Diese Benutzerdiskussionsseite dient der persönlichen Kommunikation mit Benutzer Markscheider.

Wenn du mich hier ansprichst, antworte ich auch auf dieser Seite. Wenn ich dich auf einer anderen Seite angesprochen habe, antworte bitte auch dort!

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Icondarstellung des Buttons zur Erzeugung einer Signatur oder --~~~~.

Inhaltliche Diskussionen zu bestimmten Artikeln bitte nicht hier, sondern auf der jeweiligen Artikeldisk führen.

Zum Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Auf dieser Seite werden Abschnitte ab Überschriftebene 2 automatisch archiviert, die seit einem Tag mit dem Baustein {{Erledigt|1=--~~~~}} versehen sind. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.
Hiermit gratuliere ich
Markscheider
zu 10 Jahren ehrenamtlicher Arbeit
im Dienst der Verbesserung unserer Enzyklopädie
und verleihe den
Wikipedia logo silver.png
Wikiläums-Verdienstorden in Silber
gez. Wolfgang Rieger (Diskussion) 15:40, 16. Feb. 2017 (CET)[]


Tagebau und TiefbauBearbeiten

Hallo Markscheider, Du schriebst: "Weiterhin ist die korrekte Unterscheidung zwischen Abbau an der Tagesoberfläche Tagebau/Tiefbau und nicht Tagebau/Untertagebau, auch wenn man evtl. einen Benennungskonflikt zwischen bergmännischem Tiefbau und dem Ingenieurtiefbau vermuten könnte, da dieser umgangssprachlich eben nur als Tiefbau bezeichnet wird. Die Kategorie:Tagebau existiert bereits; ich wäre dafür, ihr die Kategorie:Tiefbau (Bergbau) zur Seite zu stellen, um die Bergwerke entsprechend ihres Hauptmerkmales einordnen zu können".

Recht hast Du. Der Begriff Untertagebau ist unter Bergleuten und auch Montanhistorikern unüblich. Ich weiß aber, wie das zu Stande kam: Im Ruhrbergbau ist mit Tiefbau der Bergbau auf nicht zu Tage tretende, mit größeren Hangendschichten überdeckte Steinkohlenflöze gemeint. Damit verbunden ist die Ausrichtung durch Tagesschächte. Man spricht von Tiefbauzechen und Tiefbauschächten im Gegensatz zu den Stollenzechen im Ruhrtal. Daher hat diese Gliederung bestimmt ein Steinköhler ersonnen. Im Erzbergbau wird auch die Ausrichtung der Lagerstätten durch Stollen von der Talsohle aus als Tiefbau verstanden. Bei "meinen" Bergwerken unterscheide ich jetzt neuerdings zwischen Tagebau und dem tatsächlich angewendeten Tiefbau-Abbauverfahren z.B. Firstenbau, Pfeilerbau. Dabei fällt mir ein, dass der Redirect von Bruchbau auf Strebbau Mist ist. Einen schönen Abend noch, GA. --Matthias Becker 22:59, 16. Feb. 2010 (CET)[]

Selbstladegewehr vs. SchnellfeuergewehrBearbeiten

Ein Schnellfeuergewehr lädt also nicht selbsttätig nach? Ein Schnellfeuergewehr ist schlichtweg eine Unterart (von mehreren) des Selbstladegewehres.

Technisch ja. In der Literatur wird es unterschieden. -- Glückauf! Markscheider Disk 22:53, 24. Jan. 2019 (CET)[]

