhängigkeit nicht anzutasten.--Mautpreller (Diskussion) 15:46, 23. Jan. 2020 (CET)Beantworten
Nachdem Du nun Auskunft von einem unserer zukünftigen leader erhalten hast, ist ja alles geritzt. Wir brauchen einen guten CoC, keinen schlechten. Wer hätte das gedacht? Außerdem ist er nötig, weil die anderen ja auch einen haben und sehr zufrieden damit sind (erinnert mich an Asterix). Ich finde es bemerkenswert, wie Leute es schaffen, auf abstrakter Ebene stundenlang über equtity und diversity daherzuschwafeln, aber sofort die Debatte abbrechen, wenn sich Leute zu Wort melden, die nicht aus ihrem engeren Zirkel stammen. Liegt vermutlich daran, dass es die falschen Leute sind, die da ihren Standpunkt berücksichtigt wissen wollen. Erinnert fatal an die Speerspitze der Arbeiterklasse und deren Jargon. Es kommt noch so weit, dass ich irgendwann Methodios für einen Beitrag danken muss.--Meloe (Diskussion) 11:38, 24. Jan. 2020 (CET)Beantworten

frage Bearbeiten

Ja, danke das Hilft, ist das ein Blutsauger oder warum werden die so eingeklappt ? https://www.youtube.com/watch?v=oUKHf8gzlrk Hier die sehen ja so ähnlich aus, aber das war defintiv mit Blut gefüllt. --2003:6:119F:6145:9D3C:31E5:99B9:378E 17:00, 18. Feb. 2020 (CET) danke --2003:6:11CE:1162:F050:4DDD:C077:676C 05:41, 20. Feb. 2020 (CET)Beantworten

das kann ich so nicht beantworten, dafür sieht man auf dem Bild schlicht zuwenig. Es gibt Fliegen, die so aussehen, mit stechenden und mit leckenden Mundwerkzeugen. Eingeklappt wird Beides gleich.--Meloe (Diskussion) 15:19, 20. Feb. 2020 (CET)Beantworten

Wildbiene Bearbeiten

@Meloe: Hi - schau bitte noch mal https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wildbiene&type=revision&diff=196991384&oldid=196898681 an - da fehlt noch die von der IP rausgelöschte Referenz (die ich wieder reinbringen wollte). Gruß, --Burkhard (Diskussion) 15:13, 20. Feb. 2020 (CET)Beantworten

Ich bin da durcheinandergeraten. Ich dachte, ich hätte den edit zurückgesetzt, es war aber durch den Zwischenedit nur ein Teil davon. Wenn noch was fehlt, bitte ich um Entschuldigung.--Meloe (Diskussion) 15:17, 20. Feb. 2020 (CET)Beantworten

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2020-02-22T10:03:32+00:00) Bearbeiten

Hallo Meloe, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 11:03, 22. Feb. 2020 (CET)Beantworten

Gyrostigma Bearbeiten

Hallo Meloe, im o.g. Artikel, Abschnitt Lebensweise, steht dieser Satz: Die schwarz gefärbten Puppen sind nicht in den Kothaufen der Art zu finden, sie verlassen diese offenbar, um sich abseits zu verpuppen. Ich nehme an, es sind die Larven, die die Kothaufen vor der Verpuppung verlassen. Kannst du das bitte prüfen und korrigieren? LG, --Olei (Diskussion) 12:19, 26. Mär. 2020 (CET)Beantworten

Grundwassertiere Bearbeiten

Hallo, Meloe, wie ich sehe, bist Du mit Abstand hier die "Hauptautorin" ("Hallo, alte Bekannte!" :-): Auch bzw. erst recht, nachdem ich's überschlafen haben, bin ich der Meinung, dass der Inhalt dieses Artikels nach "Stygofauna" verschpben gehört, analog den anderen "Styg..." usw. -Lemmas (Stygal", "Stygobionta"...): ? Danke für Re, viele - österliche! - Grüße, Hungchaka (Diskussion) 09:59, 11. Apr. 2020 (CEST)Beantworten

