Willkommen in der Wikipedia!

Für den Anfang ein paar Tipps, um dich in Wikipedia möglichst schnell zurecht zu finden.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für Artikelschreiber Wie man gute Artikel schreibt Weitere Hinweise für den Anfang Wenn du Fragen hast
  • Wenn du eigene Artikel schreiben möchtest, kannst du dir viel Frust ersparen, wenn du zuvor einen Blick auf Was Wikipedia nicht ist und die Relevanzkriterien wirfst. Nicht alle Themen und Texte sind für einen Artikel geeignet.
  • Solltest du bestimmte Wörter oder Abkürzungen nicht auf Anhieb verstehen, schau ins Glossar.
  • Wenn du Bilder hochladen möchtest, achte bitte auf die korrekte Lizenzierung und schau mal, ob du dich nicht auch in Commons anmelden möchtest, um die Bilder dort zugleich auch den Schwesterprojekten zur Verfügung zu stellen.
Signaturhinweis.png
  • Bitte wahre immer einen freundlichen Umgangston, auch wenn du dich mal ärgerst. Um in Diskussionen leicht zu erkennen, wer welchen Beitrag geschrieben hat, ist es üblich, seine Beiträge mit --~~~~ zu signieren. Das geht am einfachsten mit dem auf dem Bild hervorgehobenen Knopf.
  • Sei mutig, aber vergiss bitte niemals, dass sich hinter anderen Benutzern Menschen verbergen, die manchmal mehr, manchmal weniger Wissen über die Abläufe hier haben. Herzlich willkommen! --Eschweiler 21:52, 9. Dez. 2007 (CET)


Alte Diskussionen

Diskussion Rostock: LuftwarteBearbeiten

Das hat mich mal wieder zum Beginn eines Artikels verleitet;) Danke übrigens für den Hägerort, dazu fehlte mir irgendwie immer die Literatur. Gruß. --Schiwago (Diskussion) 17:56, 21. Jan. 2020 (CET)

Danke, schön! Weckt Erinnerungen: einer der ersten Google-Treffer hierzu ist ein Text vom Betreuer meiner Diplomarbeit.;-) Kleine Anmerkung: Friedrichshöhe kenne ich nur als kleine Ansiedlung, nicht als tatsächliche Anhöhe, deswegen würde ich's ohne Artikel schreiben. Grüße und viel Erfolg beim Weitermachen, --Global Fish (Diskussion) 23:14, 21. Jan. 2020 (CET)
Danke nochmal für den Artikel! Nicht dass Du denkst, ich spioniere Dir nach: hatte mal vor Jahren Barnstorfer Wald angelegt und da wurde ich über einen neuen Link darauf benachrichtigt. Grüße, --Global Fish (Diskussion) 12:08, 26. Jan. 2020 (CET)

"Wozu?"Bearbeiten

Hallo Global Fish, Du hast mein Archiv wieder rausgenommen und "Wozu?" gefragt ([1]). - Nun, auf der Disk. ist noch genau eine Frage offen, und die geht in der Menge dort völlig unter und wird daher wohl nie beantwortet werden. Dafür ist die lange Diskussion um "Hbf" oder nicht ohne Wissen um Verschiebungen etc. gar nicht mehr nachvollziehbar, der Abschnitt zum Durchkoppeln auch nicht mehr. DAS wäre mit der Archivierung besser, dann stünde bald dort der einzig offene Abschnitt. Der Rest wäre ja nicht weg, das weißt Du ja selbst auch. Meine Gegenfrage daher: Wozu soll diese Disk. im gegenwärtigen Zustand erhalten bleiben? Gruß --AmWasser (Diskussion) 10:20, 31. Jan. 2020 (CET)