Merker / bei GelegenheitBearbeiten

Hallo Markscheider, erste Seitenangaben sollten S.53 + S.72 gem Inhaltsverzeichnis von Teil 2. sein. Albl hat auf Seiten 530–533 auch was zur Vorkriegsproduktion in diesem Buch gemäß Inhaltsverzeichnis. Falls Du in aller Ruhe bei Gelegenheit mal schaun kannst, was Du noch finden kannst? Was ich bisher dazu habe steht dort. Die Existenz der drunter genannten Kooperationen ist nachgewiesen - nur nicht die Mitgliedschaft von Weihrauch (obwohl es recht gut passen könnte). „Vereinigte Suhl-Zella-Mehlisser Waffenfabriken“ (schwer auffindbar) hatte 10 Mitgliedsfirmen ... leider fehlen auch dazu die meisten Namen. Bei C. G. Haenel und Hugo Schmeisser werden sie im Artikel genannt; leider dort mit dürftigen Quellenangaben. Das öminöse „Green-Heart“ hat mich einige Zeit beschäftigt; nun weiß ich es: DSM 34 in 22.lfB aus Zella-Mehlis (könnte auch zu Weihrauch passen). Ich schreib das nur hin, damit Du die Augen auf halten kannst, wenn Du mal Bücherregal vorbei schlenderst. Beeman: Blue Book of Airguns hat auch was, nur leider komme ich nicht dran. Der Themenbereich ist riesig. Wie gesagt es hat Zeit ... ich wünsch Dir schöne Tage :-) LG --Tom (Diskussion) 20:03, 5. Nov. 2019 (CET)[]

Zur Info.. Aniddat weg Caumasee wieder daBearbeiten

Caumasee (Diskussion • Beiträge • hochgeladene Dateien • SBL-Log • Sperr-Logbuch • globale Beiträge • SUL • Logbuch) Vandaliert im Artikel [1] Der Artikel wurde POV lastig vom Nutzer Anidaat kurz vor seiner Sockensperre erstellt. In müsamer Arbeit wurde der Artikel nach dem neutralitätsprinzip verbessert. Dies macht Caumasee zu nichte. Auf der Disk der Entsprechenden Seite löscht Caumasee einfach die Beiträge, besonders die die die Wiedersprüche der erstversion des Erstellers aufdecken, weg. [2] Bemerkenswert ist das die Konten Pauzel /Anidaat/ Caumasee seit jahren immer wieder wegen quellenfällschung angemahnt werden und eine Antirussische, Antisovjetische Stimmungsmache sich auch un technischen Artikeln findet. 3PM hat eine CUA gestartet gegen die 3 Konten.. Schon komisch Caumasee verabschiedet sich "freiwillig" als eine CUA Anidaat/Pauzel/ Caumasee startet. Kaum ist Anidaat/Pauzel wegen bestätigter Sockentrollerei gesperrt und der unglaublich POV triefende letzte Artikel von Anidaat wird sachlich umgearbeitet kommt Caumasee aus der Versenkung. Wohl auch kein zufall gerade jetzt wo der der die CUA zur Aufdeckung von Pauzel/Anidaat angestossen hat, Wikipedia:Schiedsgericht/Anfragen/Konflikt um Beiträge von Pauelzseine Beendigung am Wikipediaprojekt verkündet. Da ist doch grosser Zweifel. Selbst wenn Technisch nicht nachweisbar, die Art und weise , das Verhalten passt wie die Faust aufs Auge. Könnte auch eine "Fleischsocke sein.. ein "Bruder" der im sinne seines Kumpels Anidaat handelt.. aber doch wohl eher alles die eine Person. --MilSich (Diskussion) 15:14, 15. Mai 2020 (CEST)[]

Etymologie von LemmataBearbeiten

Hallo Markscheider, heute geht es mal um was ganz anderes. Ich brauch mal Abwechslung ... eben habe ich noch auf Commons die dampfbetriebenen Dreiräder sortiert, nach dem ich die letzten frontgetriebenen Fährräder mit Dampfmaschine gefunden hatte. (Doch das gibt es (:-)

Also bei dem "Militärzeugs" was wir in Wikipedia so haben, ist es traditionell so, dass der Entwicklungsauftrag vom Kaiser, Führer oder später mal vom "Flinten-Uschi" bzw. deren Behörden kommt. Die Hersteller haben dann ihre internen Projektnummern und wenn das Zeug fertig ist kommt es seit jeher wie bei Ordonanzgewehren zu Annahme und damit zu Einführung einer offiziellen Bezeichnung. Mal sind den Behörden sinnvolle Abkürzungen wichtig, mal auch weniger. Das kennen wir und sehen es ganz entspannt.

Seinerzeit hat die HaFraBa (später GEZUVOR) die RAB geplant. Die RAB 34 („Reichsautobahn Strecke 34“) wurde später zur BAB 6 und ist heute Teil der E 50. So läuft das halt mit Projekten, die der Staat irgendwann in Auftrag gibt. Auch das kennen wir und sehen es ganz entspannt.

