Hauptmenü öffnen

BegrüßungBearbeiten

 
Willkommen

Hallo Altsprachenfreund, herzlich willkommen in der Wikipedia! Erste Hilfen für einen Einstieg findest du im Tutorial. Bevor du neue Artikel anlegst, schaue dir bereits existierenden Artikel aus demselben Themenbereich an. Dies ist oft hilfreich. Wenn du dann mit dem Schreiben loslegst, gib bitte deine Quellen an. Bitte beachte, dass Wikipedia der Erstellung einer Enzyklopädie dient.

Einen Überblick über unsere Zusammenarbeit bietet die Hilfe-Übersicht. Für individuelle Beratung beim Einstieg in die Wikipedia kannst du dich an unsere Mentoren wenden.

Fragen stellst du am besten hier, aber die meisten Wikipedianer und natürlich auch ich helfen dir gerne. Solltest du bestimmte Wörter oder Abkürzungen nicht verstehen, schaue mal ins Glossar.

Antworten auf Fragen zu Bildern findest du im Bildertutorial.

Sehr wichtig: Sei mutig, aber respektiere die Leistungen anderer Benutzer! Wir freuen uns auf deine Beiträge!


Itti Hab Sonne im Herzen ... 11:49, 8. Jun. 2014 (CEST)

Hehe, hatte deine Umbenennung erst gestern Abend gesehen. Beste Grüße --Itti Hab Sonne im Herzen ... 11:49, 8. Jun. 2014 (CEST)

Da wurde ich doch nach einem Jahr und 48 Tagen (ich hoffe, ich habe mich nicht verzählt) doch noch begrüßt. Ich bedanke mich ganz herzlich.
Viele Grüße, --Altſprachenfreund: SelbſtwerbungPlapperrundeSenfabgabe 11:55, 8. Jun. 2014 (CEST)
Besser spät als nie    --Itti Hab Sonne im Herzen ... 11:57, 8. Jun. 2014 (CEST)
Stimmt.    --Altſprachenfreund: SelbſtwerbungPlapperrundeSenfabgabe 11:58, 8. Jun. 2014 (CEST)
Zur Wahrung der richtigen Position Frosch nach links verschoben. Altſprachenfreund, 13:52, 10. Jul. 2015 (CEST)

Bitte um eine MeinungBearbeiten

Hallo, ich brauche nach einer Ostpreußenreise mit vielen neuen Erkenntnissen mal deine Meinung. Als Beispiel: Morąg ist der polnische Name der ehemals deutschen Stadt Mohrungen. Irgendwann und irgendwo hat man sich hier mal darauf verständigt, bekannte Städte mit deutschen Namen zu bezeichnen (Danzig) und weniger bekannte mit dem aktuellen polnischen oder russischen Namen (Cranz – Selenogradsk) und dann entsprechende WL einzurichten. Nun sehe ich bei vielen Artikeln, dass diese zwar ein anderssprachiges Lemma haben wie Morąg, dann aber meiner Meinung eine falsche geografische Beschreibung erfolgt: Die Stadt liegt im westlichsten Teil der historischen Region Ostpreußen am Ostrand der Eylauer Seenplatte, etwa 44 Kilometer südöstlich von Elbing (Elbląg) und 38 Kilometer nordwestlich von Allenstein (Olsztyn). Das hügelige Umland mit Höhenunterschieden bis zu 93 Metern ist durch landwirtschaftliche Flächen, Waldgebiete und Seen geprägt. Unmittelbar vor den Toren der Stadt liegt der Schertingsee. Nur wenige Kilometer östlich der Stadt befindet sich der touristisch vielfältig genutzte 1249 Hektar große Nariensee. Der Text beginnt mit „die Stadt liegt“ und dann kommen lauter deutsche Begriffe. Bis historischen Region Ostpreußen ist das in Ordnung, aber in Folge ist meiner Meinung nach die vereinbarte Regelung nicht berücksichtigt worden, denn Morąg liegt natürlich nicht (und lag nie) am „Nariensee“ oder am „Schertingsee“. Da lag mal bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges „Mohrungen“. Was ich sagen möchte: wenn man nicht den deutschen Ortsnamen verwendet (weil man beim Erstellen einfach eine deutsche Quelle ohne polnische Bezeichnungen nutzte), sollte man auch nicht die winzigen Seen mit deutschen Ortsnamen (und dazu noch mit Rotlinks) bezeichnen. Ich will nicht die komplette WP umbauen, aber würde gerne bei Artikeln, die ich jetzt anfasse, dieses Thema korrigieren (siehe Karnity). Für eine Meinung dankbar. Grüße --Mef.ellingen (Diskussion) 12:01, 5. Aug. 2018 (CEST)

Guten Mittag!
Das ist auch meinem Eindruck nach oft so, dass Regionen oder Seen eher mit deutschem Namen bezeichnet werden als Orte (wo die HK-Regel in der Regel durchgesetzt wird). Einen Vorteil gibt es dabei für den Leser vielleicht schon: Wenn »See« im Namen (»echt« deutsch [Abiskar-See] oder eingedeutscht [Karnickie-See]) steht, ist eben gleich klar, dass es ein See ist (dass jezioro = See, ist vermutlich nicht allgemein bekannt). Aber solange dann der deutsche Name in Klammern steht, ist das auch klar. Solange also (auch bei einem Rotlink!) auch jemanden ohne Polnischkenntnisse erkennbar ist, womit man’s zu tun hat, finde ich die Änderung sinnvoll, denn ein bisschen mehr Ordnung schadet da sicher nicht.
Grüße
Altſprachenfreund; 13:20, 5. Aug. 2018 (CEST)

Bahnhof MannheimBearbeiten

Bei Deinen Änderungen im Artikel Hauptbahnhof Mannheim sehe ich nicht so recht, welches die Belege zu Aussagen zu den Kosten und dergleichen sein sollen. Vielleicht kannst Du das noch etwas deutlicher machen. --Peewit (Diskussion) 11:47, 7. Aug. 2018 (CEST)

Da habe ich inhaltlich gar nichts ergänzt, sondern nur den Text größtenteils ins Präteritum umgeschrieben, weil es ja Vergangenes beschreibt, und an eine andere Stelle im Artikel verschoben.
Gruß
Altſprachenfreund; 12:27, 7. Aug. 2018 (CEST)

Danke. Das ist die Crux beim Sichten, man sieht immer nur den letzten noch ungesichteten Eintrag, wenn man nicht anfängt, in der Artikel-Historie zu graben.--Peewit (Diskussion) 21:23, 7. Aug. 2018 (CEST)

Deutsch-Polnischer MischmaschBearbeiten

Einen schönen guten Abend: kannst du bitte mal unter https://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:Beitr%C3%A4ge/Khan_Tengri schauen: da hat einer die klassischen Lemma in polnischer Sprache vermurkst, indem er den Jezioro weggelassen und durch den polnischen Namen mit der angehängten Klammerbezeichnung (See) versehen hat. Er hat auch keine Verlinkung geändert und ist danach von der Bildfläche verschwunden. Sollte ich mich mal um eine Rückverschiebung kümmern oder meinst du, dass wir dann mit dem Kollegen Olaf Studt Probleme bekommen, der das hier: Benutzer_Diskussion:Khan_Tengri#Deine_Verschiebungen_heute für gut befunden hat. Ich meine, dass alle Sees in Polen nach dem gleichen Muster in einer einheitlichen Sprache "gestrickt" werden sollten und auf Klammerlemmas verzichtet werden sollte. Die französichen Seen heißen auch alle "Lac". Viele Grüße --Mef.ellingen (Diskussion) 21:48, 9. Aug. 2018 (CEST)

Guten Abend!
Ehrlich gesagt erscheinen mir die Verschiebungen sinnvoll. Was der Benutzer dort erklärt, erscheint mir nicht falsch – und entspricht zumindest bei einer stichprobenhaften Prüfung der Benennungspraxis in der polnischen Wikipedia. Ich nehme an, dort weiß man schon, wie die Seen heißen – im Deutschen trägt auch nicht jeder See »See« im Namen.
Wenn der See also in seinem Eigennamen kein »jezioro« enthält, nutzt man bei Bedarf zur Unterscheidung in der Regel eine Gattungsbezeichnung, also hier »See«. Fremdsprachige Gattungsbezeichnungen sind in der deutschen Wikipedia aus gutem Grunde unüblich – oder sollen wir jetzt stacja kolejowa Katowice statt Bahnhof Katowice schreiben?
Kurz also: Wenn der See im Polnischen kein »jezioro« im Namen trägt, sollten wir es auch in der deutschen Wikipedia nicht einfügen. Unterscheidungszusätze sind immer deutsch: Sie sollen ja in einer verständlichen Weise gleichnamige Dinge unterschieden.
Zum Beispiel Dzierzgoń: Der Artikel zum Fluss heißt Dzierzgoń (Fluss), nicht Rzeka Dzierzgoń, nicht Dzierzgoń (rzeka).
Dass die Verschiebungen nicht mit höchster Sorgfalt durchgeführt wurden, stimmt schon – wobei die Auflösung der Verknüpfungen auf Weiterleitung von unserem Regelwerk auch nicht vorgeschrieben wird.
Gruß
Altſprachenfreund; 22:46, 9. Aug. 2018 (CEST)
PS: »ein polnischer Namen (mit polnische Schriftzeichen) und dem Klammerlemma (See) widerspricht den NK, das hier polnische Namen vorsieht.«: Hier irrst Du Dich, der polnische Name ist ja da, dieses mit Wasser gefüllte Loch heißt eben »Dzierzgoń«, und da es noch eine Stadt und einen Fluss dieses Namens gibt, kommt als Unterscheidungsmerkmal, das »eine willkürliche Kreation der Enzyklopädie« ist, »(See)« dazu. Wenn die Benennungen bei Seen anderer Länder anders ist, dürfte das an unterschiedlichen Gewohnheiten vor Ort liegen – wenn jeder französische See »Lac« im Namen trägt (was übrigens nicht so ist, siehe Lauvitel), heißt dann auch jeder Wikipediartikel so, wenn in Polen viele Seenamen eben nach »Muster Müritz« gebildet werden, ist das eben so – dann haben wir uns daran zu halten. Der polnische Name ist eben offensichtlich nicht »jezioro Dzierzgoń«, sondern nur »Dzierzgoń«. Altſprachenfreund; 23:02, 9. Aug. 2018 (CEST)
Besten Dank für Deine Ausführungen, ich kann sie nachvollziehen. Denn vorher war mir die grundsätzliche Verschiebung nicht so klar. Aber mit den Unterscheidungen "Fluss" und "See" und "Ort" ist es für mich einsichtig. Ich war eben darauf aufmerksam geworden, dass es jetzt einen Artikel xxx (See) gibt, der zu keinem der etwa 20 verlinkten Ziele führt. Ich weiß, dass es keine Vorschrift zur Korrektur gibt, aber das hat auf mich einen komischen Eindruck gemacht – im ersten Augenblick eben die Meinung "falsch" erzeugt. Nochmals danke und Gute Nacht. --Mef.ellingen (Diskussion) 00:25, 10. Aug. 2018 (CEST)

