Wiktfavicon enTest.svg illkommen auf meiner Seite

AbiWord.png

Main

Books-aj.svg aj ashton 01e.svg

Babel

VLC icon.png

Baustelle

Info non-talk.svg

Infothek

Gartoon-Gedit-icon.png

Memorandum

Quotation Marks.svg

Zitate

Book Hexagonal Icon.svg

Recherche4U


Corbeaux.svg
White ribbon.svg
Wie sang die Band Kansas so schön:
All We Are Is Dust In The Wind.


Babel:
de Dieser Benutzer spricht Deutsch als Muttersprache.
en-3 This user is able to contribute with an advanced level of English.
la-1 Hic usor simplici Latinitate contribuere potest.
fr-1 Cet utilisateur sait contribuer avec un niveau élémentaire de français.
es-1 Este usuario puede contribuir con un nivel básico de español.
LaTeX-3 Dieser Benutzer hat sehr gute LaTeX-Kenntnisse.
R-2 Dieser Benutzer hat fortgeschrittene R-Kenntnisse.
vb-0 Dieser Benutzer hat keine Visual Basic -Kenntnisse.
P parthenon.svg
Dieser Benutzer studiert im Masterstudiengang.
P Economy.png
Dieser Benutzer studiert Wirtschaftswissenschaften.
P psychology2.png
Dieser Benutzer studiert Psychologie.
P mathematics.svg
Dieser Benutzer studiert Mathematik.
P computing.svg
Dieser Benutzer studiert Informatik.
P philosophy1.png
Diese Benutzerin studiert Philosophie.
Wikipedia
Dieser Benutzer sucht immer mit Wikipedia.
Das Linux-Maskottchen Tux
Dieser Benutzer verwendet Linux.
Windows darkblue 2012.svg Dieser Benutzer verwendet Windows.
Firefox Dieser Benutzer surft mit dem Mozilla Firefox und vielen Erweiterungen.
FlaggedRevs-2-1.svg Von 2009-02-26 bis 2010-04-18 habe ich 2646 fremde Artikel-Entwürfe manuell nachgesichtet[i][i]
FlaggedRevs-2-1.svg Dieser Benutzer ist Sichter mit 2646 manuell nachgesichteten fremden Artikel-Entwürfen. [i][i]
Farm-Fresh thumb up.svg
Diesem Benutzer wurde
bereits 42 gedankt.
Benutzer nach Sprache

InteressenBearbeiten

Meine Interessen sind vielseitig und offenbar extrem wandelbar. Ich scheine nicht "lange" bei etwas zu bleiben. Angefangen hatte ich hier mit Physik und Mathematik. Diese Bereiche sind aber schon ausgetreten und für Neulinge nicht sehr geeignet. Weiter ging ich zu Informatik, leider ohne große Erfolge verbuchen zu können. Ferner gab es Rendezvous mit der Philatelie, Bildern oder Scalable Vector Graphics und Unicode, auch ein paar Pflanzen gehörten dazu, wovon ich Hedychium und Amur-Adonisröschen immer noch sehr schätze. Natürlich hat auch jeder seine Lieblinge in Musik und Film - diese sind aber nur passiv auf meiner Beobachtungsliste, die schon beachtlich lang geworden ist. Auch Sonderlinge wie Wikipedia:WikiProjekt Andere Wikis wurden von mir besucht. Aktuell hab ich das Portal:Wirtschaft für mich entdeckt. Hier gibt es viel zu tun. Und i English]]), um Inhalte an verschiedene Zielgruppen optimal transportieren, z. B. en:Virus und en:Introduction to viruses – es sollte noch mehr gegliedert werden in Überblickswissen für jedermann und Deep Research.


WissensAngebote oder WissensAnfragen sind willkommen!


kleine HistoryBearbeiten

Wenn man das Gegenteil von hungrig als satt kennt, was ist dann das Gegenteil von wissensdürstig?