Hallo Am Wasser, Gegenfrage: welche Menge, in der das untergehen könnte, steht da auf dieser Diskussionsseite? Wikipedia:Diskussionsseiten#Diskussionsseiten_aufräumen sagt: "Wenn eine Artikeldiskussion sich zu nicht mehr überschaubarer Länge ausweitet, ist es ratsam, einzelne erledigte Abschnitte oder die Gesamtseite – möglichst im Konsens der Beteiligten – in Abständen zu archivieren", aber sorry: eine Seite mit 3 Threads und 6246 Bytes ist wirklich fern davon.(M. Meinung: allerfrühestens bei 10 normallangen Threads oder bei extrem langen Threads kann man damit anfangen).
Es ist übrigens ein Trugschluss, dass die alten Threads nicht wichtig wären. Meine Erfahrung: die gleichen Disk-Themen tauchen in sehr vielen Fällen immer wieder auf, und dann ist es gut, wenn der Leser sieht, dass das schon diskutiert wurde. Das mit der "Durchbindung" ist sicherlich entbehrlich, ja. Aber die Lemmafragen bei den Bahnhöfen, gerade den Hauptbahnhöfen, sind ein Dauerbrenner (siehe gerade Diskussion:Bahnhof Merseburg) und da finde ich es gut, wenn der Leser sieht, dass das hier diskutiert wurde. Der zweite Thread mit der Frage nach dem Rangierbahnhof ist nach wie vor ungelöst. Fehlt nach wie vor im Artikel.
PS: weil ich mal auf Deine Baustelle geguckt habe: das Lemma nach den Namenkonventionen wäre Bahnhof Stralsund Rügendamm. Viel Erfolg dabei! Grüße, --Global Fish (Diskussion) 10:32, 31. Jan. 2020 (CET)
Okay, ich streite mich sicher nicht drum, ich kann Deine Argumentation ja nachvollziehen. Danke, auch für den Hinweis und vor allem die guten Wünsche! :-) --AmWasser (Diskussion) 10:39, 31. Jan. 2020 (CET)
Gerne, und wenn Du da Hilfe brauchst, sehr gerne! Richtige Literatur hab' ich zwar wohl nicht dazu, aber irgendwas wird sich schon finden. Schon ein spannender Bahnhof, hoffe, man rettet das Gebäude nach all den Brandschäden. Grüße, --Global Fish (Diskussion) 10:43, 31. Jan. 2020 (CET)

Hansestadt RostockBearbeiten

Hallo Global Fish, 1991 genehmigte das Innenministerium MV, Abt. 3 (ich habe das nochmals Nachgefragt) den o.a. Namen Hansestadt Rostock. Das ist seitdem der Name dieser Stadt. Universitätsstadt z.B. ist ein von der Stadt selbst, aber nicht genehmigter, Namenszusatz. Das Lemma Rostock ist nach unseren Regeln bestimmt worden, gut so. Im Einleitungssatz aber sollte aber am Anfang einmal der offizielle Name der Stadt stehen, danach kann dann sicherlich die kurze Namensform verwendet werden. Bei anderen Ortsnamen halten wir das auch so und auch bei Personennamen, wo öoft ein Unterschied zum Lemma besteht. Gruß --Roland Kutzki (Diskussion) 14:21, 2. Feb. 2020 (CET)

Tut mir leid, aber mach' Dir bitte den Unterschied zwischen Namen und Zusätzen klar.
Auch die Zusätze werden *immer* vom jeweiligen Innenministerium genehmigt.
Schau' Dir mal die Liste der Städte in Deutschland beim statistischen Bundesamt an.[2]. Da siehst Du den Unterschied. *Jede* Stadt hat einen Zusatz (und wenn es Stadt ist), Namensbestandteile stehen im Namen drin (Bad Doberan, Stadt), Zusätze sind nachgestellt.
Und wenn der Name wirklich Hansestadt Rostock wäre, bestünde doch kein Grund, das Lemma nicht auf den Namen zu legen. Grüße, --Global Fish (Diskussion) 14:32, 2. Feb. 2020 (CET)
PS: Laut neuer Hauptsatzung von Ende 2019 trägt Rostock übrigens die Bezeichnung: Hanse- und Universitätsstadt, nicht mehr nur Hansestadt. Im bundesweiten Gemeindeverzeichnis ist diese Änderung übrigens noch nicht angekommen. Ist ja auch nicht akut wichtig, geht ja nur um einen Zusatz zum Namen.
Lt. Wiki-Artikel Rostock wurde durch das Innenministerium das bereits 2016 genehmigt, und 2017 von der Bürgerschaft beschlossen. Mühlen mahlen langsam. ;-) Grüße, --Global Fish (Diskussion) 11:22, 3. Feb. 2020 (CET)