RückungsfragenBearbeiten

Hallo Altsprachenfreund, ich bin mir sicher, dass du dein Linksrücken nicht böse gemeint hast, aber es ist eigentlich nicht üblich und mE auch nicht höflich, ganz nach links zu rücken: Denn du beziehst dich ja mindestens auf einen vorigen Beitrag, nämlich den Ausgangsbeitrag, weshalb zumindest ein Einrückungspunkt angemessen wäre, wenn du nicht ein völlig neues Thema anschneidest. Das mag kleinkariert wirken, finde ich aber deutlich besser. Gruß, --Andropov (Diskussion) 00:35, 14. Aug. 2018 (CEST)

Ste-ThumetteBearbeiten

Hallo, so wie ich das sehe, ist die Kirche kein Monument historique. Du kannst ja auch mal auf der Seite der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums nachschauen, ich finde da keinen Eintrag. Gruß Chris06 (Diskussion) 18:43, 15. Aug. 2018 (CEST)

Guten Abend!
Ja, tatsächlich, ich finde auch keinen Eintrag, da hat sich das Observatoire du Patrimoine Religieux wohl geirrt. Ich habe die Kategorie wieder entfernt.
Gruß
Altſprachenfreund; 19:53, 15. Aug. 2018 (CEST)

Baltische Wochenschrift für Landwirtschaft, Gewerbefleiß und HandelBearbeiten

Warum hast du den Titel modernisiert - es steht doch auf den Titelblättern stets "Gerwerbfleiß" und nicht "Gerwerbefleiß"!!!--Juliuseberhard (Diskussion) 17:47, 21. Aug. 2018 (CEST)

Guten Nachmittag!
Aha. Dieses Digitalisat hier widerlegt deine Behauptung. Ursprünglich hieß es tatsächlich »Gewerbfleiß«, aber auch »Landwirthschaft«. Deshalb gibt es ja auch eine Weiterleitung von Baltische Wochenschrift für Landwirthschaft, Gewerbfleiß und Handel.
Gruß
Altſprachenfreund; 17:55, 21. Aug. 2018 (CEST)
Die Modernisierung ist also tatsächlich noch vor dem Ende erfolgt - ich habe mich geirrt...--Juliuseberhard (Diskussion) 19:26, 21. Aug. 2018 (CEST)

ÄnderungenBearbeiten

Ich halte es für ein Unding, in einer Situation, wo du selber eine 3M eingeholt hast, mit deinen Änderungen weiterzumachen. Willst du provozieren oder verbessern? --HsBerlin01 (Diskussion) 23:26, 17. Sep. 2018 (CEST)

Ähm ja, war etwas ungeschickt, aber wirklich nicht zur Torpedierung der Diskussion (wobei ich die dritte Meinung eigentlich nicht zu dieser Frage eingeholt habe) gedacht. Dazu bitte meinen Kommentar »damit es einheitlich ist« beachten. Mir ging es nur darum, dass die Schreibweise im Artikel zueinander passt. Wenn es in einem Artikel uneinheitlich ist, ist es ja auch nicht besser.
Gruß
Altſprachenfreund; 23:29, 17. Sep. 2018 (CEST)

Zwierzyniec (Sorkwity)Bearbeiten

Hallo! Dir gebürt ein herzliches Dankeschön für die Rückverschiebung von Zwierzyniec (Stary Gieląd) nach Zwierzyniec (Sorkwity). Aus einem mir nicht erklärlichen Grund hat Benutzer:Alan ffm die Änderung vorgenommen, obwohl es doch in der deutschen Wikipedia üblich ist, die Gmina (und nicht das Sołectwo) zu nennen. Alan ffm hat noch drei andere Orte aus dem Gemeindebereich Sorkwity entsprechend geändert: Bałowo (Zyndaki), Janowo (Jędrychowo) und Rodowo (Jędrychowo). Weil ich nicht dazu in der Lage bin wäre es sehr hilfreich von Dir, könntest Du auch noch diese drei Ort rückverschieben!---84.147.250.134 13:55, 19. Sep. 2018 (CEST)

Vielen Dank!---84.147.250.134 17:41, 19. Sep. 2018 (CEST)

Inschriften der Besigheimer StolpersteineBearbeiten

Hallo Altsprachenfreund, nochmals Danke für Deine Korrektur der einfachen Anführungszeichen – ein Thema, das mich wohl nie loslässt ;-) Mir scheint, Du bist bei solchen syntaktischen Themen deutlich beschlagener als/wie (noch so'n Thema) ich; daher würde mich generell Deine Einschätzung zur Darstellung der Inschriften in Liste der Stolpersteine in Besigheim interessieren. Insbesondere weiteren Verbesserungsbedarf. Meine Überlegungen waren: Beim Inhalt der Spalte Inschrift handelt es sich um eine Zitat-Form, also generell nah am Original und möglichst wenig Veränderungen. Da es sich um eine Liste/Tabelle (und keinen Fließtext) handelt, sollten auch die Zeilenumbrüche unverändert erhalten bleiben. Die Datumsangaben werden ebenfalls nicht in die sonst übliche Form wie „4. Juni 1940“ (Stolperstein: „4.6.1940“) umgesetzt. Die einfachen Anführungszeichen sind jetzt auch ok. Fraglich sind aus meiner Sicht noch zwei Themen:

  • Habe die Großbuchstaben der Inschrift übernommen; in anderen Stolperstein-Listen ist das häufig anders („Hier wohnte / Marie Schlienz / Jg. 1867 / eingewiesen 1922 [...]“). Gibt's da eine Form, die man als „eher richtig“ bezeichnen könnte?
  • Habe mir auch überlegt, ob die komplette Inschrift in (doppelte) Anführungszeichen zu setzen wäre – bislang habe ich darauf verzichtet...

Würde mich über eine gelegentliche Antwort freuen. Danke u. Grüße --rolf_acker (DiskussionBeiträgeLogbücher) 09:50, 20. Sep. 2018 (CEST)

Guten Mittag!
Ob man es in Großbuchstaben belässt nicht, ist meines Erachtens erst einmal eine Geschmacksfrage, ich bevorzuge da keine der beiden Varianten.
Freilich kann man die ganze Inschrift in Anführungszeichen setzen, aber ich meine, mit der Überschrift »Inschrift« ist es klar, dass es ein Zitat ist.
Also jeweils beides in Ordnung. Du kannst ja noch beim zugehörigen Wikiprojekt anfragen.
Gruß
Altſprachenfreund; 12:09, 20. Sep. 2018 (CEST)
Danke für die schnelle Rückmeldung. BTW: Der Hinweis auf das Wikiprojekt kommt natürlich völlig zurecht. Allerdings hab ich speziell in Themenbereichen wie Stolpersteine oder Fußball die Erfahrung gemacht, dass da – gelinde gesagt – oft wenig zielführend und unsachlich diskutiert wird... --rolf_acker (DiskussionBeiträgeLogbücher) 15:04, 20. Sep. 2018 (CEST)
Genau den Eindruck habe ich vom Stolpersteinprojekt als Außenstehender leider auch gewonnen... Altſprachenfreund; 15:10, 20. Sep. 2018 (CEST)

Ehemalige BodendenkmälerBearbeiten

Wollen wir das wirklich ? In den Beispielen waren die Denkmäler wohl noch nicht mal richtig definiert und wurden zurückgenommen, weil es kein Sinn machte. --XPosition (Diskussion) 23:46, 20. Sep. 2018 (CEST)

Die Darstellung auch ehemaliger Denkmäler ist doch gerade etwas, was den Mehrwert der Wikipedialisten gegenüber den Originallisten vom Landesdenkmalamt ausmacht. Bei den Baudenkmälern jedenfalls liste ich ehemalige Einträge nur nicht, wenn sie unter anderer Nummer weiterhin Baudenkmal sind.
Gruß
Altſprachenfreund; 23:51, 20. Sep. 2018 (CEST)
Anhand der hohen Nummern ist doch klar, dass dies eine recht neue Vorsichtsmassnahme war, um sich Zeit zu schaffen ob dies Sinn macht. Jetzt hat das wohl kein Sinn gemacht und wir wollen jetzt diese Vorsichtsmassnahme dokumentieren ? Ne du, das verwirrt nur. Bei alten Nummern macht das u.U. Sinn, aber so bestimmt nicht. Das ist ja eher ein kleinliches Hinterherschnüffeln. :) --XPosition (Diskussion) 00:21, 21. Sep. 2018 (CEST)

Żuławska Kolej DojazdowaBearbeiten

Einen guten Abend - hast du mal Zeit, über die beiden von mir gebastelten Streckenbilder zu schauen? Das sind die Strecken, die noch in Betrieb sind und du hast immer noch mindestens eine andere Quelle. Da muss ich noch eine ganze Menge mehr machen, auch die anderen Streckenbilder und vielleicht sollte man die jetzt fertigen beiden Teile zusammen nacheinander stellen und nachher die anderen, die nicht mehr existieren. Aber dafür habe ich die nächsten Tage keine Zeit und es ist schon etwas mühevoll. Die noch nicht fertigen Streckenteile kannst du nach Überarbeitung später anschauen, das mache ich dann irgendwann ab Mitte nächster Woche. Danke für die Mühe und Grüße --Mef.ellingen (Diskussion) 00:06, 21. Sep. 2018 (CEST)

Kann ich gerne machen. Wobei jetzt der Eisenbahnatlas für Schmalspurbahnen auch nicht gerade ergiebig ist – da gibt es noch nicht einmal Spurweiteangaben (die hier glücklicherweise auch nicht strittig sein dürften) und auch keine Unterscheidung von Bahnhöfen und Haltepunkten.
Gruß
Altſprachenfreund; 00:24, 21. Sep. 2018 (CEST)

Denkmäler ohne Kategorie / kein Beleg für DenkmalschutzBearbeiten

Hallo, erstmal bedanke ich mich dafür einen anderen Admin auf Wiki zu haben. Es geht mir uA oder als Bsp um "Bushaltestelle Vogtsreichenbach.jpg" Der Edit ist korrekt. Es ist das ehemalige Milchhäuschen und der Denkmalschutz handelte sich einzig um das Uhrentürmchen. Nachdem die Stelle einen öffentlichen Eigentümer hat, hat die Nutzungsänderung den Denkmalschutz verhindert. Der untere Teil wurde auch "billig" gemacht (vermutlich war die Sanierung der Uhr so teuer). Ein ähnliches Beispiel gibt es mit dem "Bleistift", also dem Aussichtsturm in Cadolzburg, bei dem das originale Dach (der eigentliche Bleistift) mittlerweile bei jemand im Garten (privat) steht und das Dach nicht mehr Original ist. Ich bin regelmäßig im Kontakt mit einem Restaurator, der Bilder VOR Wiki Commons und damit chronologisch VOR Wikipedia erstellt. Sehr oft haben die Objekte noch keinen Denkmalstatus, stehen in der Diskussion oder der Denkmalschutz wird von den Eigentümern, nicht von der Denkmalschutzbehörde, abgelehnt. Das gibt es öfters als gedacht. Bei Kriegsdenkmälern, bei Gebäuden der Kommunen, bei Gebäuden der Diakonie usw.