habe ich geprüft und mich dagegen entschieden. Grund ist die absolute Unanschaulichkeit des Begriffs. Analog zur Regelung bei Taxa sollten wir, meine ich, deutschsprachige Ausdrücke bevorzugen, wenn sie vorhanden und verwendbar sind. Die anderen "styg-"-Begriffe sind im Sinne eines Fachlexikons notwendig, um die Fachsprache zu erschließen (Stygobionta habe ich im wesentlichen mitverbrochen, bei Stygal habe ich nichts beigetragen). Das Analogen wäre m.E. Höhlentier, wo wir auch fachsprachliche Spezialausdrücke wie Troglophil (mit dem Schiner-Racovitza-System) in eigenen Artikeln abdecken (zu klären wäre allerdings schon, warum das eine im Singular und das andere im Plural steht). Wir haben da im Artikelbestand keine Einheitlichkeit: Bodentier leitet weiter zu Edaphon (was angreifbar ist, da es nicht synonym dazu ist), die Totholzfauna wird (ohne WL) im Biotopartikel Totholz mit abgehandelt. Das System weist, wie ökologische Themen generell, gravierende Lücken auf (z.B. Zooplankton, de facto ein Rotlink), Spezialgruppen wie die Kryofauna gibt es nicht bzw. hier nur als kargen Abschnitt unter Kryal. Ein Artikel wie Endolithe zeigt die Problematik der Lemmabildung gut auf. Schlicht gesagt ist da keine Linie dahinter erkennbar. Kurzes Fazit: Mir wär`s deshalb mit einem deutschsprachigen Lemma und fachsprachlicher Weiterleitung dorthin, wie bisher, lieber.--Meloe (Diskussion) 10:30, 11. Apr. 2020 (CEST)Beantworten
Hallo Meloe, das ist ja - schon wieder mal... - ein "Wespennest", oder "ein Fass ohne Boden", infolge Sisyphos-Arbeit? - Vielen Dank für Deine offstl. kenntnisreiche (& beeindruckende!) Ausführung - dann lassen wir das mal so (auch wenn es hier ja nicht wirklich darum gehen sollte, was "uns lieber" ist... ;-). Herzliche Grüße, Hungchaka (Diskussion) 13:09, 11. Apr. 2020 (CEST)Beantworten
- Hab' mal noch einen Verweis nach hier auf der Disk dort untergebracht, Hungchaka (Diskussion) 13:13, 11. Apr. 2020 (CEST)Beantworten

Wasserschlupfwespe Bearbeiten

Danke für deine Ergänzung. Leider kann ich auf den Artikel "Andrew M. R. Bennett (2001): Phylogeny of Agriotypinae.." nicht zugreifen. Könntest du ihn mir bitte als pdf schicken? (Klaus(ed)schoenitzer.de). Das würde mich freuen.--Schönitzer (Diskussion) 21:11, 23. Mai 2020 (CEST)Beantworten

Will ich gerne tun (ich selbst hab´s von https://dokumen.tips/ ), geht nur zur Zeit nicht. Gehe kurz auf Deine Benutzerseite, Reiter "Einstellungen" und setze im Abschnitt "E-Mail-Optionen" ein Häkchen in das Kontrollkästchen "Anderen Benutzern erlauben, E-Mails an mich zu senden". Dann taucht auf der Benutzerseite selbst, in der Spalte links, die Option "E-Mail an „Benutzername“ senden" neu auf (wie auf dieser Seite). Den link kann ich dann verwenden. Beste Grüße und weiter gute Mitarbeit, den Anfang zu lesen hat Spaß gemacht.--Meloe (Diskussion) 23:53, 23. Mai 2020 (CEST)Beantworten
@Schönitzer: - ich hab´s nicht vergessen. Geht aber leider von mir aus nicht vor dem nächsten Wochenende.--Meloe (Diskussion) 17:13, 25. Mai 2020 (CEST)Beantworten

Fichtelgebirge Bearbeiten

Danke für Deine Rückgängigmachung hier. Ich frage mich nur, wozu es notwendig ist, den ganzen Angaben zu diesem Link (inkl. Adresse und Werbeagentur) in der Zusammenfassungszeile einen permanenten Bestand in Wikipedia zu ermöglichen. --TheRunnerUp 09:58, 23. Jun. 2020 (CEST)Beantworten

Ich habe es eingefügt, um den Grund nachvollziehbar zu machen, warum ich rückgesetzt habe. Ich denke, wer in der Nutzererfahrung fortgeschritten genug ist, edit-Kommentare auszuwerten, wird dadurch gewiss nicht in die Irre geführt. Evtl. hilft es ja sogar späteren Sichtern, damit sie nicht nochmal von vorn recherchieren müssen. Gruß--Meloe (Diskussion) 14:10, 23. Jun. 2020 (CEST)Beantworten

Person of Color Bearbeiten

Danke für deine jüngsten Ergänzungen. Du hast dort ein wörtliches Zitat eingefügt, das bräuchte noch eine genaue Quellenangabe. An deine Ergänzungen würde sich jetzt wunderbar mit einem Satz zu der neueren Sprachvariante BIPOC anschliessen lassen, hast du dazu in dem Zusammenhang vielleicht auch gerade eine Quelle gefunden?--Nico b. (Diskussion) 15:00, 25. Jun. 2020 (CEST)Beantworten