Über KritikBearbeiten

Hallo,

das war wie auch mein etwas angriffslustiger Auftritt auf der VM selbstverständlich (bewusst) überzogen und unangemessen, das würde ich gerne zurücknehmen, sorry, der Hinweis auf WP:RTL war einfach schwachsinnig. Ein gutes Beispiel dafür, wie man seine Kritik nicht äußern sollte. Unkonstruktiv und aggressiv – ähnlich wie besagte ZQ. Darum habe ich den Diskussionsstrang mal entfernt. Ich trage mein Herz auf der Zunge und reagiere öfter mal impulsiv, wenn mich etwas ärgert. In diesem Falle, dass du ausdrücklich diese Pöbel-ZQ verteidigt hast. Mich regt dieses hier gefühlt relativ oft auftretende Phänomen, dass viele sich selbst für den Besten und Großartigsten halten, einfach unglaublich auf. Hier insbesondere deswegen, weil Rolf-Dresden den ach so üblen Artikel mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht aus eigenem Antrieb verbessern würde. Üblicherweise, wenn es mir auffiel, geschah stets Folgendes: Rolf-Dresden ändert ein paar Kleinigkeitem in der Streckentabelle, „entschwurbelt“ die Einleitung (was manchmal einfach die Löschung sinnvoller Informationen ist), verschiebt den Artikel auf das von ihm präferierte Lemma und sieht sich den Artikel danach nie wieder an. Ich sehe sowas nicht als sinnvoll an, das bringt den Artikel inhaltlich kein Stück weiter und sind praktisch reine Geschmacksänderungen. Da finde ich es einfach unangemessen, sich über üble Artikel und Müll zu beschweren, wenn man selbst nichts Konstruktives zur Lösung beiträgt. Übrigens dürfte praktisch jeder Autor schon schlechte Artikel geschrieben haben. Einige meine ersten „Artikel“ (so kann man das eigentlich nicht nennen) finde ich aus heutiger Sicht völlig unzureichend. Trotzdem würde ich nicht wollen, dass man meine Arbeit von damals unkonstruktiv als Müll bezeichnet. Und da sind viel schlechtere Artikel als die Brandenburgische Städtebahn dabei – das ist doch, zumindest für den Laien, ein völlig annehmbarer Artikel. Mir als Leser, der vor etwa einem Jahr mal von Brandenburg nach Rathenow (übrigens ein unglaublich hässlicher Bahnhof) gefahren ist und dabei auch diesen Artikel gelesen hat, ist jedenfalls damals nicht aufgefallen, dass der Artikel so unglaublich übel wäre. Was ich sagen will: Kritik ist ja schön und gut, und auch wichtig für Fortschritt, aber man sollte doch zumindest einen halbwegs angemessenen Ton bewahren, einfach nur schlecht statt übel oder Müll würde auch völlig reichen. Und vor allem sollte man, wenn man schon nichts verbessern will, wenigstens erklären, was denn eigentlich so schlecht ist. --Icodense (Disk) no hay rosa sin espinas 11:18, 13. Feb. 2020 (CET)

Hallo Icodense, danke fürs Melden! Unseren gestrigen Konflikt betrachte ich als erledigt. Über Diskussionsstil, Arbeitsstil namentlich von Dritten möchte ich hier nicht diskutieren, das bringt nichts.
Nur soviel: ich stimme nicht immer mit Rolf überein, aber er ist einer der fleißigsten Arbeiter im Bahnbereich und bringt ein enormes Fachwissen ein, ja eben viel Konstruktives. Das "sieht sich den Artikel danach nie wieder an" entspricht überhaupt nicht meinen Erfahrungen. Nur soviel dazu, wie gesagt, Reden über andere bringt nicht viel, soviel aber zum Grundverständnis.
Was den "Müll" angeht: ich glaube, ich störte mich gestern vor allem am Nennen der fraglichen Zeile auf der VM. Das sehe ich grundlegend anders. Kritik am Artikel, auch drastische Kritik am Artikel, sogar sachlich unzutreffende Kritik am Artikel muss (im Gegensatz zu bestimmten Äußerungen über Personen) nach meiner Auffassung erlaubt sein. Natürlich muss man nicht "Müll" schreiben. Vermutlich wäre es auch besser, wenn man es nicht täte, ja. Bringt die Sache in kein gutes Framing. Und man sollte sich den "Müll" vielleicht für das aufsparen, wo es bitter nötig ist; gibt im Bahnbereich leider mehr als genug davon. So schlimm ist der fragliche Artikel in der Tat nicht.
Aber er ist wahrlich alles andere als gut und das ziemlich offenkundig. Da gibt es auch niemand bestimmten, der an dem Artikel gearbeitet hat, zu kritisieren. Der Artikel ist so, wie man vor 13 Jahren Artikel geschrieben hat. Und er ist nicht besser geworden. Es gab einige punktuelle Ergänzungen zu diesem oder jenen Sachverhalt, was dem Artikel selbst aber wenig genutzt, ich finde ihn dadurch unausgewogener.
Der Bahnhof Rathenow könnte eigentlich schön sein. Denkmalgeschütztes Städtebahnempfangsgebäude; denkmalgeschütztes Staatsbahngebäude, Kaiserpavillon... Aber der Bahnsteig und der Tunnel sind natürlich abstrus.
Viele Grüße, --Global Fish (Diskussion) 16:20, 13. Feb. 2020 (CET)

Das in Rathenow war der Westen!!! (nicht signierter Beitrag von 2003:CF:EF1F:5B00:5580:DA7D:A83B:4C8E (Diskussion) 02:24, 16. Jun. 2020 (CEST))

InfoBearbeiten

das sollte sich nun wieder leeren. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 18:45, 14. Apr. 2020 (CEST)