Meine Frage ist daher wie damit umgegangen werden soll? Ich bräuchte eine Kategorie um diese sichtbar zu machen. Bisher war "Holger 1959" eine wirkliche Hilfe. Ich sehe meine Aufgabe primär als Bilderlieferant und bin dankbar für nachträgliche Edits und Ergänzungen. Vieles ist etwas html-Umständlich und ich habe keine Rechte um meine eigenen Arbeiten umzubennen (Korrektur von Tippfehlern)

Mein Vorschlag wäre es mit einer Hausnummer als Kategorie zu starten und damit die Ansichten etwas aktueller und umfangreicher zu halten. In manchen Orten bin ich leider der einzige der Spenden an Wikipedia tätigt. Ich will aber so etwas verhindern: https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Hohenzollern_Cadolzburg_(Hauptburg) Wenn Kategorien, die einzig der Bildergalerie in Wikipedia dienen, gelöscht werden, ist das kontraproduktiv. In dem Fall ist es sehr speziell, oder sagen wir persönlich, aber ich habe meine Arbeit zur Bilderverwendung (Comscat bzw. Commonscat) in Wikipedia massiv eingeschränkt. Es gibt auch eine neue Variante (die ich am Mobile sehr ungeschickt empfinde)

Arbeitsbeispiel : Liste der Baudenkmäler in Cadolzburg Aktennummer: E-5-73-114-1 Wie soll hier das Bild "Judensau Cadolzburg HaJN6146.jpg" eingebettet werden? Ich habe das gleiche Beipspiel bei: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Baudenkm%C3%A4ler_in_F%C3%BCrth#Ensemble_Ehemalige_US-Offizierssiedlung_Dambach Keines der Gebäude hat Denkmalschutz, einzig das Rondell als Ensemble, für die Grösse braucht es mehrere Bilder. Sind logischerweise mehrere Strassen. Wie soll hier eine Kategorie als Bildergalerie in Wikipedia aussehen? Dambach ist zudem zweigeteilt (östlich und westlich vom RMD-Kanal), ich kann mir nicht vorstellen wie ein Ortsunkundiger dies lösen kann.

Schönes Restsonniges WE! Hans-Jürgen--HaJN (Diskussion) 11:12, 21. Sep. 2018 (CEST)

Guten Mittag!
Zum Milchhäuschen: Das Problem ist, dass in der Wikipedia nur bereits anderswo Veröffentlichtes stehen soll. Solange ein Denkmalschutzstatus nicht öffentlich – und sei es in der Zeitung – publiziert ist, können wir ihn gemäß den Wikipedia-Regeln leider nicht in eine Liste der Baudenkmäler aufnehmen. Trotz »Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen.« Im Ortsartikel kann man solche Gebäude aber selbstverständlich abhandeln!
Zum Verschieben: Stimmt, bei Commons kann man nicht selbst verschieben, aber das Beantragen einer Verschiebung ist aber auch nicht schwierig.
Zur Judensau: Die Judensau habe ich bei Commons etwas umsortiert – da gibt es schon eine passende Kategorie. Einbinden in die Baudenkmälerliste geht eher nicht. Das Torhaus ist ja mit Bild drin – mehr als ein Bild pro Gebäude geht halt nicht, dafür gibt es ja die Verknüpfung »weitere Bilder«.
Zum Ensemble der Offizierssiedlung: Am besten bei Commons eine Kategorie anlegen, in der Denkmalliste per Vorlage:Commonscat verknüpfen und ein Bild zur Illustration direkt einbinden oder auch mit Vorlage:Galerie mehrere (wenn es sich lohnt).
Gruß
Altſprachenfreund; 13:02, 21. Sep. 2018 (CEST)

Waffennamen mit BindestrichBearbeiten

Hallo Altsprachenfreund. Vielen Dank für Deine Bearbeitung auf Typ-98-20-mm-Flak-Halbkettenfahrzeug. Ich weiß ja, dass Du gerne die Waffennamen mit Bindestrich geschrieben hättest, da dies der Rechtschreibung entspricht. Obwohl bisher die Waffennamen japanischer Waffen aus der Kaiserzeit bisher ohne Bindestrich zwischen "Typ" und "Jahr" geschrieben wurden möchte ich, als einer der Hauptautoren vieler Artikel betreffend Waffen und Gerät aus der japanischen Kaiserzeit, gerne eine durchgängige, konsequente Benamung einhalten. Würdest Du mich unterstützen wenn wir die japanischen Waffennamen mit Bindestrich schreiben und das "Typ" und "Jahr" am Anfang des Namens/Lemmas am Beginn des Waffennamens beibehalten? So würde der Rechtschreibung Genüge getan, und der Waffenname aus dem Japanischen erhalten bleiben. Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen. Viele Grüße, --Chris.w.braun (Diskussion) 23:49, 24. Sep. 2018 (CEST)

Guten Abend!
Jein. Die Schreibung mit den vielen Bindestrichen finde ich nicht sonderlich schön, aber rechtschreiblich ist es in Ordnung (im Gegensatz zur jetzigen größtenteils genutzten Schreibung). Die Frage, was besser ist, ist eben etwas kompliziert, mit »Typ« + »Jahr« vorangestellt entspricht es der japanischen Wortreihenfolge, mit nachgestelltem »Typ« und »Jahr« ist es im Deutschen stilistisch besser [[Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Waffen/Archiv/2018#Schreibweise der Lemmata japanischer Waffen nach Wollert/Lidschun/Kopenhagen|(und entspricht wohl der Schreibung in der (wenigen) deutschen Literatur [da allerdings mit »Modell« statt »Typ«]).
Die damalige Diskussion zu den Lemmata im Wikiprojekt Waffen ist ja leider eingeschlafen (wegen Inaktivität von Cardinal Ximinez). Da ging die Tendenz ja dahin, das Lemma nach Beispiel »Typ 91 (Breitspurtriebwagen)« zu bilden, um die Voranstellung beizubehalten. Ich bin kein großer Freund von noch mehr Klammerlemmata, aber eine Variante ist das schon. Wobei dann die Voranstellung wohl nur im Titel wäre, im Text wäre es dann trotzdem eher »der Breitspurtriebwagen Typ 91«.
Gruß
Altſprachenfreund; 00:05, 25. Sep. 2018 (CEST)

Navileiste EkstraklasaBearbeiten

Hallo Altsprachenfreund

Das (nicht ausgetragen) ist in keiner Navileiste direkt lesbar, außer man geht mit dem Cusor darüber. Warum sollte man ausgerechnet hier eine Ausnahme machen. Ein K für kleine Korrekturen sollte hier reichen.--@Oevi: 20:38, 30. Sep. 2018 (CEST)

Guten Abend!
Ich kenne mich jetzt nicht so aus, was da üblich ist, aber ich halte es für wesentlich leserfreundlicher, das direkt anzugeben, sonst sieht es ja aus, als hätte es eine Spielzeit 1940–1947 gegeben. Alternativ könnte man meines Erachtens die Jahre einfach ganz weglassen, also nach 1939 direkt 1948 angeben.
Andere Sache, die eigentlich wichtiger ist: Anscheinend heißt die erste polnische Liga erst seit 2008 Extraklasa, sodass alle Artikel über die Saisonen im Sinne der historischen Korrektheit umbenannt werden müssten.
Gruß
Altſprachenfreund; 20:46, 30. Sep. 2018 (CEST)
Wie gesagt, es wird bei den anderen so gehandhabt. Das hat mit Leser-Unfreundlichkeit nichts zu tun. Man muss nicht alles doppelt benennen. Die nicht gespielten Jahre weglassen ist nicht sinnvoll, dann vermisst vlt. jemand diese Spielzeiten. Du solltest also deine Rückgängigkeit wieder stornieren.

Wie anderen Nationen hat auch die polnische Liga mehrfach den Namen gewechselt. Es hat sich bewährt, den heutigen Namen, auch bei anderen Ligen beizubehalten. Außerdem habe ich die Navileiste, wo schon überall dieser Name per Rotlinks eingesetzt war, nicht angelegt.--@Oevi: 21:06, 30. Sep. 2018 (CEST)

Wikipediaartikel kann man übrigens auch ausdrucken. Da ist dann der ach so tolle Tooltiptext weg (den man auf dem Bildschirm schon nicht unbedingt sieht, weil nicht jeder darüberfährt). Zum Beispiel in England oder Frankreich sind die Lemmata und Einleitungen sehr wohl historisch korrekt. Mit einer Qualitätsenzyklopädie hat das nichts zu tun, wenn für den Leser in keiner Weise erkennbar ist, dass es damals noch keine Ekstraklasa gab (bis 1939 passt ja noch nicht einmal das Staatsgebiet). Das ist, als ob man Hindenburg als Präsident der Bundesrepublik Deutschland bezeichnete.
Gruß
Altſprachenfreund; 21:32, 30. Sep. 2018 (CEST)

Mach mal einen Vorschlag für den Liganamen der früheren Jahre. Meiner wäre: 1927 bis 1939 Liga Polska; 1948 Liga Polska; 1949 bis 2007/08 1. Liga (Polen); ab 2008/09 Ekstraklasa--@Oevi: 22:43, 30. Sep. 2018 (CEST)

Soweit ich das sehe, in Ordnung, was mir noch unklar scheint: Gehörte »Polska« damals zum Namen oder nicht? Die polnische Wikipedia handhabt das leider wenig einheitlich (angefangen bei Groß- und Kleinschreibung). Kann man die Saisons 2005, 2006 und 2007 vielleicht schon zur Ekstraklasa rechnen, da der Markenname bereits »Orange Ekstraklasa« lautete?
Gruß
Altſprachenfreund; 23:13, 30. Sep. 2018 (CEST)