Jippy – ich habe zwar nicht die genaue Zeit mitbekommen, aber seit ungefähr heute dem 25.02.2009
bin ich offiziell Sichter. Heute Sichter und morgen die ganze Welt, muahahaha Face-devil-grin.svg !!!

Das ist der 2000ste Beitrag – bezeichnend, wie ich finde.

Am 30.04.2009 – nach 64 Tagen – habe ich die Sichterrechte verloren. ... Hab sie irgendwann später wiederbekommen.

In der Zwischenzeit hab ich schon gegen so viele Richtlinien, Urheber-, Bild- und Versionsrechte verstoßen, dass ich offenbar nur dankbar sein kann, dass es mich hier noch gibt. Wenn jemand mal eine Nische in der Wikipedia findet, wo auch normale Menschen mitarbeiten können, schreibt mich bitte an.

Heute ist der 28.09.2009 und ich werd' mal anfangen etwas mehr an Bildern beizutragen. Siehe unter Beiträge.

8.12.2009, alles ist entspannt, es gibt viel zu tun. Ich muss die Benutzerseite mal ordentlich aufräumen.

9.4.2011. Nachdem dem Critical Point of View, war ich nun auch zum ersten Mal bei einem Stammtisch.

Ich teste gerade den Beitragsbot, er sagt: Du hast 17434 Bearbeitungen beigetragen.

Dezember 2011. Ein weiteres schönes Jahr hier draußen in der Welt und da drinnen bei Wikipedia vergeht. Vorsätze für's neue Jahr:

Ich versuche immer weniger hier 'an mir' und mehr an Artikeln und Inhalten zu arbeiten. Dabei kam neulich (beim Wartungsbausteinwettbewerb Herbst 2011) der kleine Artikel Polygenie raus, auf den ich sehr stolz bin. Ansonsten immer mal vorbeischauen:

Im Februar 2013 zum Wikipedia:Wartungsbausteinwettbewerb/Winter 2013 habe ich erstmalig auch etwas als Schiedsrichter fungiert. Mehr Verantwortung macht mehr Spaß.

Schon ist 2015 ran, es gibt mehr Blumen (Kyllenisches Adonisröschen) und mehr Wirtschaft (Romer-Modell), man bleibt sich treu.

Meine kleinen GroßenBearbeiten

Infobox Benutzer
angemeldet vor 3838 Tagen
Beiträge 17434
Das sind 4.5 pro Tag
Sichtungen 8461
In der Redaktion Chemie
Sommerprojekte
Wirtschaft
Psychologie
Medizin
Biologie
Mathematik und Statistik
Biographien
Potentielle Kandidaten für eine Kandidatur



Es wird Frühling – seit 1873.

OvidBearbeiten

„Rede dir ein, du liebst, wo du flüchtig begehrst. Glaub es dann selbst... Aufrichtig liebt, wem's gelang, sich selbst in Feuer zu sprechen.“

Liebeskunst (Ars amatoria)

George SantayanaBearbeiten

„Almost every wise saying has an opposite one, no less wise, to balance it.“

Das kann man auf 'weise' Filmzitate ummünzen. Im rechten Licht und mit guter Musik unterlegt, wirken viele Sprüche wie Offenbarungen.

„Siehe auch: nomen est omen und Name ist Schall und Rauch.“

Marc-Uwe KlingBearbeiten

„Für mich sind sie eher wie der tragische Held in Sophokles bekanntestem Theaterstück.“

Marc-Uwe Kling: Das Känguru-Manifest. Berlin 2011

Nora (Ein Puppenheim)Bearbeiten

  • dritter Akt (Ende):

„Freudig würd' ich Tag und Nacht für dich arbeiten, Nora – Kummer und Not um deinetwillen tragen. Aber niemand opfert der, die er liebt, seine Ehre.“

Henrik Ibsen: Nora (Ein Puppenheim), 1879

Sir Arthur Conan DoyleBearbeiten

„Und ich sage heute wie damals, der Mensch soll seine kleinen Gehirnkammern mit dem füllen, was er voraussichtlich brauchen wird - das übrige kann er in den dunkelsten Winkel seiner Bibliothek stecken, wo er es im Notfall findet.“

Sherlock Holmes in Die Fünf Apfelsinenkerne.