Spannend finde ich jetzt die Fragen um Reichsfahrt bzw. „Reichsfahrtmodell“ oder „Reichstyp“. Mal angenommen, diese Begriffe und entsprechende Projekte wären irgendwann von staatlichen Stellen initiiert worden, dann sollten sich entsprechende Lemmata daraus ergeben. Am Begriff der „Reichsfahrt“ haben wohl Zeitgeist nebst ADAC und Kraftfahrtkorps im Singsang mit der damaligen Presse ihren Anteil. Bei einem imaginären Begriff spielt es auch weniger eine Rolle. Bei einem „Modell“ oder „Typ“ möchte man schon wissen wer das mal in wessen Auftrag, wo, wann und von wem bezahlt in Auftrag gegeben hat. Beim Dingen wie Typ 59, Typ 451, Typ R-17 bis Typ XXIII ist das wieder einfach. Bei Sachen wie RT-15, RT3, RT60, RTB 1, RTL 4 bis RTV 21 kriegen wir noch die Kurve. Aber bei RT 125/1 oder RT 125/3 da juckt mir schon die Kopfhaut.

Bitte wundere Dich nicht, warum ich so in die Tiefe gehe. Wir hatten mal die undankbare Aufgabe anlässlich Portal:Waffen/Typ Lemmaprüfung Waffentechnik eine systematische Betrachtung zu einem Teilbereich der Wikipedia vornehmen zu müssen. Unterm Strich lernt man immer wieder was dazu ;-) Herzliche Grüße --Tom (Diskussion) 13:31, 22. Feb. 2021 (CET) P.S. falls Du Dich selbst nach Reichsobjekt etc. umsehen möchtest: damit siehst Du so ziemlich alles, was in Wikipedia davon übriggeblieben ist. Es gibt exakt einen Reichstyp der mit Reichstyp 125 eingetragen ist. Irgendein "Reichsmodell-xyz" habe ich nicht gefunden die sind wohl eher über D.R.P. oder D.R.G.M. zu finden.[]

Kannste bitte ...Bearbeiten

Moin, kannste bitte ein wenig "beim Neuen aushelfen"? Bisserln Bauchschmerzen hab ich schon wenn ich sowas [3] + [4] sehe. Blöd issser net aber ein wenig an die Hand nehmen wäre wohl angebracht. Sorry, das ich mich erstmal etwas erholen muss. LG --80.187.122.7 13:55, 23. Aug. 2021 (CEST)[]

Rechts oder SteuerbordBearbeiten

Um einen edit war wegen Deines erneuten reveerts zu vermeiden:

Zu a) "Steuerbord ist die richtige Bezeichnung bei Luftfahrzeugen". Ich habe in Jahrzehnten der privaten und vor allem beruflichen Fliegerei noch nie jemanden von "Steuerbord" sprechen hören oder es in fachlich relevanten deutschsprachigen Publikationen gelesen. Sehr vieles, aber eben nicht alles haben wir von der Seefahrt übernommen, auch wenn es im Englischen eher mal gebräuchlich war.

Zu b) "dafür gibts Wp, wiki bildet". Das finde ich im Hinblick auf OMA fast ein bisschen zynisch. Ich schreibe bei den Triebwerksnummern oft ganz bewusst die Erklärung dazu, z. B. "Nr. 4 (rechts außen)", damit Leser und Leserinnen sich gerade nicht durch WP-Suchen arbeiten müssen, um einen für die meisten (hier: Landratten) i.d.R. unverständlichen Begriff erläutert zu kriegen. Da verliert man nämlich schnell die Lust am Weiterlesen.

Bitte sei daher so nett und gib' Dir mal einen Ruck zur erneuten Korrektur, auch wenn es schwerfällt ... Grüße --Uli Elch (Diskussion) 14:48, 23. Aug. 2021 (CEST)[]