Bei wildstat.com wird auch schon die Saison 2005/06 unter Ekstraklasa geführt. Ich werd' das in den nächsten Tagen mit der Umbenennung in Angriff nehmen. Die ersten Jahren sollte man Liga Polska nennen, was sonst? Oder doch Polnische Liga--@Oevi: 23:29, 30. Sep. 2018 (CEST)

„Was sonst?“ Nur »Liga [Jahr]«: »W latach 1927–1939 nosiła nazwę Liga« (polnische Wikipedia). Erscheint mir aber fraglich, ob das so eindeutig zu klären ist, ob der eigentliche Name »Liga« oder »Liga Polska« bzw. »Liga polska« lautete. Da wäre allerdings noch die Frage, ob man Polska dann groß oder klein schreiben sollte, taucht ja auch beiden Varianten auf.
Gruß
Altſprachenfreund; 23:52, 30. Sep. 2018 (CEST)

Einfach Liga (Polen) für die ersten Jahre--@Oevi: 00:32, 1. Okt. 2018 (CEST)

Erwin van de LooiBearbeiten

Pardon, es war mir nicht klar, dass er van de Looi heißt und nicht van der Looi. --Zugz. Ostwestfale Meine Diskussionsseite 13:32, 2. Okt. 2018 (CEST)

Meppen-Haselünner EisenbahnBearbeiten

Wenn die Klammerzusätze „unnötig“ sind, wie soll man dann ohne Kilometrierung (die mir leider nicht vorliegt) erkennen, dass sich die Betriebsstellen noch in Löningen befinden? Fragt sich und grüßt --MdE 18:28, 10. Okt. 2018 (CEST)

Hm. Bei den Anschlussstellen ist eigentlich durch die Abzweigrichtung relativ klar (zugegebenermaßen nicht komplett), dass sie zum Bahnhof Löningen gehören, beim Mischfutterwerk habe ich es jetzt ohne Klammern wieder dazugeschrieben. Was für Industrie wurde denn über die Anschlüsse angebunden?
Gruß
Altſprachenfreund; 18:48, 10. Okt. 2018 (CEST)
Wenn ich das ja bloß wüsste... Ich bin neulich im Museumszug mitgefahren und habe die beiden Anschlüsse gesehen. Da die Strecke ihre Existenz ja fast ausschließlich auf den noch verbleibenden Güterverkehr stützt, halte ich sie für erwähnenswert, auch wenn diese Anschlüsse augenscheinlich derzeit ungenutzt sind. Jedenfalls befinden sich beide in kurzer folge zwischen Elberger Straße und Vinner Weg. Das ist ein größeres Industriegelände, aber die beiden Anschlussnutzer scheinbar unabhängig. Wobei laut Google Maps (und dem, was ich an einem Gebäude las) ist da die Firma Remmers. Keine Ahnung, ob das nicht beides dazu gehört. Mir kam es jedenfalls drauf an, dass die Anschlüsse nicht irgendwo auf der freien Strecke sind, sondern beide in der Stadt. Gruß --MdE 21:47, 10. Okt. 2018 (CEST)
Vorerst habe ich es jetzt einfach auf »Industrieanschluss in Löningen« geändert. Keine unglaublich tolle Lösung, aber...
Gruß
Altſprachenfreund; 18:31, 11. Okt. 2018 (CEST)
Ich hab nochmal die SNB gewälzt und konnte so zumindest u.a. die Bezeichnung und Lage des Bf am Mischfutterwerk korrigieren. Ansonsten heißt es dort laipdar: „Die Lage und die genaue Beschreibung der Gleisanschlüsse sind bei den jeweiligen Gleisanschlussinhabern zu erfragen.“. Naja, vielleicht fällt irgendwem noch eine bessere Lösung ein :-) Gruß --MdE 00:34, 13. Okt. 2018 (CEST)

Tomasz StankiewiczBearbeiten

Hallo, ich habe Hunderte, um nicht zu sagen Tausende von Radsportartikeln geschrieben, und ehrlich gesagt, ich goutiere keine Geschmacksänderungen, ohne konstruktive Ergänzungen im Artikel. Es steht DREIMAL im Artikel, im Fließtext, in der Infobox und in der Erfolgliste, und alles das in der im Radsport üblichen Form. Ein Blinder wirds nicht sehen, ein Einäugiger schon. Not amused, --  Nicola - kölsche Europäerin 17:50, 17. Okt. 2018 (CEST)

Hallo, wenn man mit der Maus auf die polnische Flagge fährt, steht da »Polen«. Und direkt daneben steht noch einmal »Polen« bzw. »Polnischer«. Aber nein, bei der Medaille (offensichtlich eine Wikipedia-Eigenkreation mit schwer zu erkennenden olympischen Ringen, die im Übrigen falsch gezeichnet sind) ist es bestimmt unsinnig, wenigstens beim Darauffahren zu sehen, was das sein soll. Weiterhin wäre ich ja für »Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in der Mannschaftsverfolgung« (siehe die Überschrift der Navigationsleiste zu den polnischen Meistern im Sprint) statt einer solchen Konstruktion...
Gruß
Altſprachenfreund; 18:10, 17. Okt. 2018 (CEST)
"Wenn Du dafür bist", dann bitte ich doch Dich herzlich, Dich bei Radsport-Artikeln wirklich konstruktiv einzubringen. Danke, --  Nicola - kölsche Europäerin 18:13, 17. Okt. 2018 (CEST) Es gibt übrigens tatsächlich einen Fehler im Artikel, aber einen anderen.

Liste der Baudenkmäler in HelmbrechtsBearbeiten

Hallo Altsprachenfreund, beim Tabelleninhalt ist es nicht üblich, unvollständige Sätze mit einem Punkt zu schließen (vgl. auch die Mehrzahl der anderen Baudenkmäler-Listen). Gruß --Schubbay (Diskussion) 18:54, 17. Okt. 2018 (CEST)

Hallo!
Naja, meinem Eindruck nach steht die Beschreibung häufiger mit Punkt. Der Punkt ist sicherlich nicht zwingend, aber nach »Der Punkt steht nach unvollständigen Sätzen, Satzstücken und einzelnen Wörtern, wenn diese eigenständige Sinneinheiten bilden.« (S. 6, nach Baudusch, Zeichensetzung klipp & klar, Gütersloh/München; Bertelsmann Verlag, 2000, S. 20) meines Erachtens schon vertretbar. Wenn man den Punkt weglässt, sollte man dann aber meines Erachtens auch am Anfang kleinschreiben.
Gruß
Altſprachenfreund; 00:49, 18. Okt. 2018 (CEST)
Hallo Altsprachenfreund, wie kommst du zum Eindruck, die Beschreibung stehe häufiger mit Punkt? Das Gegenteil ist der Fall, die Beschreibung steht so gut wie ausschließlich ohne Punkt. Ich habe mir die Mühe gemacht und 20 solche Listen geprüft: Ampfing, Bamberg Innere Inselstadt, Gesees, Gerolfingen, Bad Rodach, Marloffstein, Erlangen/H, Röthenbach, Lohr, Ostheim vor der Rhön, Eckersdorf, Bad Neustadt an der Saale, Großhabersdorf, Großeibstadt, Großbardorf, Dinkelsbühl, Veilsbronn, Anger (Berchtesgadener Land). In keinem einzigen Fall habe ich in der Beschreibung einen Punkt gefunden. Von „einheitlich mit Punkt“ kann also keineswegs die Rede sein. Meiner Ansicht nach kann man die Aussage in der Seminararbeit nicht auf Tabellen beziehen, sonst müsste ja der Inhalt der anderen Rubriken (Lage, Objekt) auch mit Punkten versehen werden. Dass die Aussage sich nur auf Texte bezieht, geht schon aus dem Titel der Seminarbeit hervor: „Auf den Punkt gebracht Interpunktion in Werbetexten“. Gruß --Schubbay (Diskussion) 19:30, 19. Okt. 2018 (CEST)
Hallo!
Ich habe so um die dreihundert Baudenkmälerlisten schon bearbeitet – dieser Eindruck ist dabei entstanden (und deswegen immer Punkte ergänzt, wo sie noch fehlten). Ne, einheitlich war es auch in diesen Listen davor nicht, aber – meiner Erinnerung nach – überwiegend mit Punkt. Der Unterschied der Beschreibungsspalte zum Rest ist eben die größere Satzähnlichkeit. Vielleicht überlassen wir die Frage einfach dem, der eine Liste grundsätzlich bearbeitet (bspw. aktualisiert). Wie ich zukünftig verfahre, überlege ich mir bis zu meiner nächsten Aktualisierung.
Gruß
Altſprachenfreund; 19:46, 19. Okt. 2018 (CEST)

Umleitung Freie Wähler Landesverband Baden-WürttembergBearbeiten

Hallo Kollege Altsprachenfreund, diese Umleitung hättest du dir sparen können nochmals einzusetzen. Die Links bzw deren Benutzerseiten habe ich informiert dass die Umleitung Freie Wähler Baden-Württemberg bewerkstelligt wurde. So wissen diejenigen Bescheid und ich brauch deren Seiten nicht durchsuchen. Ich weiß schon was ich tue. Tokota (Diskussion) 08:26, 20. Okt. 2018 (CEST) @Ephraim33: Tokota (Diskussion) 08:29, 20. Okt. 2018 (CEST).