Hatte ich bei meinem Edit in der Vorlage was verpfuscht? Tut mir leid! Danke fürs Korrigieren und liebe Grüße zurück, --Global Fish (Diskussion) 18:47, 14. Apr. 2020 (CEST)
Ja du hast drei mal ''' gesetzt, das erwartet dann noch ein viertes oder eben nur zwei. Dauert ein wenig, sollte aber verschwinden. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 18:56, 14. Apr. 2020 (CEST)
Habs gesehen, danke! Liebe Grüße zurück, --Global Fish (Diskussion) 18:59, 14. Apr. 2020 (CEST)

Alt-FriedrichsfeldeBearbeiten

Hallo Global Fish, das ist ein Missverständnis, ich habe nichts gegen die Anlage von Wohngebietsartikeln, wenn deren Bezeichnung üblich ist und sie räumlich korrekt abgrenzbar sind. Du hast auf der Diskussionsseite von 44Pinguine Beispiele genannt.

Alt-Treptow und Alt-Hohenschönhausen sind amtlich ausgewiesene und territorial eindeutig abgegrenzte Ortsteile, Alt-Karow, Alt-Biesdorf, Alt-Kaulsdorf, Alt-Mahlsdorf sind definierte lebensweltlich orientierte Räume. Alt-Friedrichsfelde gibt es hier nicht. Den historischen Kern eines Ortsteils willkürlich als „Alt-…“ zu bezeichnen, ist reine Theoriefindung. Auch Köpenick hat einen historischen Ortskern, es ist aber noch niemand auf die Idee gekommen, einen Artikel „Alt-Köpenick“ anzulegen und den bisherigen Artikel in „Alt-Köpenick (Straße)“ umzubenennen.

Deshalb habe ich versucht, alle Textbestandteile des Artikels Alt-Friedrichsfelde zu erhalten (im Artikel Berlin-Friedrichsfelde bzw. im neu angelegten Artikel Alfred-Kowalke-Straße). Dass mein Verfahren zum Verlust der Versionsgeschichte führt und daher ungeeignet ist, habe ich nicht bedacht.

Bisher habe ich angenommen, dass der z. T. unterirdische Umgangston bei WP auf politische und geschichtliche Themen begrenzt ist. Im Themenbereich Berlin herrscht nach meiner bisherigen Erfahrung ein sachlicher und oft sogar freundschaftlicher Ton. Leider habe ich mich wohl geirrt. Wenn ich beschuldigt werde, mir „im Handstreich“ den Artikel „persönlich unter den Nagel reißen“ zu wollen und zwar unter „völlig asozialer Missachtung“ der Beiträge anderer Wikipedianer [3], dann vergeht mir die Lust zur Mitarbeit. Ich möchte nicht mit Zeitgenossen diskutieren, die ihre unterentwickelten Umgangsformen im Netz ausleben wollen. Gruß --Bkm99 (Diskussion) 10:49, 22. Apr. 2020 (CEST)

Danke für Deine Nachricht!
Mal gliedern: das mit dem Kopieren ohne Versionsgeschichte ist ein Fehler, der wohl *jedem* schon mal passiert ist. Überhaupt nichts schlimmes. Der Tonfall der Antwort auf Dich (mit der "völlig asozialen Misssachtung") war natürlich unangemessen; verstehe, wenn Dir da die Lust vergeht. Aber auch passiert immer wieder mal (genauso wie es den meisten passieren kann, dass sie sich mal im Ton vergreifen), also, lass Dich bitte davon nicht entmutigen. Meine Antwort in der Redundanzdiskussion (auch wenn sie nicht persönlich bezogen war, sondern den Sachverhalt meinte) war auch zu harsch. Im Kern kann ich Deine Kritik am Artikel, wie er war, völlig nachvollziehen. Für mich bleibt die Grundaussage aber: einen Artikel zum Wohngebiet darf man schon haben. (Wie auch immer genannt, ursprünglich hieß der Artikel Friedrichsfelder Kiez, wo ich seinerzeit strikt dagegen opponiert). Und solche Wohngebiete sind nicht immer scharf abgrenzbar; bei der Victoriastadt kommt die Abgrenzung durch die Bahnstrecken, bei Frankfurter Allee Süd teils ebenso, teils durch die Straße, teils als kompaktes DDR-Bauprojekt. Aber schon beim Weitlingkiez geht's los; der Wiki-Artikel bezieht Teile von Friedrichsfelde mit ein, die in der Einleitung verlinkte Quelle dagegen nicht usw. Aber dazu bei Gelegenheit mehr auf der Artikeldiskussion!
Viele Grüße,--Global Fish (Diskussion) 10:33, 23. Apr. 2020 (CEST)

Nehmen wir die von Dir genannten Beispiele Weitlingkiez, Victoriastadt, Frankfurter Allee Süd. Bei der Google-Suche gibt es zahlreiche Nennungen - zumindest ein Indiz, wenn nicht der Beweis, dass diese Wohngebiete unter dieser Bezeichnung existieren und ein eigener WP-Artikel vertretbar ist.