Into the WildBearbeiten

„Happiness Is Only Real When Shared.“

Into the Wild. 2007

Die 13½ Leben des Käpt’n BlaubärBearbeiten

„Wenn schlechte Dinge zur Gewohnheit werden, muss man die Verhältnisse ändern.“

Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär. S. 46.

A Beautiful MindBearbeiten

„Vorlesungen machen den Verstand träge. Sie zerstören das Potenzial für authentische Kreativität.“

John Forbes Nash Jr.

Fear the Boom and Bust ( Link)Bearbeiten

„[...] the economy’s not a class you can master in college, to think otherwise is the pretense of knowledge.“

Fight of the Century: Keynes vs. Hayek Round Two

SokratesBearbeiten

„The one aim of those who practise philosophy in the proper manner is to practise for dying and death.“

Socrates: Plato, Phaedo, 64a.

Abd-El-RahamBearbeiten

„I have diligently numbered the days of pure and genuine happiness which have fallen to my lot; they amount to fourteen.“

Abd-El-Raham (912-961)

Walter MoersBearbeiten

„Schreiben ist der verzweifelte Versuch, der Einsamkeit etwas Würde abzuringen - und etwas Geld!“

Die Stadt der Träumenden Bücher, Piper Verlag 2006, S. 277, ISBN 3-492-04549-9.

Denis DiderotBearbeiten

Ein viel-zitierter Knabe, hier in der Wikiwelt. Auch für mich als selbst entdeckten alruisten gilt:

„… damit die Arbeit der vergangenen Jahrhunderte nicht nutzlos für die kommenden Jahrhunderte gewesen sei; damit unsere Enkel nicht nur gebildeter, sondern gleichzeitig auch tugendhafter und glücklicher werden, und damit wir nicht sterben, ohne uns um die Menschheit verdient gemacht zu haben.“

Denis Diderot

John Stuart MillBearbeiten

„Es ist besser, ein unzufriedener Mensch zu sein als ein zufriedenes Schwein; besser ein unzufriedener Sokrates als ein zufriedener Narr. Und wenn der Narr oder das Schwein anderer Ansicht sind, dann deshalb, weil sie nur die eine Seite der Angelegenheit kennen. Die andere Partei hingegen kennt beide Seiten.“

John Stuart Mill: Utilitarismus 1863

Arthur SchopenhauerBearbeiten

„Besonders überwiegt die Gesundheit alle äußeren Güter so sehr, daß wahrlich ein gesunder Bettler glücklicher ist als ein Kranker König.“

Karl PopperBearbeiten

„We are not students of some subject matter but students of problems.“

Karl Popper: Conjectures and Refutations: The Growth of Scientific Knowledge (1963).

SenecaBearbeiten

„Wen kannst du mir nennen, der der Zeit einen wirklichen Wert beimisst, der den Tag zu schätzen weiß, der begreift, dass er täglich stirbt?“

Seneca: Briefe an Lucilius. Vom Wert der Zeit.

The days are long ...Bearbeiten

Einfach mal die Rückwärtsinduktion auf das eigene Leben anwenden:

„The days are long, the years are short.“

Michael EndeBearbeiten

„Momo konnte so zuhören, dass dummen Leuten plötzlich sehr gescheite Gedanken kamen.“

Michael Ende: MOMO. Thielmann. Seite 14/15

unknownBearbeiten

„A stranger is a friend i have'nt met yet.“

Unbekannt, gehört bei: TED: Dan Buettner

Jens AsendorpfBearbeiten

„Missverständnisse lassen sich auf dem Gebiet der Handlungsüberzeugungen nur schwer vermeiden, weil es eine geradezu inflationäre Konstruktbildung gibt, so dass inzwischen praktisch alle einschlägigen alltagspsychologischen Begriffe bereits Konstrukte bezeichnen.“