Da das die offizielle Bezeichnung ist, ist da selbstverständlich eine Weiterleitung gerechtfertigt.
Gruß
Altſprachenfreund; 11:05, 20. Okt. 2018 (CEST)
Allein deswegen braucht es keine restaurierte Umleitung. Tokota (Diskussion) 18:07, 20. Okt. 2018 (CEST)

Bodendenkmäler in BayernBearbeiten

Servus Altsprachenfreund, aus Mangel an Wissen frag ich dich einfach. Gibt es eigentlich für Bodendenkmäler in Bayern ein einheitliches Vorgehen? Es gibt zwar eine Vorlage die aber nicht flächendeckend genutzt wird. Ich fühl mich zwischenzeitlich mehr bei Wikidata zu Hause (siehe auch das Projekt) das u.A. von Benutzer:Wuselig, Benutzer:ChristianSW und Benutzer:MisterSynergy unterstützt wird. Bis aber die WD-Daten wohl endlich auch mal Akzeptanz in der WP finden, muss leider noch alles doppelt gemacht werden. Ich hätte daher hier gleich ein paar der fehlenden Listen von Bodendenkmäler mit angelegt und meinen Listen-Generator entsprechend umgebogen. Nochmal später anfassen möchte ich diese Listen aber nicht, da wahrscheinlich zwischenzeitlich AKA und Co aktiv waren und meine Lust auf Reverse Engeneering aus Tabellen hält sich in Grenzen. Es wäre nett wenn du da was weisst oder welches Portal dafür zuständig ist. --Derzno (Diskussion) 06:52, 26. Okt. 2018 (CEST)

Servus!
Bei den Bodendenkmälern kenne ich mich auch nicht groß aus, mein Eindruck ist aber, dass die recht wenigen Listen, die es bislang gibt, eher »natürlich gewachsen« sind als nach durchgehendem Prinzip erstellt. Wirklich helfen kann ich Dir da gerade nicht.
Gruß
Altſprachenfreund; 11:55, 26. Okt. 2018 (CEST)
Der Grund weshalb ich bei der Koordinierung der Bau- und Kulturdenkmallisten nach Wikidata ausgewichen bin, ist dass ich glaube hier schnellere Ergebnisse bei einer Erfassung dieser Objekte zu erreichen als bei einem Herumbasteln am Layout von Listen hier auf Wikipedia. Klar, ich habe ein Ziel. Ich möchte, wenn möglich schon im nächsten Jahr ein funktionierendes instrument haben, mit dem die Teilnehmer bei Wiki loves Monuments ein Baudenkmal in jeder Region Deutschlands, auch ohne Kenntnis von Verwaltungsstrukturen, einfach durch Suche auf einer Karte, identifizieren können und beim Hochladen eines Bildes dazu, dieses sofort mit einer sinnvollen Bildbeschreibung und einer ordentlichen Kategorisierung versehen ist. Das kleine, nach Wikidata verlinkende Icon kann dann in jede der bisher bestehende Listen eingetragen werden. Die Frage ist doch was geht am Ende schneller: Die Listen hier maschinenlesbar zu machen, oder gleich das richtige Wikidata Item anzulegen und dann daraus einheitliche Listen zu erzeugen. --Wuselig (Diskussion) 12:21, 26. Okt. 2018 (CEST)
Wuselig, da rennst du bei mir offene Türen ein. Ich sage schon seit Jahren, dass der ganze Listenkram über eine Datenbank geregelt werden muss. Das ganze steht und fällt natürlich mit der Qualität der Stammdaten. Auf das ständige Gemaule gegen WD gehe ich zwischenzeitlich nicht mehr ein und wer es nicht kapieren will, der wird es nicht kapieren. Ist halt so lieber die Asche bewachen als neue Glut anfachen. Damit liessen sich so viele Problem lösen wie Redundanzen, mehrfache Koordinaten etc. Damit könnte jeder seine Listen in die Artikel einbauen egal ob auf Länder, BL, Kreis oder sonstwas Ebene. Zurück zu den Bodendenkmälern, ich nehm jetzt mal die Vorlage die es gibt (obwohl ich nicht glücklich damit bin) und lege ein paar Listen hier mit an. Ob die Fleisch hergeben für den WLM glaub ich aber nicht. Sind eh meist nur braune Haufen im dezenten Unkrautgrün. Das lockt keinen "Postkarten-Motive ich will aber gewinnen Knipser" an. Aber ich brauche die eh für meinen anderen Ehrenamthobbies und dann sind sie halt da. WLM ist mir da ehrlich ziemlich .... Die aufbereiteten Stammdaten hab ich in einer Datenbank und die können wir dann in WD pumpen (wenn Benutzer:MisterSynergy rauskriegt wie das am einfachsten geht). Die Listenerzeugung hier ist für mich ein Knopfdruck und die Schweine-Arbeit steckt im Zusammensuchen der Daten. Ich check dann auch gleich mal die BD-Listen mit (die ich anfasse) ob noch aktuell. Eine reine Listenbastelei "quick and dirty" ist Blödsinn und da gehören von Anfang gleich verfügbare Infos rein wie Koordinaten, Commonscat und Bilder die es schon gibt. Später macht das kein Mensch mehr. --Derzno (Diskussion) 18:56, 26. Okt. 2018 (CEST)
PS: Stress mach ich mir aber keinen, es gab bisher keine Listen und schreit auch keiner dannach. --Derzno (Diskussion) 18:59, 26. Okt. 2018 (CEST)

Bitte um HandlungBearbeiten

Hallo Altsprachenfreund,

könntest du dich mal bitte um diese Troll kummen: Benutzer:Jesushitla.

Gemeldet ist er inzwischen schon. --Natsu Dragoneel (Diskussion) 02:04, 29. Nov. 2018 (CET)

Wurde gerade erledigt. --Natsu Dragoneel (Diskussion) 02:06, 29. Nov. 2018 (CET)

noch wach?Bearbeiten

guggst Du bitte mal eine Minute auf VM zu den Unteren beiden? --JpmdK (Diskussion) 02:06, 29. Nov. 2018 (CET)

Danke schön --JpmdK (Diskussion) 02:09, 29. Nov. 2018 (CET)

Weihnachts-Wünsche-Wechsel-Wochen 2018Bearbeiten

Liebe Mitspielende bei dem Spiel „Drei Wünsche frei“!

Zu Weihnachten beschenkt euch die Weihnachtsfee: Ihr dürft beginnend mit dem 24. Dezember 2018 bis zum 6. Januar 2019 beliebig viele eigene Wünsche, die bisher nicht reserviert worden sind, gegen neue Wünsche austauschen. Auch nicht reservierte Jokerwünsche, die sich in eurer Wunschliste angesammelt haben, dürft ihr gegen eigene Wünsche auswechseln.

Reservierte Wünsche, deren Reservierung mehr als ein Jahr zurückliegt, dürfen ausgetauscht werden, aber nur in Absprache mit der Person, die den Wunsch reserviert hat (Vielleicht ist er/sie ja gerade fast fertig). Wer einen alten Wunsch aufgeben, aber keinen neuen in Anspruch nehmen möchte, darf natürlich auch einen neuen Joker einsetzen, für den andere sich etwas wünschen können.

Viel Freude und frohe Weihnachten!

Christuskirche (Ziebigk) und andereBearbeiten

Hi, mir erscheint das hier wenig sinnvoll. Zum einen bin ich grundsätzlich nicht davon überzeugt, dass Ortsteile (statt Orte/Gemeinden) das richtige Auszeichnungskriterium für solche Klammer-Lemmata sind. Kannst Du bitte mal eine Regel für "übliches Lemma" verlinken? Und selbst wenn man das mit Ortsteilen macht, dann sollte es in dem Fall zumindest "Dessau-Ziebigk" heißen, sonst findet man z.B. hier Kategorie:Christuskirche überhaupt nichts wieder. Dort siehst Du auch, dass ähnliche Fälle dann "... (Berlin-Charlottenburg)" oder "... (Dresden-Strehlen)" heißen, obwohl diese Ortsteile offiziell ohne die Stadt benannt sind. --Andre de (Diskussion) 14:32, 30. Dez. 2018 (CET)