Wenn Du nach Alt-Friedrichsfelde suchst, geht es immer nur um die Straße, nie um ein Wohnquartier, dass es unter diesem Namen offensichtlich gar nicht gibt. Einen Artikel über das Gebiet um die Alfred-Kowalke-Straße kann man also nicht Alt-Friedrichsfelde nennen, ob mit oder ohne Klammerzusatz. Unter Wikipedia:Namenskonventionen lese ich: „Der Artikeltitel richtet sich nach objektiven Gegebenheiten außerhalb der Wikipedia (allgemeine Gebräuchlichkeit, verbindliche amtliche Bezeichnungen, anerkannte Fachterminologie usw.)“. Gruß --Bkm99 (Diskussion) 11:52, 23. Apr. 2020 (CEST)

Ich rede nicht vom Namen, sondern von dem Gebiet an sich!
Das der Name unglücklich ist, darüber sind wir uns völlig einig.
Ganz grob: der Bezirk Lichtenberg hat neben seiner (unbestrittenen) Ortsteileinteilung auch eine Stadtteileinteilung. Da gibt es in Friedrichsfelde Friedrichsfelde Nord (nördlicher der B1 und der Tierpark), Friedrichsfelde Süd (süddlich der Rummelsburger Straße). Das Dazwischen gehört zu einem OT Neu-Lichtenberg, der (ortsteilgrenzenübergreifend) die Victoriastadt, den Weitlingkiez und eben den zentralen Teil von Friedrichsfelde umfasst. Um den Teil geht es mir hier. Mehr mal in Ruhe auf der Artikeldiskussion, Grüße,--Global Fish (Diskussion) 12:01, 23. Apr. 2020 (CEST)

Hafen Rummelsburg / Funkhaus Nalepastraße / Kraftwerk RummelsburgBearbeiten

 
Blick vom Kraftwerksgelände über den Hafen auf das Funkhaus Nalepastraße (2018)

Hallo Global Fish, ich bin da zunächst selber drüber gestolpert, da sollte wir mal aufräumen. Dein o.g. Bild "KraftwerkRummelsburgKanal.jpg" von 2018 zeigt nicht das Kraftwerk, das Bild sollte besser umbenannt werden. Der Hafen der Reederei entstand nach der Bodensanierung ab 2007 und wurde 2012 in Betrieb genommen. Einen Kanal oder Stichkanal zum Kraftwerk habe in alten Karten nicht gefunden. Hast Du dazu Quellen? Grüße --Dieter Weißbach (Diskussion) 11:26, 5. Mai 2020 (CEST)

Nachtrag aus der LDL: "Zu den überlieferten Anlagen gehört der unterirdische Zu- und Ablaufkanal für Kühlwasser aus der Spree."