Ich arbeite dran. Die meisten Quellen sind nicht verwendbar: Meist Aktivistenquellen, die die Ausdrücke mehr oder weniger unreflektiert schlicht verwenden, ohne sie zu definieren. Mich hat es bei heute so prominenten Begriffen schon gewundert, wie wenig es dazu zu geben scheint. Vielleicht ist das noch zu neu, oder die neuere Nomenklatur schlicht zu instabil geworden.--Meloe (Diskussion) 15:10, 25. Jun. 2020 (CEST)Beantworten

Italienisches Raygras Bearbeiten

Hallo Meloe, Deine Rückgängigmachung beim Italienischen Raygras kann ich nicht nachvollziehen. Bei den anderen Lolch-Arten ist die Formulierung so, wie Du sie für falsch hälst. Nur beim vielblütigen soll das Substantiv ohne Artikel stehen? --Bernhard Ganter (Diskussion) 08:48, 8. Jul. 2020 (CEST)Beantworten

Du hast recht: Ich habe zu oberflächlich gelesen. Da waren zwei Fehler drin und ich habe nur den anderen gesehen. Ich hab´s wieder rückgesetzt.--Meloe (Diskussion) 14:09, 8. Jul. 2020 (CEST)Beantworten

Meinung Bearbeiten

Guten Tag. Bitte äußern Sie Ihre Meinung auf der SkyWay-Diskussionsseite. Vielen Dank.Porar234 (Diskussion) 16:19, 18. Jul. 2020 (CEST)Beantworten

Ergänzung Bearbeiten

Hallo bei der LD zu Xavier Wulf hast du einen Kommentar hinterlassen. Ich versehe was du meinst. Daher habe ich nun den Artikel etwas ergänzt (zB eine Erwähnung der Zusammenarbeit des TV-Senders Adult Swim) und diverse Fußnoten hinzugefügt. Sollte nun theoretisch reichen oder? Hab bisher hauptsächlich eher Naturwissenschaftliche Artikel geschrieben. Der letzte Musiker-Artikel ist leider schon ein paar Jahre her. Viele Grüße.--IchHier--15er (Diskussion) 21:35, 23. Jul. 2020 (CEST)Beantworten

Endeavouria septemlineata Bearbeiten

Hallo Meloe,

zunächst möchte ich mich für deinen Ausbau des Artikels herzlich bedanken und mich dafür entschuldigen, dass ich dir damit zeitliche Unanehmlichkeiten bereitet habe. Den Artikel wollte ich eigentlich ursprünglich ausschließlich als Gattungsartikel schreiben (und habe ihn auch so in den ANR verschoben) und hatte den Artartikel auch schon in meinem BNR (wo der Anfangsentwurf auch noch ist) begonnen. Mir wurde später in einer Diskussion klar gemacht, dass dieses Vorgehen unüblich ist, wenn die Gattung monotypisch ist.

Also nochmal vielen Dank, dass du Arbeit hinein gesteckt hast, ich werde diesen Artikel noch etwas ausbauen.

Viele Grüße --Elfabso (Diskussion) 01:09, 29. Jul. 2020 (CEST)Beantworten

Dann hätte ich mir wohl einen anderen Artikel rausgreifen können. Es ist aber ungewöhnlich, dass solche Artikel nochmal massiv überarbeitet werden, wenn sie einmal im ANR stehen, so dass ich gar nicht auf die Idee gekommen bin. Schaden ist aber zumindest keiner entstanden. Weiter ausbauen ist aber immer gut.--Meloe (Diskussion) 08:47, 29. Jul. 2020 (CEST)Beantworten
Ja, wie gesagt, ich hatte ihn als reinen Gattungsartikel angelegt, er wurde dann von einem anderen Benutzer auf das Artlemma verschoben. Leider etwas blöd gelaufen. --Elfabso (Diskussion) 00:20, 30. Jul. 2020 (CEST)Beantworten

Fransenflügler, Unterpunkt 'Fransenflügler und TFT-Monitore]] Bearbeiten

Hallo Meloe, weswegen sollte hier eine Quelle unbedingt erforderlich sein? Den logischen Ablauf habe ich dargestellt. Sollten sämtliche unbelegte Daten in der WP gelöscht werden müssen, reduziert sich der Informationsgehalt mehr als erheblich. Gerne höre ich von dir. Gruß--Zwerg123 (Diskussion) 22:52, 8. Aug. 2020 (CEST)Beantworten