Wieso "erneut"? Ich habe genau einmal 'revertiert' (genaugenommen nicht revertiert, sondern den Link Steuerbord gesetzt). Wenn Du da mal nachliest, findest du genau das, was ich in die ZF geschrieben habe, nämlich daß das die bei Lfzg. richtige Bezeichnung ist. Wenn ich nicht der Meinung gewesen wäre, daß es richtig ist, hätte ich überhaupt nicht erst Steuerbord geschrieben. Insofern sehe ich keine Veranlassung, es wieder zu ändern. -- Glückauf! Markscheider Disk 16:44, 23. Aug. 2021 (CEST)[]
Im verlinkten Artikel kommt genau ein einziges Mal "Luftfahrzeug" oder sonst irgend etwas mit Fliegerei vor, nämlich in der Einleitung. Danach folgt - Null, im Gegensatz zum sehr ausführlichen Abschnitt "Verwendung in der Schifffahrt" und hier nichts zum Punkt "... in der Luftfahrt". Das ist genau das, was ich schrieb: "Steuerbord" ist im Luftfahrt-Deutsch absolut ungebräuchlich, was Dir natürlich genauso wenig vertraut ist wie mir das Bergbauwesen.
Und auf den Punkt "Allgemeinverständlichkeit" gehst Du leider gar nicht ein, obwohl gerade das ein sehr hohes Gut in Wikipedia ist.
Schade, da sind wir wieder mal am Nullpunkt. --Uli Elch (Diskussion) 17:01, 23. Aug. 2021 (CEST)[]

Neuer Artikel, gute QuellenBearbeiten

Moinsen, war mal wieder als Geburtshelfer dabei. Gugstu Nkm wz.38 FK. Beim Quellencheck ist mir ein Ding aufgefallen, das ich Dir fix fertig formatiert vorlege:

  • Zbigniew Gwóźdź, Piotr Zarzycki: Polskie konstrukcje broni strzeleckiej. SIGMA NOT, Warschau 1993, ISBN 83-8500169-7, 20 Najcięższe karabiny maszynowe, S. 236–244 (Online-PDF, 4,4 MB.).

Wenn Du Lust hast schau mal rein, wenn Du noch mehr Lust hast, verteile etwas davon. Man kann so viele Artikel damit belegen, das schafft einer allein sowieso nicht. Glückauf! --Tom (Diskussion) 17:41, 29. Aug. 2021 (CEST)[]

Ich kann leider kein Polnisch.-- Glückauf! Markscheider Disk 18:03, 29. Aug. 2021 (CEST)[]
Mir hat's für die Bestätigung technischer Angaben/Rahmendaten mit der Googeltranse gereicht. Veilleicht finden Benutzer:Automobilia8545 oder Benutzer:Druschba 4 eher Zugang zum Werk? LG --Tom (Diskussion) 19:03, 29. Aug. 2021 (CEST)[]
Hab ich noch nie versucht, wie kriegt man denn ein PDF durch google translate? -- Glückauf! Markscheider Disk 19:16, 29. Aug. 2021 (CEST)[]
Das ist gaaaaanz einfach. In der PDF markierst/kopierst Du einen Abschnitt und haust den in den oo-Transelator. Z.B. aus dem o.g. Buch: Ab Seite 74 zur Pistole vz. 24 und Folgemodelle.
  • Als Beispiel: "Pistolet Vis należał z pewnością do najbardziej udanych wzorów krótkiej

broni strzeleckiej. Byt on dziełem polskich konstruktorów i dobrze świadczy o tradycjach naszego uzbrojenia. W związku z planem reorganizacji armii i ujednolicaniem uzbrojenia, w 1929 r. Departament Uzbrojenia podjął rozmowy dotyczące zakupu w Cze­ chosłowacji licencji na produkcję w kraju pistoletu wojskowego. Przedmiotem licencji miał być czeski pistolet wz. 1924 wzorowany na niemieckim pistolecie Mausera. Broń ta była skomplikowana, o niskich parametrach balistycznych. Rys. 5.16. Przedmiot negoc­ jacji — 9 mm pistolcl czeski wz. 1924 (wersja dostarczo­ na do Polski posiadała ozna­ czenie wz. 1928) O treści tych rozmów został poinformowany inż. Piotr Wilniewczyc, późniejszy wykładowca i profesor Politechniki Warszawskiej, pracujący w tym czasie w Państwowych Wytwórniach Uzbrojenia (PWU) w Warszawie. Ze względu na to, że cena zakupu licencji była wygórowana, a wybrany pistolet nie należał do rewelacyjnych, inż. Wilniewczyc w ciągu 2 dni przedstawił rysunek, opis i założenia pistoletu własnej konstrukcji, które przesiano do Departamentu Uzbrojenia. Projekt został zaakceptowany i konstruktor rozpoczął prace nad dokumentacją szczegółową. Do prac nad projektem dołączył się inż. Jan Skrzypiński, utalentowany technolog uzbrojenia i dyrektor Państwowej Fabryki Karabinów w Warszawie. Pod koniec 1930 r. ukończono rysunki konstrukcyjne i Państwowa Fabryka Karabinów przystąpiła do wykonania prototypu. W lutym 1931 r. prototyp byl już gotowy i przeprowadzono pierwsze próby. Pistolet uzyskał patent polski nr 15567 i otrzymał nazwę WiS (od pierwszych liter nazwisk konstruktorów)."