Hallo Dieter, danke für den Hinweis.
Nachgelesen; der Kanal war anscheinend in der Tat unterirdisch und kann nicht auf dem Bild drauf sein.
Ganz falsch finde ich den Namen nicht, das Bild zeigt das beräumte Kraftwerksgelände und einen Kanal, wenn auch nicht den Hafenkanal.
Die Denkmallisten von Berlin in Wikipedia finde ich in mehrerer Hinsicht unhandlich. Einerseits, weil sie keinen Platz für eigenen Beschreibungen lassen, andererseits bei den Gesamtanlagen und Ensembles ist mir unklar, woher die Untereinträge kommen. In der Denkmalliste stehen die vier Bestandteile der Gesamtanlage in unserer Liste jedenfalls nicht; die Denkmaldatenbank (das wirst Du gerade selbst gelesen haben) hat die Teilobjekte Maschinenhaus & Betriebsgebäude (Anbau) sowie Kesselhaus. Ich denke, wir sollten uns genau nach der Datenbank richten. Hatte mal da im Projekt angefragt, wie wir es hier halten wollen. Viele Grüße und vielen Dank nochmal für den Hinweis, --Global Fish (Diskussion) 12:12, 5. Mai 2020 (CEST)
Hallo Global Fish, danke für die Antwort. Der Name der Bilddatei lässt vermuten, dass man das Kraftwerk Rummelsburg und einen Kanal sehen kann, dies hatte mich gestern in die Irre geführt. Der Kanal war aber, wie wir inzwischen herausgefunden haben, unterirdisch (vermutlich zwei große gemauerte Rohre) und existierte zum Aufnahmezeitpunkt gar nicht mehr. Die Wasserfläche hat also nichts mit dem Kraftwerkskanal oder einem anderen Kanal zu tun, sondern mit dem nach 2007 neu angelegten Hafenbecken. Vom alten Kraftwerk sehen wir gar nichts, sondern nur vom Funkhaus Nalepastraße. Der Fotograf (Du) stand nur auf dem ehemaligen Kraftwerks- oder Öllager-Gelände. Insofern passte das Bild nicht zum Eintrag in der Liste der Kulturdenkmale "Zu- und Ablaufkanal für Kühlung", dass hast Du ja eben dankenswerterweise herausgenommen. Offen ist für mich die Frage, wie dieses Kraftwerk eigentlich mit Brennstoff versorgt wurde. Von der Bahn aus oder gab es doch eine Lademöglichkeit am Spreeufer? Südlich des heutigen Hafenbeckens scheint es etwas gegeben zu haben (siehe https://1928.tagesspiegel.de/ ), das sieht aber nicht nach der notwendigen Leistungsfähigkeit aus, um Kohle für ein Kraftwerk umzuschlagen. Wenn ich das richtig sehe, hat die Bullenbahn das Kraftwerk nicht erreicht. Grüße --Dieter Weißbach (Diskussion) 13:20, 5. Mai 2020 (CEST)
Es gab wohl beides. [4] "Für den Bau eines dringend benötigten neuen Kraftwerks bietet das Grundstück am Ufer der Rummelsburger Bucht ideale Voraussetzungen. Im Osten garantiert die Spree eine einfache Kohlezufuhr und die Wasserversorgung. Im Westen kann das Grundstück an die Rummelsburger Landstraße und die Eisenbahn angeschlossen werden" (Westen und Osten hat der Autor wohl verwechselt). Den Anschluss von der Bullenbahn gabs definitiv, dort gut dokumentiert. Viele Grüße, --Global Fish (Diskussion) 13:39, 5. Mai 2020 (CEST)
„In täglich zwei bis drei Schubverbänden wird die Kohle jetzt von Königs Wusterhausen aus über Dahme und Spree bis zum Heizkraftwerk transportiert. Zwei 44 m hohe Hafenkrane verrichten am Stichkanal ihr „zupackendes“ Werk. 12,5 Kubikmeter Braunkohle, nahezu einen halben Eisenbahnwaggon voll, faßt ein Greifer. Und sollte uns der Winter in den kommenden Wochen doch noch die kalte Schulter zeigen, wird eine Kohlebunker-Trichterbeheizung eingeschaltet. Diese Neuereridee verhindert ein Gefrieren der Kohle in dem großen Blechtrichter, in den die Krane ihre Last entleeren.“
Quelle: Wärme für 90000 Wohnungen vom Heizkraftwerk „Georg Klingenberg“. In: Neues Deutschland, 18. Januar 1989, S. 8. --Bkm99 (Diskussion) 14:39, 5. Mai 2020 (CEST)
Danke, aber in der zuletzt genannten Quelle geht es um die Versorgung des Kraftwerks Klingenberg, rund 600 m weiter spreeabwärts gelegen. Dort gibt es auch gut erkennbar ausreichend groß angelegte Hafen-, Umschlag- und Lagerkapazitäten. In dieser Diskussion geht es aber um das ältere Kraftwerk Rummelsburg. Dazu haben wir bislang noch keine Bilder von Umlademöglichkeiten vom Binnenschiff gefunden. Außerdem lag zwischen der Spree und dem Kraftwerk Rummelsburg das Tanklager. Es bleibt spannend. --Dieter Weißbach (Diskussion) 14:51, 5. Mai 2020 (CEST)
Sorry, nicht genau genug gelesen. --Bkm99 (Diskussion) 18:49, 5. Mai 2020 (CEST)
@Bkm99, mit der Verwechslung der Kraftwerke bist Du in guter Gesellschaft, das findet man sehr oft, da musst Du Dich nicht ärgern.
Dieter, im Hinterkopf hatte ich schon ne Weile mal einen eigenen Artikel drüber zu schreiben, muss endlich mal genauer nachlesen. Die Versorgung mit Kohle kam (zumindest zunächst) ausschließlich per Schiff. Es wird keinen großen Hafen gegeben haben, die Mengen dürften doch kleiner gewesen sein, als in Klingenberg.
Zwischen Hafen und Kraftwerk hat es so eine Art Seilbahn gegeben (es musste ja noch das Petrol-Gelände überquert werden). Für nen schnellen Eindruck mal nach Kohle(n)förderanlage Rummelsburg eine Google-Books-Suche machen. Hochspannende Sache, muss noch rauskriegen, wie lange die in Betrieb war. Viele Grüße, --Global Fish (Diskussion) 19:09, 5. Mai 2020 (CEST)
Guten Abend, ja die beiden Kraftwerkstandorte werden gerne verwechselt, ist mir zunächst auch so gegangen. Danke für den Hinweis zur Kohlenseilbahn.
Ich habe mich vorhin an unsere gemeinsame Diskussion zur Golpa-Leitung mit Ulrich Waack vor neun Jahren erinnert, als wir den Trassenverlauf erforschten. Dort spielen die beiden Kraftwerke eine wichtige Rolle. Leider können wir auf Ulrichs Kartengrundlage nicht mehr zugreifen. Ich habe deshalb heute die Kartenwerkstatt um eine neue Karte gebeten. Wenn Du Lust auf einen Artikel zum Kraftwerk Rummelsburg hast, ich habe bei mir eine Baustelle 9 mit Du darfst aufgemacht, Du bist herzlich eingeladen. Sollen wir auch diese Diskussion dorthin verschieben? Viele Grüße, --Dieter Weißbach (Diskussion) 20:58, 5. Mai 2020 (CEST)
Hallo Dieter, das sieht doch schon mal gut aus! Ich schaue (wenn ich es schaffe, das sagt sich immer so leicht) heute abend noch mal genauer drauf. Du kannst gerne die inhaltlich signifikanten Teile der Diskussion kopieren (aber bitte hier lassen) und wir diskutieren dann zur Sache dort weiter. Viele Grüße (ach ja, und Ulis Tod ist wirklich ein Verlust), --Global Fish (Diskussion) 16:20, 6. Mai 2020 (CEST)