Die Forderung nach Quellen ist keine Besonderheit von Fransenflüglern und Monitoren. Nach meiner Ansicht sind für alle inhaltlichen Ergänzungen dieser Art Quellenangaben erforderlich. Das müssen nicht zwingend durchformatierte Einzelnachweise sein, mir reicht ggf. eine Bemerkung im edit-Kommentar. Dass ganze Artikel aus der Frühzeit der Wikipedia unzureichend oder gar nicht bequellt sind, ist mir wohl bewusst. Glücklicherweise haben sich da die Standards seitdem verändert, auch wenn es noch lange dauern wird, den Altbestand auf Linie zu bringen. Ich selbst halte aber für inhaltliche Änderungen dieser Art auf Verlangen Quellen jetzt für zwingend erforderlich. Die Änderung war, zugegebenermaßen, ein Grenzfall und könnte als triviale Aussage durchgehen, die auch ohne Quelle stehen könnte. Dennoch sind eigene Beobachtungen als Grundlage für edits explizit ausgeschlossen, uznd diese Regelung halte ich für sinnvoll.--Meloe (Diskussion) 23:07, 8. Aug. 2020 (CEST)Beantworten
Dass die Forderung nach Quellen keine Besonderheit von Fransenflüglern und Monitoren ist, sollte allen klar sein. Weswegen erwähnst du es dann explizit: Worauf gründest du deine Aussage "dass eigene Beobachtungen als Grundlage für edits explizit ausgeschlossen" sind? Hierzu habe ich leider nichts gefunden.--Zwerg123 (Diskussion) 13:16, 13. Aug. 2020 (CEST)Beantworten
Ich beziehe mich auf Wikipedia:Keine Theoriefindung, konkret angesprochen im Abschnitt Was ist Theoriefindung?, Unterabschnitt Allgemeines. Die Pflicht ergibt sich aber ebenso aus Wikipedia:Belege, da es sich zwangsläufig um unbelegte Aussagen handeln muss. Es verwundert mich ein wenig, für so grundlegende Sachen explizite Gründe aufführen zu müssen. Vgl. Wikipedia:Was Wikipedia nicht ist Punkt 2 (nicht nachprüfbare Aussagen). Eigene Beobachtungen sind oft richtig, aber sie sind im Regelfall nicht nachprüfbar. Ausnahme können Dinge wie eigene Fotobelege sein, die deshalb Grenzfälle sind. Ansonsten ist die Sachlage m.E. eindeutig.--Meloe (Diskussion) 17:27, 13. Aug. 2020 (CEST)Beantworten

Deine Änderung: Wildbiene Bearbeiten

rückgängig gemacht; scheint sich um Honigbiene zu handeln, die ist hier nicht gemeint (vgl. oben) - Du schreibst, dass es scheint ... bist du sicher, dass es trotz des Habitat keine Wildbiene ist? Eine dritte Meinung war sich nicht sicher und meinte, es könnten ausgebüxte Honigbienen sein. Solange das nicht klar ist, würde ich erwarten, dass nicht einfach revertiert wird. --Neptuul (Diskussion) 11:14, 13. Aug. 2020 (CEST)Beantworten

Soweit man die Tierchen anhand eines Fotos bestimmen kann, handelt es sich um Honigbienen. Gar so viele oberirdisch nistende, eusoziale Wildbienen, die ähnlich aussehen würden, haben wir nämlich nicht. Es sind nicht alle Bestimmungsmerkmale perfekt zu sehen. Sofern der Fotograf sich aber nicht wirlich sicher ist, eine andere Art abgelichtet zu haben, ist der Verdacht schlicht überwältigend. Da wir auf zweifelhafte Fotos zur Illustration des Artikels überhaupt nicht angewiesen sind, reicht das so aus.--Meloe (Diskussion) 11:18, 13. Aug. 2020 (CEST)Beantworten
Ich halte es überdies für ziemlich riskant, nicht eindeutig bestimmte Fotos von Lebewesen in Artikel zu stellen, weil dann die ganze Welt, von Google angefangen, den Fehler bei uns abschreibt. --Regio (Fragen und Antworten) 13:12, 13. Aug. 2020 (CEST)Beantworten

Kommaposition Bearbeiten

Guten Morgen! Du hast das Komma wieder hinter den Einzelnachweis verschoben, ich dachte immer, Satzzeichen gehörten vor Einzelnachweise…? --HISAR1NDOWT (Diskussion) 08:59, 31. Aug. 2020 (CEST)Beantworten