»Übliches Lemma« schreibe ich, weil es eben aus guten Gründen in geschätzt 95 Prozent der Fälle so ist (und eine Regel gibt es auch: »Nur wenn mehrere Bauwerke dieselbe Bezeichnung haben, wird der zugehörige Ort in Klammern dahintergesetzt.«. Ort, nichz Gemeinde!) Diese guten Gründe sind unter anderem: Kirchen gehör(t)en zuerst einmal zu einer Kirchengemeinde (die häufig dem Ort entspricht (Ziebigk ist weiterhin ein Ort. Und Dessau erst recht)), in diesem Fall der Kirchengemeinde Großkühnau-Ziebigk. Eine evangelische Kirchengemeinde Dessau-Roßlau oder so etwas gibt es nicht.
In einer politischen Gemeinde gibt es häufig mehrere Kirchen gleichen Namens (was hier zugegebenermaßen). Beispiel: St. Benedikt (Eichenbarleben), früheres Lemma »St. Benedikt (Hohe Börde)« war uneindeutig, weil es zwei Kirchen in der Gemeinde gibt. Großstadtbeispiel: Christuskirche (Oberhausen) und Christuskirche (Sterkrade). Einige Kirchen der Kategorie Christuskirche tragen übrigens auch einen Großstadtstadtteil in Klammern, viele weitere Orte, die keine eigenständigen Gemeinden mehr sind. Einige Kirchen in der Dessau-Roßlauer Kategorie waren ja auch schon mit dem Ort in Klammern benannt. Hieltest Du denn »Evangelische Kirche (Dessau-Roßlau)« statt »Evangelische Kirche (Großkühnau)« für ein sinnvolles Lemma?
Dass sich Gemeindezugehörigkeiten gern einmal ändern, sei auch noch erwähnt. Benennung nach dem Ort reduziert den Aufwand bei der nächsten Gemeindereform. Als die Kirche gebaut wurde, gehörte Ziebigk auch noch nicht zu Dessau, Dessau-Roßlau gab es auch noch nicht. »Dessau-Ziebigk« gibt es ja hingegen irgendwie nicht mehr, das müsste ja heute »Dessau-Roßlau-Ziebigk« heißen, oder?
Übertreiben muss man es natürlich auch nicht, St. Laurentius (Halle) werde ich auch nicht zu St. Laurentius (Neumarkt) verschieben.
Gruß
Altſprachenfreund; 20:08, 30. Dez. 2018 (CET)
Zunächst zu "üblich": Wenn ich mir Kategorie:Christuskirche anschaue, dann finde ich dort im Wesentlichen zwei Fälle für die Klammerbezeichnung:
a) Name der Stadt: Offensichtlich bevorzugte Variante, solange diese eindeutig ist. Und insbesondere auch in den Fällen, wo die Stadt eine weitere Gliederung nach Ortsteilen aufweist (Aschaffenburg, Bayreuth, Düsseldorf, Mainz, Mannheim, …), dort wird dann NICHT der Ortsteil mit aufgeführt.
b) Name der Stadt und des Ortsteils: Rückfallvariante, wenn es mehrere Bauwerke in der gleichen Stadt gibt (Frankfurt-Nied, Frankfurt-Westend). Dann aber eben nicht nur die Benennung des Ortsteils ("Westend"), weil das ja wenig sinnvoll und insbesondere nicht zwingend eindeutig ist. Eine "Christus-Kirche (Mitte)" würdest Du sicher auch nicht anstreben.
c) Eine von Dir angestrebte Variante, ausschließlich die Bezeichnung des Ortsteils (ohne den Namen der Stadt) in Klammern zu setzen, springt mir dort nicht entgegen.
Die von Dir genannten "95% der Fälle" kann ich daher nicht ansatzweise erkennen. Stattdessen wird überwiegend der Name der Stadt in Klammern gesetzt, bei Bedarf zusätzlich der Ortsteil. Im Übrigen ist der Begriff "Ort" ohnehin recht unscharf: Gemeinde, Stadt, Stadtteil, Ortsteil sind alles Orte. Da muss man in die Namenskonvention keine übertriebene Genauigkeit reininterpretieren.
Zum konkreten Fall: Das Lemma inkl. Klammer sollte sowohl eindeutig sein, als auch inhaltlich sofort schlüssig erkennbar und z.B. in den Kategorienlisten auffindbar. Eine Kirche im Dessau-Roßlauer Stadtgebiet sucht aber niemand unter "Ziebigk". Noch kruder würde das bei den Innenstadt-Ortsteilen werden.
Lösungsvorschlag: Da es in Dessau(-Roßlau) weder jetzt noch in absehbarer Zeit mehrere Christuskirchen gibt, halte ich die Variante a) für angebracht. Sie ist einerseits eindeutig und andererseits nicht unnötig detailliert, und kompatibel zur Kategorie-Systematik. Das führt dann entweder zu Christuskirche (Dessau-Roßlau) oder ggf. noch zu Christuskirche (Dessau-Ziebigk) (analog zu "Berlin-Mitte").
--Andre de (Diskussion) 21:05, 30. Dez. 2018 (CET)
Zunächst einmal zu den »Innenstadt-Ortsteilen« und solchen Einfällen wie »Christus-Kirche (Mitte)«: Da gibt es eben einen Unterschied. Die »Innenstadt-Ortsteile« sind nie etwas anderes als Teil von Dessau gewesen. Ziebigk ist ein eigener Ort, dessen Kirche vor der Eingemeindung gebaut wurde, und der auf einer Karte auch als Ort zu erkennen ist. Mit Christuskirche (Dessau-Ziebigk) könnte ich ja angesichts dessen, dass Ziebigk mit Dessau halbwegs zusammengewachsen ist, ja durchaus leben, aber dann kommt der nächste und mosert herum, dass es ja keine Stadt Dessau mehr gebe und es deshalb »(Dessau-Roßlau-Ziebigk)« heißen müsste. »Eine Kirche im Dessau-Roßlauer Stadtgebiet sucht aber niemand unter "Ziebigk".« Wenn ich nach der Kirche im Ort Ziebigk suche, suche ich zunächst einmal unter »Ziebigk«... Ach ja, gegen eine Weiterleitung von Christuskirche (Dessau-Roßlau) hätte ich ja nichts, aber da musst Du mit Kollege Ephraim33 reden, der sehr eifrig ist beim Löschen von Verschieberesten.
Bei den 95 Prozent meine ich auch nicht speziell die Christuskirchen, sondern alle Kirchenartikel. Du möchtest Beispiele für Variante C? Gerne: Christuskirche (Altenmünster), Markt Stadtlauringen; Christuskirche (Ampfurth), Stadt Oschersleben; Christuskirche (Beierfeld), Stadt Grünhain-Beierfeld; Christuskirche (Zieverich), Stadt Bergheim; Christuskirche (Chursdorf), Gemeinde Seelingstädt; Christuskirche (Dudweiler), Stadt Saarbrücken; Christuskirche (Oberbilk), Stadt Düsseldorf; Christuskirche (Hansühn), Gemeinde Wangels; Christuskirche (Isenstedt), Stadt Espelkamp; Jesus auf der Wies (Rimbach), Stadt Volkach; Christuskirche (Meinhardswinden), Stadt Ansbach; Christuskirche (Mimbach), Stadt Blieskastel; Christuskirche (Mönchröden), Stadt Rödental; Christuskirche (Mörtelstein), Gemeinde Obrigheim; Christuskirche (Waffenrod), Stadt Eisfeld; Christuskirche (Woltmershausen), Stadt Bremen. Da sind auch mehrere Großstädte dabei. Und wenn der Ort, wo die Kirche steht, auch der namensgebende der Stadt/Gemeinde ist, passt es ja eh.
Sind wir uns denn einig, dass eine Verschiebung von »Evangelische Kirche (Großkühnau)« zu »Evangelische Kirche (Dessau-Roßlau)« wenig wert wäre?
Gruß
Altſprachenfreund; 22:54, 30. Dez. 2018 (CET)
Ich bin bei Dir, es geht hier natürlich nicht speziell um Christuskirchen. Und die diskutierte Frage ist auch überhaupt nicht Kirchen-spezifisch, sondern stellt sich ja bei allen geografischen Objekten mit mehrfach verwendetem Namen, wie diese sinnvoll bezeichnet werden. Aus dieser Überlegung heraus entstand auch mein initialer Einwand. Schaut man mal über den Tellerrand, z.B. auf Marienbrücke, Hauptstraße, Berliner Straße, so findet man genau das von mir oben mit den Fällen a) und b) bezeichnete Vorgehen: Nämlich Klammerbezeichnungen so global wie möglich, so detailliert wie nötig. Die diversen Marienbrücken nach Ortsteilen zu bezeichnen, macht keinen Sinn (und schon garnicht ausschließlich der Ortsteilname). Bei den Straßen genau der von mir skizzierte Fall, gibt's die im Ort (im Sinne von Stadt/Gemeinde) nur einmal, reicht die Ortsangabe, ansonsten - wie bei den Berliner Fällen - geht man eine Ebene tiefer auf die Ortsteile (ergänzt um den Städtenamen, damit sie eindeutig und auffindbar bleiben). Dieses Vorgehen zieht sich nach meiner Wahrnehmung weitgehend durch die ganze Wikipedia (bis auf die Kirchen vielleicht ;-). Der von Dir angefragte Fall »Evangelische Kirche (Großkühnau)« passt hier genau ins Schema: Selbstverständlich nicht »Evangelische Kirche (Dessau-Roßlau)«, denn damit wäre sie nicht eindeutig. Ich würde es lediglich auf Evangelische Kirche (Dessau-Großkühnau) ändern, weil es in dem Fall reines Glück ist, dass es nur EIN Großkühnau gibt (im Gegensatz zu Grünau, Westend, Mitte, Südvorstadt, …). Ich hoffe, Du kannst meine Überlegungen ein wenig nachvollziehen? Viele Grüße, --Andre de (Diskussion) 00:05, 3. Jan. 2019 (CET)
Bei Kirchen ist es meines Erachtens vielleicht schon etwas anders als bei Brücken etc. Und bei größeren Städten anders auf dem Land, wo sich ein paar in etwa gleich große Altgemeinden zu einer neuen zusammengeschlossen haben. Kirchen gehören ja doch (gerade wenn es in jedem Ort (heute also oft verwaltungstechnisch Stadtteil oder Ortsteil) eine gibt) zu einem Ort, und die Kirche von Ziebigk ist eben zunächst einmal die von Ziebigk, und die von Großkühnau die von Großkühnau (passt es nach dem Zusammenschluss von Dessau und Roßlau eigentlich noch so ganz, von »Dessau-Großkühnau« zu sprechen? »Dessau-Ziebigk« passt ja eher noch, weil Ziebigk nicht als eigener Ortsteil gemäß Hauptsatzung gilt, Großkühnau ist aber noch einer.). Wie man das dann im Lemma umsetzt, ist dann eine andere Frage, sicherlich manchmal eine Geschmacksfrage. Zunächst einmal zur Eindeutigkeit: Es kann auch sein, dass den Gemeindenamen zigfach gibt, den Ortsnamen aber nur wenige Male oder nur einmal (Beispiel Groß Bünsdorf als Stadtteil von Schönberg).
Nehmen wir einmal die Marienbrücken (die bei Neuschwanstein ist auch nicht der Gemeinde benannt...): Die Marienbrücke (Dresden) ist natürlich richtig benannt, die möchte ich nicht zu Marienbrücke (Wilsdruffer Vorstadt–Innere Neustadt) umbenennen. Die Wilsdruffer Vorstadt und die Innere Neustadt dürften kaum als eigene Orte wahrgenommen werden und gehören seit Ewigkeiten zu Dresden, länger als es die Brücken gibt. Oder als Kirchenbeispiel: St. Barbara (Goslar) ist richtig so benannt, sie mit »Sudmerberg« zu benennen, wäre meines Erachtens übertrieben, da Sudmerberg von vornherein als Wohngebiet von Goslar angelegt worden ist. Der Ort Ziebigk (hier wäre »Dessau-Ziebigk« als Klammerzusatz ja akzeptabel) ist vielleicht ein Grenzfall, weil er halbwegs mit Dessau zusammengewachsen ist und die Kirche erst kurz vor der Eingemeindung gebaut wurde. Aber bei einer Dorfkirche aus dem 13. Jahrhundert, deren Ort 2012 eingemeindet worden ist, finde ich den Namen der politischen Gemeinde (dass sich Kirchengemeinden den Gemeindereformen anschließen, scheint mir selten) eher ungeeignet (die Kirche hier stammt nicht aus dem 13. Jahrhundert, aber als Extrembeispiel, was bei Nennung von Gemeinde und Ort herauskommen kann: »Wanzleben-Börde-Zuckerdorf Klein Wanzleben« scheint mir jetzt kein anzustrebender Klammerzusatz zu sein). Bei Großstädten hingegen scheint mir die Kombination »Stadt-Stadtteil« recht üblich zu sein, die finde ich gerade, wenn von Einzelorten kaum mehr eine Rede sein kann (und bei generischen Stadtteilnamen wie »Westend« oder »Nordstadt« sowieso), auch sehr sinnvoll.
Kurz zusammengefasst: »Christuskirche (Dessau-Ziebigk)« fände ich noch recht sinnvoll, Evangelische Kirche (Dessau-Großkühnau) weniger und St. Benedikt (Hohe Börde) oder Christuskirche (Dessau-Roßlau) ziemlich wenig. »Nämlich Klammerbezeichnungen so global wie möglich, so detailliert wie nötig« halte ich zumindest bei Kirchen für falsch.
Gruß
Altſprachenfreund; 15:31, 3. Jan. 2019 (CET)

Polnische ArtikelBearbeiten

Hallo, ich wünsche dir ein schönes Neues Jahr - unser polnischer Freund hat da massive Verschiebungen gemacht. Ich habe ein paar SLA gestellt, weil polnische Artikel eigentlich über die Interwiki verbunden werden. Ich habe aber dann gesehen, dass die polnischen Namen in der de-WP massiv verwendet werden, so dass die SLA eigentlich überflüssig sind, weil man alles erst auf deutsche Namen umstellen müsste. Da habe ich das mal eingestellt. Ich kann allerdings nicht so recht verstehen, warum hier keinen deutschen Namen verwendet wurden, wenn es solche gibt. Ich lass die jetzt mal hängen und warte, was kommt. Viele Grüße --Mef.ellingen (Diskussion) 17:06, 31. Dez. 2018 (CET)