Was soll das hier?Bearbeiten

Was soll das hier? Das ist ein ganz normal in Bau befindliches Objekt

Stimmt, für Berlin und Umland mag das normal sein, ist ja nur bisher ein Jahr länger Baustelle als BER und dürfte eventuell (Optimisten wollen BER im Okt. 20 eröffnen) noch einige Zeit brauchen, bis man da vernünftigen Zu- uns Übergang hat. Klar: ganz normal!--Klaus-Peter (aufunddavon) 12:28, 27. Jul. 2020 (CEST)

Bei Deinen Edits kommen viele Sachen zusammen. a) Das wirklich serienweise Einfügen von (an sich schon) umstrittenen "Siehe-Auch-Links" auf b) einen Löschkandidaten mit c) unklarer inhaltlicher Abgrenzung. Eine (aktive) Baustelle ist kein unvollendetes Bauwerk; ein unvollendetes Bauwerk ist eins, wo Bauarbeiten begonnen hatten aber vor Fertigstellung abgebrochen werden. Wenn Du im übrigen soweit gehst, "U-Bahn Berlin" als unvollendetes Bauwerk anzusehen, wird es noch merkwürdiger. Falsch ist diese Sichtweise ja nicht; träfe aber auch jedes andere Verkehrsnetz irgendwie zu, und so ziemlich jedes größere Bauwerk ist in irgendeiner Weise unvollendet.--Global Fish (Diskussion) 12:36, 27. Jul. 2020 (CEST)

Denkmalliste SchwerinBearbeiten

Hallo Global Fish, nachdem ich nun 44 Artikel zu den Bauwerken geschrieben habe, will ich auch die Liste etwas straffen wo es einen Artikel gibt. Hier bedarf es nur einer Kurzdarstellung. Da die Liste so Umfangreich geworden ist, das beim Aufrufen manchmal schon Schwierigkeiten auftraten, scheint mir das sinnvoll zu sein. Wenn der Einzelnachweis beim Einzelartikel enthalten ist, kann m.E. auch auf den Einzelnachweis in der Liste verzichtet werden. Bei unserer Liste in Bremen-Mitte hatten wir wegen des Umfanges ähnliche Probleme. Die Schwerinliste wird ja noch durch fehlende Bilder sinnvollerweise ausgebaut und dann knirscht es im Computergetriebe. Gruß --Roland Kutzki (Diskussion) 18:57, 2. Aug. 2020 (CEST)