  • mit Transe wird das: "Die Viop-Pistole war sicherlich für die erfolgreichsten kurzen Muster

Kleine Arme. Auf der Arbeit polnischer Konstruktoren zu sein und gut zu sein Über die Traditionen unserer Rüstungen. Im Zusammenhang mit dem Reorganisationsplan der Armee und der Vereinigung von Armamenten, Im Jahr 1929 übernahm die Waffenabteilung Gespräche über den Kauf in Jun Chonellation einer Lizenz für die Produktion in einem Land einer militärischen Pistole. Gegenstand Die Lizenz sollte eine tschechische Pistole in WZ sein. 1924 auf einer deutschen Waffe modelliert Mauser. Diese Waffe war kompliziert mit niedrigen ballistischen Parametern. Abb. 5.16. Negoc-Objekt. Jacja - 9 mm Pistolcl Tscheche W-Z Kuchen. 1924 (Mitgelieferte Version Sie hatte ein Zeichen in Polen Wz. 1928) Der Inhalt dieser Gespräche wurde inde informiert. Piotr Wilnierwczyc, später Dozent und Professor der Technischen Universität Warschau, die zu diesem Zeitpunkt arbeiten In staatlichen Wärmer (PWW) in Warschau. Weil Die Tatsache, dass der Kaufpreis der Lizenz übermäßig war und die ausgewählte Pistole nicht gehörte sensationell, inż. Wilnierwczyc innerhalb von 2 Tagen präsentiert Zeichnung, Beschreibung und die Annahme einer Pistole der Struktur, die in die Abteilung geredet wurde Rüstung. Das Projekt wurde akzeptiert und der Konstruktor begann mit der Arbeit Detaillierte Dokumentation. Ing mit der Arbeit am Projekt. Jan. Szypyński, talentierter Waffentechnologe und Direktor der Staatsfabrik Gewehre in Warschau. Ende 1930 sind Bauzeichnungen und die staatliche Fabrik abgeschlossen Gewehre schloss sich dem Prototyp an. Im Februar 1931 war der Prototyp Bereits fertig und erste Versuche wurden durchgeführt. Die Pistole erhielt eine polnische Patentnummer 15567 und erhielt den WIS-Namen (aus den ersten Buchstaben der Konstrukteuren)."

Klar muss man sich das noch etwas "geradelesen". Immerhin erhält man Einblick auf Daten, Fakten und Namen. Kannst ja man mit einer Seite versuchen, die Dich interessiert. Mit den Bildern findest Du sicher das passende Modell. LG --Tom (Diskussion) 19:31, 29. Aug. 2021 (CEST)[]
Niestety nie mówię po polsku, zwłaszcza jeśli chodzi o broń palną. Ale Google powinien być w stanie ci pomóc. Wiele pozdrowień, --Druschba 4 (Diskussion) 20:30, 29. Aug. 2021 (CEST)[]

DniproBearbeiten

Dnepr ist auf ukrainisch Dnipro. Bei "Ukrainisierungsbemühungen" wäre das wohl meine Wahl gewesen. Gruß, Berihert ♦ (Disk.) 20:09, 31. Aug. 2021 (CEST)[]