Hier belegt der Einzelnachweis die Angabe vor dem Komma, gehört also dazu. Im Normalfall steht der ref hinter dem Satzzeichen. Wenn er, wie hier, mitten im Satz steht, muss man prüfen.--Meloe (Diskussion) 09:08, 31. Aug. 2020 (CEST)Beantworten
Aha…? Bezieht sich hier der Einzelnachweis denn nicht auf den gesamten Satzteil oder den Halbsatz vor dem Komma? --HISAR1NDOWT (Diskussion) 10:40, 31. Aug. 2020 (CEST)Beantworten
Das Komma sollte so stehen, dass der Bezug erkennbar ist. Hier ist ein Komma zwischen gereihten Hauptsätzen gesetzt. Wenn Du hier der Ansicht bist, dass der Bezug durch Aufführung hinter dem Komma deutlicher ist als davor, dann ändere das. Dir ist es offensichtlich wichtiger als mir. Ansonsten gilt für sowas die Korrektoren-Regel.--Meloe (Diskussion) 10:50, 31. Aug. 2020 (CEST)Beantworten
Nö, wichtig ist es mir nicht. Im Gegenteil, ich würde behaupten, dass sich für die Deutlichkeit des Bezugs kein Unterschied ergibt. Deswegen wollte ich es so ändern, dass die verlinkte Richtlinie erfüllt ist. Das ist alles. --HISAR1NDOWT (Diskussion) 12:00, 31. Aug. 2020 (CEST)Beantworten

Selektionsdruck und Kerguelen Bearbeiten

Hallo Meloe,

zunächst herzlichen Dank für die „Zurechtweisung“ der IP und vor allem für Deine Ergänzung samt Beleg.

Ich habe mir erlaubt, diese Ergänzung auch in den Artikel „Kerguelen“ einzuarbeiten, der von besagter IP in gleicher Weise verbeckmessert wurde. Herzliche Grüße --AK-LeChiffre (Diskussion) 10:00, 3. Sep. 2020 (CEST)Beantworten

Ist ok.--Meloe (Diskussion) 10:04, 3. Sep. 2020 (CEST)Beantworten

Riemenmistel Bearbeiten

Hei Meloe,

es geht bei dem Artikel um die Systematik:). Die Angaben im Artikel zur Artenzahl der Gattung stimmen mit meiner Quelle überein, das hab ich extra nochmal überprüft. Allerdings geben neuere Quellen eine signifikant geringere Anzahl der Arten der Gattung an. Ich vermute, dass zwischen meiner Quelle und jetzt eine Revision der Familie/Gattung stattgefunden hat. Ein Paper, das dies explizit darstellt, habe ich nicht gefunden. Vielleicht hast du ja eins parat? Wenn es dir nicht zuviel Mühe macht, wäre es hilfreich, wenn du den Abschnitt aktualisieren könntest. Aber ich will mich auch net davor drücken, mich da durchzukämpfen. Wobei deine Systematikzusammenfassungen von der Verständlichkeit und Übersichtlichkeit her die Sache auf den Punkt bringen. Gruß --Belladonna Elixierschmiede 16:23, 14. Sep. 2020 (CEST)Beantworten

Ich schau bei Gelegenheit mal drüber.--Meloe (Diskussion) 17:35, 14. Sep. 2020 (CEST)Beantworten
Vielen Dank! Gruß --Belladonna Elixierschmiede 23:15, 15. Sep. 2020 (CEST)Beantworten

Chromosomenzahl Anthaxia sponsa Bearbeiten

Hallo Meloe. Mein Problem war - bzw. ist noch, dass ich die Angabe über das Geschlechtschromosom nicht verstanden habe. Deswegen sah ich die Alternative, entweder die ganze Info oder gar keine, und ich hab mich deswegen für letzteres entschieden. Wenn du das mit dem Geschlechtschromosom verstehst und es ohne viel Umstände verständlich darstellen kannst - dann ergänze es doch bitte auch. Falls nicht - trotzdem vielen Dank fürs Durchlesen. --SigaDiskussionKeller 18:27, 22. Sep. 2020 (CEST)Beantworten