Hallo Roland, danke für Deine tolle Arbeit!
Richtig ist natürlich, dass eine Kurzdarstellung in der Liste, wenn es zu einem Objekt einen Artikel gibt, nicht ausufern muss. Straffung der Beschreibung auf die essentiellen Angaben finde ich völlig in Ordnung. Dennoch sollte die Liste auch dann sowohl inhaltlich als auch formal für sich selbst stehen können. Insofern sehe ich nach wie vor überhaupt keinen Grund zum Löschen von Einzelnachweisen.
Am Rande: das Löschen kann auch leicht richtig nach hinten losgehen, etwa wenn ein Nachweis an mehreren Stellen verwendet wird. Ist hier nicht der Fall, aber dennoch.
Was das Problem mit dem Laden angeht: mir ist klar, dass Schwerin sich da hart an die Grenze zubewegt. Aber das Problem entsteht nicht durch den Text, auch nicht durch die Einzelnachweise. Sondern einerseits durch die Koordinaten, andererseits durch die Bilder. Wenn's nicht mehr geht, wird man (leider) teilen müssen. Hoffentlich kriegt man eine nach Stadtteilen hin, die A-K und L-Z-Listen finde ich grausig. Viele Grüße, --Global Fish (Diskussion) 19:09, 2. Aug. 2020 (CEST)
OK, dann lasse ich die Einzelnachweise drin. Eine Teilung der Liste nach Stadtteilen hatte ich für Bremen bereis so um 2007 so angelegt aber der Stadtteil Bremen-Mitte platz aus allen Nähten. Bei Schwerin würde eine Differenzierung nach den derzeit 17 Ortsteilen die gute Übersicht schaden. Vielleicht kann es sinnvoll sein, die Ortsteile 1 und 2 auszugliedern . Aber noch ist es nicht so weit. Gruß--Roland Kutzki (Diskussion) 19:40, 2. Aug. 2020 (CEST)
Ja, jede Teilung hat Nachteile, und wir sollten wirklich warten, bis es so weit ist. Grüße, --Global Fish (Diskussion) 22:54, 2. Aug. 2020 (CEST)

Bahnstrecke Grunow–Königs WusterhausenBearbeiten

Im zweiten Satz wird die Bahnstrecke Cottbus–Frankfurt (Oder) genannt. Das hat mit Kilometrierung nichts zu tun: Wie kann Grunow – KöWu von CB - FFO "abzweigen" ? Deshalb hatte ich ausdrücklich (Richtung) in der Erklärungszeile angegeben. --Hasselklausi (Diskussion) 16:39, 19. Aug. 2020 (CEST)

Und genau diese Erklärung war missverständlich. Weil die Strecke eben die Richtung Cottbus-Frankfurt hat, nicht umgekehrt.
Ich verstehe jetzt, was Du meinst: dass man aus Frankfurt kommend, in Grunow einerseits rechts nach Beeskow kommt, andererseits früher links nach Cottbus fahren konnte. Dennoch gilt so oder so: das Gleis zweigt von der Strecke ab, und die Strecke heißt so (C-F) und nicht anders (F-C). Ich versuch da mal was zu formulieren. Grüße, --Global Fish (Diskussion) 16:44, 19. Aug. 2020 (CEST)
PS: wird schwierig. Im Grund fehlt ein Kapitel zum Verlauf, wo man das alles detailierter beschreiben kann. In die Einleitung müssen solche Details nicht rein. Bei Beeskow und Königs Wusterhausen wird doch auch nicht genannt, an welchen Strecken sie liegen und wie rum da etwas abzweigt.
@Hasselklausi: Bis jetzt ist noch kein Artikel von solchen Aktionen in den Einleitungen besser geworden. Es wäre besser, du würdest endlich mal damit beginnen, Inhalte zu ergänzen. Danke. --Rolf-Dresden (Diskussion) 18:30, 19. Aug. 2020 (CEST)

Christuskirche (Rostock)Bearbeiten

Statt Unter großem Protest und nach langen Verhandlungen ... wurde ein Ersatzbau ... versprochen. hätte es schon in der ersten Version von 2007 Nach großem Protest ... heißen müssen. So lange halten sich Ungenauigkeiten, die zu Fehlinterpretationen führen können;) Danke für die Korrektur und Grüße. --Schiwago (Diskussion) 09:52, 1. Sep. 2020 (CEST)

Danke!Irgendwie möchte ich immer noch das eine oder andere ergänzen; mal sehn, wann ich dazu komme. Viele Grüße, --Global Fish (Diskussion) 10:53, 1. Sep. 2020 (CEST)

ReviereBearbeiten

So, so, du willst also Claims abstecken :-) Dann bin ich mal auf dein brüderliches Angebot gespannt. Wer zu erst die "Gedenktafel für die Opfer des Faschismus (OdF), an der Feuerwache" in Premnitz gefunden hat, darf die Grenzen festlegen...

Ich würde mich übrigens wirklich über deine Fotos bei WLM freuen. viele Grüße --  Thomas 13:29, 3. Sep. 2020 (CEST)

Nanana, es warst Du, der von "Deinem Revier" sprachst, nicht ich. ;-) Gedenkstein in Premnitz gute Idee.. hatten wir ja beide schon vergeblich gesucht. Aber Karl Marx sollte noch da sein.
Premnitz (OT Premnitz) ist ne schöne Gemeinschaftsarbeit: 8 Bilder in der Liste von 6 Autoren.
Am Sa war ich übrigens in Bösencommerau. Sag mal, hat man Joachim-Gottschalk 12a erst direkt vorm Abriss denkmalgeschützt?
Bilder für WLM kommen noch, wenn ich Zeit finde. Liebe Grüße, --Global Fish (Diskussion) 15:58, 3. Sep. 2020 (CEST)