Wieso hast du dann bei einem Dreiländerfluß ausgerechnet die ukrainische Variante angegeben? Ich glaube kaum, daß Prokofjew seine Werke im Original ukrainisch benannt hat. Und was das "j" angeht: Dnjepr ist eine übeliche Schreibweise, die nicht zu unterdrücken ist. Da der OP diese gewählt hat, zieht hier WP:KORR. -- Glückauf! Markscheider Disk 20:14, 31. Aug. 2021 (CEST)[]
Hab nur die Quelle zitiert. Da steht На Днепре mit 'ner fehlerhaften Transkription dabei. Und wie gesagt, nicht ukrainisch. Dnepr ist russisch. Aber wir können bei einem Dreiländerfluss gerne auch in jedem Satz Dnepr/ Dnipro und Dnjapro schreiben. Liest sich aber blöde. Berihert ♦ (Disk.) 20:28, 31. Aug. 2021 (CEST)[]
Hab ich dir was getan? Glaub nicht, wieso schreist Du dann hier rum? Die Traanskription ist nicht unbedingt fehlerhaft, das j ist wie gesagt eine zulässige Variante, wie ich oben schon schrub. In der Quelle steht: 'Na Dnjepre [На Днепре]'. Ich habe jetzt nicht die orginale Schreibweise von Prokofjews Werk recherchiert, halte es aber für gut möglich, daß zeitgenössisch oder aus künstlerischer Freiheit so geschrieben wurde. -- Glückauf! Markscheider Disk 20:51, 31. Aug. 2021 (CEST)[]
Ich schrei doch nicht, ich hab's nur noch mal kenntlich gemacht, da ich vermutete, dass du das nicht richtig registriert hattest! Nichts für ungut -die ukrainisch-russischen Differenzen sollten doch inzwischen bei normalen Leuten wieder auf Normalmaß gesunken sein. Gruß, Berihert ♦ (Disk.) 21:13, 31. Aug. 2021 (CEST)[]

WeißrusslandBearbeiten

Bitte beantworte mir die Frage, ob Du Hörer von Nachrichtensendungen im Rundfunk und Fernsehen bist.--Gloser (Diskussion) 09:16, 7. Sep. 2021 (CEST)[]

Ja. -- Glückauf! Markscheider Disk 09:38, 7. Sep. 2021 (CEST)[]
Lieber Markscheider, eigentlich hatte ich vor, Dich anschließend zu fragen, ob man nicht in den Text hineinschreiben solle, dass „Belarus“ auf deutsch wie „bellaruss“ ausgesprochen wird, denke aber jetzt, es hat keinen Sinn, darüber zu diskutieren. Wenn Du willst, kannst Du meinen Diskussionsbeitrag entfernen.
Ich hab' mich wieder hingesetzt, verzichte auf die Eröffnung eines Nebenkriegsschauplatzes und wünsche Dir einen Guten Tag!--Gloser (Diskussion) 12:06, 7. Sep. 2021 (CEST)[]
Es wird halt nicht so gesprochen,jedenfalls nicht richtig. Beide Vokale sind nicht kurz, sondern offen. Belaruß kommt dem näher, aber eigentlich ist das e palalatisiert, also irgendwie auf halbem Wege zwischen Bjela und Bela. Weiterhin ist das a im weißrussischen kein wirkliches a, sondern eher ein ø. Daher kommt auch, daß es im Russischen Bjelo heißt. Bella und russ ist in jedem Fall verkehrt, auch wenn man es von manchen Leuten so vernimmt. Die wissen oder können es halt nicht besser.-- Glückauf! Markscheider Disk 12:18, 7. Sep. 2021 (CEST)[]
Einige sagen eher „behlaruss“ (Heiko Maas, machmal ZDF und RTL) andere „belaruhs“ (Phoenix), die meisten aber „bellaruss“ (Tagesschau, Deutschlandfunk, oft ZDF), also jeder macht, was er will. Aber wie gesagt, ich sehe es für meinen Teil nach kurzer Aufwallung nicht länger als wichtig an. Mit Gruß!--Gloser (Diskussion) 13:01, 7. Sep. 2021 (CEST)[]

Es hieß ja in einem anderen Land auch Bjelorußland....--scif (Diskussion) 11:55, 21. Sep. 2021 (CEST)[]

Mil-MoppelsBearbeiten

Hallo Markscheider, per Umweg mit Vorlage:Infobox Militärfahrzeug bin ich bei den "Mil-Moppels" gelandet. Versammelt hab die Dinger nun in Kategorie:Militärisches Zweiradmodell. (Bei den deutschen "Nur-Gespannen" bin ich noch unsicher/unschlüssig von wegen einspurig). Insgesamt fällt auf, dass z.B. ein Modell von MZ eine hübsche Ergänzung wäre. So was ähnliches wie die Hercules K 125 BW muss es doch auch dort gegeben haben? LG --Tom (Diskussion) 14:13, 18. Sep. 2021 (CEST)[]