Die meisten Coleoptera haben eine Geschlechtsdetermination vom xy-Typ (genauso wie wir) (review: doi:10.1093/jhered/esw047). Bei etwa 20 Prozent der Arten ist das Y-Chromosom der Männchen verlorengegangen, also daraus ein X0-System evolviert (wie bei den Hymenoptera). Bei Anthaxia fanden Karagyan et al. einen Chromosomenzahl von 2n=16, davon ein Geschlechtschromosom, vom xy-Typ (also bei MM und WW genauso viele), wobei das y-Chromosom viel kleiner ist als das x, wieder genauso wie bei Homo sapiens. M.E. muss das in der Form nicht in den Artikel rein, da es dem Normalfall bei den Käfern entspricht.--Meloe (Diskussion) 09:10, 23. Sep. 2020 (CEST)Beantworten
Danke für die Er- und Aufklärung--SigaDiskussionKeller 14:32, 23. Sep. 2020 (CEST)Beantworten

Verwandtenselektion Bearbeiten

Hallo Meloe,

Du hast ein von mir hinzugefügtes Kapitel zur Verwandtenselektion entfernt, weil es irrelevant und überholt sei und irgendeine begriffliche Differenzierung von Allell und Gen nicht stimme. Kannst du auf deine Kritik bitte näher eingehen? Bei dem Thema Verwandtschaftsselektion muss man meiner Meinung nach genau aufpassen, wenn man von "überholt" spricht, da das Themengebiet sowieso auf prominenten Ebenen in zwei Lager geteilt ist. Kennst du dich denn zumindest gut aus in diesem Themengebiet? Grüße -- 89.204.130.84 17:19, 6. Okt. 2020 (CEST)Beantworten