Guten Abend,
auch Dir ein gutes neues Jahr. Meines Erachtens können die Weiterleitungen gerne bleiben. Es steht zwar nur auf Orte bezogen in den Namenskonventionen: »Bei Verwendung des deutschsprachigen Namens (Exonym) muss der amtliche Ortsname als Weiterleitung auf den Artikel eingerichtet werden.«, aber eine Weiterleitung vom landessprachlichen Namen schadet und stört auch bei Gebirgen und Ähnlichem nicht, oder? Zumal ich es irgendwie blöd finde, wenn Dinge gerade in englischsprachigen Ländern fast immer den englischsprachigen Namen als Lemma haben, aber bei vielen anderen Ländern dann noch nicht einmal eine Weiterleitung vom landessprachlichen Namen besteht.
Gruß
Altſprachenfreund; 17:39, 31. Dez. 2018 (CET)
PS: Gemäß Wikipedia:Weiterleitung#Fremdsprachliche Eigennamen und Begriffe scheinen mir die Weiterleitungen auch angebracht.
Ja, das überzeugt mich, ich hab die SLA wieder gelöscht. Es wird dennoch niemand die Namen in der Landessprache eingeben, wenn sie nach deutschem Verständnis Sonderzeichen enthalten (die sie ja wie in Polen nicht sind, sondern normale Buchstaben). Das ist mir englichen Begriffen vielleicht etwas anders. Viele Grüße --Mef.ellingen (Diskussion) 17:55, 31. Dez. 2018 (CET)

DankeBearbeiten

Danke für deine Ergänzungen zur Profanierung von St. Marien (Loburg), ich hätte von der Profanierung sonst nichts erfahren. Da war es ja doch sinnvoll, daß ich 2016 eine Exkursion nach Loburg gemacht habe, um bei Wikipedia über die Kirche in Wort und Bild zu schreiben. --Kirchenfan (Diskussion) 20:37, 2. Jan. 2019 (CET)

Gerne, war bei mir auch ein Zufallsfund auf der Website der Volksstimme. Vielen Dank Dir für die vielen Artikel gerade über ehemalige Kirchen, die ohne Wikipediaartikel doch eher drohten, in Vergessenheit zu geraten (obwohl ich gerade die ostdeutschen katholischen Dorfkirchen der Nachkriegszeit ziemlich interessant finde).
Gruß
Altſprachenfreund; 15:31, 3. Jan. 2019 (CET)

Deine Bearbeitung bei Schweizer EisenbahnprojekteBearbeiten

Hallo Altsprachenfreund, du hast in diesem Artikel einige Korrekturen vorgenommen, ihn aber nicht gesichtet. Kannst du mir den Grund für dein Vorgehen erklären, es verwirrt mich ein wenig. Danke und Gruss Heitersberg     22:17, 2. Jan. 2019 (CET)

Guten Nachmittag!
Naja, um die Änderungen formal etwas zu überarbeiten, muss ich sie nicht inhaltlich beurteilen können, um etwas zu sichten, möchte ich es aber schon halbwegs beurteilen können.
Gruß
Altſprachenfreund; 15:31, 3. Jan. 2019 (CET)
Danke für die Erklärung, alles klar. Heitersberg     20:27, 3. Jan. 2019 (CET)

TollBearbeiten

.. Deine konstruktiven Beiträge. --  Nicola - kölsche Europäerin 19:57, 5. Jan. 2019 (CET)

Spezial:Differenz/181898975, Spezial:Differenz/184430857... Altſprachenfreund; 20:01, 5. Jan. 2019 (CET)
Das war ein Fehler, ok. Aber Striche etc. finde ich überflüssig. --  Nicola - kölsche Europäerin 20:16, 5. Jan. 2019 (CET)

Völlig unüblich …Bearbeiten

das ist aber wenig sinnvoll, da du so drei identische Anker „D-5-64-000-282 zugehörig“ im Artikel hast (3× #D-5-64-000-282_zugehörig), daher hatte ich es ja durch Ziffern getrennt, damit man jeden Anker einzeln und damit den korrekten Bereich anspringen kann. Nun geht immer nur einer und zwei bleiben wirkungslos. Ich mache so etwas nicht ohne Grund. Sicherlich man kann da jeder Abschnitt eh zwei Anker hat auch ausweichen, aber ich finde die komplette Mehrfachverankerung völlig überzogen und auch nicht benutzerfreundlich. Beispiel: Bucher Straße 30, 28, Pirckheimerstraße 5, Ehemalige Generalkommandantur, EinfriedungD-5-64-000-282 zugehörig. Bitte löse dieses Problem so, dass keine Anker doppelt vorkommen. Diese werden in der Vorlage:Tabellenzeile Baudenkmal Bayern nämlich über die Parameter |Nummer= und über die Vorlage:Coordinate als |Adresse= + |Bezeichnung= automatisch erzeugt. Kein Mensch kann damit etwas anfangen, das kann sich durch den kleinsten Edit verändern und die Anker funktionieren dann nicht mehr. Ich verstehe daher durchaus den Wunsch, den der Benutzer verfolgte als er die {{Anker}} in die Liste setzte, um zu versuchen eindeutige Ziele zu definieren. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 09:43, 15. Jan. 2019 (CET)

Guten Morgen!
Das mag schon sein. Aber: Wie häufig wird auf ein Teildenkmal denn wohl verknüpft? Ich glaube selten bis gar nicht. Und dadurch, dass zum obersten Eintrag »xxx zugehörig« gesprungen wird, sieht man ja die übrigen auch gleich. Ich halte den Bedarf nicht für so groß, als dass man da durchzählt, und der Sinn des Durchzählens sich nur einem erschließt, der etwas von Ankern weiß. Im Übrigen waren ja die Zeilen, die Du jetzt durchnummeriert hast, zuvor nicht über Extraanker erreichbar, also sah wohl bislang niemand die Notwendigkeit, exakt auf so ein Teildenkmal zu verknüpfen. Ich sehe sie momentan auch nicht.
Gruß
Altſprachenfreund; 09:58, 15. Jan. 2019 (CET)

Sanctuaire fédéral des Trois GaulesBearbeiten

Hallo Altsprachenfreund, zunächst einmal danke für die Bearbeitung. ABER: Dein Eifer geht etwas zu weit. Wenn Du die französischen ' in die deutschen ’ umsetzen willst, von mir aus. Aber ein französisches Lemma kann nicht "eingedeutscht" werden. Ein zukünftiger Übersetzer hat es sicher schwer(er), wenn er das Original unter dem nicht vorhanden Saint-Martin (Ainay) suchen will. Auch Lugdunum (Museum) führt ihn auf eine falsche Spur, denn im Text wird Lugdunum (musée) verlangt. - Wie die Dinge dann im deutschen Wiki heißen, wird erst nach der Übersetzung entschieden... Ich hab's (pardon, hab’s) dann mal wieder zurückgesetzt. En Gude vun Wo(r)ms --Pratz53 (Diskussion) 10:31, 27. Jan. 2019 (CET)

Guten Mittag,
nein, ' ist kein französischer Apostroph (schaue Dir einmal Buchdeckel an!), aber die französische Wikipedia ist da wenig ambitioniert, aber an sich sieht ein Apostroph auch auf Französisch so aus: ’. Zum anderen: »Aber ein französisches Lemma kann nicht ›eingedeutscht‹ werden.« Das stimmt so nicht. Wir haben Namenskonventionen für Kirchengebäude: »Vorangestellte Typbezeichnungen (Église, Basilique etc.) werden nicht verwendet.« Warum Du das französische Lemma verknüpfen möchtest, kann ich halbwegs nachvollziehen, halte es aber trotzdem in der Form für unsinnig. Ein deutscher Artikel wird mit fast absoluter Sicherheit weder »Basilique Saint-Martin d'Ainay« (und auch nicht »Basilique Saint-Martin d’Ainay«) heißen noch »Lugdunum (musée)«, das heißt, die Wahrscheinlichkeit, dass die Verknüpfung später passt, geht gegen Null. Und ich halte es für sehr fraglich, dass ein eventueller Autor des Artikels zur Basilika nachprüft, ob eine Verknüpfung auf »Basilique Saint-Martin d'Ainay« besteht, die er dann anpassen müsste. Da lieber gleich auf das wahrscheinlichste deutsche Lemma verknüpfen. Und hier ist das meines Erachtens eindeutig. Wie sollte man die Artikel denn sonst benennen? Für Kirchengebäude gibt es die erwähnten Namenskonventionen, für das Museum sehe ich auch keinen Spielraum. Da der Artikel eine Übersetzung aus dem französischen ist, ist es auch ein Leichtes, die passenden Artikel der französischen Wikipedia im Originaltext zu finden, dazu braucht es nicht in der deutschen Wikipedia einen Rotlink auf »fr:Lugdunum (musée)«, und »[[:fr:Lugdunum (Museum)« habe ich nie verknüpft, das wäre tatsächlich Quatsch. Ich werde daher meine Verknüpfungen wiederherstellen, da sie dem voraussichtlichen Lemma der deutschsprachigen Wikipedia entsprechen.
Gruß
Altſprachenfreund; 14:52, 28. Jan. 2019 (CET)
Auch guten Mittag,
Danke für die ausführliche Erklärung, doch die ist für einen „Übersetzer” unbrauchbar und falsch. - Bei der »Basilique Saint-Martin d'Ainay« kann ich noch halbwegs folgen, denn «d’» könnte zu „in“ oder „von“ werden. - Mit dem „Lugdunum” im Namensteil muss man vosichtig sein, denn da gibt viele Schaltungen mit Zusätzen, die dann auch zu verschiedenn Seiten führen. In dem vorliegenden Artikel geht es zum Beispiel um das Museum mit den dem offiziellen Namen „Museum der gallo-romanischen Zivilisation“ (ins D übetragen) und liegt im Wikipédia unter Lugdunum (musée); weshlab mein Vorschlag wohl nicht so falsch sein kann.
Im Übrigen kann man aus meinen Übertragungen machen, was man für gut findet; ich habe es ja dann nicht mehr zu verantworten. Es gilt mein Spruch über das Ärgerliche am Ärger. En Gude vun Wo(r)ms --Pratz53 (Diskussion) 16:29, 29. Jan. 2019 (CET)