Die NVA hat militarisierte Versionen der jeweiligen großen MZ-Baureihe genutzt. D. h. ES250A, TS250A und ETZ250A. In der Regel mit Einzelsitzen, verändertem Auspuff, ein paar Halterungen, Tarnscheinwerfer und -lichtern und in Grün. -- Glückauf! Markscheider Disk 11:17, 21. Sep. 2021 (CEST)[]

Liste_der_Technik_und_Bewaffnung_der_NVA#Krafträder, Website, keine Ahnung, wie authentisch die ist

Olle Kamellen wieder aufgewärmtBearbeiten

Moin nach der Artikeldisk hat Du Dich mal näher mit dem Christie-Laufwerk befasst. Einen Übersichtsartikel zur Fahrmechanik der Kettenfahrzeuge, insbesondere zu Verbundfederlaufwerken haben wir bis heute leider nicht. Das Thema wurde über Horstmann Cars nun wieder aufgewärmt. Den deutschen Artikel für en:Horstmann suspension hammwer a net. Falls Dich die Literatur zum Thema interessiert, kann ich nun den vorgenannten Artikel empfehlen (2 Tage Rechercheaufwand). LG --Tom (Diskussion) 10:57, 21. Sep. 2021 (CEST)[]

Danke, das pdf kenne ich bereits. Leider ist da z.B. nicht erklärt, was ein Christielaufwerk eigentlich ausmacht, und auch die T-55 und T-62 werden da mit eingeordnet. Offenbar wertet der Autor als einzige Kriterien Einzelradaufhängung und fehlende Stützräder, und das ist eindeutig zu wenig. Auf die ganze Geschichte mit dem kombinierten Rad/Kettenlaufwerk und der dazugehörigen Lenkung geht er nicht ein. Das aber macht, wie du aus meinen damaligen Beiträgen entnehmen kannst, den Hauptteil von Christies Erfindung aus. Insgesamt leidet der ganze Komplex Laufwerke unter der Abwesenheit geeigneter Literatur. Ich habe immer wieder angesetzt, dazu was zu schrieben, habe es aber jedesmal wieder gelassen, weil ich außer diesem PDF einfach nichts brauchbares gefunden habe. Lufteinlässe von Flugzeugtriebwerken genauso. Spannend, interessant, erklärungsbedürftig. Ich könnte einiges dazu schreiben, das wäre aber offiziell TF aus Mangel an Quellen. -- Glückauf! Markscheider Disk 11:14, 21. Sep. 2021 (CEST)[]
Na dann schau noch mal genauer was ich noch ausgegraben habe. In der Artikeldisk en:Talk:Horstmann_suspension sind einige Horstmann-Patente hinterlegt. Zusätzlich: das United States Army Materiel Command hat mal komplett aufgeräumt und klassifiziert. Siehe[5]. Die "Sandkastenförmchenspiele" um die Erfinder-Namenszuordnungen sind Quatsch, denn so genau kann man a) erfunden von b) weiterentwickel by c) gebaut von d) produziert von .... etc. kaum auseinander halten. Grundsätzlich sind erfindernamenlose Einordnungen wie Drehstabfederung oder "Verbundfederlaufwerk" ("bell crank per bogie", Federarmfederung o.ä.) für den Leser klarer. Wer in der Entwicklungsgeschichte welchen Anteil hatte ... das juckt doch zum Schluß den Leser kaum. LG --Tom (Diskussion) 12:29, 21. Sep. 2021 (CEST)[]
Nochmal zu Fahrmechanik der Kettenfahrzeuge: ich kann nicht alles beurteilen, bzw. fehlt mir die Muße, mich in die Berechnungen zu vertiefen (das interessiert mich zugegebenermaßen auch nicht so. Aber bei dem, was ich beurteilen kann, habe ich ein paar - sagen wir mal Ungenauigkeiten - gefunden. "3.5Gasturbine In den KPz M1 Abrams (USA) und T 80 U (Russland) werden statt eines Dieselag-gregates Gasturbinen verwendet.[…]BeispieleneuererEntwicklungennach der Einführung des KPz M1 (1980) mit der Gasturbine Lycoming 1500 sind dieGasturbinen GTD-1000M und GTD-1250 des KPz T 80U (Russland, Abb. 3.21)" - das suggeriert, daß die Amerikaner die ersten waren. Er vergleicht hier den M1 (allgemein) mit einer Version (U) des T-80. Der T-80 wurde aber vor dem M1 eingeführt. Zum Chrisite-LW habe ich ja oben schon geschrieben. Ein Abschnitt oder ein Hinweis auf die Geschichte des Stützrollenlaufwerkes fehlt, dafür findet sich die falsche Behauptung: "Zur Zeit der Einführung des Fahrzeugs [T-72, d.A.] befand sich die Entwicklung der Stützrol-len-Laufwerke für Kampfpanzer in der damaligen Sowjetunion erst am Anfang.", wobei er die KW, IS und die T-Panzer völlig vergisst. Das, was heutzutage quasi _der_ Standard im Panzerbau ist, nämlich das Stützrollen-LW mit Drehstabfederung, wurde nämlich erstmals in der 30ern im KW-1 gebaut. Ich weiß nicht, ob es vor diesem Panzer bereits anderswo solceh LW im Versuchsstadium gab, doch selbst wenn, dann wäre die SU mit dem KW immer noch die ersten, die ein solches LW in Großserie bauten. -- Glückauf! Markscheider Disk 14:03, 23. Sep. 2021 (CEST)[]