Die Begrifflichkeiten und der inhaltliche Standpunkt in dem Buch von Dawkins sind nur noch von wissenshistorischem Interesse. Sie entsprechen weder dem Stand des Wissens (noch Dawkins eigenem aktuellem Standpunkt). Das war mal enorm wichtig, ist es aber nicht mehr. Die Darstellung des Verwandtschaftsgrads ist darüber hinaus auch inhaltlich unpräzise und irreführend. Für den Verwandtschaftsgrad ist es irrelevant, in wie weit die entsprechenden Gene übereinstimmen (d.h. in der Praxis, homolog zueinander sind). Alles entscheidend ist die Allelfrequenz. Die genannten Zahlenwerte beziehen sich aber klar erkennbar auf Genfrequenzen. Der Begriff der "Grundverwandtschaft" ist außerdem auch keine irgendwie etablierte (oder auch nur nützliche) Terminologie. Im Gegensatz zu den Zeiten von Hamilton oder Conway Morris (oder den Büchern von Dawkins oder Wilson) lässt sich sowas heute messen. Damals wurde das bestenfalls mit DNA-Hybridisierung angenähert, für die Theorie aber meist nur theoretisch hergeleitet. Das im zweiten Absatz genannte Zitat lässt, wenn überhaupt irgend etwas, nur erkennen, dass Dawkins einen (anonymen) Forscher zitiert, der das Prinzip schlich nicht verstanden hatte. Auch das ist nicht von Interesse.--Meloe (Diskussion) 08:27, 7. Okt. 2020 (CEST)Beantworten
Das von Dawkins verwendete Zitat war eigentlich Grundgedanke des Abschnitts. Grundverwandtschaft verwendete übrigens Dawkins in seinem wissenschaftlichen Kontext. Das Zitat stammt nicht von einem anonymen Forscher, sondern von einem „bekannten Anthropologen“, den Dawkins lediglich nicht nennt. Die Meinung des Anthopologen wird, wie Dawkins auch sagt, von anderen Wissenschaftlern (wenn auch Dawkins sie nicht nennt) genauso gesehen. Der Anthropologe ist nur einer davon. Da sowohl Kritik als auch zahlreiche Zustimmung zur Verwandtenselektion besteht, ist bei diesem Thema sicherlich nichts überholt, nur weil 41 Jahre vergangen sind, seitdem das Thema gerade brandaktuell war. -- 82.135.35.233 18:17, 7. Okt. 2020 (CEST)Beantworten
Dem, was du sagst, wurde damals energisch wiedersprochen. Wenn man diese Kritik nicht zulässt bzw. erwähnt, nur weil sie alt ist, ist das doch nicht im Entferntesten eine wissenschaftlich seriöse Darstellung. Außerdem gibt gerade Wikipedia normalerweise auch eine chronologische Forschungsgeschichte wieder. -- 82.135.35.233 20:15, 7. Okt. 2020 (CEST)Beantworten
41 Jahre alte Kritik an einem wissenschaftlichen Konzept ist überholt und irrelevant. Dabei bleibt´s. Das ist nicht einmal forschungsgeschichtlich von Interesse. Wir betreiben hier keine Dawkins-Hagiographie.--Meloe (Diskussion) 08:10, 8. Okt. 2020 (CEST)Beantworten
An dem Thema hat sich doch nichts geändert. Als ob es (in den letzten 40 Jahren) populäre neue Erkenntnisse im Zusammenhang mit der Verwandtenselektion gegeben hätte. Woher hast du das mit der Allelfrequenz? Das ist keine Hagiographie, sondern eine Kritik gegen Dawkins, die Dawkins (oder womöglich einer seiner Angestellten) wohl genau deswegen nicht auch noch namentlich unterlegt, aber der Fairness halber wenigstens erwähnt, weil sie ja scheinbar doch irgendwie relevant zu sein scheint. Für mich bleibt's dabei, dass das verstecken von Kritik, nur, weil sie es nicht ins populärwissenschaftliche Zentrum geschafft hat (wobei selfish gene eigentlich sogar das wichtigste Werk für Verwandtenselektion überhaupt ist), eine nicht saubere Darstellung ist.
Bist du einverstanden, wenn man sie unter dem Kapitel "Kritik" platziert? Man muss die ja nicht in ein neues Kapitel, das den wissenschaftlichen Forschungsstand wiedergebe tun, wie ich das getan habe. Chronologisch war das eine sehr frühe und auch eindringliche Kritik, was ich im Artikel nur nicht so dringlich dargestellt habe, wie es Dawkins (gegen seine eigenen Thesen) tat. Nach dem Kritiker müsste man sozusagen die Verwandtenselektion nicht nur ein bisschen anwenden (damit es vll gar nicht so auffällt und auch nicht kritisierbar ist), sondern wenn schon richtig. Andere Wissenschaftler scheinen das genau so gesehen haben, was Dawkins als entschieden falsch zurückweist. Aber er hat ja kein Monopol auf Verwandtenselektion, nur weil die durch ihn bekannt wurde. -- 82.135.35.233 11:34, 8. Okt. 2020 (CEST)Beantworten
Ich bin nicht einverstanden. Die Kritik ist, und war schon damals schlicht sachlich falsch. Dawkins`Theorie ist in dieser Form aber ebenfalls überholt. Die ganze Kontroverse, die da ausgebreitet werden soll, ist vergessen, Schnee von gestern.--Meloe (Diskussion) 13:57, 8. Okt. 2020 (CEST)Beantworten
Dawkins sagt(e), dass es falsch sei aber das bedeutet nicht, dass es das tatsächlich falsch ist. Von welchen neuen Erkenntnissen sprichst du denn? Im Zusammenhang mit der Verwandtenselektion ist meines Wissens nichts bewiesen, auch wenn dieser Begriff von verschiedensten Autoren wohl gern gebraucht wird und in befreundeten Kreisen unter Wissenschaftlern wohl auch sehr gern am Kronleuchtertisch applaudiert wird. Der einzige Fakt ist, dass bei diesem Thema Meinungen aufeinander prall(t)en. Dass sich die Autoren der Wikipedia aber auf eine Seite schlagen und Kritik ausradieren, finde ich unterirdisch. Was hätte man aber auch sonst von einer kostenlosen Enzyklopädie erwarten können, was? -- 82.135.35.233 14:50, 8. Okt. 2020 (CEST)Beantworten
Der Anthropologe hieß Sherwood L. Washburn (in Human behavior and the behavior of other animals. American Psychologist, 33(5), 1978, 405–418.doi:10.1037/0003-066X.33.5.405). Seine Kritik ist deswegen belanglos, weil sie auf einem Denkfehler beruht. Es gibt schrankwandweise seriöse Kritik an der Theorie der Verwandtenselektion. Diese gehört schlicht nicht dazu.--Meloe (Diskussion) 16:43, 8. Okt. 2020 (CEST)Beantworten
Danke für Name des Autors und der Veröffentlichung! Ob Theorien einen Denkfehler haben, bestimmen meines Wissens nicht die Autoren der Wikipedia. Aber möglicherweise kennst du die Quellenlage, aus der sich die mangelnde Seriösität des Aufsatzes erschließt (?), besser. -- 82.135.35.233 17:09, 8. Okt. 2020 (CEST)Beantworten
Danke für die zuverlässige Teilhabe an der Diskussion, auch wenn wir unterschiedlicher Meinung sind -- 82.135.35.233 19:21, 8. Okt. 2020 (CEST)Beantworten

Schwarze Kiefernholzwespe Bearbeiten

Herzlichen Dank für Deine Ergänzung zur Zwillingsart der Schwarzen Kiefernholzwespe. Man könnte als Referenz noch die Arbeit von Liston mit den Nachweisen für Deutschland ergänzen, aber selbst dafür fehlte mir die Zeit. --Geaster (Diskussion) 15:52, 13. Okt. 2020 (CEST)Beantworten