Deutschsprachige MinderheitenBearbeiten

In der Rubrik Forschung. Es werden falsche informationen verbreitet von robri. Ikarus 018 (Diskussion) 20:20, 5. Feb. 2019 (CET)

Auch hier bist Du falsch. Du suchst die Diskseite des Artikels. --PCP (Disk) 20:22, 5. Feb. 2019 (CET)

Links in der StreckenboxBearbeiten

Lieber Altsprachenfreund, vielen Dank für diese Bearbeitung, aber genau diese Ortsverlinkungen machen wir – wenn es richtig gemacht wird – in den Infoboxen von Streckenartikeln nicht. Anderenfalls kann für den Leser nicht unterschieden werden, ob sich dahinter ein Bahnhof befindet (was verlinkt würde) oder nicht. Klicks auf Ortsartikel mögen im Artikeltext sinnvoll sein, in der Streckenbox aber nicht. Danke für Dein Verständnis. ※Lantus 18:55, 18. Feb. 2019 (CET)

Lieber Lantus, außer in Deinen (wer ist eigentlich »wir«?) Artikeln gibt es meinem Eindruck nach überall Verknüpfungen auf Ortsartikel, alleine schon, weil es zu den meisten Bahnhöfen in der Regel nie Artikel geben wird – schlicht wegen Irrelevanz. Koche hier bitte kein ganzes eigenes Süppchen. Der Nutzen Deiner Variante für den Leser geht jedenfalls gegen Null. Es gibt übrigens sogar einen Benutzer, der meint, man solle in der Infobox nur auf Orte und nicht auf Bahnhöfe verknüpfen, für letzteres sei der Artikeltext da... Beide Meinungen halte ich für falsch. In den Richtlinien zur Formatvorlage steht es auch so drin: »Wenn es einen Artikel zu einem Bahnhof gibt, sollte dieser verlinkt werden, ansonsten die Stadt.« Dass man dann nicht ohne Drauffahren oder Anklicken sieht, ob es ein Artikel zum Ort oder zum Bahnhof ist, halte ich für ein Pseudoproblem. Eher zum Problem werden kann, dass, wenn der Leser doch etwas zum Ort erfahren will, den Bahnhofsnamen in die Suche eingeben muss, und im Zweifelsfall auf einer Begriffsklärungsseite mit dreißig Einträgen landet.
Schönen Abend noch
Altſprachenfreund; 19:08, 18. Feb. 2019 (CET)
Beim Verlinken 'all der Ortsartikel gibt es noch ein anderes Problem, nämlich dass man bei aufgelassenen Stationen die farbliche Unterscheidung, die dafür vorgesehen ist (nämlich grau), nicht mehr erkennt, weil verlinkt (nämlich blau). ※Lantus 19:20, 18. Feb. 2019 (CET)
Lustiges Argument. Aufgelassene Stationen erkennt man immer noch am Kursivdruck und an der anderen Farbe des Symbols, und bei Verknüpfung von Bahnhofsartikeln wäre es genau gleich. Mit der eigentlichen Frage hat dieser Punkt also nichts zu tun. Altſprachenfreund; 19:35, 18. Feb. 2019 (CET)
Ja sich, auch. Und warum die graue Schriftfarbe? ※Lantus 20:00, 18. Feb. 2019 (CET)
Es wird ja nicht die ganze Zeile verknüpft, Kilometrierung und Höhenangabe schon einmal nicht. Altſprachenfreund; 20:17, 18. Feb. 2019 (CET)
Klar, nur gibt es diese Angaben häufig nicht. Schau' Dir beispielsweise mal den Unsinn auf der Bahnstrecke Mönchengladbach–Düsseldorf an: Die 8,2 km ehem. Strecke nach Obercassel Rheinstation und auch die Station Möchengladbach Stadt bei km 66,9. Da siehst Du das Durcheinander der verschiedenen Linkziele, sofern verlinkt ist. Eingriffe in bestehende Streckenbänder sind daher äusserst schwierig. Wo willst Du hier anfangen zu ändern? Müsste Mönchengladbach Stadt nicht auch blau werden? ※Lantus 20:40, 18. Feb. 2019 (CET)
Was sollte ich denn ändern wollen? Den Ort »Mönchengladbach Stadt« gibt es nicht, gut, »Mönchengladbach« könnte man verknüpfen, wäre kein Schaden. Dann wäre immer noch die Kilometrierung und der Zusatz »Stadt« grau und alles kursiv, da ist doch ausreichend zu erkennen, dass das ehemalig ist. Was ich hingegen immer noch nicht erkennen kann, was das große Problem am »Durcheinander der verschiedenen Linkziele, sofern verlinkt ist« sein soll. Die Schlussfolgerung »Da siehst Du das Durcheinander der verschiedenen Linkziele, sofern verlinkt ist. Eingriffe in bestehende Streckenbänder sind daher [Hervorhebung meinerseits] äusserst schwierig.« verstehe ich auch nicht. Altſprachenfreund; 20:55, 18. Feb. 2019 (CET)
PS: In den Ortsartikeln steht häufig etwas zu den Bahnhöfen, deshalb lohnt sich eine Verknüpfung oft noch mehr.
@Lantus, wir finden übrigens, dass "wir" für "ich bin der Meinung" nicht ganz ein Äquivalent ist.;-) Ansonsten, schau bitte in Formatvorlage:Bahnstrecke und dann unter Richtlinien. Dort steht: ist ein Bahnhofsartikel vorhanden wird dieser verlinkt, ansonsten der Ort.--Global Fish (Diskussion) 19:43, 18. Feb. 2019 (CET)
Ich kann mich nicht erinnern, dass ihr zur Zeit der Erstellung dieser Richtlinie dabei wart. Und ich erinnere mich noch sehr gut, dass wir damals sehr kontrovers über diese Punkte diskutiert haben. ※Lantus 20:00, 18. Feb. 2019 (CET)
@Lantus, ich schätze Dich sehr, aber ich finde Deine Argumentation hier bizarr. Ob ich damals dabei war oder nicht, ist doch völlig unerheblich. Ich verstehe die Argumente gegen Ortsartikelverlinkung durchaus, aber anscheinend könnte sich Deine Argumentation schon damals nicht durchsetzen. In den Streckenartikeln, mit denen ich seit 12 Jahren zu tun hatte, und das sind Hunderte, war und ist die Verlinkung auch ohne mein Zutun völliger Standard. Hundertfach. Nochmal: steht so explizit in den Richtlinien und entspricht eindeutig der gängigen Praxis. Dein Revert finde ich deplaziert. Kann passieren, aber guter Rat: Red Dich da nicht um Kopf und Kragen. Grüße, --Global Fish (Diskussion) 21:17, 18. Feb. 2019 (CET)
Die Frage der Verlinkung auf Ortsartikel ist wohl geklärt, die ist laut Richtlinien vorgesehen und wird auch so praktiziert. Widersprechen möchte ich aber dem Argument mit der grauen Schrift. Mal abgesehen davon, dass auch bei Verlinkung eines Bahnhofs das Grau weg ist, wurde die graue Darstellung aufgelassener Betriebsstellen an bestehender Strecke nie als Standard definiert. Sie ist technisch möglich, ebenso wie die Darstellung in normaler Schrift technisch möglich ist. Die Frage war praktisch von Anfang an umstritten, ein Konsens wurde nie erreicht, so dass beide Darstellungen nebeneinander existieren und auch neu verwendet werden können. MBxd1 (Diskussion) 20:01, 21. Feb. 2019 (CET)

Bearsofhell wünscht sich Icodense99 als MentorBearbeiten

Das Wunschmentorengesuch blieb seit einem Tag unbearbeitet, schau doch bitte mal, was du als Co-Mentor machen kannst. – GiftBot (Diskussion) 01:03, 19. Feb. 2019 (CET)

JCSNM wünscht sich dich als MentorBearbeiten

Ein Mentee hat dich als Wunschmentor angegeben. – GiftBot (Diskussion) 12:17, 6. Mär. 2019 (CET)

Verschiebung Georgskapelle (Treis-Karden)Bearbeiten

Hallo Altsprachenfreund, ich überlegte auch eine Weile, ob ich den gestern erstellten Artikel Georgskapelle (Karden) oder Georgskapelle (Treis-Karden) nennen sollte; denn ich lege in Gesprächen großen Wert darauf, dass ich in Karden und nicht in Treis wohne. Aber der Ortsname ist nun mal seit Jahren Treis-Karden, und Fremde können inzwischen mit Karden allein mitunter (leider) nichts anfangen. Auch der Bahnhof heißt Treis-Karden. Also entschied ich mich für Georgskapelle (Treis-Karden), ähnlich wie St. Mauritius (Mülheim-Kärlich) und andere. Die Frage also: Warum hast Du das Lemma verschoben? Die Frage stellt sich umso mehr, als ich seinerzeit den St.-Mauritius-Artikel Pfarrkirche St. Mauritius (Kärlich) genannt hatte und belehrt wurde, das sei nicht korrekt. Viele Grüße -- Lothar Spurzem (Diskussion) 19:05, 29. Mär. 2019 (CET)

Guten Abend!
Man könnte lange Diskussion darüber führen, ob Treis-Karden ein oder zwei Orte sind. Für mich sind es zwei, die eine Gemeinde bilden und durch die Mosel klar getrennt werden. In der Denkmalliste sind sie auch getrennt, ebenso in den bislang vergebenen Lemmata: St. Castor (Karden), Stiftsherrenbau (Karden), St. Johannes der Täufer (Treis), und eine gewisse Einheitlichkeit sollte da schon bestehen (und im Allgemeinen werden eben Kirchenartikel nach Ort und nicht nach weltlicher Gemeinde benannt, bei manchen Großgemeinden mit Kirchen gleichen Namens gäbe es da auch Mehrdeutigkeiten). Dass andere Benutzer da auch einmal anderer Meinung sind, ist klar, und deshalb heißt es jetzt »Mülheim-Kärlich« in Klammern, wobei ich es da etwas weniger schlimm finde, da die beiden Orte ja tatsächlich komplett zusammengewachsen sind und auf der Karte wie einer aussehen.
Gruß
Altſprachenfreund; 19:29, 29. Mär. 2019 (CET)
Danke Dir für die Erläuterung. Aber es ist schon bemerkenswert, wie die Meinungen der Leute auseinandergehen können, die die Regeln in Wikipedia hüten. Interessant ist außerdem, dass ich es gefühlsmäßig richtig gemacht hätte, mich dann aber an meinen seinerzeitigen „Fehler“ erinnerte. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 19:46, 29. Mär. 2019 (CET)
Zurück zur Benutzerseite von „Altsprachenfreund“.