Der_Rhein_(Lokomotive)Bearbeiten

Sehr schön! Vielleicht wäre Deine Zeit besser auf die defekten Links aufgewendet? Grüße--Bergfalke2 (Diskussion) 19:02, 1. Okt. 2021 (CEST)[]

Du hast bei ref name ein Leerzeichen zwichen = und " gelassen, das ist ein Syntaxfehler. Dann habe ich noch die 10 Fragen formatiert, und der Rest war zugegebenermaßen: kann man machen, aber muß man nicht. Um die defekten Links kümmere ich mich, wenn ich welche sehe, aber ich suche nicht danach. Damit verdienen sich andere ihre Brötchen.-- Glückauf! Markscheider Disk 19:21, 1. Okt. 2021 (CEST)[]

Gibt es dafür einen Grund?Bearbeiten

Fehler wieder erzeugt --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 10:01, 13. Okt. 2021 (CEST)[]

Hallo, Gegenfrage: gibt es einen Grund dafür, dass du auf meiner SPIELWIESE editierst? Hast du Bedenken, dass ich nicht weiß, was ich tue? Glückauf! Markscheider Disk 11:01, 13. Okt. 2021 (CEST)[]

Orkus ?Bearbeiten

Moin, das[6] ist IMHO für den Orkus. Deine Meinung? LG --Tom (Diskussion) 14:49, 13. Okt. 2021 (CEST)[]

Genauso. Hochgradig TF, Unterschiede können, wenn nötig in den Artikeln dargestellt werden. Letztendlich beruht das nur darauf, dass das M16 und die AKM mal die Hauptschützenwaffen der USA und Sowjetunion waren. Und es ist immer aus der amerikanischen Perspektive betrachtet, weil die glaubten, alle, gegen die sie kämpfen, haben AKs. Die Sowjets haben diesen Vergleich nie so gezogen. Passt aber schon lange nicht mehr, weil inzwischen die Entwicklung weitergegangen ist und X-Varianten existieren, weil es inzwischen auch andere betrachtenswerte Schützenwaffen gibt, weil der Vergleich schon damals Unsinn war (wieso nicht M14 gegen AKM-47? Das wäre wenigstens dieselbe Zeitschiene). Mein persönlicher Vergleich: die AR15-Konstruktion ist unnötig kompliziert. Zuviele Teile, Schluterstütze kann nicht eingeklappt werden und es hat einen Grund, das auf der Plattform basierende Waffen anderer Hersteller wie das HK416 keine direkten Gasdrucklader sind, sondern einen Gaskolben haben. Beide Waffen leben innerhalb der durch ihre jeweilige Grundkonstruktion gesetzten Grenzen. Das Prinzip der Kalaschnikow, dass der Verschlussträger auf Schienen und nicht im Gehäuse gleitet, halte ich für überlegen. -- Glückauf! Markscheider Disk 15:33, 13. Okt. 2021 (CEST)[]