Danke fuer Bearbeiten

"concern". Ich hoffe, es hilft. Minimale Formalkorrektur: verschoben hat Benutzer:Nightflyer, der ist idR schneller als ich. LG -- Iwesb (Diskussion) 01:51, 14. Okt. 2020 (CEST)Beantworten

Artikelwunsch Bearbeiten

Hi, Meloe, hast du freie Zeitkapizitäten und Lust einen Artikel über ein aktuelles Thema zu schreiben? Es geht um die „Great Barrington Declaration“ (en.Wiki)und die Gegenposition das „John Snow Memorandum“. Ich könnnte zwar Sekundärquellen zusammenfassen, doch mir wäre es lieber, wenn ein naturwissenschaftlicher Autor darüber schreibt. LG --Fiona (Diskussion) 18:41, 15. Okt. 2020 (CEST)Beantworten

Oje. Ich will´s mir mal anschauen, aber ich verspreche nichts.--Meloe (Diskussion) 20:29, 15. Okt. 2020 (CEST)Beantworten

Priorisierung der Strategie der Bewegung Bearbeiten

Lieber Meloe, da nicht jede Person auf den Kurier schaut und du dich bei der Erarbeitung der WP:2030-Empfehlungen beteiligt hast, möchte ich dich gerne auf die kommenden Veranstaltungen hinweisen, die sich mit der Priorisierung der Empfehlungen beschäftigt, also welche davon zuerst in Angriff genommen werden sollen, warum und von wem. Wenn du Lust hast, komm bitte zu den alternativen einstündigen Online-Gesprächen dazu: erneute Info zu Prozess, Empfehlungen, Prinzipien, Initiativen am Mi 21.10. und Do 22.10., Gespräche zur Priorisierung am Do 29.10 und Fr. 30.10, Start jeweils um 19 Uhr. Grüße Christoph Jackel (WMDE) (Diskussion) 11:36, 16. Okt. 2020 (CEST)Beantworten

Warum verlinkst Du die Beschreibung nicht einfach... Bearbeiten

... auf den Begriff Perigonblatt?

<Zitat>Die kleinen, dreizähligen und kurz gestielten, eingeschlechtlichen Blüten besitzen eine einfache Blütenhülle, diese besteht aus sechs Tepalen, in zwei Kreisen zu jeweils drei.<Zitatende>

Mich stört im Grunde genommen die Formulierung in den Klammern am meisten. Bei dem Artikel Perigonblatt ist das erste, was den Leuten ins Auge fällt, das Foto der Magnolia denudata an der Seite. Das Foto ist im Grunde genommen selbsterklärend und da ich denke, dass viele Leute mit solchen Beschreibungen nicht wirklich viel anfangen können, würde ich das eher auf diesen Artikel mit verlinken, auch wenn vielleicht der Fachbegriff nicht ganz passend ist.

Aber ich sehe, dass Du Dich bemühst, es passend zu formulieren. Vielleicht doch das eine oder andere gelesen was ich geschrieben habe? Ich weiß, dass ich anstrengend bin, wenn mir etwas am Herzen liegt, aber so bin ich nunmal.

Ist Kingbossix immer noch sauer?

Dabei fällt mir ein: Vielleicht könnte man es auch so formulieren: >>Die kleinen dreizähligen und kurz gestielten, eingeschlechtlichen Blüten besitzen eine einfache Blütenhülle. Diese besteht aus sechs Tepalen angeordnet in zwei Ringen zu jeweils drei.<<

Das fiel mir persönlich jetzt dazu ein, denn der Begriff Kreis klingt für mich persönlich zu sehr nach Mathematik. Der hat mit Botanik genausowenig zu tun, wie die BASF und die gesamte Chemieindustrie. Sorry für den Vergleich, aber ich versuche solche Dinge so zu formulieren, um den Leuten die Unterschiede zwischen dem, was man tut, und dem, wie es ankommt, etwas näher auseinander zu setzen.

Den Satz fände ich in der Formulierung wie in den Eckklammern (keine Ahnung, wie die heißen, kann ja auch nicht alles wissen) für mich als Leser angenehmer. --2001:16B8:2813:3500:A850:DE5F:9B1A:9557 13:38, 17. Okt. 2020 (CEST) P.S.: ... und einleuchtender --2001:16B8:2813:3500:A850:DE5F:9B1A:9557 13:44, 17. Okt. 2020 (CEST)