Jens Asendorpf: Differentielle Psychologie. S. 234

Jiddu Krishnamurti (1895–1986)Bearbeiten

„Es ist kein Maß für Gesundheit, in einer zutiefstkranken Gesellschaft gut angepasst zu sein.“

zitiert nach Myers [2008]

David G. Myers: wealth and well-beingBearbeiten

„We excel at making a living but often fail at making a life.“

David G. Myers: Social Psychology 2009

Die Feuerzangenbowle (1944)Bearbeiten

  • Dr. Johannes Pfeiffer: mit drei f, eins vor dem Ei und zwei hinter dem Ei ;-)

Friedrich SchillerBearbeiten

„[...] dem Major will ich weisen, wo Meister Zimmermann das Loch gemacht hat.“

Kabale und Liebe 1784

Johann Wolfgang von GoetheBearbeiten

  • "Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen, // Ein Werdender wird immer dankbar sein." - Faust I, Vers 182 f. / Lustige Person

Thomas BrowneBearbeiten

„I am the happiest man alive. I have that in me that can convert poverty to riches, adversity to prosperity, and I am more invulnerable than Archilles; Fortune hath not one place to hit me.“

Religio medici. London 1643.

Ender's GameBearbeiten

„Wenn der Krieg vorbei ist, können wir uns den Luxus leisten über Fragen der Moral zu diskutieren.“

Colonel Hyrum Graff: Ender’s Game – Das große Spiel

Shelly KaganBearbeiten

What does it take for individuals to persist from moment to moment — or in other words, for the same individual to exist at different moments?

de jureBearbeiten

Einflüsse und EmpfehlungenBearbeiten




BildergalerieBearbeiten

BeiträgeBearbeiten


„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.“

People can't share knowledge if they don't speak a common language.

Ein weiser Mann sagte einmal, jede Gesellschaft sei danach zu beurteilen, wie sie ihre am wenigsten gesegneten Mitglieder behandelt.

Es gibt 10 Sorten Menschen auf der Welt: Die, die Binärzahlen verstehen und die, die sie nicht verstehen.

It is better to be a human being dissatisfied than a pig satisfied; better to be Socrates dissatisfied than a fool satisfied.

Schlimme ZeitenBearbeiten

Frau, gefangengenommen im Oktober 1975, im Regiment Arica in La Serena:

Ich war im fünften Monat schwanger, als ich gefangen genommen wurde. … Stromfolter an Rücken, Vagina und After; die Nägel von Fingern und Zehen wurden gezogen; viele Male Schläge mit Schlagstöcken und Gewehrkolben auf den Hals; vorgetäuschte Exekutionen, sie haben mich nicht umgebracht, aber ich musste zuhören, wie die Kugeln direkt neben mir eingeschlagen sind; ich wurde gezwungen, Medikamente zu nehmen; sie haben mir Pentothal gespritzt mit der Warnung, dass ich unter der Hypnose die Wahrheit sagen würde; auf dem Boden mit gespreizten Beinen festgehalten wurden mir Ratten und Spinnen in Vagina und After eingeführt, ich fühlte, wie sie mich bissen, ich wachte in meinem eigenen Blut auf; sie zwangen zwei Gefangenenärzte, mit mir Sex zu haben, beide weigerten sich, woraufhin wir drei zusammengeschlagen wurden; ich wurde an Orte gebracht, wo ich unzählige Male und immer und immer wieder vergewaltigt wurde, manchmal musste ich den Samen der Vergewaltiger schlucken oder ich wurde mit ihrem Ejakulat im Gesicht und auf dem ganzen Körper beschmiert; sie zwangen mich, Exkremente zu essen, während sie mich schlugen und traten, auf den Rücken, auf den Kopf und in die Hüfte; unzählige Male erhielt ich elektrische Schläge … – Abschlussbericht der „Comisión Nacional de Prisón Política y Tortura“, 2005, S. 237 [1]